mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 05.06.2020 05:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bewerbung zum Betriebswechsel Mediengestalter Digital/Print vom 24.03.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Bewerbung zum Betriebswechsel Mediengestalter Digital/Print
Autor Nachricht
uncuerilla
Threadersteller

Dabei seit: 24.10.2008
Ort: -
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.03.2009 19:39
Titel

Bewerbung zum Betriebswechsel Mediengestalter Digital/Print

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was sagt ihr dazu? Passt das so in etwa? Zu lang? Zu viel information? was ist unnötig? was fehlt?
Bitte um Feedback, und seid nicht zu hart mit mir *zwinker*


Sehr geehrte Frau xxxx,
nachdem ich im Juni 2008 ein zweiwöchiges Praktikum bei xxxx in der Abteilung xxxx absolvierte, stand für mich fest, dass ich ein Mitarbeiter Ihres Betriebs werden möchte. Ich konnte einige Ihrer Mitarbeiter kennen lernen und mich in kurzer Zeit gut in die Abteilung einfinden. Leider war zu dieser Zeit kein Ausbildungsplatz mehr verfügbar, umso mehr freute ich mich vor kurzem über die guten Nachrichten von Herrn xxxx, der mir von der freien Stelle für 2009 erzählte.

Im September 2008 habe ich bereits eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print begonnen, mit der ich jedoch nicht zufrieden bin. Ich möchte in einem Betrieb arbeiten, der mir Wissen und Können vermittelt das ich in meiner zukünftigen Karriere als Mediengestalter als Fundament nutzen kann. Leider ist dies in meiner jetzigen Arbeitsstelle nicht der Fall.

Dennoch konnte ich zu meinen selbst erlernten fortgeschrittenen Fähigkeiten in Photoshop und Illustrator noch Praxis mit InDesign und dem allgemeinen Umgang mit PDFs erlernen. In der Berufsschule habe ich theoretisches und praktisches Grundwissen in Bezug auf Medienproduktion, Gestaltung und Informationstechnik in der Medienbranche aufgenommen.

In meiner Freizeit mache ich verschiedene Arten von Musik, habe diverse Flyer und Internetseiten für meine Band und Freunde gestaltet und einige Auftritte geplant, promotet, organisiert und durchgeführt. Weiterhin befasse ich mich seit kurzem mit digitaler Fotografie und Retusche.

Ich bin ein offener, netter und bodenständiger junger Mann der gerne im Team und mit System arbeitet, und mit Sicherheit eine Bereicherung für Ihren Betrieb ist.

Perfekt wäre ein Wechsel des Betriebs, damit ich auf meinem jetzigen Stand in der Berufsschule aufbauen kann. Somit könnte ich mit der Ausbildung anfangen sobald Sie es wünschen.

Ich würde mich sehr freuen wenn ich mich demnächst persönlich bei Ihnen vorstellen dürfte.

Mit freundlichen Grüßen
  View user's profile Private Nachricht senden
MedienEngel

Dabei seit: 23.01.2007
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 24.03.2009 23:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sehr geehrte Frau xxxx,
nachdem ich im Juni 2008 ein zweiwöchiges Praktikum bei xxxx Ihnen/ihrem unternehmen (nehm bezug zu IHRER agentur) in der Abteilung xxxx absolvierte, stand für mich fest, dass ich ein Mitarbeiter Ihres Betriebs werden möchte. nicht vergessen, erstmal wirst du azubi, also schreib auch, dass du dort ausbildung machen willst Ich konnte einige Ihrer Mitarbeiter kennen lernen und mich in kurzer Zeit gut in die Abteilung einfinden. Leider war zu dieser Zeit kein Ausbildungsplatz mehr verfügbar, umso mehr freute ich mich vor kurzem über die guten Nachrichten von Herrn xxxx, der mir von der freien Stelle für 2009 erzählte.

Im September 2008 habe ich bereits eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print begonnen, mit der ich jedoch nicht zufrieden bin. formuliere das etwas seriöser, erwachsener. klingt so, asl ob du alles abbrichst, womit du nicht zufrieden bist Ich möchte in einem Betrieb arbeiten, der mir Wissen und Können vermittelt das ich in meiner zukünftigen Karriere als Mediengestalter als Fundament nutzen kann. Leider ist dies in meiner jetzigen Arbeitsstelle nicht der Fall. weiß nciht, klingt zwar gut, bin mir aber unsicher, ob man soweit gehen sollte in einer bewerbung

Dennoch konnte ich zu meinen selbst erlernten fortgeschrittenen Fähigkeiten in Photoshop und Illustrator noch Praxis mit InDesign und dem allgemeinen Umgang mit PDFs erlernen. In der Berufsschule habe ich theoretisches und praktisches Grundwissen in Bezug auf Medienproduktion, Gestaltung und Informationstechnik in der Medienbranche aufgenommen.

In meiner Freizeit mache ich verschiedene Arten von Musik, habe diverse Flyer und Internetseiten für meine Band und Freunde gestaltet und einige Auftritte geplant, promotet, organisiert und durchgeführt. Weiterhin befasse ich mich seit kurzem mit digitaler Fotografie und Retusche. mh, klingt alles so salopp.... meine freunde. anders formulieren

Ich bin ein offener, netter und bodenständiger junger Mann der gerne im Team und mit System arbeitet, und mit Sicherheit eine Bereicherung für Ihren Betrieb ist.

Perfekt wäre ein Wechsel des Betriebs, damit ich auf meinem jetzigen Stand in der Berufsschule aufbauen kann. Somit könnte ich mit der Ausbildung anfangen sobald Sie es wünschen.

Ich würde mich sehr freuen wenn ich mich demnächst persönlich bei Ihnen vorstellen dürfte.

Mit freundlichen Grüßen


persönlich fehlt mir: warum bist du gut für den betrieb? was hat er von dir? heul nicht rum, was so schlecht ist und was du dir wünschst udn so.
Überzeuge mehr mit argumenten, wie: du hast gute vorkenntnisse, die dem unternehmen hilfreich sein können; vor allem durch die berufsschule kannst du deine fähigkeiten anwenden oder so; dein vielseitiges interesse (egal seit wann) belebt deine arbeit, dein ideenreichtum, welchen du vollkommen dem unternehmen zur verfügung stellen willst. so in die richtung, weißt?[/
b]
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
uncuerilla
Threadersteller

Dabei seit: 24.10.2008
Ort: -
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.03.2009 00:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

okay das ist schonmal feeback mit dem ich arbeiten kann *zwinker*

ich frag mich nur was ich mit dem mittelteil machen soll... mir fällt zwar immer mehr ein aber irgendwie weiß ich nicht was ich löschen könnte... wahrscheinlich mach ich mir zu viel gedanken^^

also den satz "Ich möchte in einem Betrieb arbeiten, der mir Wissen und Können vermittelt das ich in meiner zukünftigen Karriere als Mediengestalter als Fundament nutzen kann." ist zu dick aufgetragen? ich persönlich finde den satz eigentlich ziemlich wichtig weil der so ziemlich das ausdrückt was der grund meines wechsels ist...

sind noch andere meinungen da? vll geschäftsführer einer großen agentur ? xD
  View user's profile Private Nachricht senden
Wheely

Dabei seit: 16.09.2007
Ort: Dresden
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.03.2009 00:36
Titel

Re: Bewerbung zum Betriebswechsel Mediengestalter Digital/Pr

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Im September 2008 habe ich bereits eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print begonnen, mit der ich jedoch nicht zufrieden bin. Ich möchte in einem Betrieb arbeiten, der mir Wissen und Können vermittelt das ich in meiner zukünftigen Karriere als Mediengestalter als Fundament nutzen kann. Leider ist dies in meiner jetzigen Arbeitsstelle nicht der Fall.

ne so nich, niemals in einer Bewerbung negativ über Dritte reden, umschreib das geschickter ohne mit dem Finger zu zeigen

In meiner Freizeit mache ich verschiedene Arten von Musik, habe diverse Flyer und Internetseiten für meine Band und Freunde gestaltet und einige Auftritte geplant, promotet, organisiert und durchgeführt. Weiterhin befasse ich mich seit kurzem mit digitaler Fotografie und Retusche.

verschiedene, diverse... ? Was denn genau und ist das so wichtig (Qualität) das man das auch zeigen könnte? Wenn nich lass weg. Nur weil man täglich Zähne putzt ist man noch lange kein Zahnarzt. Klingt sehr nach *ich muss noch was schreiben damits mehr wird*.

Ich bin ein offener, netter und bodenständiger junger Mann der gerne im Team und mit System arbeitet, und mit Sicherheit eine Bereicherung für Ihren Betrieb ist.

ganz gefährlich in dieser Formulierung
offen - nach allen Seiten?
nett - simmer alle
bodenständig - altbacken?
im Team - kannst nicht alleine?
mit System - ohne Geländer und Hilfestellung kannst nicht?
mit Sicherheit eine Bereicherung - ist eine Unterstellung, du kostest in erster Linie Geld, *ob* du das wert bist weis (noch) keiner

seriös/korrekt kannst du sein, konservativ mit Sinn für Neues, teamfähig und ordnungsliebend
du möchtest das bestehende Team gerne erweitern/ergänzen und unterstützen

Perfekt wäre ein Wechsel des Betriebs, damit ich auf meinem jetzigen Stand in der Berufsschule aufbauen kann. Somit könnte ich mit der Ausbildung anfangen sobald Sie es wünschen.

Ich würde mich sehr freuen wenn ich mich demnächst persönlich bei Ihnen vorstellen dürfte.


könnte, würde, täte, ......
krampfig formuliert schreibs anders, direkter

du willst, du freust dich, dein Ziel ist,
naturlement dabei unbedingt freundlich und höflich bleiben!

natürlich nicht bös gemeint Lächel

überzeuge ohne ne Frikadelle ans Ohr zu labern
zeig was du kannst ohne Dampfplauderei
jammer nicht über das was war/ist, formulier dein Ziel, erkläre deinen Weg
  View user's profile Private Nachricht senden
uncuerilla
Threadersteller

Dabei seit: 24.10.2008
Ort: -
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.03.2009 00:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

erstmal 1000 Dank für eure verbesserungsvorschläge, hilft mir wirklich!

hier mal meine "Neue" bewerbung, ich hab alles unnötige entfernt, besonders meine erfahrung und fähigkeiten, da das wohl standard bei einer bewerbung als mediengesatlter ist, und ich das eher im lebenslauf erwähne (<- lieg ich da richtig?)

naja guggsu:

nachdem ich im Juni 2008 ein zweiwöchiges Praktikum in Ihrer Agentur, Abteilung xxx absolvierte, stand für mich fest, dass ich dort auch meine Ausbildung machen möchte. Ich konnte bereits einige Ihrer Mitarbeiter kennen lernen und mich in kurzer Zeit gut in die Abteilung einfinden. Leider war zu dieser Zeit kein Ausbildungsplatz mehr verfügbar, umso mehr freute ich mich vor kurzem über die guten Nachrichten von meinem Bekannten Herrn xxx, der mir von der freien Stelle für 2009 erzählte.

Im September 2008 habe ich bereits eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print begonnen, die mich jedoch in meinen Fähigkeiten und meiner Kreativität nicht fordert. Ich möchte in einem Betrieb arbeiten, der mir Wissen und Können vermittelt das ich in meiner zukünftigen Karriere als Mediengestalter als Fundament nutzen kann.

Als Mitglied einer Musikgruppe weiß ich wie man richtig und organisiert in einem Team zusammenarbeitet ohne den Blick für das wesentliche – das Ziel – zu verlieren. Nun möchte ich auch Ihr Team mit vollem Einsatz erweitern und unterstützen.

Perfekt wäre ein Wechsel des Betriebs, damit ich auf meinem jetzigen Stand in der Berufsschule aufbauen kann. Somit könnte ich mit der Ausbildung anfangen sobald Sie es wünschen.

Ich würde mich sehr freuen wenn ich mich demnächst persönlich bei Ihnen vorstellen dürfte.
Mit freundlichen Grüßen

FÜÜÜDBÄÄÄCK PLZ
  View user's profile Private Nachricht senden
Wheely

Dabei seit: 16.09.2007
Ort: Dresden
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.03.2009 03:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

besonders meine erfahrung und fähigkeiten, da das wohl standard bei einer bewerbung als mediengesatlter ist, und ich das eher im lebenslauf erwähne (<- lieg ich da richtig?)
ja, kleine Liste mit deinen Skills und idealerweise eine Arbeitsprobe zu den Punkten, hast keine gute lass den Punkt weg
nur Dinge behaupten die du auch zeigen kannst

nachdem ich im Juni 2008 ein zweiwöchiges Praktikum in Ihrer Agentur, Abteilung xxx absolvierte, stand für mich fest, dass ich dort auch meine Ausbildung machen möchte. Ich konnte bereits einige Ihrer Mitarbeiter kennen lernen und mich in kurzer Zeit gut in die Abteilung einfinden. Leider war zu dieser Zeit kein Ausbildungsplatz mehr verfügbar, umso mehr freute ich mich vor kurzem über die guten Nachrichten von meinem Bekannten Herrn xxx, der mir von der freien Stelle für 2009 erzählte.
Abteilung *einfinden*... hmh... schreib *integrieren*
einfinden heißt du warst da und gut...
integrieren heißt du warst schon intern und durftest nur nich weitermachen (fehlst vielleicht... ^^)

Im September 2008 habe ich bereits eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print begonnen, die mich jedoch in meinen Fähigkeiten und meiner Kreativität nicht fordert. Ich möchte in einem Betrieb arbeiten, der mir Wissen und Können vermittelt das ich in meiner zukünftigen Karriere als Mediengestalter als Fundament nutzen kann.
lass das *bereits* einfach weg
du benutzt manche Wörter inflationär, besser->.... vermittelt das meiner beruflichen Zukunft eine solide Basis schafft.

Als Mitglied einer Musikgruppe weiß ich wie man richtig und organisiert in einem Team zusammenarbeitet ohne den Blick für das wesentliche – das Ziel – zu verlieren. Nun möchte ich auch Ihr Team mit vollem Einsatz erweitern und unterstützen.
lass das *richtig* weg, du bist jung, du machst nicht alles richtig und das erwartet auch keiner *zwinker*

Perfekt wäre ein Wechsel des Betriebs, damit ich auf meinem jetzigen Stand in der Berufsschule aufbauen kann. Somit könnte ich mit der Ausbildung anfangen sobald Sie es wünschen.
hmh... gefällt mir nich... is irgendwie krampfig
Fängt gut an, nachm Komma wirds unhübsch
Oder machs ganz anders - Da ein Wechsel der Ausbildungsstätte in meinem Interesse liegt (genauer kannst es später erklären) bin ich in der Lage zu einem Ihnen genehmen Termin bla bla bla...
wobei das auch noch nich der Burner is... hm

Ich würde mich sehr freuen wenn ich mich demnächst persönlich bei Ihnen vorstellen dürfte.
Mit freundlichen Grüßen

Termin... du willst einen Termin.... nich demnächst... sondern pronto
nich würde und ganz sehr und dürften darfst nich, es muss beim Leser klack machen, er muss was tun .. Termin.. Einladung... Gespräch
solange du düftest muss er nix tun und sehr freuen kannst dich lange wenn er nach 2 Stunden vergessen hat im Terminkalender nachzuschauen

ich freue mich auf Ihre Einladung zu einem persönlichem Gespräch

Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
lexk

Dabei seit: 11.11.2007
Ort: Fürth
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.03.2009 19:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich denke mal, mit den ganzen Tipps biste echt auf nem super weg.


Zitat:
...umso mehr freute ich mich vor kurzem über die guten Nachrichten von Herrn xxxx, der mir von der freien Stelle für 2009 erzählte.

Willst du denn wirklich diesen ominösen Mr. X erwähnen, der dir von dem Job erzählt hat? Der ist bestimmt ne äußerst coole Sau und dein großes Vorbild *zwinker* , aber: Es wäre doch auch toll, wenn du die Stelle selber auf der Seite entdeck hättest - zeigt wieder Eigeninteresse!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uncuerilla
Threadersteller

Dabei seit: 24.10.2008
Ort: -
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 29.03.2009 18:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

so

final draft *zwinker*

nachdem ich im Juni 2008 ein zweiwöchiges Praktikum in Ihrer Agentur, Abteilung xxxx absolvierte, stand für mich fest, dass ich dort auch meine Ausbildung machen möchte. Ich konnte bereits einige Ihrer Mitarbeiter kennen lernen und mich in kurzer Zeit gut in die Abteilung integrieren. Leider war zu dieser Zeit kein Ausbildungsplatz mehr verfügbar, umso mehr freute ich mich vor kurzem über die guten Nachrichten von meinem Bekannten Herrn xxxx, der mir von der freien Stelle für 2009 erzählte.

Im September 2008 habe ich eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print begonnen, die mich jedoch in meinen Fähigkeiten und meiner Kreativität nicht fordert. Ich möchte in einem Betrieb arbeiten, der mir Wissen und Können vermittelt das meiner beruflichen Zukunft eine solide Basis schafft.

Als Mitglied einer Musikgruppe weiß ich wie man organisiert in einem Team zusammenarbeitet ohne den Blick für das wesentliche – das Ziel – zu verlieren. Nun möchte ich auch Ihr Team mit vollem Einsatz erweitern und unterstützen.

Da ein Wechsel der Ausbildungsstätte in meinem Interesse liegt, bin ich in der Lage zu einem Ihnen genehmen Termin mit der Ausbildung zu beginnen.

Ich freue mich auf Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

passt alles?^^
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Bewerbung als Mediengestalter Digital und Print - Wie ist es
Bewerbung zum Mediengestalter/in Digital und Print
Bewerbung zum Mediengestalter/in Digital und Print
Fragen zur Bewerbung (Mediengestalter Digital/Print)
[Bewerbung]: Mediengestalter Digital und Print - Gestaltung
Ausbildungs Bewerbung -Mediengestalter Digital und Print GT
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.