mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 23:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Stelle oder weiter arbeitslos? vom 28.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Stelle oder weiter arbeitslos?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 7, 8, 9, 10, 11 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
Autor Nachricht
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 28.09.2004 10:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zoomy hat geschrieben:
kann mir jetzt eigentlich jemand sagen ob ich mit einer HalbtagsStelle noch weiterhin Kindergeld bekomme wenn ich nicht diesen Freibetrag von 7680€ überschreite??


Soweit ich weiß, ja. Bei mir ist das jedenfalls so.
(Eigentlich bekommst DU ja nicht das Kindergeld, sondern deine Eltern für dich *klugscheiß*. Aber das kommt ja auf das selbe raus.)

Bei mir ist es sogar so, dass ich das erste Halbjahr zuviel für Kindergeld verdient habe, aber da ich nach Ausbildungsende kaum noch was bekommen habe (nur einen kleinen Midijob), liegt mein GESAMTJahresverdient unter dem Freibetrag und meine Mama bekommt voraussichtlich das Kindergeld für das erste Halbjahr rückwirkend erstattet. Es kommt also nur auf den GESAMTjahresverdienst an!!

Ansonsten kann ich dich verstehen. Ich hatte auch die Wahl, zwischen Ausbildung und Studium artbeitslos zu sein oder arbeiten zu gehen.
Ich hätte etwa 450,- Arbeitslosengeld bekommen oder aber durch den Midijob (nicht Minijob, denn da ist man NICHT versichert, obwohl der Arbeitgeber eine Pauschale dazuzahlt), der mit 420,- Euro brutto vergütet wird, komme ich auf 330,75 Euro netto.

Ich brauche wohl keinem zu erzählen, dass ich lieber 450,- statt 330,- Euro bekommen hätte. Letztendlich habe ich mich aber doch guten Gewissens für dein Midijob entschieden. Klar, einige werden sagen "schön blöd", aber ich sehe das so: Ich habe keine Lücke im Lebenslauf und ein paar Erfahrungen sammeln können.

Natürlich wäre es in deinem Fall schöner, viel Zeit mit deinem Kind verbringen zu können. Das ist keine Frage.
Aber wo bleibt dann deine Perspektive? Es ist traurig, aber es ist erstmal besser, den Job anzunehmen. Vielleicht wird ja noch was besseres draus.
  View user's profile Private Nachricht senden
besam

Dabei seit: 08.08.2004
Ort: Aalen // Gera
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.09.2004 10:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zoomy hat geschrieben:
danke für deinen beitrag besan.
werde mich heute mittag ( wie übrigens fast jeden Mittag) in sAA begeben und dort mal bei der Kinderkasse nachfragen.

Jedoch gerade noch ne Frage da du dich scheins auskennst.

Ich habe ne abgeschlossene Ausbildung , keinen Wehr- oder Zivildienst geleistet, war jetzt knapp ein halbes Jahr arbeitslos da mein Arbeitgeber in meiner Azubizeit Insolvenz angemeldet hat (nach 3 monaten ohne Gehalt , aber das ist was anderes)
Die ganze Zeit über habe ich Kindergeld für mich bekommen, was eben auch kein Problem war. Nur wie sieht es denn aus wenn ich nun ne Halbtagsstelle habe und nicht mehr auf das AAGeld angewiesen bin.Dann bin ich ein 22 jähriger Halbtagsarbeiter ohne Anspruch auf Kindergeld ,...sehe ich das so richtig?

gruss zoomy


genau weiss ich das mit der halbtagesstelle nicht, aber ich denke becor du dadurch verarmst oder am ende weniger hast gehe den weg der dich zu deinem ziel führt, der wäre ja bei dir die versorgung deiner famillie.
warum sollst du nicht das nutzen was der staat für dich bereitstellen will. ich denke du machst nebenbei genug und brauchst dir auch keine sorgen machen betreffs deinem lebenslauf bei späteren bewerbungen. frag einfachg die von der famillienkasse, was wäre wenn??? und rede mit deinem chef ob da nicht was gehen würde mit mehr geld, er kennt dich ja schon, oder??? --> dann weiss er was er an dir hat und wird evtl. nochmal darüber nachdenken.

frage die geld bringen kann:
würdest du zum zivi oder bund gehen???
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 28.09.2004 10:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was ist eigentlich mit Wohngeld? Da KÖNNEST du eventuell mal fragen. Ich kenn mich da aber nicht aus, wo da die Obergrenze liegt.

Ich hätte für die drei Monate eigentlich welches bekommen müssen, aber die beim Amt haben sich quergestellt und ich hatte auch nicht die Nerven, da am Ball zu bleiben.
  View user's profile Private Nachricht senden
besam

Dabei seit: 08.08.2004
Ort: Aalen // Gera
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.09.2004 10:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wohn geld richtet sich nach ort, verdienst/einkommen, miete und mitbewohner, gibts tabellen im netz
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 28.09.2004 10:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ besam: Hast du da mal einen guten Link zur Hand?
Nachträglich kann ich es zwar nicht mehr einfordern, aber es tät mich schon interessieren, ob ich mir in den A**** beißen muss oder nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 28.09.2004 10:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

chatcress hat geschrieben:
dünnpfiff


streckenweise kannst du einem echt auf den geist gehen. das liegt aber wohl in deiner intention...
 
zoomy
Threadersteller

Dabei seit: 10.06.2004
Ort: Rastatt
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.09.2004 10:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja da man als zivi jahr auch nicht mehr so viel geld verdient denke ich nicht das ich zivi machen würde.

und bund ist nichts für mich
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zwetschgo
R.I.P.

Dabei seit: 21.02.2002
Ort: Porada Ninfu, Lampukistan
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.09.2004 11:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich sags gleich vorweg: Ich bin auch einer von den Schmarotzern.

Ich kann die Frage sehr gut verstehen. Es ist nämlich nicht so ,dass man einfach so in irgendeinen Betieb/Kneipe/Supermarkt/ oder was auch immer reingeht und sagt: "Hallo, ich möchte gerne arbeiten, egal zu welchem Preis" und die Chefs dort dann sagen: "Ja, klar, Sklaven brauchen wir immer". Wenn ich mich irgendwo, egal ob das jetzt für ne Festanstellung oder nur nen Job ist, bewerbe und ich angeben muss, dass ich Diabetiker bin und dadurch 50% Behinderung habe will mich keiner einstellen. Das ist vielleicht eine Ausnahme, aber wenn man nur Absagen bekommt, obwohl man sich bemüht, dann stehts einem auch Oberkante Unterlippe, wei man so schön sagt. Und man überlegt sich: Wie blöd bin ich eigentlich? Ich muss doch gar nichts machen. Wenn ich was mache oder es zumindest versuche um eben nicht als "Schmarotzer" dazustehen, bin ich noch mehr gearscht. Was soll der Scheiß?

Das liegt aber nicht an den Schmarotzern allein, sondern an der Sozialgesetzgebung und dem Arbeitsrecht. Ich hab mich weiß Gott wie oft schon über die Regelung aufgeregt und auch hier ausgekotzt, dass man zum Beispiel als Arbeitsloser keine Praktika machen darf die länger als 3 Monate gehen, weil man im Jahr nur insgesammt 12 Wochen Praktikum machen darf. Da würd ich auch umsonst arbeiten und würd noch was lernen. Gut, das ganze ist auch wieder vom Arbeitsamt finanziert wenn ich nichts bekomme, aber ich würde nicht "faul auf der Couch" sitzen. Aber selbst wenn ich konkrete Angebote gefunden hab und die Leute bereit sind mich trotz der oben genannten "Mängel" einzustellen, dann stellt sich das Amt quer.

Das soll jemand vestehen?

Dass man "bestraft" wird wenn man sich selbst Arbeit sucht ist schon lange so, aber ändern will das keiner, Hartz IV ist längst überfällig, geht aber mit den 1€ Jobs wieder in die falsche Richtung. Ich mach doch keine Ausbildung oder kein Studium um danach irgendwo den Müll andere Aufzulesen, das hat nix mit "wünsch dir was" zu tun, sondern mit mangelndem Realitätssinn dere, die sich solche Programme ausdenken. Ich hätte zum Beispiel nichts dagegen als MG irgendwo bei der Stadtverwaltung Akten zu archivieren, hab ich so ähnlich in meiner Ausbildung jahrelang gemacht, aber ich hab mich doch für einen "sauberen " Job entschieden, da will ich dann nicht was weiss ich im Garten und Landschaftsbau eingesetzt werden. Warum stellt die Arbeitsagentur nicht mehr Sachbearbeiter ein? Die Agentur wollte doch einen Imagewandel, den würde sie mit der Schaffung von Arbeitsplätzen garantiert erreichen. Bedarf an Beratung und Verfahrensbeschleunigung ist doch da. je mehr Lezte die Anträge bearbeiten um so schneller geht das doch. Wenn die Menschen aufgeklärt werden was ihnen bevorsteht, dann sind sie auch weniger aufgebracht. Aber soweit denken die "Denker und Lenker" unseres schönen Landes bei weitenm nicht. Die denken an Arbeiten die sie nicht machen möchten und nie machen müssen und sagen die die "rumschmarotzen" die sollen das doch machen. Klasse, vielen Dank!

Ich steiger mich da nnur imemr weiter rein, deswegen hör ich lieber auf.

Fazit Das komplette Arbeits- und Sozialsystem muss kompolett umgekrempelt werden und die Lasten sozial gerecht verteilt werden, sowohl Arbeit als auch Löhne, aber das ist natürlich reine Utopie.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen wann arbeitslos melden
Arbeitslos in die Freiberuflichkeit
Umfrage - Arbeitslos nach Ausbildung oder nicht ?
Fahrtkostenerstattung bei arbeitslos + Nebeneinkommen?
Nebengewerbe? Finanzamt? Arbeitslos?
zum Thema: 2 Jahre arbeitslos...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 7, 8, 9, 10, 11 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.