mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 15:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ärger bei Bewerbungsgespräch vom 03.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Ärger bei Bewerbungsgespräch
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Autor Nachricht
freaky_78

Dabei seit: 16.01.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.02.2008 07:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Ich grabe diesen Thread mal aus, da ich gestern ein Bewerbungsgespräch der "besonderen Art" hatte.

Beworben hatte ich mich bei der Agentur "xyz" - eigentlich nur, weil die Agentur hier sehr in der Nähe ist, die Referenzen gut sind (VW, Seat...) und alles einen ansprechenden Eindruck machte. Mir ist zwar gleich aufgefallen, dass die Arbeiten nichts "besonderes" sind, aber versuchen wollte ich es mal.

Letzte Woche bekam ich einen Anruf und wurde zu einem Gespräch eingeladen. Gestern Nachmittag war es dann soweit, ich machte mich fertig und fuhr mit meiner Mappe hin. Von Zuhause aus brauche ich nur knapp 10 Min. mit dem Auto - das wäre also eigentlich ideal.
Die Agentur selbst war auch recht schick eingerichtet. Als ich dann aber den Chef kennengelernt habe, war es für mich sofort vorbei. *Schnief*
Also ganz ehrlich... so einen selbstgefälligen, unangenehmen Schnösel habe ich in meinem Leben noch nicht kennengelernt. Zuerst zündete er sich eine Zigarette an (finde ich schonmal unhöflich, wenn man in einem geschlossenen Besprechungsraum sitzt), dann wollte er, dass ich aus meinem Leben erzähle. Ok, ich habe also erzählt, aber er hat mich ständig unterbrochen, das Thema gewechselt, oder mich mit irgendwelchen "gemeinen" Fragen durcheinander gebracht. Ich wollte ihm dann meine Mappe zeigen und zuerst hat er das auch immer wieder abgeschmettert. "Nein, nein, erstmal sollen sie schön erzählen, die Arbeiten interessieren mich jetzt noch nicht". Dann waren wir irgendwann doch bei der Mappe und da es ein großer Tisch war und er mir gegenübersaß, wollte ich ihm die Mappe hindrehen. "Nein, ich bin ein Überkopfseher". Ok, also habe ich meine Mappe durchgeblättert. Er wollte immer die Konzepte wissen, das war ihm ganz wichtig. Überhaupt wird bei ihm erst der Computer eingeschaltet, wenn das Konzept steht. Er hat sich noch drüber ausgelassen, dass manche erst den Computer anmachen und dann rumwurschteln (ganz ehrlich - ich mache das so, denn Kreativität ist bei mir ein Prozess). Er hat auch noch gesagt, wie viele schlechte Grafiker er in letzter Zeit hatte, und dass die meisten aber nun zum Glück "alle wech" sind.
Als ich ihm die Broschüren und Flyer gezeigt habe, die ich in der letzten Agentur so gemacht habe, wollte er auch immer wissen, wo die jeweilige Firma ihren Sitz hat etc. Das wusste ich teilweise nicht, aber egal. Ausserdem hat es ihn gestört, dass ich so viel nach CI gearbeitet habe (tja, aber wenn man nunmal für große Unternehmen gestaltet, die ihr CI haben... * Keine Ahnung... * ). Ich habe in meinen Proben aus dem Studium genug Kreativität. Das "echte" Leben sieht dann ja doch etwas anders aus - müsste er ja wissen.

Ach so, unter anderem wollte er auch wissen, wieviel mein ehem. Chef abgerechnet hat (also den Kunden, pro Stunde). Da habe ich natürlich nix gesagt, fand ich auch voll daneben die Frage!

Als er mich dann noch rumgeführt hat, hatte ich den Eindruck, dass manche dort regelrecht Angst vor ihm haben. Nach einer "gelösten" Arbeitsatmosphäre sah das wirklich nicht aus. Kein Wunder, dass dort nur mittelmässige Sachen entstehen... bei so einem gedrückten Arbeitsklima!

Der Chef selbst ist übrigens weder Grafiker noch sonstwas. Ist Quereinsteiger, weil er Werbung wohl cool findet und damit Geld machen will. Er hat auch gleich gesagt, dass er keine kleinen Aufträge, die sich nicht auf dauer rentieren, annimmt. Nur die großen Automobil-Konzerne, alles andere lohnt nicht.

Sorry, aber für so einen möchte ich nicht arbeiten. * Ich geb auf... * Ich hatte auch noch das Gefühl, dass er mir auf den Hintern geglotzt hat. Als er mich rumgeführt hat, sollte ich vorgehen.

Der Hohn ist ja, dass er irgendwie alles ganz positiv fand und er meinte, dass es wohl "was werden könnte". Er will mir zwei kleine Probearbeiten geben und sehen, wie ich die Aufgaben löse. Ich habe dazu nichts gesagt und überlege gerade, wie ich wieder da raus komme, wenn er mich anruft und mir diese Probesachen geben will. Dort will ich auf keinen Fall (!!!!!!!!!!!!) arbeiten, und wenn's die letzte Agentur auf der Welt ist. Lieber bei Aldi an der Kasse, echt. *Whaazzzz uppp?*

Bin jetzt echt gefrustet, da meine Vorstellungsgespräche bisher so gar nicht ergiebig waren. Am Freitag habe ich mich bei einer HAMMER-Agentur vorgestellt - total nettes Gespräch und nettes Umfeld und überhaupt. Aber sie brauchen gerade niemanden, wollten mich nur mal kennenlernen, weil meine Bewerbung gefallen hat, und würden bei Bedarf auf mich zurückkommen. Aber da könnte ich leider sehr lange warten. *Schnief*

Kommt mir gerade alles so vor wie die ersten Annäherungsversuche ans männliche Wesen in der 6. Klasse. Die, die ich gut fand, wollten mich nicht, und mit denen, die in mich verknallt waren, wollte ich nicht gehen. *seuftz*

Wenn Ihr einen guten Job habt, haltet ihn fest. *zwinker* Ist echt nicht so einfach...

LG
freaky

EDIT by ines: Agenturnamen aus rechtlichen Gründen editiert.


Zuletzt bearbeitet von ines am Di 12.02.2008 10:58, insgesamt 5-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefliete
Moderator

Dabei seit: 05.07.2007
Ort: Fu**ing Eifel
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2008 10:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn der typ anruft, dann sagst du ihme ganz einfach, das DIR sein unternehmen nicht passt! und du es weiter probieren willst. du siehst in seinem betrieb einfach keine zukunft für dich.

p.s. wenn es sich gelohnt hat dir auf den hintern zu glotzen, nimm es einfach als kompliment. kerle machen das so, alle. manche sind halt eben sehr ungeschickt und doof. Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
freaky_78

Dabei seit: 16.01.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.02.2008 11:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nefliete hat geschrieben:
wenn der typ anruft, dann sagst du ihme ganz einfach, das DIR sein unternehmen nicht passt! und du es weiter probieren willst. du siehst in seinem betrieb einfach keine zukunft für dich.


Ehm... ich glaube, dann rastet der aus. Er ist garantiert ein Koleriker - hat man auch schon an dem Verhalten der Angestellten gemerkt. Mein Plan ist es, die Sekretärin anzurufen, bevor er mir die Probeaufträge andrehen will, und ihr zu sagen, dass ich leider bereits woanders unterzeichnet habe. Dann bin ich aus dem Schneider. Mein Mann meinte ja, ich soll ihm sagen, dass ich gerade erfahren habe, dass ich wieder schwanger bin - mit Drillingen. *ha ha*

Ich habe hier übrigens gar nicht den Namen der Agentur angegeben... was wurde denn da editiert?! *grübel*

LG
freaky


Zuletzt bearbeitet von freaky_78 am Di 12.02.2008 11:38, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Michael Triggaman

Dabei seit: 21.12.2005
Ort: MS
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2008 11:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich verstehe dich nicht ganz.
Ich denke genauso wie er sich seine Angestellten aussuchen kann kannst du dir deinen Arbeitgeber aussuchen.
Du kannst ihm also auch ohne Probleme/schlechtes Gewissen sagen, dass du keine böcke auf seinen Laden hast. * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 12.02.2008 11:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

freaky_78 hat geschrieben:

Ehm... ich glaube, dann rastet der aus.


Du bist 29 Jahre alt und nicht in der Lage, am Telefon jemandem die Wahrheit zu sagen, nämlich dass Du kein Interesse an einem Job hast? Und überlegst stattdessen, was Du am besten als Lüge auftischst?

Sachen gibt's ...

c_writer
 
freaky_78

Dabei seit: 16.01.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.02.2008 12:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

c_writer hat geschrieben:
Du bist 29 Jahre alt und nicht in der Lage, am Telefon jemandem die Wahrheit zu sagen, nämlich dass Du kein Interesse an einem Job hast? Und überlegst stattdessen, was Du am besten als Lüge auftischst?

Sachen gibt's ...

c_writer


Lieber c_writer,

Du scheinst ja wirklich Langeweile zu haben.
Ja, im RL fährt man in der Tat manchmal besser mit einer Lüge. Ich werde doch auch ständig von den Agenturen angelogen (ja klar, alle nehmen mich in den Pool auf und melden sich bei nächster Gelegenheit bei mir - wer's glaubt). Niemand will hören: "Deine Arbeiten und Deine Persönlichkeit sind scheisse, ausserdem haben wir keinen Bock auf Dich". Also, warum sollte ich diesem Kolerikertypen gegenüber ehrlich sein, und riskieren, dass durch seine Reaktion mein ganzer Tag versaut wird? Darauf habe ich nämlich keine Lust. *zwinker* Irgendwie kann ich mich elegant aus der Affäre ziehen, ohne ihm zu sehr auf den Schlips zu treten.

Wenn man immer die Wahrheit sagen würde, hätte man wohl weder Arbeit, noch ein soziales Leben. Oder sagst Du zu Deiner Freundin/Frau, dass sie in letzter Zeit ganz schön fett geworden ist, o.Ä. Wenn man glaubt, ohne gelegentliche Not- oder Beschönigungslügen durch's Leben gehen zu können, dann ist man in meinen Augen naiv.

freaky
  View user's profile Private Nachricht senden
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2008 12:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

freaky_78 hat geschrieben:
Wenn man immer die Wahrheit sagen würde, hätte man wohl weder Arbeit, noch ein soziales Leben.


Seltsame Denkweise. Erst recht im Kontext, dass Du gar nicht bei besagtem Unternehmen arbeiten moechtest. Aber lueg' Dich doch ruhig weiter durch's Leben. Das bringt Dir bestimmt einen Job, wie man sieht.

freaky_78 hat geschrieben:
Niemand will hören: "Deine Arbeiten und Deine Persönlichkeit sind scheisse, ausserdem haben wir keinen Bock auf Dich".


Doch. Will ich. Und genau so kommuniziere ich auch in die andere Richtung.


Zuletzt bearbeitet von Zeithase am Di 12.02.2008 12:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 12.02.2008 12:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

freaky_78 hat geschrieben:


Du scheinst ja wirklich Langeweile zu haben.


Ich kann mir meine Zeit frei einteilen. Aber niemand zwingt Dich, mir zu antworten. Ausser deinem Mitteilungsbedürfnis. *zwinker*

Zitat:
Ja, im RL fährt man in der Tat manchmal besser mit einer Lüge. Ich werde doch auch ständig von den Agenturen angelogen (ja klar, alle nehmen mich in den Pool auf und melden sich bei nächster Gelegenheit bei mir - wer's glaubt). Niemand will hören: "Deine Arbeiten und Deine Persönlichkeit sind scheisse, ausserdem haben wir keinen Bock auf Dich". Also, warum sollte ich diesem Kolerikertypen gegenüber ehrlich sein, und riskieren, dass durch seine Reaktion mein ganzer Tag versaut wird? Darauf habe ich nämlich keine Lust. *zwinker* Irgendwie kann ich mich elegant aus der Affäre ziehen, ohne ihm zu sehr auf den Schlips zu treten.


Du schilderst ihn zwar durchgängig als miesen Charakter, möchtest Dich aber elegant aus der Affäre ziehen und ihm 'nicht auf den Schlips treten'? Das passt halt irgendwie nicht zusammen, oder? Ausserdem ist es ja völlig in Ordnung, wenn Agenturen Bewerber vertrösten, dann sollte man sich darüber auch nicht beklagen - verstehe ich Dich da richtig?

c_writer
 
 
Ähnliche Themen bewerbungsgespräch
Bewerbungsgespräch
Bewerbungsgespräch
bewerbungsgespräch
MD.H Bewerbungsgespräch
Ärger mit der Chefin!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.