mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 08:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Aktion "Deutschland rauchfrei" vom 27.08.2006


Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Aktion "Deutschland rauchfrei"
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 60, 61, 62, 63, 64 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
Autor Nachricht
SL-Design

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.05.2011 20:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

EHST hat geschrieben:
Was ist für dich eine Konsequenz? Eine Konsequenz kann das Wegbleiben von Kundschaft sein. Mal als ganz anschauliches Beispiel.

Das funktioniert vielleicht bei schlechtem Service oder überteuertem Essen.
Aber muss ich erst mit Salmonellenvergiftung ins Krankenhaus, um später zu entscheiden, dass ich da nicht mehr hingehe?
Wo es um eine gesundheitliche Gefährdung der Gäste oder des Personals geht, müssen klare Regeln her, die auch geprüft und ein Fehlverhalten ggf. geahndet wird.
EHST hat geschrieben:
Wie Du möchtest. Aber wie schon erwähnt wurde, gibt es private Dienstleister, die das für dich prüfen können. Ein Siegel gäbe darüber Aufschluss.

Aha, ich entschliesse mich, ins Maredo Steakhaus zu gehen und rufe vorher bei einem Hygieneinstitut an, um die Sauberkeit im Restaurant prüfen zu lassen?
EHST hat geschrieben:
Ansonsten denke ich aber schon, dass Du sehen kannst, ob Du aus dem Laden im Brandfall wieder rauskommst, ob irgendwo Feuerlöscher stehen usw.

Klar, bei jedem Restaurantbesuch scanne ich Küchen, Toiletten, die Funktionalität der Feuerlöscher und ob die Fluchtwege frei sind.
EHST hat geschrieben:
Verdorbenes Fleisch erkennt man übrigens am Geruch und am Geschmack.

Schön, Pestizide im Gemüse und Fäkalbakterien im Speiseeis auch?
EHST hat geschrieben:
Genau, damit man selbst nicht schauen und beurteilen muss, nimmt man lieber die Gängelung anderer Bürger in Kauf. Das ist doch mal gelebte Unmündigkeit.

Selber schauen? Bei Lebensmitteln im Supermarkt? Klar, ich lasse erstmal alles, was ich kaufe, beim Fresenius-Institut analysieren?
Oder ich baue nur noch selber an.
Was ein schwachsinn.
Ich möchte als Verbraucher möglichst hohe Sicherheitsstandards bei Lebensmitteln. Und eine strikte Gesetzgebung mit reglemässigen Kontrollen hilft mir dabei.
EHST hat geschrieben:
Verbraucherschutz ist Gängelung und Entmündigung der Bürger. Ich wüsste auch nicht, woher Frau Aigner (aktuell) weiß, was ich als gut oder schlecht empfinde oder was mir bekommt oder nicht bekommt.

Auch Blödsinn. Frau Aigner weiss nicht, was du für gut oder schlecht empfindest oder was dir bekommt.
Das dürfte der auch scheißegal sein. Du kannst kaufen und essen was du willst. Frau Aigner versucht sich nur darum zu kümmern, dass die Lebensmittel weder verseucht noch verdorben sind und bei der Herstellung fest definierten Standards entprechen. Zu deinem und meinem Schutz.
Möchtest Du diesen Schutz nicht, bau halt selber Gemüse an oder lutsch Mülltonnen aus.
Ausserdem - wo gängelt dich persönlich der Verbraucherschutz?
Ich könnte ja noch nachvollziehen, dass sich die Industrie gegängelt fühlt, aber der Verbraucher?
Wenn dich die Inhaltsstoffe aus Chipstüten nicht interessieren, lies sie halt nicht.
Es gibt aber Menschen, die wollen wissen, was sie essen und woher es kommt.
EHST hat geschrieben:
Natürlich wird es immer schlechte Unternehmer geben und schlechte Produkte auch. Es wird aber auch immer Kunden geben, die das merken.

Klar, bei einer schlecht verarbeiteten Jacke ist das ärgerlich, bei einem mies gebauten Auto unter Umständen tödlich.
Deiner Meinung nach muss ich als Verbraucher erstmal gesunheitsgefährdende Erfahrungen machen, um Produkte oder Dienstleistungen beurteilen zu können?
EHST hat geschrieben:
Beim Konsum gibst Du ab. Du wirst nicht enteignet, sondern tust dies in einem gewissen Sinne freiwillig.

Mineralölsteuer ist ok, Einkommensteuer nicht?
Einkommens- oder Lohnsteuer ist also Enteignung? Zahlst Du 100% Einkommensteuer? Das wäre Enteignung.
EHST hat geschrieben:
Einem Arbeiter Teile seines hart erarbeiteten Lohns zu stehlen ist wohl unterste Schublade.

Der zahlt deutlich weniger als einer aus dem gehobenen Management, aber er zahlt auch was.
Ist ja auch gerecht, er nutzt, wie jeder andere, die Infrastruktur.
EHST hat geschrieben:
Das kümmert mich herzlich wenig, denn ich fühle mich nicht nur in meiner Freiheit beraubt, hier wird man faktisch seiner Freiheit beraubt.

Dann solltest Du die Konsequenzen ziehen und auswandern.
Fragt sich nur wohin?
Nenn mir doch bitte mal ein Land, was nur annähernd deinen oben erwähnten Wunschvorstellungen am nächsten kommt.
Das gibt es nicht. Welche Länder können auf Steuereinahmen weitestgehend verzichten? Ölemirate wie Qatar oder Kuweit vielleicht.
Die dürften trotzdem nicht deinen Idealvorstellungen entsprechen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.05.2011 20:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SL-Design hat geschrieben:
Aber muss ich erst mit Salmonellenvergiftung ins Krankenhaus, um später zu entscheiden, dass ich da nicht mehr hingehe?


Welcher Wirt hat Interesse daran, seine Gäste zu vergiften? Das musst Du mir jetzt mal erklären.

SL-Design hat geschrieben:
Aha, ich entschliesse mich, ins Maredo Steakhaus zu gehen und rufe vorher bei einem Hygieneinstitut an, um die Sauberkeit im Restaurant prüfen zu lassen?


Ein privatrechtliches Institut könnte regelmäßige Kontrollen durchführen und bspw. durch ein Siegel oder eine aktuelle Internetplattform über den Stand der Dinge im jeweiligen Lokal informieren. Das wäre ein echtes Qualitätssiegel.

SL-Design hat geschrieben:
Ich möchte als Verbraucher möglichst hohe Sicherheitsstandards bei Lebensmitteln. Und eine strikte Gesetzgebung mit reglemässigen Kontrollen hilft mir dabei.


Und weil der Staat das so unfassbar gut kann, gibt es regelmäßig "Skandale"?

SL-Design hat geschrieben:
Du kannst kaufen und essen was du willst.


Gilt das auch für Genmais?

SL-Design hat geschrieben:
Einkommens- oder Lohnsteuer ist also Enteignung? Zahlst Du 100% Einkommensteuer? Das wäre Enteignung.


Steuern entrichten auf Fleiß findest Du okay? Je mehr Fleiß, desto mehr Steuerentrichtung. Ist das "fair"?

SL-Design hat geschrieben:
Der zahlt deutlich weniger als einer aus dem gehobenen Management, aber er zahlt auch was.
Ist ja auch gerecht, er nutzt, wie jeder andere, die Infrastruktur.


Warum muss ich für Infrastrukturnutzung mehr bezahlen, nur weil ich mehr Geld erwirtschafte? Verschleißt die Straße schneller, weil ich mehr Geld habe?

SL-Design hat geschrieben:
Dann solltest Du die Konsequenzen ziehen und auswandern.


Warum fordern Etatisten immer, dass man auswandern soll, wenn man sich für Freiheit einsetzt? Müssen Libertäre jetzt in die Wüste oder Seasteading betreiben, nur weil eine gewisse Wählerschaft den betriebenen Etatismus toll findet?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
pantonine

Dabei seit: 03.03.2011
Ort: gehen Sie bitte weiter…
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 05.05.2011 20:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Und weil der Staat das so unfassbar gut kann, gibt es regelmäßig "Skandale"?

Für diese riesige Industrie gibt es erstaunlich wenige Skandale. Und in privatwirtschaftlich verwalteter Kontrolle würdest Du doch nicht ernsthaft mehr Transparenz erwarten?
Zitat:
Gilt das auch für Genmais?

Was glaubst Du wo wir in dieser Frage ohne staatliche Kontrolle wären. Da wäre das billige Gen- und Monsantofutter schon längst an der Tagesordnung. Und nein, das kann man dann nicht mehr „abstellen“ (der Verbraucher entscheidet und so..)
Zitat:
Warum muss ich für Infrastrukturnutzung mehr bezahlen, nur weil ich mehr Geld erwirtschafte? Verschleißt die Straße schneller, weil ich mehr Geld habe?
Weil Du es Dir leisten kannst. Das nennt sich Solidarprinzip.
  View user's profile Private Nachricht senden
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.05.2011 20:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pantonine hat geschrieben:
Weil Du es Dir leisten kannst. Das nennt sich Solidarprinzip.


"Weil Du es Dir leisten kannst" ist eine äußerst schlüssige Argumentation, warum ich das machen sollte / muss.
  View user's profile Private Nachricht senden
bacon

Dabei seit: 24.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 05.05.2011 21:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Weil Du es Dir leisten kannst. Das nennt sich Solidarprinzip.


Die Gesellschaft krankt weniger am Staatsapparat als vielmehr an immer mehr Menschen, für die diese Aussage tatsächlich nicht mehr schlüssig zu sein scheint.
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.05.2011 21:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bacon hat geschrieben:
Zitat:
Weil Du es Dir leisten kannst. Das nennt sich Solidarprinzip.


Die Gesellschaft krankt weniger am Staatsapparat als vielmehr an immer mehr Menschen, für die diese Aussage tatsächlich nicht mehr schlüssig zu sein scheint.


Word

Ich, ich und ich sehen das auch so.
  View user's profile Private Nachricht senden
EHST
Gesperrt

Dabei seit: 08.08.2006
Ort: Orbg.-Sachsenhausen
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 06.05.2011 04:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bacon hat geschrieben:
Zitat:
Weil Du es Dir leisten kannst. Das nennt sich Solidarprinzip.


Die Gesellschaft krankt weniger am Staatsapparat als vielmehr an immer mehr Menschen, für die diese Aussage tatsächlich nicht mehr schlüssig zu sein scheint.


Es gibt eben Menschen, die wissen, wohin Soziali..., Solidarität und soziale Gerechtigkeit führt. Aber für die gibt es ja eine Lösung:

[Bild entfernt von phihochzwei: Langsam reichts!]

Dann ist auch Ruhe und die homogene, auf Linie gebrachte Volksgemeinschaft kann sich in Ruhe um ihre Solidarität kümmern.

Die Straße frei, den roten Bataillonen!


Zuletzt bearbeitet von phihochzwei am Fr 06.05.2011 05:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
phihochzwei
Moderator

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Mülheim an der Ruhr
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.05.2011 05:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich kuck mir das jetzt hier schon eine Weile an. Ihr könnt euch hier anzicken wie ihr wollt, dass ist mir Scheissegal. Aber irgendwelche Fotos von Gulag-Insassen kurz vor ihrem nahenden Tod hier zu posten, nur um seine "Argumentation" zu rechtfertigen, geht eindeutig zu weit.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen EM: Deutschland - Polen
teAM Deutschland
Kommunikationsdesign aus Deutschland
Kinderleistungssport in Deutschland ?
Kartenmaterial Deutschland
Spotify in Deutschland
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 60, 61, 62, 63, 64 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.