mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 19:16 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Aktion "Deutschland rauchfrei" vom 27.08.2006


Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Aktion "Deutschland rauchfrei"
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 62, 63, 64, 65, 66 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
Autor Nachricht
phihochzwei
Moderator

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.05.2011 10:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Yarrick hat geschrieben:
Bin selber Raucher, begrüße aber das Rauchverbot - in Maßen. In einem Restaurant brauche ich es auch nicht, beim Essen bleibe ich lieber rauchfrei. Für das "Verdauungszigaretterl" kann man auch vor die Tür gehen, was ich auch gerne mache.

In meiner Metalkneipe allerdings... hmm, da jedesmal vor die Tür gehen... da bin ich persönlich für das Entscheidungsrecht des Wirtes, ob und wie er das Rauchen gestatten will. Da das Stammpublikum aber mal zu (schätzomativ) 80% raucht (und sich die Nichtraucher, meines Wissens nach, nie beschwert haben)...


WORD!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
radschlaeger
Moderator

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.05.2011 10:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Womit wir wieder bei Hintertürchen und unklaren Verordnungen sind.
Wenn sich das durchsetzt, gibt es wieder tausende Ausnahmen und unterschiedliche Auslegungen, um das Rauchverbot zu umschiffen.

Wann ist ein Restaurant ein Speiserestaurant? Wenn es ausschließlich 4-Gang-Menüs anbietet? Oder schon, wenn es nur aufgewärmte Frikadellen, Soleier und Bockwurst bietet?

Im Zweifelsfall kann man dann auch keine Hybrid-Gestronomie mehr eröffnen, à la "Erst speisen, dann feiern"...


Zuletzt bearbeitet von radschlaeger am Fr 06.05.2011 10:53, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
SL-Design

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.05.2011 10:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zeithase hat geschrieben:
Welcher Wirt hat Interesse daran, seine Gäste zu vergiften? Das musst Du mir jetzt mal erklären.

Keiner, muss ja nicht absichtlich passieren.
Aber ohne gesetzlich fixierte Hygienestandards, deren Kontrolle und Ahndung wäre es mit Sicherheit schlimmer.
Das zeigen ja gelegentliche Kontrollen.
Zeithase hat geschrieben:
Ein privatrechtliches Institut könnte regelmäßige Kontrollen durchführen und bspw. durch ein Siegel oder eine aktuelle Internetplattform über den Stand der Dinge im jeweiligen Lokal informieren. Das wäre ein echtes Qualitätssiegel.

Und auf welcher Grundlage soll das privatrechtliches Institut kontrollieren?
Dazu muss es ja Standards und Grenzwerte geben, die gesetzlich fixiert sind.
Und es muss Konsequenzen für den Wirt geben, der diese Standards nicht einhält. Und das kann nur der Staat machen.
Letzlich ist es mir egal, ob ein Beamter des Gesundheitsamts oder ein privates Institut kontrolliert, solange letzteres unabhängig ist.
Zeithase hat geschrieben:
Und weil der Staat das so unfassbar gut kann, gibt es regelmäßig "Skandale"?

Ohne Gesetze gebe es eben sehr viel mehr Skandale.
Zeithase hat geschrieben:
Steuern entrichten auf Fleiß findest Du okay? Je mehr Fleiß, desto mehr Steuerentrichtung. Ist das "fair"?

Seit wann werden Steuersätze nach Fleiß definiert?
Ein Fließbandarbeiter kann sehr fleißig sein, verdient aber weniger als ein (auch) fleißiger Manager.
Also richten sich die Abgaben an Höhe des Einkommens. Woran bitte sonst?
Zeithase hat geschrieben:
Warum muss ich für Infrastrukturnutzung mehr bezahlen, nur weil ich mehr Geld erwirtschafte? Verschleißt die Straße schneller, weil ich mehr Geld habe?

Das nennt sich Solidarprinzip. Ich hab null Probleme damit, sehr viel mehr Steuern zu zahlen, als der Müllkutscher, der meine Tonnen leert.
Zeithase hat geschrieben:
Warum fordern Etatisten immer, dass man auswandern soll, wenn man sich für Freiheit einsetzt?

Das bezog sich auf EHSTs sozialdarwinistischen Wunschstaat.
Wenn er Deutschland wirklich so zum Kotzen findet, wäre Auswandern die beste Alternative.
Fragt sich bloss, wohin?
EHST hat geschrieben:
Ja, blenden wir den sozialistischen Terror ruhig aus. Nicht, dass er noch in den Köpfen hängen bleibt.

Wenn sich hier für Verbraucherschutz, Sicherheitsstandards und klar definierte Regeln zum Miteinander in einem dicht bevölkerten Staat starkgemacht wird, hat das null mit "sozialistischem Terror" zu tun. Du tust ja so, als leben wir in Nordkorea. Was ein Schwachsinn.
Illumaus hat geschrieben:
Das war eine wundervolle Tat von dir, so früh am Morgen! Danke, war ja nicht zum aushalten.

Dann solltest Du hier nicht lesen.
Auch wenn EHSTs Argumentation teilweise bodenlos und irrsinnig ist, das Forum hier nennt sich immer noch "Diskussionsrunde".
Sperren ist der falsche Weg.
phihochzwei hat geschrieben:
So, jetzt kann es ruhig, zivilisiert und gesittet weitergehen.

Das ging es auch vorher. Im Zweifel kann man auch editieren (wie z.B. das Bild).
Ausserdem bin ich der Meinung, dass sich eine Diskussion um Nichtraucherschutz durchaus in eine Diskussion über allgemeine Gesetze, Staatsformen, staatliche Regelung und den Begriff "Freiheit" ausweiten kann.
Wie gesagt, das hier ist die "Diskussionsrunde".
Yarrick hat geschrieben:
Bin selber Raucher, begrüße aber das Rauchverbot - in Maßen.

In Maßen? Nein. Es sollte deutschlandweit so konsequent wie in Bayern gelten.
Um es nochmals hervorzuholen, es geht in erster Linie um den Schutz von nichtrauchenden Gästen und den Angestellten und es kann nicht angehen, dass die Bekämpfung von Entzugserscheinungen einer Minderheit die Gesundheit und das Wohlbefinden einer Mehrheit beeinträchtigt. Das ist der Punkt.
radschlaeger hat geschrieben:
Womit wir wieder bei Hintertürchen und unklaren Verordnungen sind.
Wenn sich das durchsetzt, gibt es wieder tausende Ausnahmen und unterschiedliche Auslegungen, um das Rauchverbot zu umschiffen.

Richtig, deshalb sollte das Rauchverbot konsequent sein. Für alle öffentlich zugängigen Gebäude, wie Behörden, Schulen, Unis, Flughäfen und Gaststätten jeglicher Art. Es gibt doch genug Länder, wo das bestens funktioniert.


Zuletzt bearbeitet von SL-Design am Fr 06.05.2011 10:38, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.05.2011 11:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SL-Design hat geschrieben:

Illumaus hat geschrieben:
Das war eine wundervolle Tat von dir, so früh am Morgen! Danke, war ja nicht zum aushalten.

Dann solltest Du hier nicht lesen.
Auch wenn EHSTs Argumentation teilweise bodenlos und irrsinnig ist, das Forum hier nennt sich immer noch "Diskussionsrunde".
Sperren ist der falsche Weg.

Das ist das Hausrecht der Admins. Sperren schädigt ja nicht die Gesundheit, wie Rauchen. Grins Diese kruden Thesen muss ein Forumseigner nicht dulden.
Außerdem sollte EHST lieber mit jemand ganz anderem reden, als mit uns. Dringend, schnell und gefesselt. Letzteres dürfte ihm gefallen - dann kann er schimpfen.
  View user's profile Private Nachricht senden
phihochzwei
Moderator

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.05.2011 11:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SL-Design hat geschrieben:

Illumaus hat geschrieben:
Das war eine wundervolle Tat von dir, so früh am Morgen! Danke, war ja nicht zum aushalten.

Dann solltest Du hier nicht lesen.
Auch wenn EHSTs Argumentation teilweise bodenlos und irrsinnig ist, das Forum hier nennt sich immer noch "Diskussionsrunde".
Sperren ist der falsche Weg.
phihochzwei hat geschrieben:
So, jetzt kann es ruhig, zivilisiert und gesittet weitergehen.

Das ging es auch vorher. Im Zweifel kann man auch editieren (wie z.B. das Bild).
Ausserdem bin ich der Meinung, dass sich eine Diskussion um Nichtraucherschutz durchaus in eine Diskussion über allgemeine Gesetze, Staatsformen, staatliche Regelung und den Begriff "Freiheit" ausweiten kann.
Wie gesagt, das hier ist die "Diskussionsrunde".


Es ging garnicht da drum, dass es ausgeweitet wurde.
Und "Ja", editieren ist ist eine Möglichkeit. Hab ich ja auch gemacht. Nur gibt´s eindeutig eine Grenze, die man bei einer "Diskussion" nicht überschreitet. Und das hat er in unseren Augen nunmal getan.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SL-Design

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.05.2011 13:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Astro hat geschrieben:
[Das ist das Hausrecht der Admins..

Das zweifle ich auch ncht an.
Astro hat geschrieben:
Diese kruden Thesen muss ein Forumseigner nicht dulden.

Muss er nicht, ein Diskussionsforum sollte das aber aushalten.
phihochzwei hat geschrieben:
Nur gibt´s eindeutig eine Grenze, die man bei einer "Diskussion" nicht überschreitet. Und das hat er in unseren Augen nunmal getan.

Sehe ich nicht so. Bei persönlichen Beleidigungen oder Fäkalsprache, dann ja.
Aber Du bist der Mod. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.05.2011 14:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Yarrick hat geschrieben:
In meiner Metalkneipe allerdings... hmm, da jedesmal vor die Tür gehen... da bin ich persönlich für das Entscheidungsrecht des Wirtes, ob und wie er das Rauchen gestatten will.


So sehe ich das auch. Ich bin selbst Raucher, habe aber keinerlei Probleme damit, am Arbeitsplatz, bei Gästen, im Restaurant oder sonstigen Räumen mal ne zeitlang auf ne Kippe zu verzichten oder rauszugehen. Und meiner Erfahrung nach geht es den meisten anderen Rauchern auch so. Das penetrant millitante Auftreten so mancher Vertreter der nichtrauchenden Zunft geht mir persönlich ganz schön auf die Nüsse. Steckt man sich eine an, wird man gleich angeschaut als ob man ne AK47 aus dem Mantel zieht.

Im Cafes, Kneipen, Clubs etc. ist ein generelles Verbot meiner Ansicht nach einfach zuviel des Guten. Der Wirt/Betreiber sollte sein Hausrecht auch in dieser Richtung geltend machen dürfen und über eine einheitlich Kennzeichnung am Eingang deutlich machen. Kein Nichtraucher wird am Schopf irgendwo in eine Raucherhöhle verschleppt. Eintritt auf eigene Gefahr. Punkt.

Auch das Argument mit dem Schutz der Mitarbeiter ... ich mein sorrü, wer Probleme mit Zigarettenrauch hat, ist in der Gastronomie fehl am Platz. Wer Angst vor Waffen hat, geht ja schließlich auch nicht zum Polizeidienst. Viele Berufe/Branchen tragen nun mal gewisse gesundheitliche Risiken oder ein erhöhtes Unfallrisiko.

Wie viele Menschen werden järlich unverschuldet von Besoffenen zum Krüppel geschlagen oder über den Haufen gefahren. Ist das nicht auch eine passive Gefährdung der Gesundheit. Warum werden per Gestzt keine Alki- Nichtalki-Räume eingeführt? Wie schaut's mit Gehörschäden aufgrund zu lauter Diskomusik aus? Wann verbietet man endlich mal Süssigkeiten, Pommes und Döner? Wo sind die ganzen Warnhinweise auf Kunststoffprodukten, die krebserregende Stoffe ausdünsten? Warum keine Warnhinweise an Spielautomaten, die auf deren Suchtpotential aufmerksam machen? undundund ...

In unseren heutigen Lebensräumen und Lebensweisen werden wir tagtäglich von zig anderen potentiell gesundheitgefährdenenden Stoffen "bombardiert" (Bsp. Druckertoner). Das "bissl Rauch" macht den Kohl auch nimmer fett.


Zuletzt bearbeitet von hilson am Di 17.05.2011 14:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.05.2011 22:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hilson hat geschrieben:
Das "bissl Rauch" macht den Kohl auch nimmer fett.

Stimmt. Darum schmier ich mir jetzt immer Plutoniumpaste aufs Frühstücksbrot. *balla balla*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen EM: Deutschland - Polen
teAM Deutschland
Kommunikationsdesign aus Deutschland
Kinderleistungssport in Deutschland ?
Kartenmaterial Deutschland
Spotify in Deutschland
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 62, 63, 64, 65, 66 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.