mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 16.01.2021 00:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frage zur Künstlersozialkasse... vom 11.02.2014


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Frage zur Künstlersozialkasse...
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
nanina27
Threadersteller

Dabei seit: 03.01.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 11.02.2014 12:58
Titel

Frage zur Künstlersozialkasse...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, bzw. hatte evtl. das gleiche Problem.

Ich habe mich nun nach Jahren dazu druchgerungen doch (hoffentlich) der KSK beitreten zu wollen.

Nun lese ich allerdings immer, das ab postalischer bzw. telefonischer Anforderung der Forumulare versicherungspflicht (auch wenn man noch lange nicht in der KSK aufgenommen wurde) eintritt, bzw. das der Stichtag für die Versicherung ist.

Jetzt zu meinem Problem ich habe vor bestimmt 5 Jahren (da war ich wohlgemerkt noch Studentin!) genau diese Formular schon einmal angefordert....rein interessehalber, ich war ja noch familienversichert.

Zwischenzeitlich habe ich zwar hauptberuflich als Designerin gearbeitet, musste aber einen nicht-künstlerischen nebenjob annehmen, bei dem ich über die Verdienstgrenze kam (wäre ausschlussgrund aus der KSK).

Nun habe ich bedenken mich bei der KSK zu melden und diezbzgl. nachzufragen....ich möchte Beitragsnachzahlungen vermeiden, diese würden meine Exitenz (momentan) bedrohen.

Vielleicht kenn jemand dieses Problem *zwinker*
Ich wäre dankbar für jede Hilfe.
Nadine
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 116623
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 11.02.2014 13:32
Titel

Re: Frage zur Künstlersozialkasse...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nanina27 hat geschrieben:

Nun lese ich allerdings immer, das ab postalischer bzw. telefonischer Anforderung der Forumulare versicherungspflicht (auch wenn man noch lange nicht in der KSK aufgenommen wurde) eintritt, bzw. das der Stichtag für die Versicherung ist.


Zunächst mal: Selbstständige, hauptberufliche Künstler und Publizisten sind nach dem KSVG pflichtversichert.

Diese Versicherungspflicht tritt nicht erst mit der Anforderung der Unterlagen bei der KSK ein, sondern schon bei Aufnahme der Tätigkeit (mit ein paar Ausnahmen, die auf der Website der KSK alle nachlesbar sind).

Zitat:
Jetzt zu meinem Problem ich habe vor bestimmt 5 Jahren (da war ich wohlgemerkt noch Studentin!) genau diese Formular schon einmal angefordert....rein interessehalber, ich war ja noch familienversichert.


Dann warst du ja auch nicht pflichtversichert und damit sowieso kein Fall für die KSK.

Zitat:
Zwischenzeitlich habe ich zwar hauptberuflich als Designerin gearbeitet, musste aber einen nicht-künstlerischen nebenjob annehmen, bei dem ich über die Verdienstgrenze kam (wäre ausschlussgrund aus der KSK).


Und wie warst du versichert?

Zitat:
Nun habe ich bedenken mich bei der KSK zu melden und diezbzgl. nachzufragen....ich möchte Beitragsnachzahlungen vermeiden, diese würden meine Exitenz (momentan) bedrohen.


Wenn du bisher ordentlich krankenversichert warst, kann es auch keine Nachzahlungen geben - du hast ja deine Beiträge geleistet.
 
Anzeige
Anzeige
nanina27
Threadersteller

Dabei seit: 03.01.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 11.02.2014 13:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank schon eiman für die schnelle Antwort someonesdaughter!

Ich war erst in der gesetzlichen und habe dann in die private KV gewechselt.

Zitat: Wenn du bisher ordentlich krankenversichert warst, kann es auch keine Nachzahlungen geben - du hast ja deine Beiträge geleistet.

Das müsste ja passen, aber was ist mit der RV?


Lieben Dank!
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 116623
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 11.02.2014 13:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nanina27 hat geschrieben:

Das müsste ja passen, aber was ist mit der RV?


Was soll mit der sein?
 
nanina27
Threadersteller

Dabei seit: 03.01.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 11.02.2014 13:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mh, naja....die KSK beinhaltet neben KV, PV auch die RV...
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 66
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 11.02.2014 14:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die gesetzliche enthält eben das alles auch ... während deiner Zeit in der privaten hättest du dich sowieso privat RV-versichern müssen ... * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nanina27
Threadersteller

Dabei seit: 03.01.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 11.02.2014 14:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Frank,

hätte ich??? Ich dachte als Selbständiger fällt man nicht in die RV-Pflicht. Die RV-Pflicht hat Frau von der Leyen doch erst letztes Jahr angeleiert, bzw. hätte diese gerne?

Naja, zudem Zeitpunkt hab ich mich nicht als Künstler gesehen, bzw. gedacht die KSK nimmt mich eh nicht, da ich noch den nicht-künsterlischen nenbenberuf habe...bis vor einem Jahr habe ich nicht einmal Ust ausgewiesen, da mein vedienst so mau war.....
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 116623
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 11.02.2014 16:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nanina27 hat geschrieben:
Hallo Frank,

hätte ich???


Bin zwar nicht Frank, aber: Ja, hättest du.

Zitat:
Ich dachte als Selbständiger fällt man nicht in die RV-Pflicht.


Man muss sich halt als Selbstständiger auch selbstständig informieren. Sich was denken und zusammenreimen reicht nicht.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/rententipp/pflicht_für_selbständige.html
 
 
Ähnliche Themen Frage zu Künstlersozialkasse
Frage zur Künstlersozialkasse
Künstlersozialkasse
Künstlersozialkasse
In der Künstlersozialkasse als Korrektor?
Umgehung von Künstlersozialkasse
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.