mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 13:04 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Hartz IV - Eure Meinung? vom 13.07.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Hartz IV - Eure Meinung?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12, 13, 14 ... 19, 20, 21, 22  Weiter
Autor Nachricht
Diesel
Gesperrt

Dabei seit: 09.12.2003
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.09.2006 12:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

RickMKK hat geschrieben:


Und wenn 10% der 4 Millionen Arbeitslosen Sozialschmarotzer wären, dann wären das 400.000 Menschen + Familien, die der Staat durchschleppen müsste... Da würde es sich aber schon lohnen, genau hinzuschauen, wer wirklich bedürftig ist und wer nicht!


Das passiert doch gerad sehr massiv, auch mit Privatdedektiven.
Klar den ärmsten der Armen nochmal was wegnehmen, wahrend die Millionen im Staat nur so verprasst und für sinnlose Dinge ausgegeben werden. Noch mehr Behörden und noch mehr Frühpansionäre, die auch noch sehr gut davon leben können.


Wieso steht der Mensch nicht mal im Vordergrund?

Geht es nur noch um Geldströme und Gewinnoptimierung bei gleichzeitiger Verschuldung unseres Staates und immer höher werdender Arbeitslosigkeit. Die Armen haben in Deutschland leider keine Lobby hier.

Gruß Diesel


Zuletzt bearbeitet von Diesel am Fr 08.09.2006 21:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
nanu

Dabei seit: 31.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 07.09.2006 12:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Charon
was verdient ein Drucker denn ca.?
Außerdem wird er lieber in seinen Job arbeiten wie die Straße kehren.
Aber ich denke auch das hier beim System evtl. was nicht stimmt.

@engelchen
Ich habe jetzt noch mal nachgeschaut wegen meiner Berechnung
Das ALGII beträgt für einen Single 345 € + Miete im Westen.

Quelle
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/243/39204/

Bekannt ist auch das die Wohnung nur eine bestimmte Größe haben sollte.

diesel hat geschrieben:
Bekannt sollte eigentlich sein, daß man ab 35 schon nicht mehr in Werbeagenturen eingestellt wird.

Eigentlich sollte man sich gleich einen anderen Job suchen.
Erst x unbezahlte Praktika um überhaupt in den Job zu kommen.
Dann evtl. eine kurze Glanzzeit mit viel Glück..
erst ist der Job ja noch interessant, dann kommt aber die Routine..
Mit 35 kann man umschulen oder bei Hartz 4 versauern..

RickMKK hat geschrieben:
Hartz4 wurde auch wegen dem Missbrauchen durch die Sozialschmarotzer gemacht...

Tippe mal auf, zuviel Sat, RTL bzw. Talkshows gesehen.


Zuletzt bearbeitet von nanu am Do 07.09.2006 12:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
charon

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.09.2006 13:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Diesel hat geschrieben:
Die Armen haben leider keine Lobby hier.

Gruß Diesel


Was bin ich froh das du auch keine hast... Mensch, einmal bis zur nächsten Ecke gedacht und du hättest dir 90% von deinem Beitrag sparen können.

*Whaazzzz uppp?* * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 07.09.2006 13:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nanu hat geschrieben:


diesel hat geschrieben:
Bekannt sollte eigentlich sein, daß man ab 35 schon nicht mehr in Werbeagenturen eingestellt wird.


Mit 35 kann man umschulen oder bei Hartz 4 versauern..


Könntet Ihr beiden vielleicht aufhören, so einen Quatsch zu verbreiten?

Zitat:
Tippe mal auf, zuviel Sat, RTL bzw. Talkshows gesehen.


Du wirst es wissen, jedenfalls kennt Ihr beiden ernstzunehmende Werbeagenturen offenbar nur vom Hörensagen.

In der aktuellen Agentur habe ich mit 36 angeheuert, in den vergangenen 12 Monaten hatte ich fünf ernsthafte Abwerbeversuche - ein Kontakt kam über OpenBC zustande, zwei liefen über ehemalige Kollegen und zwei kamen über Headhunter. Wie kann das wohl sein, wenn man Euch glaubt?

Wir ('hippe' Kreativ-Agentur, gwa, nationale + internationale Etats) haben BTW gerade eine 'Führungskraft' eingestellt, Anfang 50, für ein Heidengeld. Dessen Erfahrung und Kontakte sind es aber wert.

c_writer
 
Diesel
Gesperrt

Dabei seit: 09.12.2003
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.09.2006 13:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Wir ('hippe' Kreativ-Agentur, gwa, nationale + internationale Etats) haben BTW gerade eine 'Führungskraft' eingestellt, Anfang 50, für ein Heidengeld. Dessen Erfahrung und Kontakte sind es aber wert.

c_writer


Das gibt ja für viele wieder Hoffnung! Ja, sogar Herr Schröder hat noch im hohen Alter einen tollen Job bekommen und etliche hochdotierte Politiker werden auch von den Headhuntern gesucht. Mit Gehältern da träumen viele von. Das sind aber die absoluten Ausnahmen.

Gruß Diesel


Zuletzt bearbeitet von Diesel am Fr 08.09.2006 21:42, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
zwetschgo
R.I.P.

Dabei seit: 21.02.2002
Ort: Porada Ninfu, Lampukistan
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.09.2006 13:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gleich vorneweg, ich bin auch einer von den "Sozialschmarotzern". Ob das jetzt selbstverschuldet ist oder n´icht, ob gewollt oder nicht, spielt jetzt erstmal keine Rolle.

Wer Arbeit will, der findet auch welche!

Absolut korrekt, Arbeit gibt es genug. Aber eben nicht immer das was man sich vorstellt. Ich mecker gerne und viel, aber ich hab mich heute wieder nicht eingekriegt, war beim Vorstelunbgsgespräch bei ner Zeitarbeitsfirma, weil die Herren von der Agentur, wenn sie denn mal erreichbar sind, von nix ne Ahnung haben und den Anschein machen sie versuchen eher zu verhindern als zu ermöglichen, dass man einen Job bekommt.

Die Stelle auf die ich mich gemeldet hatte war ausgeschrieben als IT-Mitarbeiter, man sollte Internet udn Webdesign Kenntnisse haben. Klang jetzt nicht so aufregend, aber für mich eigentlich richtig gut. Als man mir am Telefon schon einen Job als Call-Center-Agent aufdrücken wollte, war ich schon wieder skeptisch.

Es stellte sich dann heraus, dass es genau so ein Job war, nämlich für die telekom Homepagebauskästen zu verkaufen. Man bekommt eigentlich nur noch Call-Center Jobs angeboten und da ich das schonmal 2 jahre gemacht habe weiß ich, dass das nichts für mich ist.

Dennoch überlege ich mir den Job anzunehmen. Die Arbeitszeiten sind zwar beschissen (3mal im Monat Samstags) aber eigentlich besser als gar nichts.

Aber eben nur eigentlich. Denn ich würde dort 950 € netto verdienen. das würde zum Leben reichen, ich hätte ca. 150€ mehr als jetzt.

Jetzt kommt aber das große Aber. Wenn ich mir noch nen schönen 1€ Job suche komm ich mit mehr Freizeit, nem bsseren Job (es gibt nicht nur Straßenreinigung) und genausoviel Kohle raus.

Da stimmt doch was nicht mit dem System, oder?

Es ist nicht so, dass ich wirklich einen auf Florida-Rolf machen will, aber man bekommt es doch fast förmlich aufgedrängt. Die Ämter kümmern sich nicht um einen, von wegen Fordern und Fördern, da ist ja nicht mal was mit Fordern.

Ich hatte einen wirklich tollen 1€ Job in der Pressestelle der Stadt, dem heul ich jetzt immer noch nach, der wurde nicht weitergeführt, weil er nicht im "öffentlichen Interesse" war, einen neuen bekomm ich nicht mehr weil ich angeblich zu jung dafür wär, aber zu alt um in eine Förderprogramm, sprich ABM zu kommen.

Ich würde Praktika machen um Berufserfahrung zu bekommen, weil ich sonst absolut keine Chancen mehr auf dem Arbeitsmarkt mehr habe. Selbst wenn ich sagen würde: ich arbeite 8 Stunden am Tag für euch, umsonst würde ich nichts bekommen. Und hätte ich dann wirklich mal die Möglichkeit sowas anzufangen, stellt sich das Arbeitsamt quer und verbietet es weil sie keine Ausbeutung unterstützen.

Da langt man sich doch echt an den Kopf.

Es gibt sicher Arbeitslosengeld 2 Empfänger ( Hartz IV Empfänger gibt es nicht, so heißt lediglich die Reform) die legen es darauf an nicht zu arbeiten und halten nur die Hand auf. Sowas find ich im Prinzip auch nicht in Ordnung weil es immernoch eine Solidargemeinschaft ist in der wir Leben und wenn sich dann einer nen schönen Lenz auf Malle oder wo macht, nochn bissl Schwarz arbeitet reg ich mich auch auf, weil ich eben nicht so dreist bin.

Aber mal vom Standpunkt von einem der dauernd Steine in den Weg gelegt bekommt, selbst wenn er sich bemüht, gesehn haben diese richtigen "Sozialschmarotzer" Recht. So hat man am meisten vom Leben und am wenigsten Ärger. Was bringt der Solidargemeinschaft wenn ich vom Ärger ein Magengeschwür bekomm und mir das Krankenhaus nicht leisten kann, dann ist es auch wieder die Solidargemeinschft die dafür aufkommt.

Die reform muss dringend reformiert werden. Wenn ich höre, dass Gutscheine für Nahrung und Kleidung verfassungswidrig sein sollen, weil sie die Würde des Menschen angreifen, da weiß ich echt nicht was ich sagen soll. Wer mehr als den Grundbedarf haben will, der soll was dafür tun, der Grundbedarf wird ja gedeckt. Auch für die die wollen und nicht können wegen Krankheit, aber ich denk die sind froh was zu bekommen und beschweren sich nicht.

Das war jetzt wieder ein wilder Rundumschlag mit gefährlichem Halbwissen udn Erfahrungswerten, aber bei Hartz IV seh ich als Betroffener rot. Vor allem wenn sich Leute dazu äußern die nicht die Erfahrungswerte haben und sich bei RTLII udn der Bild informieren.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
brainwar

Dabei seit: 23.04.2004
Ort: Prenzlauer Berg
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.09.2006 13:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pRiMUS hat geschrieben:
wer in 12 monaten keine neue arbeit findet, hockt 12 monate auf seinem fowlen ich kann leider kein englisch arsch. in der heutigen zeit muss man einfach die augen weiter offen haben und nicht nur in dem bereich schauen wo man vorher (25 jahre hin oder her) gearbeitet hat.

wer arbeit will findet diese auch. auch wenns nicht seinen erwartungen entspricht. diese diskussion ist jedesmal das selbe. ich habe beide seiten erlebt, sowohl arbeitslos und ohne kohle als auch arbeit mit kohle und selbständig mit mal mehr mal weniger kohle.

fakt ist, wer sich 12 monate aufs arbeitsamt verlässt ist ein schmarrotzer und hats nicht anders verdient.

ich habe auch einen kaufmännischen beruf erlernt und war mir nicht zu schade 3 jahre auf einem binnenschiff zu arbeiten, das waren immerhin 2.500 mark pro monat inkl einer schönen wohnung auf dem schiff + strom + wasser + heizung. die arbeit war natürlich nicht der meines erlernten berufes entsprechend aber na und? ich hatte nen job.

wer jetzt sagt das er dort nicht arbeiten will weil [ insert grund hier ] ist arbeitsscheu und hats nicht anders verdient.
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 07.09.2006 14:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Diesel hat geschrieben:
Und du wirst es mir nicht glauben, aber ich habe sogar mit 45 noch einen tollen Job bekommen als Leiter Marketing-Communications.


Das glaube ich Dir auf's Wort, ich frage mich nur, warum Du dann so einen panikmachenden Jugendwahn-Blödsinn verbreitest?

Zitat:
Das sind aber die absoluten Ausnahmen.


Quatsch. Das ist Alltag. 'Schwierig' wird's lediglich da, wo die Qualifikationen nicht ausreichend sind oder die Bequemlichkeit zu hoch.

Zitat:
Also komm mal wieder runter.


Wohin? Auf die Ebene des Talkshow-Geplappers mit Dritt-Hand-Meinungen? Nein danke, so tief kann ich mich nicht bücken.

c_writer
 
 
Ähnliche Themen Kleingewerbe und Hartz IV?
Praktikum mit Hartz IV
Eure Meinung
meinung über lehrer
Eure Meinung - Selbstständig machen?
Bewerbungswebsite - meinung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12, 13, 14 ... 19, 20, 21, 22  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.