mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 16.01.2021 00:40 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Umgehung von Künstlersozialkasse vom 18.01.2012


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Umgehung von Künstlersozialkasse
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
-pasta-
Threadersteller

Dabei seit: 31.10.2011
Ort: Hassendorf
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.01.2012 16:39
Titel

Umgehung von Künstlersozialkasse

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

ich bin sit kurzem im Reisegewerbe unter anderem als web-/grafikdesigner tätig und hab halt das problem, dass ich keine werbung machen darf.
Jetzt spiel ich mit dem Gedanken ne zweite firma aufzumachen, allerdings müsste ich dann abgaben an die künstlersozialkasse berechnen und die auch aufführen, shit egol ob ich da drin bin oder net.
Mein steuerberater meinte, dass man das umgehen kann wenn ich ne UG gründen würde.
Allerdings muss ich dann bilanzieren und das wird halt wieder teuer.

Nun zu meiner Frage: kann man diesen Beitrag irgendwie umgehen oder iwas beantragen, dass man den net mehr abführen muss?

Vielen Dank schon mal
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2012 16:52
Titel

Re: Umgehung von Künstlersozialkasse

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

-pasta- hat geschrieben:
Moin,

ich bin sit kurzem im Reisegewerbe unter anderem als web-/grafikdesigner tätig und hab halt das problem, dass ich keine werbung machen darf.
Jetzt spiel ich mit dem Gedanken ne zweite firma aufzumachen, allerdings müsste ich dann abgaben an die künstlersozialkasse berechnen und die auch aufführen, shit egol ob ich da drin bin oder net.
Mein steuerberater meinte, dass man das umgehen kann wenn ich ne UG gründen würde.
Allerdings muss ich dann bilanzieren und das wird halt wieder teuer.

Nun zu meiner Frage: kann man diesen Beitrag irgendwie umgehen oder iwas beantragen, dass man den net mehr abführen muss?

Vielen Dank schon mal


mal ganz langsam. du bringst da einiges durcheinander. die künstlersozialabgaben zahlst nicht du (sofern du keine kapitalgesellschaft hast, deren geschäftsfürer oder aufsichtsratmitglied du bist) sondern dein kunde. der genaue wortlaut hier für ist "jemand der regelmäßig einen künstler beschäftigt". dir persönlich kann die ksk ziemlich egal sein, sofern nur du für deinen kunden arbeitest und nicht z.b. bei projekten selbst freie mitarbeiter beschäftigst.

und deinem steuerberater würde ich mal dringend raten, sich mit dem thema ksk auseinander zu setzen... dann würde er dir nich so ne grütze erzählen und dafür am ende auch noch geld nehmen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Benutzer 116623
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 18.01.2012 16:57
Titel

Re: Umgehung von Künstlersozialkasse

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

-pasta- hat geschrieben:

Jetzt spiel ich mit dem Gedanken ne zweite firma aufzumachen,


Was hast du denn jetzt für eine "Firma"? Wenn du Einzelunternehmer bist, hast du gar keine Firma, kannst also auch keine zweite aufmachen ...

Zitat:
allerdings müsste ich dann abgaben an die künstlersozialkasse berechnen und die auch aufführen, shit egol ob ich da drin bin oder net.


Ich habe den Eindruck, dass du nicht wirklich weisst, wovon du redest. Informiere dich doch erst mal, was die Künstlersozialabgabe überhaupt ist und wer die zahlen muss. Dein Steuerberater ist entweder keine Hilfe oder du hast ihm nicht richtig zugehört.

edit: Audiofreak war schneller.


Zuletzt bearbeitet von am Mi 18.01.2012 16:58, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
-pasta-
Threadersteller

Dabei seit: 31.10.2011
Ort: Hassendorf
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.01.2012 17:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja ich weiß dass der kunde das zahlen muss, aber ich muss es ja auf der rechnung aufführen, woher soll der kunde sonst wissen, wie hoch der beitrag ist.
und das ist halt das was man als kunde nicht gerne sieht.

zweite firma im sinne von zweites standbein
  View user's profile Private Nachricht senden
-pasta-
Threadersteller

Dabei seit: 31.10.2011
Ort: Hassendorf
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.01.2012 17:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und ich weiß auch, dass die ksk die hälfte der sozialabgaben trägt.
nur ich brauch das eben net und würde gerne deswegen das alles umgehen
  View user's profile Private Nachricht senden
dhm2002

Dabei seit: 27.10.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.01.2012 17:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei so viel orientierungslosem Nichtwissen und Quatsch, lass Dich irgendwo anstellen, Du bist für ein unternehmertum nicht geeignet. * Ich bin müde... *
  View user's profile Private Nachricht senden
-pasta-
Threadersteller

Dabei seit: 31.10.2011
Ort: Hassendorf
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 18.01.2012 18:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und das kannst du jetzt nach so einem bisschen beurteilen?! da zweifel ich allerdings sehr an deinem intellekt....

ich weiß ganz genau, was die KSK ist und wofür -für manche nützlich, für manche eher nicht- mir war das gerade alles ein bisschen zuviel rumgeschreibe - denn ich will ja einfach nur wissen, ob man die umgehen kann


Zuletzt bearbeitet von -pasta- am Mi 18.01.2012 18:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2012 18:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

-pasta- hat geschrieben:
ja ich weiß dass der kunde das zahlen muss, aber ich muss es ja auf der rechnung aufführen, woher soll der kunde sonst wissen, wie hoch der beitrag ist.
und das ist halt das was man als kunde nicht gerne sieht.

zweite firma im sinne von zweites standbein


das is quatsch du musst auf deiner rechnung gar nichts aufführen. die ksk ist eine abgabe für die jeder der einen künstler beauftragt selbst zu sorgen hat. im falle einer prüfung können an deine kunden dann auch beiträge für die letzten 5 jahre nachgefordert werden. das braucht dich aber nicht zu interessieren du hast weder eine melde- noch eine aufklärungspflicht gegenüber deinen kunden. oder sagst du deinen kunden auch, das sie umsatzsteuer ans finanzamt abführen müssen?

Zitat:
und ich weiß auch, dass die ksk die hälfte der sozialabgaben trägt.
nur ich brauch das eben net und würde gerne deswegen das alles umgehen

die ksk trägt in sachen renten- und krankenversicherung den anteil, den sonst der arbeitgeber tragen würde.

Zitat:
und das kannst du jetzt nach so einem bisschen beurteilen?! da zweifel ich allerdings sehr an deinem intellekt....

ich weiß ganz genau, was die KSK ist und wofür -für manche nützlich, für manche eher nicht- mir war das gerade alles ein bisschen zuviel rumgeschreibe - denn ich will ja einfach nur wissen, ob man die umgehen kann


scheinbar weisst du das eben nicht so genau, sonst würdest du nicht so viel halbwissen hier an den tag legen... etwas mehr information zu dem bereich findest du unter : http://www.kuenstlersozialkasse.de/

unter http://www.kskontra.de/ ist übrigens die gegenbewegung zur ksk aktiv. auch sehr lesenwert um einen gesamteindruck zu bekommen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Künstlersozialkasse
Künstlersozialkasse
In der Künstlersozialkasse als Korrektor?
Frage zu Künstlersozialkasse
Frage zur Künstlersozialkasse
Frage zur Künstlersozialkasse...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.