mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 09:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [ZP06] Fragensammlung Abschreibungsmethoden vom 21.02.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Zwischenprüfung Theorie -> [ZP06] Fragensammlung Abschreibungsmethoden
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Autor Nachricht
sunnybj83

Dabei seit: 11.03.2006
Ort: mönchengladbach
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 13.03.2006 21:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

poorchen hat geschrieben:
Erstmal sorry, denn das Beispiel, was ich meine, kam nicht von katta, sondern von Blackbird *schäm*
Zitat:
AfA 1. Jahr 20% von 24.000,00 € = 4.800,00 € Rest 19.200,00 €
AfA 2. Jahr 20% von 19.200,00 € = 3.840,00 € Rest 15.360,00 €
AfA 3. Jahr 20% von 15.360,00 € = 3.072,00 € Rest 12.288,00 €
AfA 4. Jahr 20% von 12.288,00 € = 2.457,60 € Rest 9.830,40 €

AfA 5. Jahr linear 9.830,40 € - 2.457,60 € Rest 7.372,80 €
AfA 6. Jahr linear 7.372,80 € - 2.457,60 € Rest 4.915,20 €
AfA 7. Jahr linear 4.915,20 € - 2.457,60 € Rest 2.457,60 €
AfA 8. Jahr linear 2.457,60 € - 2.457,60 € Rest 0,00 €


oki, dann versuch ich das mal für dich aufzuschlüsseln:

du hast anschaffungskosten von 24.000
davon kannst du 20% abschreiben, das sind 4.800
bleibt ein restbuchwert von 19.200

soweit, so klar?

nun die erste kniffligkeit, im nächsten jahr berechnest du die 20%
von dem restbuchwert und nicht mehr von den anschaffungskosten!

das fürht zu immer niedrigeren abschreibungssätzen, wodurch du
bei der degressiven abschreibung nie auf null kommen kannst!

du musst also parallel im auge behalten, wann sich der wechsel zur
linearen abschreibung lohnt. dabei teilst du den restbuchwert durch die restnutzungsdauer.
in der aufgeführten rechnung war das im 5. jahr der fall.

hätte man von den 9.830,40 € weiter degressiv abgeschrieben,
dann hättest du bei 20% nur 1966,08 € abschreiben können.

ein unternehmen ist aber immer bestebt so viel wie möglich abzuschreiben.
wenn du einmal bei der linearen bist, dann musst du auch dabei bleiben.

also wurde in den folgenden jahren immer wieder 2.457,60 € abgeschrieben
bis man bei null war.

------------------------------------

mal nebenbei bemerkt, was mir gerade so auffällt, uns hat man gesagt,
dass man nur ganze euros abschreibt und keine cents, immer schön aufrunden!
aber für das prinzip ist es ja nebensache.
  View user's profile Private Nachricht senden
diekleinejini

Dabei seit: 04.02.2004
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 13.03.2006 22:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sunnybj83 hat geschrieben:

mal nebenbei bemerkt, was mir gerade so auffällt, uns hat man gesagt,
dass man nur ganze euros abschreibt und keine cents, immer schön aufrunden!
aber für das prinzip ist es ja nebensache.


Das halte ich für Blödsinn, ich glaub Frau S. hat das nur der einfachheithalber gesagt. Ich war zwei Jahre auf ner Wirtschaftsschule und hab zu diesem Zweck mal eben mein altes ReWe Buch rausgekramt und da wurde nicht auf den Euro genau gerundet.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
poorchen

Dabei seit: 24.02.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 14.03.2006 09:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für die Erklärung @sunny!

Ich habe aber gestern die Rechnung, die in dem Beispiel ja noch mit 20% gemacht wurde, mit 30% versucht und nicht hinbekommen *Schnief*
(im gegebenen Bsp. kommt am Ende 0,00 € raus, das habe ich mit der 30%-Rechnung nicht geschafft Au weia! )

Daher wollte ich fragen, ob jemand die Rechnung mit den 30% nochmal reinstellen kann?

Und bist du ganz sicher, dass der Satz 30% beträgt?
  View user's profile Private Nachricht senden
diekleinejini

Dabei seit: 04.02.2004
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 14.03.2006 10:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

poorchen hat geschrieben:
Danke für die Erklärung @sunny!

Ich habe aber gestern die Rechnung, die in dem Beispiel ja noch mit 20% gemacht wurde, mit 30% versucht und nicht hinbekommen *Schnief*
(im gegebenen Bsp. kommt am Ende 0,00 € raus, das habe ich mit der 30%-Rechnung nicht geschafft Au weia! )

Daher wollte ich fragen, ob jemand die Rechnung mit den 30% nochmal reinstellen kann?

Und bist du ganz sicher, dass der Satz 30% beträgt?


Moin!
Also der Satz von 30 % ist auf alle Fälle richtig.
Versuchs einfach nochmal. Du musst ja nach ner gewissen Zeit zur linearen Abschreibung wechseln, d.h. du musst zwangsläufig am ende auf 0Euro kommen.
  View user's profile Private Nachricht senden
cocco

Dabei seit: 17.02.2005
Ort: Ruhrpott
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 14.03.2006 10:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hm, sollen wir jetzt wirklich 30% berechnen und nicht mehr 20%? * grmbl *
  View user's profile Private Nachricht senden
diekleinejini

Dabei seit: 04.02.2004
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 14.03.2006 10:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cocco hat geschrieben:
Hm, sollen wir jetzt wirklich 30% berechnen und nicht mehr 20%? * grmbl *


Jap!
  View user's profile Private Nachricht senden
poorchen

Dabei seit: 24.02.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 14.03.2006 10:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

diekleinejini hat geschrieben:
poorchen hat geschrieben:
Danke für die Erklärung @sunny!

Ich habe aber gestern die Rechnung, die in dem Beispiel ja noch mit 20% gemacht wurde, mit 30% versucht und nicht hinbekommen *Schnief*
(im gegebenen Bsp. kommt am Ende 0,00 € raus, das habe ich mit der 30%-Rechnung nicht geschafft Au weia! )

Daher wollte ich fragen, ob jemand die Rechnung mit den 30% nochmal reinstellen kann?

Und bist du ganz sicher, dass der Satz 30% beträgt?


Moin!
Also der Satz von 30 % ist auf alle Fälle richtig.
Versuchs einfach nochmal. Du musst ja nach ner gewissen Zeit zur linearen Abschreibung wechseln, d.h. du musst zwangsläufig am ende auf 0Euro kommen.


Okay, also rechne ich linear weiter, sobald der Abschreibungssatz, den ich durch die degressive Abschreibung erhalten würde, niedriger ist als der lineare, oder? Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden
diekleinejini

Dabei seit: 04.02.2004
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 14.03.2006 10:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

genau so ist es!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [ZP06] Fragensammlung?
[ZP06] Fragensammlung Digitalkamera
[ZP06] Fragensammlung Gestaltgesetze
[ZP06] Fragensammlung Schnittstellen
[ZP06] Fragensammlung Bildschirmtypografie
[ZP06] Fragensammlung Tonwertkorrektur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Zwischenprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.