mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 15:02 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was ist aufwendiger: 3 Farben separation oder 4c (Logo) vom 19.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Was ist aufwendiger: 3 Farben separation oder 4c (Logo)
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Melodiccore
Threadersteller

Dabei seit: 19.08.2004
Ort: Meppen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.08.2004 14:49
Titel

Was ist aufwendiger: 3 Farben separation oder 4c (Logo)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo alle zusammen,

ich muss da doch mal was fragen:
Wenn ein Mediengestalter ein Logo gestaltet und es für den Druck vorbereitet, was ist aufwendiger...

- die Farben zu separieren und es z.B. 3farbig zu drucken

oder

- es einfach in 4 c zu drucken?

Ich als Offsetdrucker würde es, der Qualität zu liebe, 3farbig drucken. Unsere MAC-Damen regen sich dann tierisch über die separation auf, die dann vorgenommen werden muss. Oder haben sie es von Anfang an falsch angelegt?

Da ich im Bereich Satz nicht sonderlich fit bin, würden mich Eure Meinungen brennend interessieren.

Gruß Melodiccore Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.08.2004 15:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich würd sagen es kommt halt ganz drauf an was gemacht wird und was für eine firma das ist für die das logo gemacht wurde. wenn das logo farbverbindlich sein muss dann ist die 3-c variante sicherlich angebracht (z.B. Visitenkarten, Briefpapier etc.), wenn irgend ne broschüre möglichst billig gedruckt werden muss dann alles in 4c. aufwendig wirds halt wenn sich 4c und die 3 sonderfarben im druck mischen.

wenn ich logos anlege dann wähle ich die farben meist aus einem hks- oder pantone-fächer, achte aber darauf, das die abweichung im normalen 4c druck nicht zu stark ist (also keine silberglanzfarben oder neonfarben oder solche scherze). Somit habe ich dann in jedem Fall ein passables ergebnis im 4C und wenn ich´s ganz genau brauche dann mit Sonderfarben. Zudem sind Sonderfarben auch geschickter was die Bestimmung von Farben bei z.B. Folienbeschriftung angeht.


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Do 19.08.2004 15:06, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Melodiccore
Threadersteller

Dabei seit: 19.08.2004
Ort: Meppen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.08.2004 15:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

danke für Deine Antwort.
Verstehe leider noch nicht ganz.

Wenn ich ein Logo (3farbig) anlege, z.B. in Freehand, und erstelle ein pdf, dann ist es doch, bei einer normalen und einfachen Ausgabe 4c, oder?
Wie sage ich dem Rechner oder dem Distiller, dass er nicht 4 sondern nur 3 Farben ausspucken soll. Ist das nur ein Knopfdruck oder muss man da ne Menge umstellen und einstellen?

Echter Fall: Meine Kollegin wollte das Logo als 4c Satz zum Drucker schicken, 3c war allerdings nur geplant und kalkuliert. Jetzt musste Sie nun die Datei auf drei Farben umstricken und hat sich aufgeregt. Zu Recht? Wie läuft das bei Euch?


Gruß Melodiccore
  View user's profile Private Nachricht senden
stobe

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.08.2004 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das ist eigentlich ganz easy: du kannst dem Distiller nicht sagen, dass er nur 3 anstatt 4 Farben ausgeben soll. Daher darf man bei der Druckunterlagenerstellung oder natürlich bereits bei der Logoerstellung nur 3 Farben verwenden, dann gibt der Distiller auch nur 3 Farben aus. Rein theoretisch ist bei der Separation dann schon die 4te Farbe bzw. der Farbauszug mitdabei - nur ist da nichts drauf. Die Druckerei erkennt das, und belichtet somit nur 3 Farbauszüge aus.

hoffe, ich konnte behilflich sein
  View user's profile Private Nachricht senden
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.08.2004 15:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Melodiccore hat geschrieben:
Hi,

3c war allerdings nur geplant und kalkuliert.


das kann bei mir auch bedeuten schwarz/hks10/hks/80

wenn das logo in 4c angelegt ist, kannst dieses logo ja schlecht in 3c drucken oder einen kanal ignorieren
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
stobe

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.08.2004 15:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Melodiccore hat geschrieben:
Echter Fall: Meine Kollegin wollte das Logo als 4c Satz zum Drucker schicken, 3c war allerdings nur geplant und kalkuliert. Jetzt musste Sie nun die Datei auf drei Farben umstricken und hat sich aufgeregt. Zu Recht?

das ist schon klar das ein Logo, das in 4 Farben angelegt wurde, nicht mit 3 Farben gedruckt werden kann. Au weia!
Ich meine können tut man schon, nur wie das Logo nach dem Druck aussieht, ist ne andere Frage.
Wenn es gleich ausschauen muss, und ich geh mal davon aus, dann müssen die Farben neu angelegt (nur 3 diesmal !) werden, oder eventuell Sonderfarben herangezogen werden.

ciao
  View user's profile Private Nachricht senden
Melodiccore
Threadersteller

Dabei seit: 19.08.2004
Ort: Meppen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.08.2004 16:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

Danke für die Reaktionen ...

Angenommen die Grafikerin gestaltet am Rechner mit 3 Farben (HKS x, HKS y, HKS z), dann kommen doch bei der Dateiausgabe und bei der späteren Belichtung, immer noch 4 Farben raus. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist jedoch eine Farbe "leer". Richtig? Man kann jetzt 3farbig drucken, oder?

Also kann man dem Distiller sagen das man die Farben einzelnd haben will, oder man sagt ihm er soll die drei Farben als 4c Satz ausspucken (Vorteil: der Drucker braucht seine Maschine nicht umwaschen)

Demnach ist das eine Einstellungssache des Distillers, oder?

Wie würdet Ihr Geschäftsdrucksachen produzieren die mit einem 3farbigen Logo versehen sind? 3c oder 4c (gerastert)?


Zitat:
Melodiccore hat folgendes geschrieben:
Hi,

3c war allerdings nur geplant und kalkuliert.


das kann bei mir auch bedeuten schwarz/hks10/hks/80

wenn das logo in 4c angelegt ist, kannst dieses logo ja schlecht in 3c drucken oder einen kanal ignorieren


Das Logo bestand definitiv nur aus 3 Farben, kein schwarz. Ich habe keine Anung wie es angelegt worden ist. Dumm nur wenn dann noch Text angelegt wird, der dann auch noch eine der Logo Farben hat. Dann würde man ja diesen Text in 4c drucken.

Ich hoffe Ihr steigt noch durch ....

Gruß Melodiccore
  View user's profile Private Nachricht senden
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.08.2004 16:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

peinlich, peinlich * Ich bin ja schon still... * * Wo bin ich? *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen C&A Logo-Farben
Suche [Sparkasse] Logo/bzw Farben
Logo-Farben Änderung für unpassenden Hintergrund
Logo in Indesign platzieren in unterschiedlichen Farben
Illustrator-Logo in InDesign Farben ändern
(InDesign) Selbes Logo auf 2 Seiten=2verschiedene Farben?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.