mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 19:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Probleme mit Druckerei vom 07.01.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Probleme mit Druckerei
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
benetton
Threadersteller

Dabei seit: 29.03.2004
Ort: Köln
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 10.01.2005 11:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi

folgend noch ein paar hoffentlich klärende infos:

- die druckerei sitzt um die ecke

- daten werden offen übertragen

- im plott wurden die im anschnitt liegenden seiten, die zum teil im bund überlaufen angemerkt, jedoch kann man den bundzuwachs nicht erkennen (ist ja auch nicht die funktion eines plotts)

- wie soll ich als "setzer" in der agentur wissen wie die in der druckerei ausschießen um den bundzuwachs zu beachten

- wie soll ich weiterverarbeitungsfehler bei der druckabnahme erkennen

- im anschnitt liegende objekte haben immer 3 mm zugabe

- laut aussage von druckerei handelt es sich um produktionsartbedingte schwankungen, welche man nur im bogen ausschließen könnte.
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 10.01.2005 12:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

benetton hat geschrieben:
hi

folgend noch ein paar hoffentlich klärende infos:


- die druckerei sitzt um die ecke
- Dann ist der Einspareffekt für die Agentur ja noch kleiner als 150 Euro

- daten werden offen übertragen
- Ob Daten auf CD-ROM oder übers Netz ist egal.
Wer hat hier wie die Auftragsübergabe an die Druckerei gemacht? Auch nur telefonisch?


- im plott wurden die im anschnitt liegenden seiten, die zum teil im bund überlaufen angemerkt, jedoch kann man den bundzuwachs nicht erkennen (ist ja auch nicht die funktion eines plotts)
- Ein Plott ist zwar nicht farbverbindlich, sollte aber auf jeden Fall standverbindlich sein.
Und ein Lineal zum Ab- und Nachmessen gehört zur Standardausrüstung eines jeden Produktioners.
Äussere Doppelseiten messen - innere Doppelseiten messen. Differenz vorhanden - Ja/Nein.
Und/Oder Kundenberater der Druckerei fragen (falls Plotts nicht mit Fahrradkurier geliefert wurden).
Oder zum Telefon greifen und nachfragen. Also wo ist da das Problem?


- wie soll ich als "setzer" in der agentur wissen wie die in der druckerei ausschießen um den bundzuwachs zu beachten
- Wenn man das nicht in der Druckerei machen läßt (meine Empfehlung), kann man sich von
jeder Druckerei ein Ausschießschema anfordern.


- wie soll ich weiterverarbeitungsfehler bei der druckabnahme erkennen
- Gute Frage. Was bist du denn? Mediengestalter, Setzer oder Produktioner?
In jedem Job braucht man Erfahrung, Erfahrung, Erfahrung. Oder mindestens
einen fähigen Lieferanten, der einen auf eventuell vorkommende Schwachpunkte
oder Fehler hinweist.


- im anschnitt liegende objekte haben immer 3 mm zugabe
- Gut gemacht. 100 Punkte.

- laut aussage von druckerei handelt es sich um produktionsartbedingte schwankungen, welche man nur im bogen ausschließen könnte.
- (:Schmunzel:) Jeder schlechte Handwerker schimpft auf sein Werkzeug.
Und hat hinterher 1000 Erklärungen warum das nicht richtig geklappt hat.
Ein guter Drucker (oder Kundenberater, den es hier ja aber wohl nicht gibt) schaut sich den
Auftrag vorher schon einmal an und klärt auch solche Eventualitäten vor Druckbeginn ab.
Meine Meinung in diesem Fall: Druckerausrede aus Handbuch des Druckers, Seite 4.
Mögliche Lösung: Druckerei wechseln.
Und großes Postermotiv der aktuellen Media-Markt-Kampagne "Laßt euch nicht verarschen"
gut sichtbar ins Büro hängen. Am besten gleich neben dem Motiv "Geiz ist geil!"


Noch ein paar Worte an benetton:
Nimm meine Aussagen nicht persönlich. Von dir erwarte ich in deinem Alter und deinem
dem entsprechenden Ausbildungsstand eben noch nicht das komplette Wissen rund um die
Produktion und Herstellung. Aber von deinem Vorgesetzten und/oder Chef schon.
Denen sollte auch das Risiko einer diletantischen Produktionsabwicklung klar sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 10.01.2005 13:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

frank hat geschrieben:

Noch ein paar Worte an benetton:
Nimm meine Aussagen nicht persönlich. Von dir erwarte ich in deinem Alter und deinem
dem entsprechenden Ausbildungsstand eben noch nicht das komplette Wissen rund um die
Produktion und Herstellung. Aber von deinem Vorgesetzten und/oder Chef schon.
Denen sollte auch das Risiko einer diletantischen Produktionsabwicklung klar sein.


Hallo Frank,

du schreibst hier wie es tasächlich laufen könnte. Sehr gut! Gut aufgepasst!
Vielleicht laufen die Projekte bei dir auch so, weil du entweder viele gute Zuarbeiter hast oder nicht sooo viel zu tun hast?!

Ich z.B. sitze hier alleine im Büro und mache im Monat ca. 1 16 seitiges Prospekt, 1 Plakat und ca. 20 Anzeigen und div anderer Kleinscheiss. Da muss ich mich auf meine Druckereien verlassen können, und habe einfach nicht die Zeit alles mit dem Lineal(?!?!?) nachzumessen oder mal eben einen Tag nach Berlin zu jetten um eine Druckabnahme zu machen.
Und wenn die Druckerei schief schneidet dann kann ich das auch nicht unbedingt bei der Druckabnahme sehen. Vielleicht sind die ersten 200 Erzeugnisse gerade geschnitten und die restlichen 1000 eben nicht.

Was will man da machen.

Übrigens: Fett schreiben ist unhöflich?!
 
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 10.01.2005 16:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

frank hat geschrieben:
- daten werden offen übertragen
Ob Daten auf CD-ROM oder übers Netz ist egal.

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

Er redet vom offenem Format, nicht von der Übertragungsart der Daten.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 10.01.2005 17:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Desweiteren handelt es sich um das Ding, dass meistens Plott genannt wird, um einen sog. Imposition-Proof. Dieser ist dazu da, die Form zu überprüfen. Also, ob richtig ausgeschossen wurde, keine Seiten verdreht wurden etc.

Es handelt sich dabei ganz ausdrücklich um einen nicht formstabilen Druck! Ein Imposition-Proof ist in sich auf keinen Fall maßhaltig!


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Mo 10.01.2005 17:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 10.01.2005 17:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um um noch weiter klugzuscheissen: Der Begriff Plott hat nichts mit Drucken zu tun.

Auf jeden Fall nicht direkt oder nur in Sonderfällen.
  View user's profile Private Nachricht senden
frank

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 10.01.2005 17:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
frank hat geschrieben:
- daten werden offen übertragen
Ob Daten auf CD-ROM oder übers Netz ist egal.

Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?

Er redet vom offenem Format, nicht von der Übertragungsart der Daten.


Was möchtest du jetzt damit sagen ?

Was das für Daten sind, ist doch in diesem Fall erst einmal egal.
Der Frage hier z.B. ist doch vielmehr, wie die Agentur bei diesem Job
die Auftrags-Übergabe an die Druckerei gemacht hat.

Das Kapitel, welche Fehler bei offenen oder geschlossenen Dateien
und deren Übertragungsmöglichkeiten auftreten können, folgt doch
noch erst.
Bestimmt dann auch wieder mit Kommentaren und lustigen Ausreden
aus den Handbüchern der Drucker und der Agenturen. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 10.01.2005 17:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, so leid es mir tut. Auch bei offenen Daten sollte sich kein Text- oder Bildrahmen verschieben. Das ist selbst bei Quark nicht möglich. Die Info, dass es offene Daten sind ist aber dahingehend gar nicht so uninteressant, da dadurch deutlich wird, dass eine Korrektur möglich gewesen wäre.

Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Mo 10.01.2005 23:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Probleme mit Druckerei?
Indesign: Druckerei hat Probleme mit Effekten…
GROßE Probleme mit einer Druckerei - Bitte um Eure Stellung!
[Druckerei]Suche Druckerei die Gmund/Lakepaper/Conqueror...
Druckerei/Online-Druckerei Abreisskalender mehrere Jahre
Prospekt zu Druckerei -> Druckerei: "Logo hat Streifen"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.