mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 12:59 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Aktion "Deutschland rauchfrei" vom 27.08.2006


Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Aktion "Deutschland rauchfrei"
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
Autor Nachricht
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 27.08.2006 14:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

flavio hat geschrieben:
nee. eine kneipe die nur würstchen und fettstullen reicht ist doch kein gastronomischer betrieb


wiki sagt da was anderes. weshalb sollte ne kneipe kein gastronomischer betrieb sein, deiner meinung nach?

//edit: grad erst pfadfinders post gelesen. hirn ist immer gut. so seh ich das auch.

type1


Zuletzt bearbeitet von type1 am So 27.08.2006 14:49, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 27.08.2006 17:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Raucher können doch rausgehen ... so einfach ist das ... So kriegt jeder was er will - fertig!

Rauchen am Arbeitsplatz find ich eh ne Zumutung ... Kunde wird durch die Räume geführt und überall blauer Dunst und Mitarbeiter, die mit der Kippe im Mundwinkel ein "Guten Tag" rausdrücken ... GEILER EINDRUCK!

Im Restaurant ists genauso ein Unding ... daheim über dem Pizzakarton von mir aus ... aber über nem feinen Essen???

In der Kneipe hats mich nie wirklich gestört, weils irgendwie auch dazugehört hat (auch wenn ich mich immer über die Klamotten am nächsten Morgen aufrege) ...

Also ... Rauchverbot für alle Gebäude, UND VORALLEM ZÜGE! Fertig ... wer Rauchen will geht raus ... kann doch ned so schwer sein!

Hier im Forum wird doch auch ned geraucht *hehe*

Gruss,
crazygecko
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 27.08.2006 21:00
Titel

Re: Aktion "Deutschland rauchfrei"

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:
deutschland-rauchfrei hat geschrieben:
Ziel der Kampagne "Deutschland rauchfrei" ist es, 1.000.000 Stimmen für einen gesetzlich geregelten, konsequenten Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz, in öffentlichen Gebäuden und in der Gastronomie zu sammeln.


wenn das rauchen in der gastronomie untersagt wird, dann ists eh essig mit den arbeitsplätzen.
wenigstens stehst du dann aber rauchfrei in der schlange beim arbeitsamt.

nur mal drüber nach gedacht....

type1


Das ist, gelinde gesagt, Schwachsinn. *balla balla*

In allen Ländern, in denen die fahrlässige Tötung anderer Gäste durch Tabakrauch verboten wurde, sind die Besucherzahlen rasant gestiegen. Die Wirte nehmen mehr ein, da sich nun auch Nichtraucher wieder gern zum romantischen Abendessen einfinden. * Ja, ja, ja... *

Die einzigen, die ab jetzt beim Arbeitsamt anstehen dürfen sind die Raucher. Denn ein Arbeitgeber darf dank EU-Beschluss Raucher als Bewerber von vornherein disqualifizieren. muahaha

Da ich allergisch auf Kippenrauch reagiere, find ich das alles super. *Thumbs up!*


Zuletzt bearbeitet von Astro am So 27.08.2006 21:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.08.2006 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

sorry astro, aber die these von dir, das aufgrund des rauchverbots in anderen ländern mehr leute wieder zum essen oder in die kneipe gehen halte ich für sehr gewagt. lasse mich aber durch ne quellenangabe gerne umstimmen.
betrachtet man den fakt, dass wenn man als gruppe abends weggehen will, wo raucher und nichtraucher gemischt vertreten sind, so schwöre ich dir, wird die gruppe wahrscheinlich gar nicht weggehen, weil die raucher nicht rauchen können, und die verbliebenen nichtraucher wahrscheinlich nicht getrennt weg gehen.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
charon

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.08.2006 12:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zeithase hat geschrieben:
Weniger Raucher, weniger Steuereinnahmen. Durch meinen Tabakkonsum finanziere ich genug Gutes. .


*ha ha* *ha ha* *ha ha* * Ich will nix hören... * * Ich geb auf... *

Ja, mal wieder keine Ahnung von der Materie oder?!!!


edit: Naja, ich wohne ja nun in Dublin und kann berichten dass hier die wenigsten Raucher ein Problem damit haben vor die Tür zu gehen. Komme alle sehr gut damit klar und das mehr NIchtraucher nun in die Bars und Clubs gehen stimmt!

Die Raucher freuen sich übrigens auch rauszugehen und andere Raucher kennenzulernen. Klingt komisch, ist aber so.
Übrigens ists auch sehr angenehm mal aus einer Bar rauszukommen und nicht nach einem Aschenbecher zu riechen oder auch im Restaurant das Essen und nicht den Qualm vom Tischnachbarn zu riechen. Also bevor hier Schwachsinn gelabert wird - einfach mal herkommen und es ausprobieren.


Zuletzt bearbeitet von charon am Mo 28.08.2006 12:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.08.2006 12:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi charon.

ist nicht unbedingt schwachsinn was derzeithase hier geschrieben hat. fakt ist, das das gesundheitssystem durch raucherkrankheiten extrem belastet wird (übrigens auch von anderen wohlstandskrankheiten wie fettleibigkeit o.ä.). fakt ist aber auch: würde man heute den zigarettenkonsum verbieten (ist jetz n krasses beispiel ich weiss - passt nicht so ganz in den ursprung der diskussion) und damit die tabaksteuereinnahmen abwürgen, hätte das gesundheitssystem wesentlich größere probleme, da die folgekrankheiten des rauchen noch 50 jahre auftreten, die einnehmen um diese zu behandeln aber wegfallen.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
charon

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.08.2006 13:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:
(ist jetz n krasses beispiel ich weiss - passt nicht so ganz in den ursprung der diskussion)


Meine Güte! Warum dann so ein Argument?


Sicher, deshalb warten wir lieber noch 50 Jahre und behandeln dann in 100 Jahren die Folgekrankheiten, ja? Was belastet das Gesundheitssystem mehr`?


Zuletzt bearbeitet von charon am Mo 28.08.2006 13:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 28.08.2006 13:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Charon hat geschrieben:
type1 hat geschrieben:
(ist jetz n krasses beispiel ich weiss - passt nicht so ganz in den ursprung der diskussion)


Meine Güte! Warum dann so ein Argument?


Sicher, deshalb warten wir lieber noch 50 Jahre und behandeln dann in 100 Jahren die Folgekrankheiten, ja? Was belastet das Gesundheitssystem mehr`?


weil du behauptet hast, das das was zeithase schrieb schwachsinn ist. und das ist es nicht. rauchen ist nunmal eine stütze des gesundheitssystems. das muss man leider anerkennen.


type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen EM: Deutschland - Polen
teAM Deutschland
Kommunikationsdesign aus Deutschland
Kinderleistungssport in Deutschland ?
Kartenmaterial Deutschland
Spotify in Deutschland
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.