mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 05:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ärger bei Bewerbungsgespräch vom 03.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Ärger bei Bewerbungsgespräch
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Autor Nachricht
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2008 12:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja gut in der situation versteh ich's aber ehrlich gesagt auch nicht wirklich. du musst ihm ja nicht gleich ins gesicht sagen, das er in deinen augen ein arrogantes und sexistisches arschloch ist, aber du kannst ihm mit sicherheit mitteilen, das dir der betrieb und das dort herrschende klima nicht gefällt und du deshalb das jobangebot ablehnst. so lange du dabei sachlich bleibst, kann der kerl kolerikern so viel er will. ich sag dir eines - ich habe in meinem leben schon viele chefs gehabt die choleriker waren - das womit sie am wenigsten rechnen ist, das ihnen jemand mal aufs gesicht und ohne zu kuschen die wahrheit sagt... glaubs mir - der is am telefon so verdutzt, das der gar nich dazu kommt, zu schreien... * Keine Ahnung... *

aber gut - unterm strich is das dein bier. nur wenn dem guten mann niemand mal ordentlich seine meinung geigt, wird der sich mit sicherheit nie ändern...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
freaky_78

Dabei seit: 16.01.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.02.2008 12:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zeithase hat geschrieben:
freaky_78 hat geschrieben:
Wenn man immer die Wahrheit sagen würde, hätte man wohl weder Arbeit, noch ein soziales Leben.


Seltsame Denkweise. Erst recht im Kontext, dass Du gar nicht bei besagtem Unternehmen arbeiten moechtest. Aber lueg' Dich doch ruhig weiter durch's Leben. Das bringt Dir bestimmt einen Job, wie man sieht.


* Ich will nix hören... * Hier haben wohl einige die Weisheit mit Löffeln gefressen. *Augenverdreh*

NIEMAND sagt immer die Wahrheit, auch Du nicht. Bei wichtigen Dingen bin ich immer ehrlich, vor allem Menschen gegenüber, die ich mag/liebe. Aber von so einer Wahrheit habe ich nichts. Wer von Euch würde einem Arbeitgeber ehrlich ins Gesicht sagen, dass man ihn nicht sympathisch findet und nicht für ihn arbeiten will? Das möchte ich wirklich mal erleben.

Jaja, die Großrumposauner. * Ich muß mich mal kurz übergeben... *

@Audiofreak: Ok, diesen Gedanken kann ich nachvollziehen. Vielleicht muss ihm wirklich mal etwas gesagt werden, nur einfach ist das sicher nicht.


Zuletzt bearbeitet von freaky_78 am Di 12.02.2008 12:46, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
drosteman79
Gesperrt

Dabei seit: 28.11.2007
Ort: Börlien
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2008 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

freaky_78 hat geschrieben:
Zeithase hat geschrieben:
freaky_78 hat geschrieben:
Wenn man immer die Wahrheit sagen würde, hätte man wohl weder Arbeit, noch ein soziales Leben.


Seltsame Denkweise. Erst recht im Kontext, dass Du gar nicht bei besagtem Unternehmen arbeiten moechtest. Aber lueg' Dich doch ruhig weiter durch's Leben. Das bringt Dir bestimmt einen Job, wie man sieht.


* Ich will nix hören... * Hier haben wohl einige die Weisheit mit Löffeln gefressen. *Augenverdreh*

NIEMAND sagt immer die Wahrheit, auch Du nicht. Bei wichtigen Dingen bin ich immer ehrlich, vor allem Menschen gegenüber, die ich mag/liebe. Aber von so einer Wahrheit habe ich nichts. Wer von Euch würde einem Arbeitgeber ehrlich ins Gesicht sagen, dass man ihn nicht sympathisch findet und nicht für ihn arbeiten will? Das möchte ich wirklich mal erleben.

Jaja, die Großrumposauner. * Ich muß mich mal kurz übergeben... *

@Audiofreak: Ok, diesen Gedanken kann ich nachvollziehen. Vielleicht muss ihm wirklich mal etwas gesagt werden, nur einfach ist das sicher nicht.


Davon war doch gar nicht die Rede?

Wenn er anruft, sag du hast kein Interesse an dem Job - Punkt.

Das was du machst, das ist nämlich keine "Notlüge", das ist einfach nur kindisch.
  View user's profile Private Nachricht senden
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2008 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

freaky_78 hat geschrieben:
* Ich will nix hören... * Hier haben wohl einige die Weisheit mit Löffeln gefressen. *Augenverdreh*


Deine Argumente werden knapp, hm?

freaky_78 hat geschrieben:
Bei wichtigen Dingen bin ich immer ehrlich


Ist Deine jetzige Situation unwichtig?

freaky_78 hat geschrieben:
Wer von Euch würde einem Arbeitgeber ehrlich ins Gesicht sagen, dass man ihn nicht sympathisch findet und nicht für ihn arbeiten will? Das möchte ich wirklich mal erleben.


Ich bin zwar nicht in dieser Situation, aber analog betrachtet: ja, ich sage potentiellen Kunden, die ich aus div. Gruenden nicht will, auch ehrlich und direkt, dass sie mich mal kreuzweise koennen. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2008 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

freaky_78 hat geschrieben:


@Audiofreak: Ok, diesen Gedanken kann ich nachvollziehen. Vielleicht muss ihm wirklich mal etwas gesagt werden, nur einfach ist das sicher nicht.


naja was will er dir denn schon groß können? du sagst ihm das du auf ihn und seinen laden keinen bock hast und gut is. das kann er zur kenntnis nehmen, dich aufregen oder versuchen an seinem führungsstil was zu ändern. ich seh da irgendwie nich wirklich das problem * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
freaky_78

Dabei seit: 16.01.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.02.2008 12:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Problem ist, dass man das erstmal "bringen" muss. Nicht umsonst werden Arbeitszeugnisse immer nur positiv formuliert und Absagen immer freundlich erteilt. Mit einer Notlüge bin ich schnell aus dem Schneider. Aber mal sehen, was ich tatsächlich sage, wenn er dran ist. Vielleicht kann ich auch klipp und klar sagen, dass ich keine Lust auf seinen Laden habe. Trotzdem würde ich gerne mal erleben, dass andere das machen. Bisher habe ich immer nur von den Notlügenvarianten gehört.

Ist ja auch wurscht... hier ging es in erster Linie um meinen "Ärger beim Vorstellungsgespräch". Alles andere regele ich schon irgendwie, da braucht Ihr Euch keine Sorgen machen.

LG
freaky
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2008 12:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

freaky_78 hat geschrieben:
Das Problem ist, dass man das erstmal "bringen" muss. Nicht umsonst werden Arbeitszeugnisse immer nur positiv formuliert und Absagen immer freundlich erteilt. Mit einer Notlüge bin ich schnell aus dem Schneider. Aber mal sehen, was ich tatsächlich sage, wenn er dran ist. Vielleicht kann ich auch klipp und klar sagen, dass ich keine Lust auf seinen Laden habe. Trotzdem würde ich gerne mal erleben, dass andere das machen. Bisher habe ich immer nur von den Notlügenvarianten gehört.

Ist ja auch wurscht... hier ging es in erster Linie um meinen "Ärger beim Vorstellungsgespräch". Alles andere regele ich schon irgendwie, da braucht Ihr Euch keine Sorgen machen.

LG
freaky


och ich hab hier schon öfters kundenanfragen mit einer freundlichen aber bestimmten absage beantwortet, wenn die rahmenbedingungen nicht gepasst ham. wenn dir eines im arbeitsleben nix bringt, dann isses immer vor allem und jedem zu kuschen... just my 2 cents... * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mizkA

Dabei seit: 07.11.2003
Ort: Saarbrücken
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.02.2008 12:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also sorry aber sowas versteh ich echt nicht. Wie soll der Typ denn wirklich merken, woran es lag und sich das evt. zu Herzen nehmen und mal drüber nachdenken (was er bestimmt nicht tun wird aber es könnte ja mal vorkommen, dass es wirklich wer tut), wenn immer nur alle rumlügen und nichtmal ehrlich sagen, woran es liegt? Ich hätte niemals ein Problem damit, jemandem so etwas zu sagen, genauso wie ich auch von anderen erwarte, dass sie mir ehrlich sagen, wenn ihnen was nicht passt. Und gerade bei sowas versteh ich eine Notlüge nicht, denn die käme mit Sicherheit komischer rüber, wie wenn Du ihm einfach sagst, dass es nicht passt ?!
Ich hatte auch kein Problem damit, in meinem 1. Ausbildungsbetrieb zu sagen, dass ich mich nicht wohlfühle und nicht wirklich viel lerne und habe trotzdem noch ein gutes Zeugnis bekommen, nachdem ich einen Ausbildungsplatzwechsel angekündigt habe.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen bewerbungsgespräch
Bewerbungsgespräch
Bewerbungsgespräch
bewerbungsgespräch
MD.H Bewerbungsgespräch
Ärger mit der Chefin!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.