mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 25.09.2020 11:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Jobben für kein Geld. vom 21.01.2014


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Jobben für kein Geld.
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
CKT
Threadersteller

Dabei seit: 21.09.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 21.01.2014 20:58
Titel

Jobben für kein Geld.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo ihr!

Aktuell hab ich auf der Arbeit eine so verfahrene Situation, dass ich gerne einmal euren fachlichen Rat hätte. Und zwar...

Ich (Studentin) bin auf 450€-Basis/Stundenlohn 13 €/ entspricht 8,5 Std pro Woche (steht so im Arbeitsvertrag) in einer kleinen Firma angestellt. Unser Chef suchte damals einen Grafiker (ich) und einen Informatiker (nennen wir ihn X) im Team zur Umsetzung einer CI für insgesamt inzwischen 8 Firmen.
Ich habe mich dort dann gleich mit X beworben (ich kannte ihn flüchtig als Kommilitonen), wir wurden sofort eingestellt und werden ja auch gut bezahlt, man muss aber dazu sagen, wir haben beide jeweils eine abgeschlossene Berufsausbildung in dem Bereich, daher ist der Lohn gerechtfertigt. Wir arbeiten beide im Home-Office von daheim aus.

Nun ist unser Chef leider der verplanteste Mensch unter der Sonne, muss bis zu 5 mal daran erinnert werden, uns Daten für die Projekte zukommen zu lassen, ohne die wir nicht arbeiten können. Dadurch verzögert sich der ganze Arbeitsablauf natürlich unglaublich und jetzt, nach 7 Monaten, haben wir fertig: 3 Webseiten, alle Logos, alle Visitenkarten, Website-Entwürfe für die restlichen Firmen, Firmentsempel. Es hätte mehr sein können, hätten wir mehr Daten gehabt!

Nun ist es so, dass das ganze Grafikgedöns ich mache, teilweise die Webseiten umsetze und mein Kommilitone macht kurz gesagt gar nichts. Ich muss ihm ständig in den Hintern treten, endlich etwas zu erledigen, und nichtmal dann macht er etwas, und in letzter Zeit hat sich die ganze Situation so hochgeschaukelt (es gab noch andere Faktoren), dass ich mit ihm einfach nicht mehr zusammenarbeiten kann. Wie gesagt, ER macht GAR NIX, kümmert sich bei meinem Chef um nichts, die einzige die dort immer anruft bin ich... etc.

Inzwischen erfuhr ich dann hintenrum, das mein Chef die Lohnzahlungen an X und mich nun eingestellt hat. Ich erzählte es X im Vertrauen, um ihn zu motivieren, endlich seinen Part zu erledigen, X rannte zum Chef und sagte es ihm auf den Kopf zu. Was dort noch gesprochen wurde, weiß ich nicht, vermutlich wurde versucht, alles auf mich zu schieben.
Daraufhin bin ich jetzt meinerseits tätig geworden und habe (nach dreimaligem Anrufen und zwei Erinnerungsmails....) nun ein treffen zwischen Chef und mir vereinbart und frage mich einfach, wie ich mich verhalten soll, denn am Telefon klang es so, als würde mein Chef meinen, er hätte inzwischen genug Geld an uns gezahlt (was ja stimmt! Aber ich kann nichts dafür, das ich X's Part auch noch übernehme bzw das von dem nichts kommt und daher natürlich weniger gemacht wurde!!) und wir sollten nun alle Projekte unentgeltlich beenden.

Auf der einen Seite verstehe ich seine Ansicht, auf der anderen Seite kann und will ich nicht für lau arbeiten, das sehe ich überhaupt nicht ein. Rechnet man meine Urlaubstage mit rein, habe ich meine Leistung nach Stundenzahl auch komplett erbracht. Prinzipiell würde ich meinen Job gerne behalten und X' Part komplett übernehmen (=Kostenersparnis für Chef, und bis hin zu der Informatik, die ich dann nicht mehr kann, werden die Projekte ohnehin nie ausreifen, realistisch gesehen)... ich weiß nun aber nicht, wie ich mich im Gespräch verhalten soll, ohne zu arg über X herzuziehen oder ihm gleich meine Kalkulation an den Kopf zu knallen...

Sorry für den Riesentext, habt ihr einen Tipp für mich? Würdet ihr die Projekte aus Pflichtbewusstein und evtl. vorher zu wenig geleisteten Stunden (wegen Desorganisation seiten Chefs) unentgetlich beenden?
Eventuell würde mir auch etwas schriftliches helfen, eine Tabelle etc, wo sich einige Durchschnittswerte finden, was eine Website so kostet, wenn man sie bei einer Agentur in Auftrag gibt, damit ich sie ihm als Vergleich vorlegen kann?

(achja, das Cheffe mich laut Arbeitsvertrag bezahlen MUSS und die Zahlung nicht einfach einstellen darf, ist kein Argument. Cheffe hats nicht so mit Verträgen oder Rechnungen oder Abmachungen...^^ )
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 21.01.2014 22:14
Titel

Re: Jobben für kein Geld.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

CKT hat geschrieben:
(achja, das Cheffe mich laut Arbeitsvertrag bezahlen MUSS und die Zahlung nicht einfach einstellen darf, ist kein Argument. Cheffe hats nicht so mit Verträgen oder Rechnungen oder Abmachungen...^^ )
Dann solltest du dir überlegen ob du überhaupt eine Langfristige zusammenarbeit unter den Umständen für sinnvoll erachtest. Nach der Denke kann er dich, nach einer gütigen Einigung im aktuellen Konflikt, bei nächste Gelegenheit wieder am ausgestreckten Arm verhungern lassen. Das Perfide dabei: Seine Position wird dadurch bei späteren Streitigkeiten sogar noch gestärkt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
DEKONSTRUKTIV

Dabei seit: 22.06.2009
Ort: bln
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 22.01.2014 01:23
Titel

Re: Jobben für kein Geld.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

CKT hat geschrieben:
das Cheffe mich laut Arbeitsvertrag bezahlen MUSS und die Zahlung nicht einfach einstellen darf, ist kein Argument


doch, das is das einzige argument. was is denn das für n kindergarten hier?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 22.01.2014 01:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie sehen denn die Optionen für diesen Chef aus?

Er kann nur mit Deinem Kollegen weiterarbeiten, der wahrscheinlich nicht sooo viel Einblick in das Projekt hat und außerdem in Zukunft wohl auch nicht arbeiten wird. Er kann jemand anderen einstellen, der noch weniger Einblick hat.

Kannst Du beweisen, dass Du alles gemacht hast und Dein "Kollege" nichts?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.01.2014 09:17
Titel

Re: Jobben für kein Geld.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

CKT hat geschrieben:

(achja, das Cheffe mich laut Arbeitsvertrag bezahlen MUSS und die Zahlung nicht einfach einstellen darf, ist kein Argument. Cheffe hats nicht so mit Verträgen oder Rechnungen oder Abmachungen...^^ )


Hä? Und du auch nicht oder was? Mündlicher Vertrag gilt auch oder durch (wie in deinem Fall) entsprechendes Handeln zu Stande gekommener Vertrag. Du hast einen, X hat einen und aus die Maus.

Naiv.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jade-Haus

Dabei seit: 30.11.2006
Ort: Nordisch by nature!
Alter: 51
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 22.01.2014 09:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Erst einmal solltest du darüber nachdenken, ob du dich weiter generell so weit unter Wert verkaufen solltest. Du machst einen Job, der im Normalfall weit höher dotiert ist. Dein Chef nutzt dich eiskalt aus. Du bist keine Bittstellerin, sondern eine qualifizierte Mitarbeiterin. Dein Chef weiß das auch. Sonst hätte er schon lange jemand anderen für den Job gesucht.
Sei dir dessen bewusst und gehe auch mit dieser Einstellung ins Gespräch! Wer von sich überzeugt ist, kann sich auch gut verkaufen. *pah*
  View user's profile Private Nachricht senden
worshipper

Dabei seit: 01.10.2004
Ort: worshipper fear satan
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.01.2014 09:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das klingt ja wie eine schlechte Serie....

Koffer packen und tschüss sagen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 22.01.2014 11:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Keine Bezahlung = Stift fallen lassen und Füße hoch! Fang erst gar nicht mit so einem pseudo Pflichtbewusstsein an. Dein Chef hat euch schon auf einen Mini-Job reduziert, um größtmöglichen Profit zu machen. Also was möchtest du ihm noch alles geben?

Zitat:
(achja, das Cheffe mich laut Arbeitsvertrag bezahlen MUSS und die Zahlung nicht einfach einstellen darf, ist kein Argument. Cheffe hats nicht so mit Verträgen oder Rechnungen oder Abmachungen...^^ )

Das habe ich einfach mal überlesen, da es bei ordentlichen Arbeitsverhältnissen und ordentlichen Verträgen NICHT von Relevanz ist, was dein Chef davon hält.
 
 
Ähnliche Themen Jobben neben der Ausbildung
Selbstständig Jobben in der Ausbildung
Wie zeitintesiv ist Studium-Nebenbei als Freelancer jobben?
Geld verdienen mit 14
Geld für Ausbildung?
Das liebe Geld...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.