mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 19:47 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Grafikdesigner wirds das noch geben?(paar Tipps) vom 22.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Grafikdesigner wirds das noch geben?(paar Tipps)
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
KD

Dabei seit: 27.07.2004
Ort: FFM
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 22.08.2004 15:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dp hat geschrieben:
>

interessant kd...

nur vergesst ihr alle, dass alle
alternativen möglichkeiten - den
sogenannten grafik-designer - an
schulen zu machen ein privates
studium ist und somit einen haufen
geld kostet!


das ist nicht richtig. meine beitrag verwies auf gewerbeschulen und nicht auf eine private einrichtung. als beispiel kann ich dir diese hier nennen: http://www.carl-hofer-schule.de/index2.htm in diesem falle ist keine gebühr fällig. das einzigste was du benötigst und geld kostet sind die materialien zum arbeiten, die du aber so oder so brauchst, wie zb. holzgefasste farbstifte, lineale, etc.

Zitat:
und woher meinst du zu wissen,
dass der diplomstudiengang jetzt
'ausläuft'?! richtig ist, dass einige
fachhochschulen jetzt auch die
master und bachelor möglickeit
bieten.


ich sagte nicht das die gesamten studiengänge in ganz deutschland auslaufen. ich hab mich lediglich auf FH seiten umgeschaut u einiges gelesen/gesehen, wie zb hier: http://www.fh-mannheim.de/studium/diplom/liste_diplom.html
>> Kommunikationsdesign - deutschsprachig, läuft ab WS 03/04 aus <<
natürlich gibt es die dipl. studiengänge noch, aber wie gesagt sind sie auch aus meiner sicht nicht sinnvoll.
  View user's profile Private Nachricht senden
pepsi

Dabei seit: 18.06.2004
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 22.08.2004 15:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

KD hat geschrieben:
wie pepsi schon richtig sagte gibt es auch die möglichkeit an gewerblichen schulen grafik-designer/in zu werden, dh man benötigt kein abitur für ein studium, sondern in diesem falle einen realabschluss. jedoch gibt es hier ein auswahlverfahren was ich jetzt mal kurz darstelle: ...bla bla


Du nimmst mir die Worte aus dem Mund Grins
Ich gehe im übrigen auf so eine Berufsfachschule mit Abschluss als staatl. geprüfter Grafikdesigner, die allerdings NICHT privat is, ich mir also keinen Wolf bezahle *zwinker*


Und es ist sehr wohl ein unter schied ob ich staatlich geprüft bin oder ob ich einfach behaupte ich wäre Grafikdesigner. Seit wann ist es in deisem Lande in Mode gekommen sich einfach irgendwelche Titel zu geben, die man nicht verdient? * Nee, nee, nee *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Benutzer 3558
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 22.08.2004 17:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

>
KD hat geschrieben:
dp hat geschrieben:
>

interessant kd...

nur vergesst ihr alle, dass alle
alternativen möglichkeiten - den
sogenannten grafik-designer - an
schulen zu machen ein privates
studium ist und somit einen haufen
geld kostet!


das ist nicht richtig. meine beitrag verwies auf gewerbeschulen und nicht auf eine private einrichtung. als beispiel kann ich dir diese hier nennen: http://www.carl-hofer-schule.de/index2.htm in diesem falle ist keine gebühr fällig. das einzigste was du benötigst und geld kostet sind die materialien zum arbeiten, die du aber so oder so brauchst, wie zb. holzgefasste farbstifte, lineale, etc.


die schule für staatlich geprüfte grafik-designer ist mir neu...
sollte jedoch die website von denen repräsentativ sein, weiß
ich, warum ich davon nicht viel halte!

* Wo bin ich? *
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 22.08.2004 17:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

...was allerdings auch für den Großteil der "normalen" Berufsschulen bez. *schnocksel* Berufskollögs */schnocksel* gilt. Selbst die des Fbs. Design der FH Aachen hat sich mal - wie ich mich aus alten, erfolglosen *zwinker* Bewerbungszeiten erinnern kann, mal mistig präsentiert. Wie's jetzt aussieht, weiß ich nicht: Die Seite liefert nen Timeout-Error Grins
 
stobe

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 22.08.2004 17:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

KD hat geschrieben:
dp hat geschrieben:
>

interessant kd...

nur vergesst ihr alle, dass alle
alternativen möglichkeiten - den
sogenannten grafik-designer - an
schulen zu machen ein privates
studium ist und somit einen haufen
geld kostet!


das ist nicht richtig. meine beitrag verwies auf gewerbeschulen und nicht auf eine private einrichtung. als beispiel kann ich dir diese hier nennen: http://www.carl-hofer-schule.de/index2.htm in diesem falle ist keine gebühr fällig. das einzigste was du benötigst und geld kostet sind die materialien zum arbeiten, die du aber so oder so brauchst, wie zb. holzgefasste farbstifte, lineale, etc.

und bei uns Ösis gibts da sowas:

http://www.htl1.at

http://www.graphische.at

*Thumbs up!*

//edit: bin dafür: KLICKST DU MICH


Zuletzt bearbeitet von stobe am So 22.08.2004 17:37, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 22.08.2004 17:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Einen Thread über verschiedene Internetseiten von Bildungseinrichtungen gab es bereits. Benutz die Suche *zwinker*
 
ventura

Dabei seit: 07.04.2002
Ort: -
Alter: 76
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 22.08.2004 17:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

KD hat geschrieben:
der diplomstudiengang wird aber in manchen FHs nicht mehr angeboten, läuft also ab WS 03/04 aus.
ein grund hierfür ist sicher das anders wie bei dem beispiel der gewerbeschule oben, der praktische teil oft zu kurz kommt und die agenturen keine theoretiker benötigen.


es gibt kommunikationsdesign auch als universitären studiengang, dort wird man nach wie vor mit diplom abschliessen. ein diplom von der uni ist dabei im eigentlichen sinne mehr wert als das diplom der fh, ist aber unwahrscheinlich das arbeitgeber da soviel drauf geben. besser als bachelor, master allemal.


das agenturen keine theoretiker brauchen ist aber gefährlich zu behaupten. der kommunikationsdesigner arbeitet gemäß seines studiums eher konzeptionell als handwerklich, das sagt nichts über die qualität des designers aus, denn er füllt einen ganz anderen bereich aus, als z.bsp. der mediengestalter.
  View user's profile Private Nachricht senden
KD

Dabei seit: 27.07.2004
Ort: FFM
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 22.08.2004 19:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dp hat geschrieben:
>
KD hat geschrieben:
dp hat geschrieben:
>

interessant kd...

nur vergesst ihr alle, dass alle
alternativen möglichkeiten - den
sogenannten grafik-designer - an
schulen zu machen ein privates
studium ist und somit einen haufen
geld kostet!


das ist nicht richtig. meine beitrag verwies auf gewerbeschulen und nicht auf eine private einrichtung. als beispiel kann ich dir diese hier nennen: http://www.carl-hofer-schule.de/index2.htm in diesem falle ist keine gebühr fällig. das einzigste was du benötigst und geld kostet sind die materialien zum arbeiten, die du aber so oder so brauchst, wie zb. holzgefasste farbstifte, lineale, etc.


die schule für staatlich geprüfte grafik-designer ist mir neu...
sollte jedoch die website von denen repräsentativ sein, weiß
ich, warum ich davon nicht viel halte!

* Wo bin ich? *


find ich jetzt doch schon etwas witzig da ich von einem bekannten der dort auf der schule ist weiss dass die komplette seite von mediengestalter "gestaltet" wurde Grins aber ich stimme dir natürlich zu, die seite ist nicht wirklich representativ für eine schule auf der baldige grafik-designer und mediengestalter sind...

VENTURA hat geschrieben:
...

das agenturen keine theoretiker brauchen ist aber gefährlich zu behaupten. der kommunikationsdesigner arbeitet gemäß seines studiums eher konzeptionell als handwerklich, das sagt nichts über die qualität des designers aus, denn er füllt einen ganz anderen bereich aus, als z.bsp. der mediengestalter.


so wie du das darstellst war es nicht gedacht. natürlich ist der beruf des grafik-designers ein konzeptioneller beruf, keine frage, jedoch sollte man auch sehen das es oftmals in der praxis nicht reicht nur theoretisches wissen mitzubringen, da viele agenturen es sich nicht leisten können die ausführung an andere berufsgruppen abzugeben. und ich wollte eigentlich nicht das gefühl vermitteln das ein studium keinen sinn macht, nur so nebenbei *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Wie lang wirds MG noch geben / welchen Anreiz, es zu lernen?
Wirds was oder ist es Brotlose Kunst?
Wieviel % einem Kontakter geben?
Bewerbung bewerten bzw. Ratschläge geben
Was würdet Ihr uns Nachkömmlingen mit auf dem Weg geben?
Kunden eine Gutschrift geben - Auswirkungen auf Steuer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.