mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 07:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Weiterbildung - Medienfachwirt... lohnt es sich??? vom 03.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Weiterbildung - Medienfachwirt... lohnt es sich???
Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
teufelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 03.08.2005 09:34
Titel

Weiterbildung - Medienfachwirt... lohnt es sich???

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe dieses Jahr meine Ausbldung zur Mediengestalterin beendet und würde nun gerne weiter machen.
Hab mir überlegt eine Weiterbildung zum Medinefachwirt zu machen, aber ich bin mir unsicher. Menno!

Lohnt es ich überhaupt? Menno!

Schließlich ist es ja auch sehr teuer und dauert 3 Jahre + Berufserfahrung. Aber ich will auf jeden fall weiter machen.
Was für Möglichkeiten habe ich denn noch?

Ich wäre dankbar über ein paar Antworten. Danke !!!

LG
 
commodore77
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 03.08.2005 10:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin Moin,

Der Nutzen des Medienfachwirts spielt sich momentan anscheinend ein wenig auf der "Meta-Ebene" ab.

Die Akzeptanz der Ausbildung in der Industrie ist nicht eindeutig nachweisbar, in Stellenanzeigen taucht die Berufsbezeichnung garnicht auf.

Du wirst aber mit Sicherheit was davon haben, wenn Du denn daran interessiert bist, eher im organisatorischen/planerischen/BWL-mäßigen Bereich arbeiten willst. Oder Deinen Horizont erweitern willst, und bereit bist, dann zu schauen, wenn Du die Fortbildung fertig hast, was sich an Möglichkeiten ergibt.

Ein potentieller Arbeitgeber wird es mit Sicherheit schätzen, wenn Du auf eigene Initiative so einen Kraftakt unternommen hast.

Wie auch immer, schwarz auf weiß kann Dir leider keiner was geben, ich für meinen Teil fange im September den Lehrgang an.

Gruß
Alex
 
Anzeige
Anzeige
teufelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 03.08.2005 11:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Alex.

Danke für deine Antwort.

Generell denke ich auch das es sicher gut ist eine Weiterbildung zu machen, alleine schon um nicht faul auf der Haut zu liegen und seinen Horitont zu erweitern. Doch drei Jahre sind eine lange Zeit und es kostet Geld, ich hoffe das zahlt sich aus. Leider bin ich mir immer noch unschlüssig. Ich wünsche dir auf jeden fall alles gute bei deiner Weiterbildung.

Ich denke ich werde es auch machen, ich hoffe ich bereue es nicht!!!
 
Jess

Dabei seit: 19.01.2004
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 03.08.2005 11:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Eine Weiterbildung wird man nie bereuen, teufelchen. Lächel

Der Medienfachwirt hat sich in der Industrie zwar noch nicht durchgesetzt, aber dies ist auch von Vorteil:

1. gibt es noch nicht so viele
2. kommt stets ein anerkennendes Kopfnicken

Ein Bekannter von mir ist Dozent an einem Berufsbildungswerk und unterrichtet Medienfachwirte.
Leider wird dieses Jahr kein Kurs stattfinden, da sich nur 4 Leute beworben haben.
Aufgrund der momentanen Marktlagen trauen sich viele nicht diese Weiterbildung zu machen, da sie nicht wissen
ob sie ihre Anstellung behalten und den Kurs zahlen können.

Ich halte dies für einen Denkfehler. Denn falls man wirklich arbeitslos werden sollte: Was ist besser? Daheim sitzen oder sich weiterbilden um danach eine höhere Qualifikation zu erhalten? Zur Not gibt es Nebenjobs und/oder staatliche Hilfe.
Natürlich sitzt niemandem das Geld locker in der Tasche, aber ich bin mir sicher, dass es sich danach auszahlt. Lächel

Wo wirst du das machen?

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Prometheus

Dabei seit: 02.10.2002
Ort: ich bin wieder hier, in meinem REVIER!!!
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.08.2005 12:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Staatliche Hilfe gibt es auf jeden Fall.

Der Medienfachwirt ist der Meister für die Agenturen. Deswegen ist der Lehrgang auch komplett Meisterbafög gefördert. Das heißt, man bekommt 31,5 % des Preises voll bezahlt, den rest kann man zu sehr guten Konditionen finanzieren.

Ein weiterer Vorteil des Medienfachwirts ist der Ausbilderschein. Klar, den braucht heute keiner mehr, aber es ist gut ihn zu haben. Außerdem ist diese Fortbildung der Lehrgang zur eigenen Seltständigkeit. Dort bekommst du alles beigebracht, um eine Agentur komplett zu leiten.

Ich werde mich auch garantiert anmelden.

Gruß
  View user's profile Private Nachricht senden
teufelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 03.08.2005 12:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Jessman

Danke für deine Antwort. Das wird bei uns in Heilbronn angeboten, ist aber so wie ich weiß gut besucht.

Klar wird man eine Weiterbildung ansich nicht bereuen, war eigentlich auf den Kostenpunkt bezogen. Soviel ich weiß kostet das um die 4000 € bin mir aber nicht sicher.

In meiner Firma ist auch einer der gerade diese Weiterbildung macht. In unserer Firma kommt er bloß damit nicht weiter. Er kann sich dann Medienfachwirt nennen aber eine andere Position/Verdinst bekommt er bei uns nicht!!!

Ist halt die Frage ob ich eine bessere Anstelung in einer anderen Firma und ein höheres Einkommen durch diese Weiterbildung bekommen kann. Eigentlich glaub ich das kaum, sicher kommt es gut wenn man sich als Medienfachwirt bezeichenen kann aber bringt das beruflich auch etwas?
Wie gesagt Weiterbildung ist immer besser als nichts machen und villeicht hab ich ja so doch die Möglichkeit mich von der Masse hervoruzuheben.

Grüßle
 
teufelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 03.08.2005 12:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Prometheus hat geschrieben:
Staatliche Hilfe gibt es auf jeden Fall.

Der Medienfachwirt ist der Meister für die Agenturen. Deswegen ist der Lehrgang auch komplett Meisterbafög gefördert. Das heißt, man bekommt 31,5 % des Preises voll bezahlt, den rest kann man zu sehr guten Konditionen finanzieren.

Ein weiterer Vorteil des Medienfachwirts ist der Ausbilderschein. Klar, den braucht heute keiner mehr, aber es ist gut ihn zu haben. Außerdem ist diese Fortbildung der Lehrgang zur eigenen Seltständigkeit. Dort bekommst du alles beigebracht, um eine Agentur komplett zu leiten.

Ich werde mich auch garantiert anmelden.

Gruß



Wie ist das mit dem Bafög??
Da kommt es doch auch darauf an was man verdient, ob man zuhause Wohnt und ob die Eltern verdienen. Also ich wohen daheim, beide Eltern haben ein festes Einkommen (obwohl sie mich finanziell NICHT unterstützen können, muss mir alles selber verdinen) und somit fällt Bafög für mich weg oder wie ist das?

LG
 
Prometheus

Dabei seit: 02.10.2002
Ort: ich bin wieder hier, in meinem REVIER!!!
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.08.2005 13:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

http://www.meister-bafoeg.info/3_4_ingo.htm

Guckst du hier. Das ist ne Beispielsrechnung.

Also, das MeisterBafög ist nicht mit dem Studiumsbafög zu vergleichen. Bei Teilzeitmaßnahmen gibt es keine Reglementierung. Es ist fest vorgeschrieben, dass man das bekommt. Egal ob du zu Hause wohnst, oder sonst wo. Egal wie viel zu verdienst, egal wie viel deine Eltern verdienen.

Am Besten du informierst dich noch mal ausführlich. Auf der oben genannten Seite gibt es ein PDF als Download.
die gibt es hier

Gruß
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Lohnt sich eine Weiterbildung im Bereich PHP?
Abi, Ausbildung, Weiterbildung... lohnt das heutzutage noch?
weiterbildung zum Medienfachwirt
Weiterbildung zum Medienfachwirt - ja oder nein?
Buchbinder > Weiterbildung zum Medienfachwirt ?
Vollzeit Medienfachwirt-Weiterbildung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.