mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 10:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: MGI - Rezeptbuch vom 16.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> MGI - Rezeptbuch
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14, 15, 16, 17, 18 ... 33, 34, 35, 36  Weiter
Autor Nachricht
marvinpage

Dabei seit: 14.08.2004
Ort: Wien
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.10.2004 22:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

marvinpage Rindfleisch

Zutaten:

Rindfleisch (kommt drauf an wieviel ihr wollt)
Reis (kommt drauf an wieviel ihr wollt)
Sojakeimlinge (oder wie heißt das? Diese weißen knackigen Dinger)

Zubereitung:

Rindfleisch in kleine Stücke schneiden (bisschen größer als Spielwürfel) und in einen Wok (oder normale Pfanne) geben. Dass ganze ca. 10 Minuten anbraten. Immer wieder mit dem Kochlöffel im der Pfanne oder Wok herumfahren, damit auch jede Seite vom Rindfleisch angebraten wird. Dann die Sojakeimlinge in den Wok oder in die Pfanne dazugeben, und weitere 10 Minuten anbraten lassen.

Ne halbe Zwiebel in einen Topf geben, den Reis drauf, und dann den Reis so kochen wie ihr dass gewohnt seid.

Danach dass ganze auf nen Teller geben, und Essen.

Guten Appetit.

g
mp


Zuletzt bearbeitet von marvinpage am Di 26.10.2004 22:31, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 26.10.2004 22:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

marvinpage hat geschrieben:
marvinpage Rindfleisch

Zutaten:

Rindfleisch (kommt drauf an wieviel ihr wollt)
Reis (kommt drauf an wieviel ihr wollt)
Sojakeimlinge (oder wie heißt das? Diese weißen knackigen Dinger)

[u]Zubereitung:[/b]
Rindfleisch in kleine Stücke schneiden (bisschen größer als Spielwürfel) und in einen Wok (oder normale Pfanne) geben. Dass ganze ca. 10 Minuten anbraten. Immer wieder mit dem Kochlöffel im der Pfanne oder Wok herumfahren, damit auch jede Seite vom Rindfleisch angebraten wird. Dann die Sojakeimlinge in den Wok oder in die Pfanne dazugeben, und weitere 10 Minuten anbraten lassen.

Danach dass ganze auf nen Teller geben, und Essen.

Guten Appetit.

g
mp



pfeffer? salz? sojasauce? irgendwas dazu? * grmbl *
is ja ekelhaft ganz ohne alles!
 
Anzeige
Anzeige
marvinpage

Dabei seit: 14.08.2004
Ort: Wien
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 26.10.2004 22:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja wennste willst kannst du dass Rindfleisch würzen, mit Pfeffer würde ich vorschlagen. Also wenn dass Rindfleisch noch in der Pfanne liegt, kurz mit der Pffefermühle drüberwürzen, und dann genießen.

Ich mag's eher ohne allem, aber wie gesagt, jeder kann dass dann so machen wie er will.

g
mp


Zuletzt bearbeitet von marvinpage am Di 26.10.2004 22:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sanni3103

Dabei seit: 12.03.2003
Ort: Feldafing
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 26.10.2004 22:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

schon mal känguruh - hoden probiert?!? * Mmmh, lecker... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 26.10.2004 22:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

LECKER STEAK alá MÖRPHCÖRE

für zwei trendhuren braucht man:

2 Rumpsteaks
250g Kartoffeln
1 Zwiebel
2 chalotten ( eigentlich. schalotten ihr seht dann schon warum)
1 EL Senf
1 EL Meerrettich
2 Eier
2 EL Mehl
Öl
Salz
Pfeffer
Curry

so, als erstes packt ihr die zwei schlampensteaks und prügelt die solange weich bis sie leicht
(fachsprache) "geplättet" sind. also wenn ihr danach gehacktes habt sollte ihr eure tagesration
anabolika drastisch senken. nun noch je nach belieben mit weißem gold und braunem scharfen zeug würzen.
als nächstes nehmt ihr den senf und panscht das ganze mit dem lecker scharfen merettich, dem tut ihr
solange bis eine masse dabei rauskommt die vom farbton her nicht zum drucken von yellostrom plakaten
geeignet ist. um das ganze noch etwas interessanter und teurer zu machen eine prise curry dazuhauen.
nun nehmt ihr die zwei rohen blutigen fleischlappen und schmiert die mit der masse von beiden seiten
richtig schön ein. nun nehmt ihr euch die charlotten vor. stellt euch einfach vor die beiden schlampen würden
mit nachnahmen fast wie ein nahmhafter pharmazie konzern heißen, und hackt nach herzenslust drauf ein.
wahlweise mit eurem griffbereit gestellten katanerschwert oder einem handelsüblichen "charlotten in kleine
würfel zerhack" gerät. nun sortiert ihr die charlottenwürfel nach größem gewicht und farbton und versucht damit
euer portrait auf das mit senf beschmierte fleich zu legen. klappt das nicht könnt ihr auch ein anderes schönes
muster oder ein trendhuriges artwork machen. das aus charlotten gelegte kunstwerk dann nochmal schön
festdrücken damit da nich abfällt. jetzt nehmt ihr 2 tiefe teller zur hand. in den einen kommt mehl und in den
anderen eure eier......... ähhh... ja (die eier schön verquirlen, mit ner gabel oder so. als erstes zieht ihr den charlotten-blut-senf-merettich-brocken durch das mehl und danach durch eure zerwuirlten eier.
nun kommt eure high end im weltraum mehrfach getestete und teflon beschichtete bratpfanne zum einsatz.
in diesem modernen foltergerät bratet ihr die zwei leichen an bis das ganze eine schöne farbe bekommen hat.
(irgendwas zwischen braun gold und schnitters hautfarbe) hier ist der zeitpunkt die bestellkarte vom
chinamann zu suchen.
während dem bratvorgang könnt ihr die zuvor in feine scheiben geschnittenen zwiebeln und kartoffeln
in der anderen alten fettverklebten und nach 20 jahre rührei müffelnden bratpfanne zu einem leckeren
möchtegern bratkartoffelbrei braten. das ganze dann wieder nach belieben mit etwas salz und pfeffer würzen.
nun könnt ihr die zu briketts verbrannten schweineteuren steaks eurem hund in den napf legen die bratkartoffeln
als blumendünger für die verdorrte yukkapalme benutzen und den chinamann anrufen.

bon apettit!


Zuletzt bearbeitet von am Di 26.10.2004 23:00, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
mark

Dabei seit: 26.08.2002
Ort: München
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 27.10.2004 12:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

--
eigentlich wäre das alles geil als echtes print-kochbuch (oder halt ne langweilige PDF).
das würde doch einschlagen wie eine bombe bei den ewigen studenten.
noch ein paar bilder rein und abrocken.

ich fänds geil.


Zuletzt bearbeitet von mark am Mi 03.11.2004 19:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
sanni3103

Dabei seit: 12.03.2003
Ort: Feldafing
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 27.10.2004 15:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Burritos á la Sanne

Zutaten:
1 Packung Tortilla Fladen für Burritos (gibts im Supermarkt bei den texmex oder Asia Sachen)
1 Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen (nach gusto)
2-3 große Karotten
1 Aubergine
1 Zucchini
1 große Dose Mais
1 große Dose Chili Bohnen (Kidney Bohnen tuns auch)
1 große scharfe Chilischote (ersatzweise Tabasco)
1/2 - 1 liter Gemüsebrühe
1 Packung Creme Fraiche
1 Eissalat
1 Avocado

Zubereitung:

Zwiebel und Knofi in Stücke schneiden, in einer großen, hohen Pfanne andünsten, Karotten kleinschneiden, dazugeben.
Restliches Gemüse ebenfalls in würfel schneiden. In die Pfanne die Gemüsebrühe geben, bevor die Zwiebeln braun werden, dann restliches gemüse zugeben. Anschließend den abgetropften Mais und die Bohnen (+soße der Dose) zugeben. Ach ja, und die Chilischote im ganzen (wers scharf mag, vorher klein schneiden- aber Hände waschen nicht vergessen!!!!) dazugeben.
Bei mittlerer Hitze ca. 20 min köcheln lassen und mit Gewürzen abschmecken - ab und zu umrühren, damit nix anpappt.
Wems jetzt zu scharf geworden ist, der kann mit einem Klecks Creme Fraiche etwas schärfe wegnehmen.

Während die Füllung nun vor sich hinköchelt, die Acovado pürieren und nach gusto eine Guacamole herstellen. Den Eissalat in Streifen schneiden.

Nun die Fladen kurz in der Microwelle erhitzen (wer keine Microwave hat, der lässts halt sein) und mit der Füllung belegen. Ein klecks Creme fraiche und einen klecks Guacamole, sowie ein paar blätter vom eissalat obendrauf, das ganze VORSICHTIG zusammenrollen und * Mmmh, lecker... * ......


LECKER !!!!!!!!!!!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sanni3103

Dabei seit: 12.03.2003
Ort: Feldafing
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 27.10.2004 15:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ach kleine frage... wann ist hier eigentlich einsende schluss und wann ist das fertig??? Mag das dann auch bitte fertig haben..... *lieb sei*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Assoziale im MGi - Chatroom (Betrifft auch MGi Team!)
MGI Tauschecke
MGI-Moderatoren …
MGi-Chat
FormFiftyFive vs. Mgi
MGI Chat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 14, 15, 16, 17, 18 ... 33, 34, 35, 36  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.