mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 23:11 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Logo-Discounter vom 01.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Logo-Discounter
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
Autor Nachricht
capslockdevil

Dabei seit: 20.04.2004
Ort: Bad Homburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 02.12.2005 13:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
also sind das einfach nur undurchdachte spielereien.

qft.

So ähnlich meinte ich das mit meinem vorhergehenden Post. Aldi oder H&M zeigen, dass man sehr günstig/billig gute Qualität erhält - z.B. Olivenöl "sehr gut" oder mal einen echt guten Wein. Gut im Sinne von handwerklich gut.

Oder H&M ... da halten die Jeans auch nicht 10 Jahre kürzer als anderswo.

Aber viele der hier gezeigten Logos haben einfach eklatante handwerkliche Mängel * Wo bin ich? * - mal ganz von irgendwelchen Geschmäckern abgesehen! Die sind ja bekanntlich verschieden. Wenn mir ein Installateur für 30 € ein neues Waschbecken verlegt find ich das natürlich super, aber wenn dafür dann heiß/kalt verwechselt wurden *balla balla* und so kommt's mir bei manchen Logos vor ...
  View user's profile Private Nachricht senden
matchbox

Dabei seit: 15.06.2005
Ort: Aus dem Schwarzen Wald
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 02.12.2005 13:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Für 50 € kann auch keiner ein durchdachtes, einwandfreies Logo erwarten.
Wenn das so wäre, wäre es viel Schlimmer als das über das hier diskutiert
wird oder meint ihr nicht auch.

Mann muss halt das Preis – Leistung Verhältnis sehen. Für 50 € gibt's halt
was was 50 € wert ist, oder auch weniger, aber halt nichts was 3.000 wert
ist. Daher verstehe ich nicht warum manche sich hier so aufregen. Die Kunden
die sich so was kaufen spielen in einer ganz anderen Liga als die Kunden
die eine Agentur Beauftragen. Also wo ist das Problem warum
reg ich mich über Konkurrenz auf die gar keine ist, bzw. so wie ihr redet keine
sein sollte ! * Nee, nee, nee *

------
edit: sorry Falsch ausgedrückt: will sagen, für euch keine ist ! (Letzter Satz)


Zuletzt bearbeitet von matchbox am Fr 02.12.2005 13:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Presence

Dabei seit: 27.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 02.12.2005 13:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:


viele davon bekommt man in 2-5 minuten gesetzt, aber
trotzdem sollten man doch auf die spätere ausführbarkeit
achten. die dinger mit verläufen, schatten, spiegelungen
und anderen spielereien mögen für den laien ja ganz toll
sein (wordart kann so manches sicherlich auch), aber
später, da berscheren die unnötige produktionskosten
oder machen die darstellbarkeit der 'logos' nahezu unmöglich.
(plott, fax, etc.)
nicht alles. aber vieles.


Also, das kann ich wirklich nur unterschreiben! Ist mir auch aufgefallen!
Die kreativität möcht ich den Leuten nicht absprechen aber das Handwerk beherrschen sie nicht. Die meisten Logos funktionnieren nur im Digital oder 4C Druck, aber was solls, für einen Existenzgründer reichts erstmal und dann kann man das Logo ja immer noch verbesseren wenn mehr Geld in der Kasse ist.

Wie der obige Beitrag aber sehr schön zeigt: Um ein Logo zu machen braucht man nicht nur Talent sondern auch Wissen. Und das unterscheidet dann auch wieder den gelernten Designer vom Laien, egal ob mit oder ohne Diplom!
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 02.12.2005 14:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tu mir leid, aber aus Produktioner-Sicht ist das so nicht ganz richtig. Verläufe sind auch im 1c oder 2c-Druck darzustellen. Immer eine Sache der technischen Ausführung. Und wenn man dahingehend seine Mitarbeiter entsprechend schult und ein selbstverständnis für Qualitätssicherung einimpft, dann sollte ein verlauf kein Problem darstellen und sich soclhe ein Logo genaus schnell realisieren lassen, wie eins ohne.

Es ist eine Auslegung der Auftragsauffassung: Wen der Kunde weiß, er bekommt ein logo, welches auf einem Fax suboptimal aussieht, dann finde ich, liegt es in der Entscheidung des Kunden das hinzunehmen oder für die Entwicklung einer Faxversion zu bezahlen. Ich denke, da geh ich eher konform mit dem Threadersteller. Ich denke, das ist eben auch eine Sache der Beratungsleistung. Wenn man den Kunden davon überzeugen kann, dass er auf Grund der Nutzung von unterschiedlichem Medien wie z.B. einer LKW-Plane einer einfarbigen Fahrzeugbeschriftung etc. eben auch eine plottbare Version von Anfang an braucht, dann kann man das berükcsichtigen. Wenn der Auftraggeber aber sagt "Wat brauch ich als Reinigungsfachkraft 'n plottbares Logo?" Dann muss man diese Entscheidung hinnehmen und dann macht es aus betriebswirtschaftlicher Sicht auch keinen Sinn, diese Anwendung trotzdem zu berücksichtigen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
conciliAD
Threadersteller

Dabei seit: 22.11.2005
Ort: Boll
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 02.12.2005 14:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Presence hat geschrieben:
cyanamide hat geschrieben:


viele davon bekommt man in 2-5 minuten gesetzt, aber
trotzdem sollten man doch auf die spätere ausführbarkeit
achten. die dinger mit verläufen, schatten, spiegelungen
und anderen spielereien mögen für den laien ja ganz toll
sein (wordart kann so manches sicherlich auch), aber
später, da berscheren die unnötige produktionskosten
oder machen die darstellbarkeit der 'logos' nahezu unmöglich.
(plott, fax, etc.)
nicht alles. aber vieles.


Also, das kann ich wirklich nur unterschreiben! Ist mir auch aufgefallen!
Die kreativität möcht ich den Leuten nicht absprechen aber das Handwerk beherrschen sie nicht. Die meisten Logos funktionnieren nur im Digital oder 4C Druck, aber was solls, für einen Existenzgründer reichts erstmal und dann kann man das Logo ja immer noch verbesseren wenn mehr Geld in der Kasse ist.

Wie der obige Beitrag aber sehr schön zeigt: Um ein Logo zu machen braucht man nicht nur Talent sondern auch Wissen. Und das unterscheidet dann auch wieder den gelernten Designer vom Laien, egal ob mit oder ohne Diplom!


Das ist mir/uns auch klar, dass sich nicht alle präsentierten Logos für Plott oder Fax eignen. Manche Kunden wollen aber explizit diese Gestaltung. Sie werden über die eingeschränkten Einsatzmöglichkeiten und über entsprechende Schwierigkeiten von uns aufgeklärt. Und für den Einsatz auf Homepages oder als Ebay-Shop-Logo und für den Eigenausdruck mit dem Tintenstrahler reichts allemal.
Keine Sorge das Know-how ist da, wenn der Kunden aber Spiegelungen und weiche Schatten wünscht, schick ich Ihn nicht weg nur weil das gegen "Logo-Regeln" verstößt. Wie gesagt er wird immer darüber aufgeklärt, dass das Logo in der Reproduktion eingeschränkt ist.
Übrigens 4c-Logos sind längst salonfähig, da bei GA-Drucken (Umschläge ausgenommen) Sammeldruckverfahren um ein vielfaches günstiger als 2c oder 3c-Drucke sind.
Schließt also bitte nicht von den Entwürfen auf mein/unser technisches Knowhow.
  View user's profile Private Nachricht senden
Presence

Dabei seit: 27.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 02.12.2005 14:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

conciliAD hat geschrieben:


Das ist mir/uns auch klar, dass sich nicht alle präsentierten Logos für Plott oder Fax eignen. Manche Kunden wollen aber explizit diese Gestaltung. Sie werden über die eingeschränkten Einsatzmöglichkeiten und über entsprechende Schwierigkeiten von uns aufgeklärt. Und für den Einsatz auf Homepages oder als Ebay-Shop-Logo und für den Eigenausdruck mit dem Tintenstrahler reichts allemal.
Keine Sorge das Know-how ist da, wenn der Kunden aber Spiegelungen und weiche Schatten wünscht, schick ich Ihn nicht weg nur weil das gegen "Logo-Regeln" verstößt. Wie gesagt er wird immer darüber aufgeklärt, dass das Logo in der Reproduktion eingeschränkt ist.
Übrigens 4c-Logos sind längst salonfähig, da bei GA-Drucken (Umschläge ausgenommen) Sammeldruckverfahren um ein vielfaches günstiger als 2c oder 3c-Drucke sind.
Schließt also bitte nicht von den Entwürfen auf mein/unser technisches Knowhow.


Seh ich auch so, also wie gesagt, mach weiter so und lass dir dein Unternehmen nicht madig machen. Und verbessern kann man sich auch noch je mehr Erfahrung man sammelt
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 02.12.2005 15:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ conciliAD

Verstehe die Intention Deines Threads nicht. Dein Laden läuft und Dein Konzept scheint zu funktionieren. Warum stört es Dich, wenn Deine Arbeiten bzw. die Arbeiten Deiner Mitarbeiter kritisiert werden? Gestalterische Kritik begegnest Du ja ohnehin nur mit "Der Kunde wollte das so!" Natürlich weißt Du es besser, nur die Zwänge Deines Geschäftskonzeptes erlauben Dir keine größeren Spielräume.

Kommt mir vor wie ein Serienschauspieler, der sich grämt, weil man ihm die Rolle des Faust nicht zutraut. Mach Dein Ding und werde reich. Das die Werke Deiner Firma nicht in Designer Jahrbücher auftauchen, wirst Du wohl verkraften und scheint ja auch nicht Dein Ziel zu sein.

Nur für den Fall, dass Du auch über den Tellerrand schaust: Ein wichtiger Kunde von mir, hat am Anfang unserer Geschäftsbeziehung in Aussicht gestellt, sein Logo zu überarbeiten. Ich habe abgelehnt. Mein Argument: "Sie hängen zu sehr an Ihrem alten Logo, da wird Ihnen nichts Neues gefallen." Er blieb mir trotzdem treu. Heute - 4 Jahre später - habe ich eine Menge Sachen für Ihn gemacht und mittlerweile hat der Kunde verstanden, was an seinem Logo nicht funktioniert. Den Auftrag für sein neues Logo habe ich angenommen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 02.12.2005 21:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ach ist das wieder lustig hier. Ich bin ehrlich erschrocken mit was für einem Schwachsinn hier versucht wird die Logos zu erlklären, und was für Behauptungen aufgestellt werden.

Es geht doch weniger um den zeitlichen Aufwand (auch ich brauche für ein simples Kleinunternehmer-Logo selten mehr als 2 Std.) als vielmehr um die handwerkliche Qualität.
Wenn ausgebildete Gestalter (in was ausgebildet?) die zusätzlich noch speziell auf Logo-Gestaltung geschult wurden derartige optische Verbrechen abliefern, dann hat das nichts mit Kundenwünschen oder einem Mangel an Zeit zu tun.

Ein fähiger Koch kann auch in 20 Minuten aus ein paar zufälligen Zutaten etwas geschmackvolles auf den Tisch bringen. Kein Koch käme auf die Idee jemandem gequirlte Kinderkotze vorzusetzen, weil halt für mehr nicht die Zeit da war.

Die „Logos“, sofern man sie so nennen kann, weisen in vielen Fällen elementare Gestaltungsfehler auf, die auch ncihts mit Folgekosten etc. zu tun haben, sondern schlicht auf einen gänzlich unfähigen Gestalter schliessen lassen. Ein ausgebildeter Gestalter mit Zusatzschulung der Schriften so weit verhunzt das es dem geschulten Auge körperliche Schmerzen bereitet gehört weggesperrt!

Das sind doch alles nur Ausreden um die handwerklich minderwertige Arbeit einiger minderbegabter Gestalter zu erklären.

Wo ist denn das Problem? Wenn man mit Ramsch sein Geld verdient, dann hat man ja zumindest vom geschäftlichen was drauf. Aber man sollte dann nicht versuchen sich einen seriösen Anstrich zu geben.

Die Logos sind in grossen Teilen handwerklich misslungen, basieren auf billigsten Freefonts, und sind farblich undurchdacht. Alles nicht auf den Preis zu schieben, sondern einzig auf unprofessionelle Arbeit.

Jeder Existenzgründer kann zu mir kommen und kriegt für 50€ pauschal ein Logo, kein Thema! Das muss dann aber nicht aufgrund handwerklicher Mängel angepasst werden sobald der Kunde es ernsthaft nutzen will (was bei vielen Logo-Discount-Teilen der Fall ist), denn als fachkundiger und professioneller Gestalter weiß ich um die Grundlagen der Logogestaltung, und blende dieses Wissen nicht preisbedingt aus.
 
 
Ähnliche Themen preis für logo
Logo gestalten
Preis für Logo
Logo Projekt
Logo Winzergenossenschaft 2
Was für ein Logo verlangen als Privatmann?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 14, 15, 16, 17  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.