mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 02:13 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Deckblattfrage mal wieder und sonstiges zur Ausbildung... vom 10.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Deckblattfrage mal wieder und sonstiges zur Ausbildung...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 27.07.2006 23:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

O.K. Also nochmal von vorne und zum letzten mal: Die Kleidung auf deinem Photo macht keinen sehr vorteilhaften Eindruck. Offenbar hast du wieder versucht die Kleidung mit der Farbe harmonieren zu lassen. Löse dich mal von dem Gedanken.

Und zieh mal den Schlafanzug aus, auch wenn deine Mom sagt, dass Schlafanzüge auf Bewerbungsphotos schon klar gehen. Hast du nicht ein weißes oder blaues Hemd und ein schwarzes Sacko? Muss ja nicht mit Krawatte sein und kann ja ruhig mit weißem T-Shirt unter dem Hemd sein, aber etwas Seriösität wird schon erwartet, auch wenn es keine Bank ist, die Werbebranche ist in der Regel genauso konservativ wie die Finanzbranche und echte Stilbrüche kann nur tragen, wer es sich leisten kann. Und nochmal, auch wenn es sich anhört wie deine Mama: Setz dich gerade hin, was ist denn das für eine Körperhaltung? Von dem Freisteller bin ich auch nicht wirklich begeistert, aber nun, damit könnte man ja vielleicht noch ein wenig experimentieren.

Die Schrift ist zwar wesentlich besser, als bei deinem ersten Enwurf, dafür aber auch total langweilig.

So, jetzt zur Farbe: Das Blau überzeugt mich nicht sonderlich. Das ist weder Fisch noch Fleisch. Wenn schon Scheiße, dann Scheiße mit Schwung hat mir mal ein recht anerkannter Designer gesagt. Schwarz ist o.k., aber nur in Maßen, also wenn die Schrift oder z.B. eine dezenter(!) Rahmen um das Bild oder ein zwei dünne Elemente in schwarz sind ist das noch akzeptabel. Diese Masse von Schwarz erdrückt aber.

Zur Aufteilung. Die Flächen sind harmonischer aufgeteilt, als in deinem ersten Entwurf. Das heißt aber nicht, dass du dem Betrachter deine Flächenaufteilung nach dem "goldenen Schnitt" durch riesige Balken aufdrängen musst. Das Prinzip, das ich dir erklärt habe, zielt mehr darauf ab, allgemeine Linien zu finden, nach denen man Text-, Bild- und Graphikelemente leichter ausrichten kann.

Die Linie unten trennt den untere Fläche völlig vom Rest. Was soll das? Trenn dich auch mal von der Idee, alles mit geraden kreuzenden Balken und Linien zu machen. Das ist so abgegriffen, einfallslos und in diesem Falle auch funktionslos, dass du damit keinen mehr vom Hocker reißt. Das ganze macht deine Bewerbung so absolut nichtssagend und einfallslos, dass es sogar besser ohne wäre.

Schon einmal Gedanken darüber gemacht, was passiert, wenn man das Blatt auf einem klassischen A4-Drucker ausgibt? Die Linien können nicht bis zum Rand gedruckt werden und es entstehen häßliche Lücken.
Weißt du was ein Satzspiegel ist? Ließ mal dazu ein wenig und versuche einen Satzspiegel für deine Bewerbung zu finden. Halte die überwiegenden Elemente im Satzspiegel und vermeide randabfallende Elemente. Die Flächenaufteilung kann man trotzdem noch am goldenen Schnitt ausrichten.

Schonmal darüber nachgedacht, was man so alles mit Falzen oder Stanzungen (Cutter, Stahllineal + Schneidmatte oder Glas) machen kann?

Mach mal ein paar neue Enwürfe:
- mit einem geeigneten Photo
- ohne diese vielen dicken Balken
- mit vernünftigen Farben oder SW
- ohne Randabfallende Elemente

Ich weiß nicht, ob es dir an Ideen an Können oder an Mut mangelt. Ich unterstellen jetzt mal, dass ist der Respekt vor der Bewerbung und du bist ansonsten nicht Ideenlos.

O.K. ich gebe dir mal ne einfache Idee, damit du weißt, was ich mit einer edlen, aber dennoch spritzigen Bewerbung meine:

Besorge dir dicken scharzen Karton, faserige oder samtige Oberfläche im Format 700 x 333 mm (>400g/qm), also einen 70x100 cm-Bogen Standard-Buchbinderpappe mit zwei Schnitten in drei Teile geteilt. Diesen lässt du dir als Zweibruch-Wickelfalz von dem Buchbinder mit Nuten versehen (+evtl Ritzen) und falzen. Der Buchbinder weiß schon was er machen muss, kostet nicht viel. Lass dir gleich 50 oder 100 machen. Auf Breite von 234 mm findet die erste Nutung und Falzung, die zweite dann auf 468 mm die dritte Seite bleibt kürzer. Danach kann man dann die dritte Seite in die erste Einschlagen.
Danach hat man also 6 Seiten. Duchnummeriert: Vorderseite: 5,6,1 Rückseite: 2,3,4. Danach mit dem scharfen Cuttermesser ein Sichtfenster im Verhältnis wie die Vorderseite (234 : 333, also 1 : 1,42) auf optischer Mitte einschneiden. Auf die Seite 5 (Einklapper-Rückseite) kommt genau darunter dein Photo und zwar als entwickeltes Photo (mit Schlips und Kragen), zugeschnitten auf die passende Größe vergrößert (2 mm an allen Seiten breiter) und sauber darunter plaziert.
Danach gestaltest du die Seiten in A4 und montierst dies später sauber mit Sprühkleber auf optischer Mitte. Ohne Schnickschnack und graphische Spielereien, einfach nur sauber gesetzt.

Also:
Seite 1: Sichtfenster
Seite 2: Anschreiben
Seite 3: Lebenslauf
Seite 4: Arbeitsproben
Seite 5: Photo
Seite 6: Leer

Wenn du das alles sauber hinbekommst, ohne Sprühkleber-Schmierereien, schiefe Kanten beim Ausschnitt und ungerade Montage der Seiten (Satzspiegel übrigens im gleichen Verhältnis wie die Ränder nach Aussen) dann wäre das doch schoneinmal eine feine Sache, mit der du jeden Graphiker beeindrucken kannst.

Aber beeile dich, jetzt steht hier schonmal ne Idee, die Konkurrenz ist genauso einfallslos und schläft dafür nicht! Übrigens, wer diese Idee benutzt und damit einen Ausbildungsplatz bekommt, schuldet mir jetzt nen Kasten Becks.

Viel Spass und Erfolg!


Zuletzt bearbeitet von am Do 27.07.2006 23:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
enhale
Threadersteller

Dabei seit: 10.07.2006
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.07.2006 09:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jetzt nochmal was zum Schlips und kragen... das bin ich nicht und besitze ich auch nicht, ich habe ein paar Hemden und einen WEISSEN Anzug von Meiner Abschlussfeier, mehr nicht. Das ich nen leichten Rundrücken hab kann ich auch nicht wirklich beheben tut mir leid.

Das mti deiner Idee ist ja schön und gut, aber wie soll ich 20 bewerbungen so gestalten ? Ausserdem habe ich überahupt keine Ahnung von dem Zeug was du da geschrieben hast von Nuten Ritzen und Falten... du sagst es kostet nicht viel, ich weiss nichtmal ob wir in unserem Kaff einen Buchbinder haben und "kostet nicht viel" ist meisst über meinem Taschengeldbudget.

ich habe mich aber nunmal festgelegt einfach ein kurz ins auge stechendes Deckblatt zu produzieren und das werde ich jetzt auch weiter versuchen, trotz deiner "prickelnden" für mich aber sehr seltsam wirkenden Idee dieses schwarzen Kartondings.

Und wieder bin ich verwundert, dass auch hier wieder so gemeckert wird, denn es hiess der Ansatz ist besser, und nun ist es wieder scheisse lol... auch in anderen threads sind alle entwürfe immer einfach nur schlecht. Man hat einfach NICHTS zum vergleichen denn alles wird niedergemacht.

Tsjo... ich bin wieder am probieren und poste es dann...

grüßchen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Mampfmuffin

Dabei seit: 16.06.2006
Ort: Thüringen
Alter: 27
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 28.07.2006 09:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich weiss nich was du hast.. da macht dir jemand einen guten vorschlag..

ich würde sagen lieber ein paar gute bewerbungen weggeschickt, als viele schlechte..

ich find die idee gut Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
enhale
Threadersteller

Dabei seit: 10.07.2006
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.07.2006 10:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

klar ist sie nicht schlecht, irritiert mich aber wieder. Soll ich nun Arbeitsproben gleich dem ersten Anschreiben beifügen ? Es hiess immer wo ich gelesen hab, dass man diese erst beim Bewerbungsgespräch auf anfrage mitbringen soll. Auch im Schreiben der Arbeitsagentur steht nur die wichtigsten sachen beilegen.

Nun lenkt man seine Aufmerksamkeit sicherlich mehr auf sich, aber wenn ich arbeitsproben beileg und diese auch schelcht sind hab ich auch nichts davon... und so wie ihr von meinen Entwürfen redet sind meine Arbeitsproben bestimmt schlecht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mampfmuffin

Dabei seit: 16.06.2006
Ort: Thüringen
Alter: 27
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 28.07.2006 10:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich dacht immer man soll die arbeitsproben klar bei der bewerbung mitschicken.

weil die wollen ja sehen ob du was kannst oder nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden
enhale
Threadersteller

Dabei seit: 10.07.2006
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.07.2006 10:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und was soll ich dann so ungefähr mitschicken ? ich hab halt paar homepages gemacht aber nix besonderes... banner, logos und so ein kram...

auch selbst gezeichnetes ? Könnt ihr mir nochn tipp geben was ich Machen könnte ?

Ich weiss nur, dass meine freundin sich beworben hatte und auch ne stelle bekommen hat und ihre Unterlagen auch erst beim gespräch vorgezeigt hat.

grüßchen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
plasticangel

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: köln
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 28.07.2006 10:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du hast ja mal gar keine ahnung von nichts (und lernen willst du wohl auch nichts)
mach dich mal schlau. solche themen werden hier doch massig besprochen. klar erhöhen sich deine chancen wenn du arbeitsproben vorab mitgibtst.
aber du gibt dir ja in jeder hinsicht keine mühe und siehst es auch nicht ein dir welche zu geben. da musst du dich echt nicht wundern wenn du 1. hier dumm angemacht wirst deswegen und 2. nicht dahin kommst, wo du hin willst.

jeder versuch dir ein wenig die erleuchtung näher zu bringen scheitert klanglos aus mangelnder einsicht. bauchdings hat dir echt nen super tipp für ne edle bewerbung gegeben aber da kommst du, "hab ich keine ahnung von, is mir zu teuer, zu aufwendig..." trolls wie dich gibts sand am mehr. und die firmen suchen sich mittlerweile halt die besten.

mit deiner einstellung kommste net weit, aber was sag ich dir, ich stoß ja eh auf taube ohren. wenn du auf die fresse gefallen bist, wirst dus schon merken - viel spaß dabei! *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
enhale
Threadersteller

Dabei seit: 10.07.2006
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 28.07.2006 10:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und wenn ich nicht das finde was ich möchte mach ich halt was anderes. ich versuch halt mein glück, aber wir sprechen uns dann wenn ich ausgelernt hab *zwinker*

ich werd hier keine vorschläge mehr posten und mein Glück mit einigen Bewerbungen einfach selbst versuchen, meine Resonanz werd ich hier posten falls erwünscht. falls nicht AUCH GUT !

ich wollte nur Hilfe, die bekomme ich hier und weiss ich auch zu schätzen, hab auch dumme Kommentare über mich ergehen lassen, aber persönlich werden brauchst du nicht, das wirst du aber indem du mir Faulheit und Dummheit unterstellst.

ciao
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Wohngeld oder sonstiges auch für mich?
Einige Fragen zum Studium und sonstiges
Unterschied Ausbildung GMTA, Mediendesign-Studium Ausbildung
Mediengestalter- Ausbildung danach Grafik Design Ausbildung
Wechsel von schulischer Ausbildung zu dualer Ausbildung?
Ausbildung 2010 vs. Praktikum + Ausbildung 2011?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.