mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 11:31 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wie viel Geld für 3D-Rendering? vom 04.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Wie viel Geld für 3D-Rendering?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
Tachikoma
Threadersteller

Dabei seit: 20.01.2004
Ort: Nebenstadt Fulda
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 22:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@cyanamide:

Joa... für mich schon!
Mit was arbeitest du?

@XSchinkenX:
Rightyright!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 04.08.2004 22:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tachikoma hat geschrieben:
@cyanamide:

Joa... für mich schon!
Mit was arbeitest du?

Ich habe mal bei Alias Wavefront (Maya) ein Seminar mitgemacht und da mal
gesehen wie die Elite arbeitet. Und denen fällt da nichts schwerer beim 3D-Arbeiten
als andern zB. das setzen von einem Buch in Indesign. Imho ist das völliger
Blödsinn das die 3D-Werkelei schwerer ist. Dann beherrschst du die Software
nicht ausreichend. (Sorry, soll keine Beleidigung sein, ist allgemein gemeint.)

Ich selber arbeite mit C4D, ist preislich das einzig erschwingbare. Dafür brauche
ich das zu selten. Und genau daher fällt mir das auch hin und wieder schwer, aber
das kann ich doch keinem Kunde anrechnen. Mir sicherheit würde es mir leichter
fallen wenn ich das täglich benutzen würde und ich die Übung damit hätte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Tachikoma
Threadersteller

Dabei seit: 20.01.2004
Ort: Nebenstadt Fulda
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 23:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klar hast du Recht!
Cinema nutze ich auch!

Aber im Prinzip nimmt ein Gestalter auch nicht
den selben Preis für die Gestaltung eines Brief-
papieres, wie für die eines Logos!

Du hast Recht mit der Aussage, das ich die Soft-
ware nicht gut genug kenne!
Cinema 4D ist zeitweise wirklich nichtmehr mit
Logik zu fassen. Das ist dann immer dieses:
"Tja, so muss man das nunmal machen, sonst
geht eseinfach nicht"
... was mich daran stört.

Aber das ist nur ne Ausrede.
Ich müsste mich mehr damit befassen.
Aber dennoch werde ich dafür anders
berechnen! Abgesehen davon, wird das
vermutlich ohnehin nicht so oft vorkommen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 04.08.2004 23:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tachikoma hat geschrieben:
Aber im Prinzip nimmt ein Gestalter auch nicht
den selben Preis für die Gestaltung eines Brief-
papieres, wie für die eines Logos!

Würde ich nicht so bestätigen; Ein Logo kann schnell gestaltet
sein und sollte auch, je nach Nutzungsgrad, nicht zu teuer
berechnet werden, immerhin sind wir ja nicht die BBDO etc. Lächel
Und CI/CD zu entwerfen muss kosten, immerhin ist das auch
eine Tage/Wochenlange arbeit und neben sämtlichen Entwürfen
gehört ja auch ein ausführliches Design-Manual dazu.
Preislich richte ich mich immer ein wenig nach dem AGD-Tarifen.


Zuletzt bearbeitet von cyanamide am Mi 04.08.2004 23:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Brainpulse

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Mainz
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 23:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also unter den 3D softwareprogrammen ist Cinema 4D das leichteste 3D Programm überhaupt. Maya ist intuitiv. 3D Studio Max ist da schon etwas aufwendiger. In 3D max wird dir auch kaum einer sagen, dass er sich da 100% auskennt. weil es da sooo viele Teilbereiche gibt, auf dem man sich spezialisieren könnte und obendrein lernt man auch nie aus, bei dem Programm, da es sehr vielseitig und flexibel ist.

Natürlich sollte es beim Stundensatz keine Rolle spielen, welches Programm man verwendet. Nur sollte man schon differenzieren, welches Programm man nun letztenendes benutzt und auch beherrscht.


Zuletzt bearbeitet von Brainpulse am Mi 04.08.2004 23:54, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Tachikoma
Threadersteller

Dabei seit: 20.01.2004
Ort: Nebenstadt Fulda
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 23:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meiner Ansicht nach muss nicht die CI das teuerste sein,
sondern das Logo. Denn eine CI baut auf einem guten
Logo auf. Zumal ja ein Logo teil einer CI ist...
was dementsprechend auch dann einen höheren Gesamtpreis
rechtfertigt. Ein Logo kann auch mal schnell gestaltet sein...
das ist richtig! Aber dennoch ist es der wichtigste Eckpfeiler
einer weitergehenden Gestaltung.

Okay... wenn du ein Logo für einen Friseursalon machst,
der kein weiteres Erscheinungsbild (Briefpapier, Visitenkarte)
braucht, dann darf es sicher auch billiger sein.

Aber man kann ja nicht einfach dem einen Kunden ein Logo
zu diesem Preis verkaufen und dem nächsten dann zu einem
ganz anderen.
Daher auch der Gedanke einer "Pauschale".
Mein Gedanke GING dabei in die Richtung
"Eine 3D-Grafik kostet schonmal vorab ?? Euro plus den
Stundensatz nach Aufwand!"

Die Idee ist nicht soooo schlecht.
Aber macht es vermutlich schwer vor einem Kunden vertretbar.

Ein gesonderter Stundensatz für 3D-Grafik (zumal man ja auch
die Zeit rechen muss in der man am Computer nicht mehr ganz
so effektiv arbeiten kann, weil er rendert) macht daher schon
Sinn. Und ich denke, Kunden haben dafür ein Verständnis.
Schließlich kann ich nicht sagen:
"Ich hab daran 5 Stunden gesessen... aber der Computer hat auch
nochma 2 Stunden gerendert. Das macht dann also 7 Stunden Arbeit!"

Oder?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.08.2004 07:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Renderzeit vor einem Auftraggeber als Arbeitszeit zu verkaufen is schon krass, nun gut alle die ich kenne nehmen für Aufträge halt gute Stundensätze (ok da stimmt dann aber auch die Qualität) und verrechnen damit die Renderzeit... aber sich vor nen Kunden zu stellen und das selbe Geld für Zeit zu verlangen die man nicht selber arbeitet sondern wo man nur den Rechner machen lässt find ich dreist... und da kannst du davon ausgehen, dass dir ein Kunde auch keine Renderzeit bezahlen will, zumindest nicht zum vollen Stundensatz, also besser nicht sowas erwähnen *zwinker*
Ansonsten waren die 50 Euro nur ein krasses Beispiel, aber arbeite 24-48 Stunden durch, das macht einen kaputt, und wenn das der einzigste absehbare Auftrag für die nächsten 2 Monate ist, dann musst du halt mehr Geld nehmen, von irgendwas muss man ja auch leben...

Und warum eine gute 3d Grafik besser vergütet werden sollte als eine gute 2d Grafik kann ich jetzt nicht so ganz verstehen, kommt vielleicht auch daher, dass ich 3d schneller zu besseren Ergebnissen komme als 2d, aber dann müsste ich ja (sofern ich mal Aufträge annehme) mehr Geld für 2d als für 3d nehmen *balla balla*

Brainpulse: Maya ist mindestens genauso komplex wie Max, wenn nicht sogar komplexer, da wird auch niemand behaupten können, dass er sich 100% auskennt... und wenn du die rogramme schon kompliziert nennst hast du noch nie XSI angefasst *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 05.08.2004 07:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tachikoma hat geschrieben:
"Ich hab daran 5 Stunden gesessen... aber der Computer hat auch
nochma 2 Stunden gerendert. Das macht dann also 7 Stunden Arbeit!"

Oder?

Das mit dem Logo lassen wir mal außen vor, da gehen wir nu vom Thema ab. Lächel

Zur Renderzeit:
Ich selber mache hauptsächlich Grossdrucke, je nach Größe beträgt die Zeit für Druck
und Rip gerne mal zwei Stunden. Wenn ich das dem Kunde auch berechnen würde...
In der Zeit mache ich ja nix und kann mich um andere Dinge kümmern.
Darum habe ich zum RIPpen nen Extra-Rechner.
Solltest du dann auch zum Rendern haben wenn du es Professionell anbietest.
Kannst dem Kunde ja nicht belasten das deine Hardware nicht taugt und du derweil
nix anderes dran machen kannst.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Geld verdienen mit 14
Geld für Ausbildung?
Das liebe Geld...
Geld vom Staat
Wieviel GELD als Ausgelernter!?
Geld zusätzlich zum Lohn?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.