mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 17:44 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: MGI - Rezeptbuch vom 16.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> MGI - Rezeptbuch
Seite: 1, 2, 3, 4 ... 33, 34, 35, 36  Weiter
Autor Nachricht
DooH
Threadersteller

Dabei seit: 06.08.2003
Ort: Köln
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.08.2004 12:45
Titel

MGI - Rezeptbuch

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So Ihr Lieben,

hier sammeln wir Rezepte von A-Z ...

Einfach her mit Euren Lieblingsrezepten ... egal ob schnell oder aufwändig wobei der Fokus wahrscheinlich auf Gerichten liegen wird, die man schnell zwischendurch bzw. nach der Arbeit noch kochen kann

Legt einfach los, versucht den Thread nicht mit OT zuzumüllen ... wenn hier was vernünftiges bei rumkommt, dann können wir ja ein MGI Kochbuch draus machen Lächel

// EDIT: Gebt Euren Gerichten bitte Namen


Zuletzt bearbeitet von DooH am Mo 16.08.2004 12:49, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
DooH
Threadersteller

Dabei seit: 06.08.2003
Ort: Köln
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.08.2004 12:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich mach auch gleich mal den Anfang und übernehme mein Rezept aus dem anderen Thread ...

Tomatensoße a là DooH

Olivenöl
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
6 Tomaten
Rotwein oder Sherry (nicht zu knapp)
1 Dose Pizzatomaten (oder auch passierte)
Sahne und/oder Creme Fraiche
Basilikum / Italienische Kräuter, Salz, Pfeffer, Zucker ...

1 Zwiebel und eine Zehe Knoblauch kleinschnibbeln und in Olivenöl anbraten, dann 6 Tomaten in kleine Stücke schneiden und dazuwerfen, dann nen guten Schuss Rotwein oder Sherry dazu ... das ganze einkochen lassen, dann Pizzatomaten (1 Dose) und je 100 ml Sahne und Creme fraiche ... Basilikum, bzw. diese Tiefkühlkräuter massig dazu ... salz, pfeffer und eine brise Zucker rein ... fertig!


Zuletzt bearbeitet von DooH am Mo 16.08.2004 12:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mo 16.08.2004 12:48
Titel

Blumenkohl-Curry

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zutaten :
3 EL Öl
600 g Blumenkohl
2 Schalotten
1 TL Senfkörner
1 gehackte Knoblauchzehe
1 EL Currypulver
1 TL Curcumapulver
1/2 TL kleingehackter Ingwer
250 g Tomatensoße
15 cl Joghurt
2 EL Sojasoße
1 TL Mehl
1 EL frisch gehackter Koriander
50 g gegrillte Mandeln
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Rezept :
Erhitzen sie das Öl in einer Pfanne.
Teilen Sie den Blumenkohl in Röschen.
Schälen Sie die Schalotten.
Sobald das Öl gut heiss ist, braten Sie die Senfkörner ca. 1 Minute darin an, dann die Schalotten und den Knoblauch für ca. 1 Minute und anschließend den Blumenkohl für ca. 3-4 Minuten.
Geben Sie die Gewürze hinzu, die Tomatensoße, 20 cl Wasser und die Sojasoße.
Verringern Sie die Hitze, bringen Sie das Ganze zum Kochen und lassen Sie alles für ca. 20 Minuten köcheln.
Rühren Sie das Mehl in den Joghurt ein und fügen Sie die Mischung anschließend zu dem Gemüse hinzu. Gut umrühren. Nehmen Sie die Zubereitung vom Herd.
Bestreuen Sie das Gericht zum Abschluss mit dem Koriander und den Mandeln.

Super lecker * Mmmh, lecker... *


Zuletzt bearbeitet von am Mo 16.08.2004 12:51, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
steffiii

Dabei seit: 21.04.2004
Ort: KÖLLE
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 16.08.2004 12:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mein absoluter favorit. * Ich bin unwürdig * auch super schnell gemacht!

taccosalat

zutaten:
1 eisbergsalat
1 dose mais
1 dose rote bohnen
1 große packung creme fraiche
1 maggi texikaner salsa sauce'
250g hackfleisch
1 packung tacco-chips

------------------------------------

1. den salat waschen und in eine große schüssel geben
2. hackfleisch braten, würzen
3. mais, bohnen und texikaner salsa sauce zu dem hackfleisch in die pfanne geben und ca. 3 min bei schwacher hitze ziehen lassen
4. die fertige sauce über den salat geben
5. creme fraiche hinzugeben
6. den fertigen salat mit tacco-chips garnieren
7. etwas abkühlen lassen
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 16.08.2004 12:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vor langer, langer Zeit in einem unbekannten Land, gab es ein Dorf mit dem Namen Bolog. Die Menschen in diesem Dorf lebten schon seit Jahrtausenden friedlich und glücklich zusammen. Außerdem gab es einen König mit dem ehrenvollen Namen Magnus von Girlinghausen. Dieser wohlgeformte König aß für sein Leben gerne Kartoffelpüree mit dicken Bohnen. Er ließ sich von den Dorfbewohnern immer wieder neue Rezepte geben.
(Kartoffelpüree mit Bohnen und Speck, Kartoffelpüree mit Bohnen und Käse überbacken, Kartoffelpüree mit Bohnen und Himbeersauce.)

Diese Gerichte musste der leibeigene Koch des Königs genau nach Rezept der Dorfbewohner zubereiten. Jedes Jahr verlieh der König einem Dorfbewohner die goldene Küchenschürze, für das beste und wohlschmeckendste Rezept.

Eines Morgens wachte der König, wie so oft, mit einem Bärenhunger auf. Doch irgendwas war anders. Er hatte an diesem Morgen keinen Appetit auf Kartoffelpüree mit Bohnen. Sofort ließ er seinen Hofarzt zu sich kommen, der ihn von oben bis unten untersuchte, aber zum Glück keine Krankheit feststellen konnte.
Der Koch gab sich die größte Mühe, seinem König das vorzüglichste Mahl zuzubereiten. Doch leider wollte der König nichts davon wissen und rührte das Essen nicht an.
Im Laufe der Woche nahm der König immer mehr ab und die Dorfbewohner machten sich Sorgen um ihn. Plötzlich hatte der König eine Idee. Er ließ unter den Dorfbewohnern verkünden, dass derjenige, der ihm eine Mahlzeit zubereite, welche ihm wohl bekomme und ihn von seinem Leiden befreie, nicht nur die goldene Schürze, sondern auch die Königstochter bekomme.
Natürlich waren alle jungen Männer im Dorf von diesem Wettbewerb so begeistert, dass sie sofort anfingen zu kochen. Im ganzen Dorf roch es nach leckeren Mahlzeiten.

Auch der junge Azubi des Leibkochs hörte von dem Wettbewerb den er natürlich gewinnen wollte, denn er hatte schon lange ein Auge auf die Königstochter geworfen. Nese, der junge Azubi, zermarterte sich tagelang das Hirn, mit welcher Speise er den König wohl gesund machen könne.

Während die Tage ins Land zogen und der arme König immer dünner wurde, trug es sich zu, dass Nese in den heiligen Gewürzgarten des Königs gerufen wurde.
Hier sollte er sich um die Pflege des Gartens kümmern, da es im Moment nichts zu kochen gab. Der junge Azubi Nese probierte viele feine Kräuter und stellte sich für den Koch-Wettbewerb ein paar zusammen.

Da Nese für den König kochte, nahm er soviel dass es eigentlich für drei Personen reichte.

„Tomatenpulver, Zwiebel, Stärke, pflanzliches Öl (gehärtet), Weizenmehl, Jodsalz, Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat, Hefeextrakte, Speckfett (Rauch), Karotten, Zucker, Gewürze, Paprikapulver, Kräuter, Gewürzextrakte“

Dies war seine Rezeptliste.
Teilweise fand er die Zutaten im Garten und teilweise musste er sich etwas aus der Speisekammer des Leibkochs klauen.
Die Sauce sollte der besondere Clou werden und so besorgte er sich beim Bauern, der drei Wegstunden entfernt vom Dorf wohnte, noch ein bisschen Mais, ein paar Pilze und eine handvoll rote Bohnen. Es sollten nur die erlesensten Zutaten sein.
Wieder im Dorf angekommen, nahm er die größte Pfanne zur Hand, die in der Küche zu finden war. Er briet ein paar geschnittene Zwiebeln mit den Pilzen an. Während diese vor sich hinbrutzelten, nahm er eine Schüssel, in der er ein paar geschälte Tomaten, ein wenig Sahne, ein paar eingelegte Paprika und natürlich seine Gewürzmischung hineingab. Dann nahm er den handbetriebenen Pürierstab vom Tisch und mixte das ganze einmal durch.

Diese leckere Sauce gab er zu den Zwiebeln und den Pilzen in die Pfanne. Jetzt noch den Mais und die roten Bohnen hinein, kurz aufkochen und fertig war die wunderbarste Sauce, die die Welt jemals gerochen hat.

Doch was sollte er zu der Sauce reichen?
Ihm kam der Gedanke, dass vor ein paar Monaten Waldläufer durch den Ort gezogen waren, die von ihrer weiten Reise ein seltsames Nahrungsmittel mitgebracht hatten. Es waren lange harte Dinger, die man vorher im Wasser kochen musste, bis man sie geniessen konnte. Die Waldläufer nannten sie Spaghetti. Er hatte leider nicht genau zugehört, um zu verstehen, warum sie so komisch genannt wurden.
Er kochte also die Spaghettis und richtete alles auf einem großen Teller an.
Mit zitternden Knien ging er auf das Schlafgemach des Königs zu. Als die Tür zum Zimmer geöffnet wurde, sah er den König mit geschlossenen Augen an seinem großen Esstisch sitzen. Nese stellte seinen Teller vor ihm hin. Langsam öffnete der König die Augen. Er zog den Geruch kräftig in seine Nase ein und die Augen des Königs begannen zu leuchten. Ein wenig umständlich war es für den König, die Spaghettis auf die Gabel zu bekommen und zu seinem Mund zu führen. In dem Augenblick, als der König den ersten Bissen hinunterschluckte wurden seine Augen riesig groß, er fing übers ganze Gesicht an zu strahlen und nahm Nese in den Arm.

Etwas so Gutes hatte der König noch niemals in seinem Leben gegessen. Er ließ sofort ein großes Fest in seinem Dorf ausrichten und Nese bekam seine Tochter zur Frau.
Während des Festes nahm der König Nese beiseite und sprach zu Ihm:
„Nese, mein Sohn, willst du mir nicht verraten, wie deine vorzügliche Speise eigentlich heißt?“
Und Nese antwortete: „Da mein Dorf Bolog heißt, ich selber Nese und die Beilage Spaghettis sind, nenne ich mein Gericht ‚Spaghetti Bolognese‘.

In dieser Nacht schlief der Königssohn Nese besonders tief und fest. In seinem Traum sah er, dass man in Jahrtausenden von Jahren seine Gewürzmischung bei Plus für 0,61 Euro würde kaufen können und die Namenskürzel seines Königs („Maggi“) mit auf der Verpackung wären.
 
Njelo

Dabei seit: 18.07.2003
Ort: Leonberg
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.08.2004 12:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Thailändischer Rindfleischsalat
"Yam Nüa"

(Für 4-6 Personen)

500 g gutes Lendenstück vom Rind / oder Rumpsteak
2 Knoblauchzehen
6 frische Korianderblätter
60 g Zucker
2 Teelöffel helle Sojasauce
2 Teelöffel frischer Limonensaft
Salz nach Geschmack
frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
2 Frühlingszwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten (rote+grüne)
6 frische rote Chilies, in dünne Scheiben geschnitten
2 Eßlöffel Pflanzenöl


Rindfleisch in der Pfanne braten (oder Grillen) bis es medium oder - je nach Geschmack - gegart ist, und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch, 2 gehackte Korianderblätter, Zucker, Sojasauce, Limonensaft, Salz und den gemahlenen schwarzen Pfeffer verrühren, bis eine weiche Masse entsteht. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Gewürzpaste für 3-4 Minuten anbraten. Rindfleisch entnehmen und abkühlen lassen. Auf einem Teller anrichten. Chilies darüberstreuen und mit den restlichen Korianderblättern verzieren.

Alternativ: Nur das Fleisch braten, abkühlen lassen und später die Zutaten wie zu einem Salat kalt anrichten und ca. 30 Minuten "einziehen" lassen.

aroy! (Thail. "lecker")

Gruß
Njelo
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 16.08.2004 13:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich wüsste auch noch ne schnelle Salatsauce:

6 Löffel Honig
geröstete Sesamsamen
1 Löffel Senf
Schuß Öl
Schuß Balsamico
1 Löffel Frischkäse
Paprika
Salz
Brühe (Pulver)

... schön mixen, Salat dazu, fertig
 
DooH
Threadersteller

Dabei seit: 06.08.2003
Ort: Köln
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.08.2004 13:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DooH's Kalorienbombe

Putenbrust oder Schweineschnitzel oder whatever anbraten und würzen ...

und als Soße dazu:

Zwiebeln anbraten, ne Fertigmischung Sauce Hollondaise von Maggi und ein Päkchen Schmelzkäse ... dann Weisswein ohne Ende und Kräuter ...

Dazu am besten so Kartoffelecken ausm Backofen oder sowas servieren ...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Assoziale im MGi - Chatroom (Betrifft auch MGi Team!)
MGI Tauschecke
MGI-Moderatoren …
MGi-Chat
FormFiftyFive vs. Mgi
MGI Chat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4 ... 33, 34, 35, 36  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.