mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 23:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Office Programme in der Druckvorstufe vom 14.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Office Programme in der Druckvorstufe
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Kai D.
Threadersteller

Dabei seit: 05.10.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 11:38
Titel

Office Programme in der Druckvorstufe

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo.

Immer wieder kommen Kunden mit Word oder Power Point Daten um die Ecke und immer wieder wird geschimpft und genörgelt.

Ich möchte ein kleines Mekrblatt für meine Kunden zusammenstellen das verständlich erklärt warum Daten aus Office-Programmen nicht gerne genommen werden und welche Probleme auftauchen können.

Ich habe schon ein paar Stichpunkte:

- die office Proggramme sind KEINE Layoutprogramme
- Office Programme sind für Laserdrucker ausgelegt
- sie verfügen nicht über den CMYK Farbmodus
- der interne Farbmodus ist sRGB
- Bilder werden in RGB umgewandelt
- eingebettet Bilder werden ungünstig/unsauber komprimiert und zu niedrig aufgelöst
- Zeilen- und Seitenumbruch können trotz ein und derselben Datei auf unterschiedlichen Rechnern anders sein
- schwarzer Text wird beispielsweise in RGB interpretiert
- öfters kommen PS Fehler vor die bei der Druckerausgabe generiert werden
- Probleme mit randabfallenden Bildern

-> unkalkulilerbarer Bearbeitungsaufwand

Habt ihr noch andere Kritikpunkte? Ihr würdet mir damit sehr helfen!
  View user's profile Private Nachricht senden
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 11:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die RGB/CMYK-Argumente ziehen bei einer modernen Druckerei ncihit mehr - unsere verarbeitet tadellos RGB-Bilder mit angehängtem oder auch ohne eingebettetem Farbprofil.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Kai D.
Threadersteller

Dabei seit: 05.10.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 12:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ihr konvertiert Farbtöne wie z.B.:

R: 0
G: 255
B: 0

in CMYK ohne Farbverschiebung?
Oder ein RGB-Scan einer Illustration die mit leuchtenden Buntstiften gezeichnet und in Word platziert wurde?

Hm, dann mache irgendwas falsch bei der konvertierung. Ich muß wohl nochmal meine Bücher zur Hand nehmen.




Obwohl ich mich daran ja gar nicht festbeißen will. Ok, der Farbmodus ist nicht soo kriegsentscheident.

Gibt es sonst noch wichtige Anmerungen zu angelieferten Office Dateien?


Zuletzt bearbeitet von Kai D. am Di 14.11.2006 12:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 12:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nunja, ich softproofe die RGB-Bilder in Photoshop, wandle sie aber nicht in CYMK um, sondern korrigiere etwaigen Garmut... hat mir beim Druck bessere Ergebnisse geliefert, sprich es scheint sich auszuzahlen, wenn die Druckerei das alles konvertiert... wie das in Deinem Fall ist, kann ich natürlich nicht beurteilen - ich weiß nur , daß 3 meiner Kollegen auch so arbeiten...
  View user's profile Private Nachricht senden
Kai D.
Threadersteller

Dabei seit: 05.10.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 12:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aha. über ne Einstellungsebene? Wie genau korrigierst du denn den Gammut? Und das klappr bei Grün: 255?
  View user's profile Private Nachricht senden
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 12:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja z.b. - 255 Grün RGB läßt sich einfach nicht genau in CYMK darstellen, da führt kein Weg dran vorbei. Ich hab einen kalibrierten Monitor und sehe mir die Bilder eben mit dem CMYK-Proof drüber an, die Vorschau ist soweit ich das beurteilen kann bei mir sehr nah am Druckergebnis (CMYK - Farbraum : ISO coated) und dann arbeite ich mit Einstellungsebenen...
  View user's profile Private Nachricht senden
Kai D.
Threadersteller

Dabei seit: 05.10.2006
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 12:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok, danke. Das ist ein Weg das unheil etwas zu Kompensieren, aber wo der CMYK Farbraum zu ende ist, da ist nunmal Schluß Lächel)


Gibt es sonst noch was das in meiner Liste fehlt oder ungenau ist?
  View user's profile Private Nachricht senden
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 12:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hm,
die meisten haben wohl kein PDF-Tool oder ? Könntest dir auch eine .ps- (Postscript)-Datei schicken lassen und die weiterverarbeiten .... gibst du die Dokumente im Word-Format an die Druckerei weiter ?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Druckvorstufe] PDF-Erzeugung mit Office-Programmen
Hilfe bei Export Illustrator -> Office-Programme
Kostenkalkulation Druckvorstufe
Bilder zur Druckvorstufe
Infos zur Druckvorstufe
Fit für die Druckvorstufe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.