mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 23:34 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wie viel Geld für 3D-Rendering? vom 04.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Wie viel Geld für 3D-Rendering?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
vi0

Dabei seit: 15.01.2005
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.01.2005 14:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie gesagt, 3d is mehr mein hobby und die kunden zahlen den aufwand einfach net. mein geld verdien ich immo mehr mit cd-roms und webpages.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gface

Dabei seit: 03.10.2003
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.01.2005 20:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

* Mmmh, lecker... * * Mmmh, lecker... *
jungs ihr kommt vom thema ab !!
also ich wurd nur die Variable Kosten nehmen !
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 16.01.2005 01:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

* Mmmh, lecker... * * Mmmh, lecker... *
also ich wurd nur die Fixe Kosten nehmen !
 
SlipFinger

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: Oberriexingen
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.01.2005 23:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Den Preis nicht nach der Zeit berechnen. Mach einen Festpreis aus. Mein ehemaliger Chef hat für eine 3d-Animation von 10 sec Länge 7.500 DM verlangt (waren eigentlich 2.12 und dann überblendet) - grottenschlecht aber der Kunde hat gezahlt... Du mußt es deinem Kunden nur richtig verkaufen und wissen wieviel er in etwa bereit ist zu zahlen oder zahlen kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 19.01.2005 07:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SlipFinger hat geschrieben:
Den Preis nicht nach der Zeit berechnen. Mach einen Festpreis aus. Mein ehemaliger Chef hat für eine 3d-Animation von 10 sec Länge 7.500 DM verlangt (waren eigentlich 2.12 und dann überblendet) - grottenschlecht aber der Kunde hat gezahlt... Du mußt es deinem Kunden nur richtig verkaufen und wissen wieviel er in etwa bereit ist zu zahlen oder zahlen kann.

Was nen Schwachsinn.

Ist in der Animation eine Kugel, die durch die Gegend rollt, so ist das Ding 20DM Wert.

Ist das aber ein komplexer Film, so können 7500DM viel zu wenig sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
SlipFinger

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: Oberriexingen
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 20.01.2005 21:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Wappen von Ba-Wü als Gitternetz in Gelb vor blauem Hintergrund. Und ein anderes mal war es ein Logo (Vorlage Vektor-Grafik) das animiert wurde, hat dan nur ein paar Hundert Euro gekostet.
  View user's profile Private Nachricht senden
steffi.p

Dabei seit: 14.09.2007
Ort: Köln
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.09.2007 07:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Thema ist zwar schon ne Weile her, die Antwort würde mich trotzallem interessieren.

3D werkeln ist anders, denn es macht einen Unterschied, ob man 100 Std Rendern muss oder feddisch iss mit werkeln.

Dann stellt sich schon die Frage, wie man das denn nun ansetzt, doch sicher nicht zum normalen Stundenlohn ?

Richtig arbeiten ist das dann ja nicht mehr aber man muss immer dabei sein, nen neuen Renderjob abschicken, etc. von alleine geht das ja nun auch nicht.

Wie macht ihr das denn ?
  View user's profile Private Nachricht senden
grafikjunge

Dabei seit: 14.09.2007
Ort: Schwerin
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.09.2007 08:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Na, wenn ihr schon der Meinung seid, dass 3-D-Arbeiten mehr wert sind, warum fangt ihr nicht an 4-D zu lernen? Gibts gleich noch mehr! *ha ha*

Eure Stundenlohnvorstellung kommt mir vor, wie ein Pokerspiel. Ihr solltet euch hinsetzen und folgendes ausrechnen: Was habe ich für Ausgaben und wieviel Stunden arbeite ich wirklich. Bürokram und Renderzeit kann man nicht mit anrechnen, das macht kein Kunde mit...
Und bei dem Kunden das nehmen und beim anderen das ist inkonsequent. Ein Preis und dazu stehen. Wenn man den Kunden erklärt, das habe ich gemacht und das ist mein Preis lässt er sich drauf ein oder nicht. Deswegen spricht man auch vor der Arbeit darüber. Arbeitet man erst und spricht dann über den Preis, nimmt der Kunde den Preis in Kauf. Will man keine Diskussion, sollte man VORHER darüber reden.

Gruß, Karen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Geld verdienen mit 14
Geld für Ausbildung?
Das liebe Geld...
Geld vom Staat
Wieviel GELD als Ausgelernter!?
Geld zusätzlich zum Lohn?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.