mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 03:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Beschnittmarken Freehand vom 12.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Beschnittmarken Freehand
Autor Nachricht
moana
Threadersteller

Dabei seit: 12.06.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 12.06.2005 13:25
Titel

Beschnittmarken Freehand

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich hab da eine Frage bezüglich Beschnitt. Ich habe schon mit Druckereien
gearbeitet, die wollten die Dokumentseite in Originalgrösse, also nach dem
Beschnitt und welche, die wollten die Grösse inklusive Beschnitt. Bei dem
aktuellen Drucker habe ich nachgefragt, wie er es denn gerne hätte, worauf-
hin seine Antwort war: Anschnitt muss grundsätzlich angelegt sein und dann
bitte Beschnittmarken auf Format setzen.

Was meint er mit "auf Format setzen"

Da ich der Druckerei eine offene Freehanddatei schicken kann, frage ich mich
jetzt, ob ich die Beschnittmarken manuell zufügen muss. Normalerweise fügt
man sie ja erst beim erstellen vom Pdf hinzu, oder? Wenn ich ein Pdf von
der Originalgrösse erstellen würde, wird dann im Pdf überhaupt die 3 mm die
überstehen angezeigt?

Vielen Dank für Eure Hilfe Lächel
moana
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 12.06.2005 14:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

> verschoben nach Software-Print


Hi Moana und willkommen im Forum,

Die Schnittmarken aufs Format setzen bedeutet,
sie auf das Endformat zu setzen. Also z.B. bei A4
auf 210 bzw. 297 und nicht auf -3 (213) oder
-3 (303).

Um ein pdf mit Anschnitt zu erstellen, wählst du
einfach ein etwas größere Papierformat als dein
Endformat aus und setzt dann Schnittmarken
drauf. Das Dokument würde ich im beschnittenen
Endformat anlegen und über im FreeHand über
Erweiterung 3 mm Anschnitt angeben. Die an-
geschnittenen Objekte ragen dann einfach
3 mm über deine Formatbegrenzung hinaus.

Warum lieferst du der Druckerei offene FreeHand-
Daten und keine fertigen pdfs mit Anschnitt und
allem drum und dran?



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
moana
Threadersteller

Dabei seit: 12.06.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 12.06.2005 15:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo ck,
vielen Dank für die rasche Antwort. Ich probiere das mal aus mit dem Pdf...
Ich hatte letztes mal ne offene FH hingeschickt, weil es mir irgendwie die
Volltonfarben zerschossen hatte im Pdf... aber vielleicht mache ich diesmal
ein Pdf und probiere dann Deine Tips aus.

und dann nimmt es auch die 3 mm mit? ok, teste ich mal.
danke und gruss
moana
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen PDF mit Beschnittmarken
Beschnittmarken im Illustrator
Beschnittmarken im Photoshop
Farbauftrag der Beschnittmarken
Distiller 6: Einstellungen für Beschnittmarken?
Beschnittmarken und Beschnittzugabe in quark
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.