mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 23:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [pdf] Separation vom 16.02.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> [pdf] Separation
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
d.byro
Threadersteller

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.02.2004 08:12
Titel

[pdf] Separation

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Servus,

mag sein, dass ich mal wieder den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe, aber ist es eigentlich möglich, eine PDF-4farb-Zusammenstellung nachträglich in Auszüge umzuwandeln, ohne das offene Ausgangsdokument zur Verfügung zu haben, und wenn ja in welchem Programm?!

Viele Grüße
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.02.2004 08:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In Acrobat 6 kannst Du Separationen drucken. Statt an einen Drucker schickst Du die PostScript-Datei einfach an den Distiller und fertig ist das separierte PDF.

Alternativ könnte man das PDF auch in InDesign platzieren und von dort via Druckbefehl und Distiller ein solches PDF erzeugen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
d.byro
Threadersteller

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.02.2004 09:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich dachte es mir schon, dass ich mal wieder viel zu kompliziert gedacht habe.

Danke *zwinker*

Edit:

Ouch *Schnief* ... und was macht man, wenn man nur Acrobat 5 und kein InDesign hat? Bislang war meine einzige (allerdings recht riskante) Möglichkeit, das ganze über den Illustrator zu separieren. Probleme mit falscher Textkonvertierung (vor allem wenn die pdf-Datei systemfremd ist und Schriften nicht lokal verfügbar sind) und der merkwürdige Druckbereich für die separierte Ausgabe von Illustrator sind allerdings zwei Gründe, warum ich nach einem anderen Weg suche.


Zuletzt bearbeitet von d.byro am Mo 16.02.2004 09:17, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
loesches

Dabei seit: 13.09.2003
Ort: Regensburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.02.2004 09:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du kannst dein PDF auch in einem anderen Layoutprogramm wie QuarkXPress platzieren und dann separiert ausgeben.

Geht ab Version 5, bei Version 4 musst du den PDF-Filter von Quark herunterladen und in deine XTensions legen.

MfG Lösches
  View user's profile Private Nachricht senden
LoSz

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: Erfurt
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.02.2004 09:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

eine sehr schöne Alternative ist das Plugin ARTS PDF Crackerjack. Damit kann man die Separationen einzeln ausgeben und alle Einstellungen bearbeiten. Kostet aber rund 600 EUR. Da ist ein upgrade auf Acrobat 6 sicher günstiger, vorausgesetzt die mußt derartige Anforderungen nicht ständig erfüllen.

Lothar

Ach ja, mehr darüber gibts hier:http://www.actino.de/home.htm


Zuletzt bearbeitet von LoSz am Mo 16.02.2004 09:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
d.byro
Threadersteller

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 16.02.2004 10:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hintergrund ist im Prinzip, dass ich gelieferte, unseparierte PDF-Daten zum Belichten weiter verarbeiten kann, ohne dass Text oder Bilder davon beeinträchtigt werden.

Leider geht das weder mit Acrobat 5, PitStop oder Quite Imposing (oder vielleicht doch?!?).

Auch wenn es eher eine Vermutung ist, aber ich könnte mir vorstellen, dass das Platzieren von PDF's in InDesign oder Quark (besonders bei systemfremden Daten) trotzdem Schwierigkeiten geben, speziell wenn die eingebetteten Schriften nicht verfügbar sind - oder gibt's da keine Probleme?
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.02.2004 07:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@d.byro
Also die Zeiten, als man separierte PDF-Dokumente bevorzugte, sind eigentlich vorbei. Ich weiß jetzt nicht, was Du unter " ... PDF-Daten zum Belichten weiter verarbeiten ..." verstehst. Aber ein PDF-Dokument in InDesign zu platzieren und auszubelichten, sollte keinerlei Probleme bereiten. Für Quark lege ich meine Hände dafür allerdings nicht ins Feuer.

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Di 17.02.2004 07:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
LoSz

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: Erfurt
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.02.2004 20:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:
Hintergrund ist im Prinzip, dass ich gelieferte, unseparierte PDF-Daten zum Belichten weiter verarbeiten kann, ohne dass Text oder Bilder davon beeinträchtigt werden.

Leider geht das weder mit Acrobat 5, PitStop oder Quite Imposing (oder vielleicht doch?!?).

Auch wenn es eher eine Vermutung ist, aber ich könnte mir vorstellen, dass das Platzieren von PDF's in InDesign oder Quark (besonders bei systemfremden Daten) trotzdem Schwierigkeiten geben, speziell wenn die eingebetteten Schriften nicht verfügbar sind - oder gibt's da keine Probleme?


Was willst du mit der Datei anstellen?

Du nimmst deinen PitStop Perflight und überprüfst ob alle Einstellungen o.k. sind (möglichst X-3 konform), für die aufgetretenen Fehler nimmst du PitStop Globale Änderungen und behebst sie (insofern nötig und machbar - alles kann er auch nicht, z.B. wenn sie nicht mit dem Destiller erstellt sind kann es problematisch sein), dann nimmst du dein QuiteImposing und baust die Druckbogen auf und schickst sie auf dein RIP. Fertsch!

Wenn die Schriften ordentlich eingebunden sind und die Farbmodies und Auflösungen der Bilder/Grafiken stimmen ist das alles kein Problem.

Ich habe vor zwei Jahren mit den selben Bausteinen einen Workflow in einer Druckerei aufgebaut, der heute noch genauso läuft.

Andere gängige Plugins sind "pdfInspector2" "Quite A Box Of Tricks" "Quite Revealing" schau am besten mal bei actino.de vorbei.

Lothar

PS. wenn du viel mit PDF arbeitest solltest du dir den Acromat 6 pro zulegen. Der hat bereits viele nützliche Bausteine an Bord.
UND vergiss bitte Quark in Bezug auf pdf Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen PDF in PS öffnen...Separation ?
pdf aus Quark - Separation falsch
Quark-PDF-Export bricht ab, wenn Separation
Separation nach Schmuckfarben?
RipMate 5.0 InRIP-Separation
Bildkorrekturen vor der CMYK-Separation?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.