mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 25.09.2016 22:49 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erfahrung mit flyer24.de oder flyerpilot.de vom 28.12.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Erfahrung mit flyer24.de oder flyerpilot.de
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 27, 28, 29, 30, 31, 32  Weiter
Autor Nachricht
win_tho

Dabei seit: 30.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 03.05.2008 17:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
mittlerweile werden diese art der massen-streu-druckaufträge auf andere internet-druckereien verteilt. alle mit den verschiedenen stärken und schwächen im detail. ein gutes feeling habe ich dabei der dieDruckerei und auch bei flyeralarm (was ein blöder name) und ALLE sind dazu noch günstiger als print24, was dadurch im monat einige hundert euro ausmacht.


Kann ich bestätigen. Wenn man es absolut zuverlässig perfekt etc... haben will, muss man halt das 3-Fache zahlen. Wenn man Zeit und Nerven hat, würde ich immer erst die Online-Druckerei versuchen.

Habe neulich Klappvisitenkarten von Flyeralarm bekommen. Da kann man nichts meckern. Und warum sollte man dann wie gesagt locker das dreifache zahlen.
  View user's profile Private Nachricht senden
randome

Dabei seit: 17.09.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.09.2008 01:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

ist zwar ein älterer Thread, aber ich muss zu flyperpilot doch auch meinen Senf geben.
Drucken seit langem bei denen, und hat auch immer Flott uns super geklappt, bis dann mal was schief ging...
Den kostenlosen Datencheck - der ist gleichviel Wert - als andere Druckereien, die keinen Datencheck anbieten.

Bei uns wurde versehentlich ein Web-PDF anstatt ein DruckPDF erstellt und hochgeladen. (Ja, dummer Fehler, der nicht passieren darf, ist aber.).

Aber auf der Homepage steht:
Zitat:
1st-Class Service
Kostenloser Datencheck inklusive

Kontrolliert werden die Daten von unserem geschulten Fachkräften dabei nach dem richtigen Format, dem Farbmodus (CMYK), der Auflösung, dem Schriftabstand zum Rand, dem Anschnitt und ggfls. auch der Anzahl der Farbkanäle bei SD-Einzelsätzen und anderen Produkten mit Sonderfarben.


Für Web exportiert bedeutet:
Eine geschulte Fachkraft sieht das alleine beim Öffnen der Datei.
RGB statt CMYK, 72 dpi statt 300... 3 Punkte, die wir wohl selbst auch gesehen hätten, hätte jemand das PDF geöffnet vor dem Upload... ärgere mich natürlich auch über uns, klar.

Konnten wir natürlich alles Kartonweise wegwerfen.
Habe daraufhin natürlich reklamiert, mit plötzlich einem Mail, dass der Datencheck ja kostenlos (also nichts wert) ist (ich hatte zumindest eine Reduktion beim Neudruck erwartet):

Zitat:
Es können nicht alle potenziellen Fehlerquellen in einem kostenlosen
Datencheck überprüft und ausgeräumt werden, worauf wir auch ausdrücklich hinweisen.


Abgeschickt ohne Namen, sowie keine Möglichkeit, der Geschäftsleitung mitzuteilen, dass man unzufrieden ist - denn wer weiss, vielleicht ist der Supportmitarbeiter auch der, der den Datencheck macht (oder nicht macht). Wo darauf hingewiesen wird weiß ich nicht. (AGB), in den FAQ nur das

Zitat:
Es können jedoch nicht alle PDF Spezifikationen wie Transparenz, Linienstärke, Farbsättigung etc. geprüft werden.


Das ist schade, da sie einen unglaublich schnellen Versand haben und nicht wie andere den Versand verzögern, um bei schnellen Versand teurer zu sein. Für den Preis ansonsten auch sehr gute Leistung geliefert haben. Mich ärgert nur, dass jemand so stark darauf hinweist auf den Datencheck, sogar schreibt, was kontrolliert wird (1st Class Service), und definitiv das nicht tut - wahrscheinlich nur checkt, die das Format groß genug. Man könnte natürlich auch sagen - Vorspiegelung falscher Tatsachen.

Nur unsere Erfahrung... auch Reklamationen sollten professionell abgehandelt werden, denn es kann immer was schief gehen.

Tja - jetzt drucken wir wo anders - wo der Datencheck etwas kostet - und dann kann man sagen, wir sind wirklich alleine Schuld, wenn die Daten falsch hochgeladen werden.... oder zahlen wir dafür, die...

Gruß
Patrick
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
seal

Dabei seit: 31.07.2005
Ort: Pfalz
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.09.2008 07:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Steht denn auch was dabei, dass der Auftraggeber bei "falschen" Daten informiert wird? Vielleicht hat ja tatsächlich eine Fachkraft die Daten geprüft, für "scheiße, aber machbar" befunden und die Produktion weiterlaufen lassen. Man weiß es leider nicht.

Ich würde mich mal durchtelefonieren zur Geschäftsleitung, Wege gibts immer. Oder du siehst es als Lehrgeld, wenn die Kosten für Fehlproduktion + Nachdruck nicht zu sehr weh tun ...

Aber ein Witz ist das schon!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.09.2008 08:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wer mit kostenlosem datencheck wirbt, und auch noch explizit dazu schreibt, dass die auflösung und der farbmodus überprüft wird, der muss das auch tun. egl ob da steht ob man sich zurückmeldet oder nicht. das versteht sich doch ehrlich gesagt von selbst.

das ist in meinen augen unlauterer wettbewerb. da wird mit einer kostenfreien leistung geworben, die gar nicht durchgeführt wird.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
seal

Dabei seit: 31.07.2005
Ort: Pfalz
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.09.2008 13:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wir wissen ja nicht ob sie durchgeführt wurde oder nicht. Sicher sollte das selbstverständlich sein, dass man sich beim Kunden meldet und nachfragt, aber es war auch klar, dass der Kaffee ausm McDoof heiß ist und die Dame die sich verbrannt hat in Amerika, hat auch ihren Schadensersatz bekommen - weil es eben nicht draufstand!

Blöder Vergleich, klar, nur damit ihr versteht wie ich die Situation hier sehe.

Ich könnte wetten, dass die Druckerei so argumentiert, wenn sie keine besseren Gründe findet ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.09.2008 16:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

seal hat geschrieben:
Wir wissen ja nicht ob sie durchgeführt wurde oder nicht. Sicher sollte das selbstverständlich sein, dass man sich beim Kunden meldet und nachfragt, aber es war auch klar, dass der Kaffee ausm McDoof heiß ist und die Dame die sich verbrannt hat in Amerika, hat auch ihren Schadensersatz bekommen - weil es eben nicht draufstand!

Blöder Vergleich, klar, nur damit ihr versteht wie ich die Situation hier sehe.

Ich könnte wetten, dass die Druckerei so argumentiert, wenn sie keine besseren Gründe findet ...


1) sind wir nicht in amerika. hier kriegt keiner millionen von mcdonalds, und
2) würd ich die druckerei mal fragen, warum sie mit etwas werben, was offenbar nicht durchgeführt wurde. hier wird eine leistung versprochen und dass sogr kostenfrei, die nicht abgelifert wurde. erstmal ganz nett nachfragen, was man dazu zu sagen hat.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
seal

Dabei seit: 31.07.2005
Ort: Pfalz
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.09.2008 23:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:
seal hat geschrieben:
Wir wissen ja nicht ob sie durchgeführt wurde oder nicht. Sicher sollte das selbstverständlich sein, dass man sich beim Kunden meldet und nachfragt, aber es war auch klar, dass der Kaffee ausm McDoof heiß ist und die Dame die sich verbrannt hat in Amerika, hat auch ihren Schadensersatz bekommen - weil es eben nicht draufstand!

Blöder Vergleich, klar, nur damit ihr versteht wie ich die Situation hier sehe.

Ich könnte wetten, dass die Druckerei so argumentiert, wenn sie keine besseren Gründe findet ...


1) sind wir nicht in amerika. hier kriegt keiner millionen von mcdonalds, und
2) würd ich die druckerei mal fragen, warum sie mit etwas werben, was offenbar nicht durchgeführt wurde. hier wird eine leistung versprochen und dass sogr kostenfrei, die nicht abgelifert wurde. erstmal ganz nett nachfragen, was man dazu zu sagen hat.


Einigen wir uns darauf, das der TO Punkt 2 befolgen sollte.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MaxLeon

Dabei seit: 08.10.2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 27
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 09.10.2008 15:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe schon mind. 20x Sticker, Flyer, Visitenkarten und Poster bei print24 bestellt.
Zu 95% liefern sie pünktlich (einmal nicht). Die Qualität ist immer super (wie bestellt) und die Preise sind auch sehr günstig.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Flyer24.de ok?
Welche Grammatur für Flyer bei flyer24.de
PDF für Flyerpilot
flyerpilot.de NIE MEHR !!!!
Erfahrungen mit www.flyerpilot.de?
flyerpilot druckt nicht das was sie sehen können
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 27, 28, 29, 30, 31, 32  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.