mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 01.10.2016 14:05 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Drucker gegen Mediengestalter? vom 28.03.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Drucker gegen Mediengestalter?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Weiter
Autor Nachricht
Jess

Dabei seit: 19.01.2004
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 11.07.2004 01:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Abend Lächel

Ich finde es immer wieder erschreckend wieviele MG's sich noch nie mit dem Drucken auseinandergesetzt haben...

Vorallem viele Agenturen haben wohl noch nie etwas von Druckdatenaufbereitung gehört...

Am schlimmsten finde ich es eigentlich, dass viele studierte Designer keine Ahnung davon haben...

Die vielen guten Ideen die sie haben in Ehren, aber es ist schon immer wieder ein Graus denen als Azubi zu erklären, dass es absolut unmöglich ist, ihre Sachen so zu drucken... sicher kennen einige das große Fragezeichen, dass dann aufkommt...und wie oft wird man dann nicht wirklich ernstgenommen...

Aber ich muss sagen, auch wenn es fies ist... um so größer ist die Schadenfreude, wenn Sachen aus dem Druck kommen und dann z.B. die weiße Schrift auf dunklem Hintergrund verschwunden ist... Grins

Seitdem hören einige Leute schon mal auf meinen Rat....


Bei mir in der Firma ist es das A und O die Daten auch richtig aufzubereiten... Das wurde mir von Anfang an gezeigt und bei uns geht auch nichts über den Tisch, dass nicht eingehend auf die Druckbarkeit geprüft wurde...

Leider kommen viele Azubis damit nicht in Berührung und spätestens wenn sie dann nach der Ausbildung in einem anderen Betrieb anfangen wollen, stellt sich die Frage was sie denn überhaupt gelernt haben...

Ich meine Mediengestalter ist schon das falsche Wort für den Beruf... Gestalten hin und her, aber im Allgemeinen ist das eher ein technischer Beruf, der sich eben im Printbereich viel mit der Datenaufbereitung beschäftigt...

Ich kann es schon verstehen, dass viele Drucker verzweifelt sind, wenn sie zum x-ten Mal unbrauchbare Daten geliefert bekommen...

Häufig mangelt es aber auch an der Kommunikation... ich bin der Meinung, dass man lieber einmal zu viel nachfragen sollte, anstatt einfach drauflos zu drucken... (leidvolle Erfahrung)

Unsere Druckereien melden sich bei uns und fragen auch mal nach, wenn ihnen etwas komisch vorkommt...

Wir Menschen sind eben keine Maschinen und so sind Fehler auch nicht ausgeschlossen...

Die Zusammenarbeit ist eine grundlegende Basis für gute Qualität und Zufriedenheit beiderseits....!
  View user's profile Private Nachricht senden
out

Dabei seit: 14.11.2002
Ort: koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 11.07.2004 07:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

welch unglück, dass ich print bin. in der schule fehlt die nötige praxis um alle zusammenhänge richtig zu verstehen und im betrieb kommt das zu kurz oder ist für die firmenbranche gar nicht relevant (siebdruck auf glas - logisch, dass man null peil hat was man beim offset zu beachten hat). habe noch 2 jahre ausbildung vor mir und zweifle sehr an meinen kenntnissen im printbereich, nur ob sie noch besser werden? und wenn ich aus der firma raus bin und in einer kleinen provinzagentur lande, bin ich dann als siebdruck-vorstufe gearscht? bisher konnte ich mich über mangelnde kreative arbeit nicht beklagen, meine arbeit (fast ausschließlich entwerfen) ist wohl oft kreativer als flyerlayout oder druckdatenaufbereitung. nur die konsequenzen sind natürlich rein beruflich fatal
wie würden eurer meinung nach lösungsvorschläge für das besagte problem aussehen? mit ein paar pdfs zum thema durchforsten ist es ja sicher nicht getan...

greez
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Dynamite-FX

Dabei seit: 06.06.2004
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 11.07.2004 12:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich bin auch seit 10 Jahren Drucker . Hab mal zwischendurch eine Weiterbildung im DTP und Multimedia Bereich gemacht .
Bei uns in der Druckerei kommt es sehr oft vor das Werbeagenturen die uns Daten zuschicken ,nicht wollen das wir die Daten verändern . Leider wissen diese Agenturen aber garnicht das man die Daten mehr oder weniger für die jeweilige Druckmaschine anpassen muss . Fast jede Woche kommt es einmal vor das ich mit meinem Auftrag in die Grafikabteilung rennen muss um irgend etwas verändern zu lassen . Genauso lustig ist es wenn ich einen Auftrag bekomme wo irgend etwas in einer 6 Punkt negativ Schrift steht und das ganze in 4C ohne Unterfüllung angelegt ist . Das zu drucken is leider nich wirklich möglich da ich meinen Passer nicht auf den Punkt genau halten kann . Hmm ich würde es auf jeden Fall gut finden wenn Mediengestallter mehr vom Drucken lernen . (im praktischen Bereich und sich vielleicht auch mal mit Druckern unterhalten .) *Thumbs up!*


Zuletzt bearbeitet von Dynamite-FX am So 11.07.2004 12:42, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
old lady

Dabei seit: 29.06.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 12.07.2004 15:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jessman hat geschrieben:

Am schlimmsten finde ich es eigentlich, dass viele studierte Designer keine Ahnung davon haben...

Warum sollten gerade die besonders viel Ahnung haben? Kann ich nicht nachvollziehen. Was ich so von einigen "Studierten" gehört habe, ging es zwar viel um Werbepsychologie und so weiter, aber den "Kleinscheiß" wie Programme und sonstiges mussten sie sich selbst beibringen. Da wundern mich die ganzen hier aufgezählten Fehler gar nicht!

Und auch bei uns in der Umschulung hab ich das Gefühl, dass da nächstes Jahr für die meisten das böse Wunder kommen wird. In den paar Stunden, in denen uns Drucktechnik beigebracht werden sollte, haben wir ewig lange theoretisch durchgenommen, wie man Farbauszüge an einer Reprokamera macht...ohne den Schülern zu sagen, dass das heute nicht mehr der aktuellen Technik entspricht!
Ich bin verdammt froh, dass ich bereits eine Ausbildung zur Druckvorlagenherstellerin habe (noch so richtig Old School, ohne Computer...hab ich das geliebt!), anders würde es mich wahrscheinlich sonst auch auf´s Maul legen nach der Ausbildung!
  View user's profile Private Nachricht senden
jobis
Threadersteller

Dabei seit: 28.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 17.07.2004 01:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Nach fast einem Jahr schaue ich durch Zufall mal wieder hier rein und wundere mich doch sehr, dass das Thema immer noch nicht eingeschlafen ist. Ich bin schon sehr erstaunt, dass noch soviele Antworten dazu gekommen sind! Als ich diesen Thread eröffnet habe, hätte ich niemals mit einer solchen Resonanz gerechnet!!! Ich werde mich in den nächsten Tagen nochmals ausführlicher dazu Äussern. Würde mich über weitere Statements freuen. Ansonsten...

...bis die Tage

JOBIS
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 17.07.2004 08:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@JOBIS
Tja, mit dem Thema hast Du halt voll ins Schwarze getroffen. In dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit wird halt an allem gespart, was früher selbstverständlich war: Reinzeichner, Lithographen, Proofs, Andrucke, Qualitätskontrolle.

Früher waren Design und Technik zwei paar Schuhe, die von unterschiedlichen Experten umgesetzt wurden. Heute kommen nur noch eierlegende Wollmilchsäue zum Einsatz, die halt alles beherrschen müssen bzw. sollen (der Mediengestalter ist das beste Beispiel für diese Entwicklung). Diese Entwicklung kann man wohl leider nicht mehr zurückdrehen.

Qualität hat ihren Preis und der wird halt zunehmend nicht mehr gezahlt. Die hier sehr beliebten Online-Druckereien zeigen wohin die Reise geht: Hauptsache bunt und billig.

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Sa 17.07.2004 11:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Reddenz

Dabei seit: 18.08.2003
Ort: Koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 17.07.2004 10:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich nur leider die erfahrung gemacht, je größer der auftraggeber umso schlechter die druckvorlage :/
  View user's profile Private Nachricht senden
lechuza

Dabei seit: 23.09.2003
Ort: Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 17.07.2004 12:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jobis hat geschrieben:
Diese Antworten zeigen doch schon mal dass Ihr eigentlich gar nicht wißt, was Drucker leisten.


das ist ja auch dein job - wieso sollten wir das wissen!?





außerdem bin ich auch nonprintler muahaha
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Drucker und Mediengestalter – Zwei verschiedene Welten?
Corel Draw X3 - Drucker TEAC P55 (CD Drucker)
Hilfe für Offset-Drucker // Flach-Drucker
PDF VS. Drucker
Drucker Wappen
Wie muß ich den Drucker einstellen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.