mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 07:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Drucker und die Papierbeschaffung vom 26.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Drucker und die Papierbeschaffung
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
radschlaeger
Moderator
Threadersteller

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.12.2005 19:41
Titel

Drucker und die Papierbeschaffung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,
ich bin kurz vor Weihnachten von der überraschenden Aussage eines - für eine Geschäftsausstattung angefragten - Druckers kalt erwischt worden, der behauptete, dass er immer größere Schwierigkeiten habe, von außergewöhnlichen Papiersorten weniger als ein Ries zu bekommen. Und er betonte, dass dass für viele Papiersorten gelte.
Ich bin jetzt nicht besonders firm, was die Vertriebskanäle der Papierindustrie angeht, aber kann das tatsächlich so dramatisch sein?
Die Gestaltungsmöglichkeiten würden dadurch ja enorm eingegrenzt - gerade Geschäftsausstattungen von kleinen und mittelständischen Betrieben können sich ja oft durch das Material vom Durchschnitt absetzen und da brauchts nicht so viel von.

Also: wer weiß mehr?

Vielen Dank im Voraus! Wenn der Fred hier nicht richtig aufgehoben ist - bitte verschieben.

Radi
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.12.2005 20:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da hat dein Drucker (leider) recht.
Die (wenigen) großen Papierlieferanten sind da schon knallhart,
die wollen Mengen verkaufen und keine Einzelbögen.
Und ich kann (ausnahmsweise) auch jeden normalen Drucker verstehen,
dass der sich nicht für jeweils 200 Briefbögen auf 90g-Papier und
100 Visitenkarten auf 250/300g-Papier gleich ein ganzes Ries
(= 500 Bogen 61x86 oder 70x100 = 8 Nutzen A4) einkauft um 25 oder
30 Bogen zu bedrucken und sich den Rest hinlegt.
Ausser er kann den gesamten Papierpreis irgendwie verrechnen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein nächster Kunde auch genau dieses Papier
für eine weitere Ausstattung haben möchte, ist nämlich sehr gering.
Ich habe mir mal in einer Druckerei das "Restelager" angesehen,
da fällt man wirklich vom Hocker was da an Mengen (gleich Geld) liegt,
und eines Tages doch in den Papiercontainer wandert.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
radschlaeger
Moderator
Threadersteller

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.12.2005 20:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ist ja ätzend... warum nehmen die papierhersteller denn da keinen mindermengenzuschlag?

ich überlege auch gerade, wie man daraus eine geschäftsidee stricken könnte.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.12.2005 20:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

radschlaeger hat geschrieben:
ist ja ätzend... warum nehmen die papierhersteller denn da keinen mindermengenzuschlag?

ich überlege auch gerade, wie man daraus eine geschäftsidee stricken könnte.


naja weil das dann unterm strich keiner mehr zahlen würde...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nighthawk96

Dabei seit: 22.07.2005
Ort: Im Nordosten Deutschlands
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.12.2005 21:08
Titel

Re: Drucker und die Papierbeschaffung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

radschlaeger hat geschrieben:
Hallo zusammen,
ich bin kurz vor Weihnachten von der überraschenden Aussage eines - für eine Geschäftsausstattung angefragten - Druckers kalt erwischt worden, der behauptete, dass er immer größere Schwierigkeiten habe, von außergewöhnlichen Papiersorten weniger als ein Ries zu bekommen. Und er betonte, dass dass für viele Papiersorten gelte.
Ich bin jetzt nicht besonders firm, was die Vertriebskanäle der Papierindustrie angeht, aber kann das tatsächlich so dramatisch sein?
Die Gestaltungsmöglichkeiten würden dadurch ja enorm eingegrenzt - gerade Geschäftsausstattungen von kleinen und mittelständischen Betrieben können sich ja oft durch das Material vom Durchschnitt absetzen und da brauchts nicht so viel von.

Also: wer weiß mehr?

Vielen Dank im Voraus! Wenn der Fred hier nicht richtig aufgehoben ist - bitte verschieben.

Radi


Ich gebe da meinen Vorrednern recht. Jedoch kommt es immer ganz auf das Verhältnis zur Druckerei an. Je nachdem worum es geht kann bei einem vertrauensvollen Verhältnis von Agentur zu Druckerei dieses Problem minimiert werden.
Druckereien haben in der Regel immer Kleinstmengen aus bestimmten Aufträgen am Lager. Hier läßt sich bestimmt etwas finden, bzw. eine Kombination mit druckereieigenen Projekten finden, z.B. Das könnte helfen, um Mindermengen zu vermeiden. Vielleict hat die Druckerei weitere Empfehlungen.

Ich habe diese positive Erfahrung gemacht.

Chris
  View user's profile Private Nachricht senden
radschlaeger
Moderator
Threadersteller

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.12.2005 21:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

na, da hoffe ich, dass ich es schaffe, eine kooperative, flexible, gute UND preiswerte druckerei hier in der nähe zu finden... danke erstmal für eure - befürchtete - bestätigung!

frohes festtagsbratenverdauen Lächel

radi
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.12.2005 22:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

radschlaeger hat geschrieben:
ist ja ätzend... warum nehmen die papierhersteller denn da keinen mindermengenzuschlag?

ich überlege auch gerade, wie man daraus eine geschäftsidee stricken könnte.

DAS machen die doch sowieso schon...!
  View user's profile Private Nachricht senden
radschlaeger
Moderator
Threadersteller

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.12.2005 22:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kleinstmengenzuschlag? *zwinker*
naja, so bleibt man dann beim handgeschöpften *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Corel Draw X3 - Drucker TEAC P55 (CD Drucker)
Hilfe für Offset-Drucker // Flach-Drucker
PDF VS. Drucker
Drucker Wappen
Wie muß ich den Drucker einstellen?
Drucker Patronen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.