mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 09:04 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Keine Jobs für MG – eigentlich doch logisch oder? vom 05.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Keine Jobs für MG – eigentlich doch logisch oder?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
Autor Nachricht
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.08.2004 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XschinkenX, du hast doch sowieso den falschen beruf gewählt.
mit dem potenzial hättest auch ruhig was handfestes machen können. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 05.08.2004 16:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Achim M. hat geschrieben:
XSchinkenX hat geschrieben:
ich finde ich behauptung sehr pauschal.


Mag sein ...

http://www.vlb-bayern.de hat geschrieben:
In den letzten beiden Jahren ist die Zahl der Gesamtausbildungsverhältnisse über 12 % gestiegen, obwohl die Berufe “Schriftsetzer” und “Reprohersteller” vorher immer mehr zurückgegangen waren. Bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverhältnissen 1997 war insbesondere die Zahl der “Werbevorlagenhersteller” stark angestiegen.
Mit dem Start der Ausbildung zum/zur “Mediengestalter/in” ist die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge auf 2300 (Bayern = 410 Verträge) gestiegen. 41 % der Verträge schlossen Druckerei-/Vorstufenbetriebe ab, 43 % der Berufsanfänger “Mediengestalter” sind in Werbeagenturen und Studios, 13 % der Ausbildungsverhältnisse haben Verlage abgeschlossen, 3 % fallen unter Sonstige.


Was bin ich froh, dass ich noch 'Druckvorlagenhersteller' bin. Würde mich nie als 'Mediengestalter' beschimpfen lassen. Grins

Gruß

Achim


Mo-ment mal, mein Freund. Es kommt immer noch drauf an, was man daraus macht. Viele unrühmliche Kollegen mögen auf dem Markt sein, dafür weiß ich, was ich wert bin, was ich kann, und wo meine Potenziale liegen. Ich bin MG mit Leib und Seele und lache über euch Quark - Fuzzis! Grins *zwinker*



und ich lache über euch alle! *ha ha* seht ihr wie ich lache! *ha ha* hahahah!

aber jetzt mal spass beiseite *Whaazzzz uppp?*


was spricht dagegen in die selbsständigkeit zu wechseln wenn ich mir in meiner zeit als
azubi/zivi etc. schon einen kundenstamm erwirtschaftet habe der mir meinen monatlichen soll
reinbringt, der mit meiner arbeit zufrieden ist und eine ordentliche zahlungsmoral hat!
ich für mich wage es, mit der einstellung das mehr als wieder bei 0 anfangen nicht passieren kann.
ich habe keine familie, keine kinder und auch sonst keine finanziellen verpflichtungen.
warum also nicht? und die ganzen möchtegerns da draußen sind mir ehrlich schnuppe,
was kann ich aktiv dagegen tuen? nichts, außer besser sein!
 
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 05.08.2004 16:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mir würds auch spaß machen... aber ich bin leider kein verkäufer... *Schnief*
 
der_Milchmann
Threadersteller

Dabei seit: 29.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 05.08.2004 18:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

label_red hat geschrieben:
der_Milchmann hat geschrieben:
Es geht eigentlich weniger um den Schritt in die Selbständigkeit generell sondern darum:

- in keinem anderen Bereich ist es so einfach mit so wenig Investition, sich selbständig zu machen
- als MG braucht man keine Maschinen auszulasten
- braucht man keine Ausbildung (nicht unbedingt, anders ist das z. B als Anwalt)
- hat man keine sofort wirksam werdenden Kosten (eben wegen der fehlenden Maschinen)
- hat man viele Schüler als Konkurrenten, die einfach Low Cost anbieten _können_
- ist man generell stark von der Konjunktur u. den Werbeetas der Firmen abhängig


*ha ha* in welcher welt lebst du? wenn du die software kaufst die du zum arbeiten brauchst wirst du schon arm!
ausserdem ist es zu pauschal ausgedrückt. und wenn du nen plan von buchführung, platzkostenrechnen und
dem break-evenpoint hättest würdest sowas nicht schreiben. naja stimmt schon der großteil hat wirklich keinen
plan. sorry!


Ojeoje, du hast wohl überhaupt keine Erfahrung auf dem Sektor:
Schonmal was von Raubkopien gehört? Meinst du die Masse der Kleinkunden interessiert es, wo der Schüler A oder der Azubi B seine Software her hat? Im Traum nicht - das ist doch nicht seine sorge, den interessiert nur, dass der Preis stimmt und der kann nur stimmen, wenn du die Software nicht kaufst, davon rede ich doch die ganze Zeit * Ich geb auf... *
Eben genau das ist doch der Punkt den der MG und vielleicht Informatiker auch den anderen voraus haben und genau dies ist doch der Punkt wieso es so einfach ist, sich in die Selbständigkeit zu begeben, WEIL du eben diese selbst geringen Kosten noch umgehen kannst, über Moral lässt sich streiten aber Fakt ist, dass sogar kleine Firmen raubkopiertes Freehand verwenden.

Platzkostenrechung - ok ok - lies dir doch bitte mal meine Postings aufmerksamer durch als du es (wenn überhaupt) bisher getan hast - ich rede gerade von leuten, die das nicht brauchen, aufgrund dessen weil sie keine STeuer abführen weil sei kein Unternehmen angemeldet haben, weil sie eben Konkurrenten sind, obwohl sie keine AG, GMBH oder sonstwas gegründet haben sonder s c h w a r z arbeiten - eben dieses meinte ich doch grad, ich rede von nichts anderen, als dass es ein Gewerbe ist, indem du massig genau grad an dieser Konkurrenz hast
  View user's profile Private Nachricht senden
label_red

Dabei seit: 25.04.2004
Ort: -
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.08.2004 19:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

der_Milchmann hat geschrieben:
Es geht eigentlich weniger um den Schritt in die Selbständigkeit generell sondern darum:

- in keinem anderen Bereich ist es so einfach mit so wenig Investition, sich selbständig zu machen
- als MG braucht man keine Maschinen auszulasten
- braucht man keine Ausbildung (nicht unbedingt, anders ist das z. B als Anwalt)
- hat man keine sofort wirksam werdenden Kosten (eben wegen der fehlenden Maschinen)
- hat man viele Schüler als Konkurrenten, die einfach Low Cost anbieten _können_
- ist man generell stark von der Konjunktur u. den Werbeetas der Firmen abhängig


...wo steht da was von raubkopien *ha ha*

öhm ja ich dachte ich rede hier mit einem ausgelernten berufserfahrenen mediengestalter, da es nicht
der fall ist und du absolut keine ahnung hast von gewerbeaufsichtsämtern etc pp. und davon was
passiert wenn nicht lizensierte gefunden wird, die auch noch gewerblich genutzt wird brauchen wir hier
nicht weiterzureden. dem kunde ist es sicherlich egal aber 20000 freiberuflern, die ihre lizensen erworben
haben nicht. und dass es nicht lang gut geht wenn man über gewisse möglichkeiten erkennen kann womit
du arbeitest und dann noch mit raubkopien ...stell dich schon ma auf besuch ein.
und nochwas ... es gibt dinge die sollte man nicht öffentlich rumprollen.

besteh du erstmal deine zwischenprüfung bevor du dir über selbstständigkeit gedanken machst.
wenn du dann mal ein erfolgreiches gewerbe betreibst reden wir weiter.
bis dahin schau lieber in deine bücher als dir um ungelegte eier sorgen zu machen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Medienverunstalter

Dabei seit: 03.02.2003
Ort: Neutraubling
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.08.2004 19:43
Titel

MG als eierlegende (selbständige) Wollmilchsau...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sich selbständig zu machen ist natürlich als MG nicht leicht (wahrscheinlich genauso schwer wie bei jedem anderen auch), aber die Mediengestalter machen es anderen Berufsgruppen wirklich auch nicht leicht:

Erst vor ein paar Tagen gab es Posts zum Thema "Wieviel soll ich für Fotos verlangen" und es kamen einige Antworten ala "Ein Fotograf verlangt soundsoviel, das Fotostudio berechnet soundsoviel pro Stunde" usw.. Genau, der FOTOGRAF verlangt das (nach seiner Ausbildung, nach seinem Meister oder sonstwas) Ich kann als Mediengestalter nicht das gleiche wie ein Fotograf, ein Programmierer oder ein Netzwerktechniker verlangen, ich sollte eigentlich nicht mal die Arbeit machen, die einer anderen Berufsgruppe zugehörig ist, und mich dann über irgendwelche Schüler und Home-Learner aufregen, die mir meine Kunden mit astronomisch klitzekleinen Preisen wegnehmen.

Durch das gegenseitige Todunterbieten machen sich alle selber kaputt, weil keiner mehr irgendwie angemessene Löhne zahlen kann, die Ausstattung immer schlechter wird und eine geregelte Arbeitszeit in den Sternen steht.

Solange es noch Druckereien gibt, die bei 2000 Euro Durchschnittspreis die gleiche Dienstleistung für 800 Euro anbieten und Agenturen, die komplette CI-Ausstattungen inkl. Druck für Neukunden verschenken, werden wir sicherlich keine besseren Zeiten erleben.

PS: Ich bin froh das ich ein Quark-Fuzzi in einer langweiligen, hinter-dem-Mond lebenden Vorstufe für Papier-Medien bin. Denn dadurch kann man sich Spartenwissen aneignen, dass nicht jeder vorweisen kann, und auf Systemen und mit Technik umgehen, die eben der Schüler nicht kennt und anwenden kann.

Ich hoffe auf jeden Fall, dass irgendwann verstanden wird, dass wir uns alle selber das Leben schwer machen und vor allem endlich damit aufhören.

PS: Das mit der 80 % Dummies und 20 % Profis-Verteilung stimmt höchstwahrscheinlich. Aber das ist doch überall so. Wenn ich mich wo reinhänge, komme ich schneller weiter als die anderen. Wenn ich unbedingt was lernen will, lerne ich es auch. --> Wenn andere darauf keinen Wert legen, sollen sie es auch nicht tun. Man wird sehen, was sie davon habe.


MfG und Viele Aufträge für alle Selbständigen (hab' heut' erst wieder nach Werbung-Sichten konsumiert, war also ganz brav und geschäftsfördernd *bäh* )

Flori
  View user's profile Private Nachricht senden
der_Milchmann
Threadersteller

Dabei seit: 29.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 05.08.2004 19:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

label_red hat geschrieben:
der_Milchmann hat geschrieben:
Es geht eigentlich weniger um den Schritt in die Selbständigkeit generell sondern darum:

- in keinem anderen Bereich ist es so einfach mit so wenig Investition, sich selbständig zu machen
- als MG braucht man keine Maschinen auszulasten
- braucht man keine Ausbildung (nicht unbedingt, anders ist das z. B als Anwalt)
- hat man keine sofort wirksam werdenden Kosten (eben wegen der fehlenden Maschinen)
- hat man viele Schüler als Konkurrenten, die einfach Low Cost anbieten _können_
- ist man generell stark von der Konjunktur u. den Werbeetas der Firmen abhängig


...wo steht da was von raubkopien *ha ha*

öhm ja ich dachte ich rede hier mit einem ausgelernten berufserfahrenen mediengestalter, da es nicht
der fall ist und du absolut keine ahnung hast von gewerbeaufsichtsämtern etc pp. und davon was
passiert wenn nicht lizensierte gefunden wird, die auch noch gewerblich genutzt wird brauchen wir hier
nicht weiterzureden. dem kunde ist es sicherlich egal aber 20000 freiberuflern, die ihre lizensen erworben
haben nicht. und dass es nicht lang gut geht wenn man über gewisse möglichkeiten erkennen kann womit
du arbeitest und dann noch mit raubkopien ...stell dich schon ma auf besuch ein.
und nochwas ... es gibt dinge die sollte man nicht öffentlich rumprollen.

besteh du erstmal deine zwischenprüfung bevor du dir über selbstständigkeit gedanken machst.
wenn du dann mal ein erfolgreiches gewerbe betreibst reden wir weiter.
bis dahin schau lieber in deine bücher als dir um ungelegte eier sorgen zu machen.



*ha ha* *ha ha* *ha ha* *ha ha*
Um mal eines klarzustellen - ich habe keine Zeit und kein Interesse, schwarz zu arbeiten, besuch mich dennoch mal Lächel Ich machen auch ganz brav meine Ausbildung und noch ein offenes Geheimnis - in meiner Freizeit arbeite ich in einer Spielbank die meinem Vater gehört, dort allerdings kaum als Mediengestalter, PC ist bei mir daheim nur am Wochenende zum surfen an und Programme brauchts da nicht weil ich auf der arbeit arbeite und daheim Freizeit habe oder eben meiner anderen Leidenschaft nachgehe und in der Firma meines Vaters arbeite (keine SOrge, ist bei meinem Arbeitgeber/Ausbilder ordnungsgemäss angemeldet und genehmigt, da das die Ausbildung nicht tangiert)

SOrry aber du bist ganz schön naiv wenn du glaubst, ich beschreibe in meinen Postings 1:1 mich selbst - so blöd kann doch keiner sein oder? * Ich geb auf... *
Schonmal dran gedacht, dass es tatsächlich kleine Firmen gibt oder Schüler/Studenten die schwarz arbeiten und illegale Programme nutzen? Achso nein ich vergass, Bill Gates persönlich und natürlich auch die restlichen Softwareriesen schauen täglich in die kleinen 2 Mann Agenturen um diese auf Herz und Nieren auf ihre Softwarelegalität zu prüfen jaja und was träumst du nachts? muahaha muahaha muahaha

P.S: Zwischenprüfung kannst du nicht bestehen (man du hast ja noch weniger Ahnung als ich zu hoffen wagte) - ZP hatte ich übrigends als Durchschnitt Note 2 (glatt) - aber ich habe jetzt keine Lust dir zu erklären wieso man bei der ZP nicht durchfallen kann lies bitte mittels Suchfunktion im Archiv nach.

Selbständig machen? Nö danke nicht in dem Beruf - kein Gedanke da ich sowieso nach der AP auf diese Sparte Pfeiffe Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 05.08.2004 19:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hab jetz nix mehr richtig durchgelesen, ABER:

Zitat:
PS: Ich bin froh das ich ein Quark-Fuzzi in einer langweiligen, hinter-dem-Mond lebenden Vorstufe für Papier-Medien bin. Denn dadurch kann man sich Spartenwissen aneignen, dass nicht jeder vorweisen kann, und auf Systemen und mit Technik umgehen, die eben der Schüler nicht kennt und anwenden kann.


ich wills dir ja nicht madig machen, aber was ist denn daran "spartenwissen"? ich meine: klar, wenn du maschinen und software kennst, die andere nicht beherrschen, dann ist das spartenwissen. aber quark und vorstufe... das gibts häufig, und da hat der achim recht: bevor ich hier nen doofen agentur-mg reinsetze, nehme ich nen druckvorlagenhersteller.
 
 
Ähnliche Themen gute jobs ?
Wieviel für kleine jobs?
Kennt ihr solche Jobs?
neue Jobs für Medienberater
Liebt ihr eurem Jobs
Woher kreative Jobs bekommen nach der Ausbildung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.