mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 23:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: fire´s kleine Musik-Schaubude vom 13.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> fire´s kleine Musik-Schaubude
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 41, 42, 43, 44, 45 ... 59, 60, 61, 62  Weiter
Autor Nachricht
shaly

Dabei seit: 19.11.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 12.01.2005 22:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang




To Record Only Water for Ten Days - John Frusciante
eine ehrliche gitarre.

wenn man schon die neuen sachen der red hot chili peppers nicht mag, sollte man davon die finger lassen...
das ganze ist schwer melodisch, recht ruhig und beruhigend.

anhören:
first season, the
wind up space
moments have you


ich kopier jetzt mal keine online-rezension. über musik sollte man nicht reden, man sollte sie hören..
in diesem sinne...
  View user's profile Private Nachricht senden
InchPunch

Dabei seit: 20.12.2004
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.01.2005 22:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang




Donavon Frankenreiter

Anspieltipps:

What'cha know about
It don't matter
Free

Musik zum Relaxen und in der Sonne liegen (wenn vorhanden)
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
seberhart

Dabei seit: 02.04.2002
Ort: Sao Paulo
Alter: 70
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.01.2005 01:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang




Clutch - Pure Rock Fury

Dreckige Rockmusik vor allem für Freunde von Bands wie Kyuss, Fu Manchu oder Creed
  View user's profile Private Nachricht senden
Haze

Dabei seit: 23.09.2004
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.01.2005 12:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

velvet - die uhrväter des acid-psycodelic rocks ...




anspieltipps : heroin


Zuletzt bearbeitet von Haze am Do 13.01.2005 12:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
seberhart

Dabei seit: 02.04.2002
Ort: Sao Paulo
Alter: 70
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.01.2005 00:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mal keine Musik-Cd ,sondern zynisches und bissiges satirisches kabarett der extraklasse - man sollte allerdings schon den dialekt bayerisch verstehen:

Gerhard Polt - Und, wer zahlt's?


  View user's profile Private Nachricht senden
seven

Dabei seit: 31.07.2003
Ort: munich
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 03.02.2005 18:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hooverphonic - Blue Wonder Power Milk




Genre: TripHop, Ambient Electronic

Eigentlich könnte ich hier alle Hooverphonic Alben, so unterschiedlich sie auch voneinander klingen, auflisten. Dieses hier ist mir jedoch besonders ans Herz gewachsen. Etwas für die besinnlichen, ruhigen Stunden des Tages. Hooverphonic klingen wie eine Mischung aus Massive Attack, Zero7 und Depeche Mode. Einerseits nachdenklich-melancholische andereseits gitarrenlastige Melodien.

Zitat:
Der Sound dieser belgischen Gruppe war immer näher am ätherisch-warmen, pop-orientierten Stil von Gruppen wie den Australiern Single Gun Theory als am strähnigen Experimentalismus von Portishead aus England. Womöglich steckt man sie immer noch in die Trip-Hop-Ecke, aber Blue Wonder Power Milk ist eigentlich EBM-angehauchter Symphonic-Pop, und zwar von der verschärften Sorte. Die tiefe, kehlige Stimme der Sängerin Geike Arnaert paßt gut zu der langsamen Trägheit solcher Stücke wie "Club Montepulciano" und "Eden", aber auch zum etwas stärkeren Drum & Bass von "Battersea". Tatsächlich weisen fast alle Stücke dieser CD -- oft ergänzt durch einfache Streichersequenzen -- eine betörende Schönheit auf, so daß man wieder und wieder die "Repeat"-Taste betätigt. Sehr zu empfehlen.



Anspieltipps:

- Eden
- Club Montepulciano
- Lung
- Magenta


Zuletzt bearbeitet von seven am Do 03.02.2005 21:53, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Strehlow

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: Cottbus
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 04.02.2005 16:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang




Interpret: Kettcar
Titel: Du und wieviel von Deinen Freunden
Erscheinungsjahr: 10/02
Genre: Rock
Info:

Zitat:
Da ist sie also! "Du Und Wieviel Von Deinen Freunden", die - wie die 20.000 Downloads und unzähligen Gästebucheinträge auf www.kettcar.net zeigen - nicht nur von mir sehnlichst erwartete erste offizielle Kettcar-Platte. Vorausgegangen ist eine 4-Track-Mini-CD namens "So Lange Die Dicke Frau Noch Singt, Ist Die Oper Nicht Zu Ende", die auf den bisher ca. zwei Dutzend gespielten Konzerten kostenlos verteilt wurde; und es waren nicht wenige, die schon bald jedes Wort mitsingen konnten. Mitsingen konnten viele ja früher auch mal bei Rantanplan und natürlich bei ... But Alive, die ja - und da wird wohl niemand widersprechen - zumindest einen der möglichen Soundtracks für die Neunziger ablieferten. Und Kettcar sind dann so was wie die Symbiose aus diesen beiden Bands. Nicht musikalisch, sondern eher personell bedingt, was aber gar nicht so sehr interessieren soll. Des öfteren konnte man jetzt schon lesen, dass Kettcar die stringente Weiterentwicklug der letzten ...-But-Alive-Platte wären. Das stimmt. Das stimmt nicht. Natürlich ließe sich - nimmt man die drei ersten BA-Platten mal als ähnlich in einen Block zusammen - "Hallo Endorphin" als Bindeglied verstehen, tauchen doch zum ersten Mal Synthies auf und ist sie insgesamt (also auch inhaltlich) viel songorientierter (ob Pop oder Rock wäre noch mal einen Ausflug wert) als ihre Vorgänger. Ich aber glaube, dass wir Kettcar tatsächlich als neue Band verstehen sollten. Was hier zwischen Gänsehaut und Rocken passiert, ist anders, vollkommen anders. Und um das zu verstehen, müssen wir trennen, was eigentlich zusammengehört: Text und Musik. Wenn bei ... But Alive (fast) immer klar war, worum es geht und warum was jetzt wie sein muss oder sollte (sprich: die Musik sich, zumindest in der Wahrnehmung, den Texten unterordnen musste), gibt es heuer ein nahezu perfektes Gleichgewicht. Es ist das, was Generationen vor uns gesucht haben, und vielleicht haben wir es jetzt gefunden: den perfekten Popsong. Mit ihrer Mixtur aus Emotionalität, Enttäuschung, Liebe und, ja, auch Verständnis und der Besetzung von zwei Gitarren, Schlagzeug, Bass, Orgel und liebevollen Elektro-Spielereien haben Kettcar das Beste von Punk in die Welt des Pop übertragen und erzeugen damit eine Melancholie, in die man sich hineinfressen könnte, die aber doch nie ausweglos ist. So lebt die aktuelle Platte vor allem von und in ihren ruhigen, teilweise akustischen Momenten. Nur deshalb können die schnelleren Rockparts überhaupt so gut funktionieren. Eine fast schon erschreckende Melange aus zehn Jahren aktive Musikerfahrung, die mal wieder zum Ergebnis bringt (und das ist vielleicht der Unterschied zu ... But Alive), dass der Song nur perfekt ist, wenn die Mischung stimmt. Wie hier Text und Musik zusammengehen, lässt mich fast erzittern vor Ehrfurcht. Es ist alles so gut überlegt, nie doof. So ist "Wieviel ..." die Demonstration brillanten Songwriterhandwerks, weg vom Punkrock, hin zum Popsong, und - das zeigte sich schon live - "Landungsbrücken Raus" ist ein Song für die Ewigkeit. Kettcar für die bessere Welt!


Anspieltipps: Ausgetrunken | Money Left To Burn | Landungsbrücken Raus | Balkon Gegenüber | Jenseits Der Bikinilinie
Meine Meinung: Wunderbar - das neue Album kommt im März!


Zuletzt bearbeitet von Strehlow am Fr 04.02.2005 16:49, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 04.02.2005 16:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Erscheinungsjahr: 1002


schon quasi ein klassiker *bäh*

die neue single 48h klingt auch shcon gut. mal abwarten


Zuletzt bearbeitet von mahzell am Fr 04.02.2005 16:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Das kleine orange Buch über das kleine orange Icon
Musik
Musik für umme
Downloads Musik
Musik zum Arbeiten
Die besten Musik Artworks...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 41, 42, 43, 44, 45 ... 59, 60, 61, 62  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.