mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 20:59 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: jpeg vs. eps vom 14.03.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> jpeg vs. eps
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
Raumwurm

Dabei seit: 21.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.03.2005 08:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kowalski hat geschrieben:
Ich weiss nicht warum ihr hier ein Artefakte Battle veranstaltet, ist doch logisch dass die Qualität durch die verlustbehaftete Kompression abnimmt.
...


... damit kein zweifel bleibt. 13pixelchen hatte ja was
anderes behauptet.


Zuletzt bearbeitet von Raumwurm am Mi 16.03.2005 08:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
a7

Dabei seit: 22.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 16.03.2005 11:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gibt ja eindeutig Klärungsbedarf und da sich die Diskussion jetzt schon längers hinzieht hab ich mir gedacht kann man das Thema ganz gut mit einem Beweis abschließen - ein Bild sagt mehr als tausend Worte *zwinker*



mfg
a7
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
swissmedia

Dabei seit: 17.03.2005
Ort: -
Alter: 37
Geschlecht: -
Verfasst Sa 19.03.2005 14:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi leutz,

ich bin in der administration einer druckvorstufe tätig und meine bilddatenbanken und die bilder meiner kunden sind alle im jpeg format.

Gründe: * Such, Fiffi, such! *
1. JPEG ist sehr gut zu handhaben (schnell zu öffnen und zu übertragen) und wird von nahezu allen RIPS unterstützt
2. JPEG ist sehr schön, wenn man viele Bilder speichern will und nicht gleich ein neues RAID kaufen möchte
3. JPEG (CMYK) mit der Qualität 12 kann sogar mehr als 20 mal in PS CS abgespeichert werden, OHNE einen sichtbaren Verlust zu erzeugen
4. JPEG kann auch mit Freistellern gespeichert werden
5. Mal im Ernst: Welches Bild wird mehr als 10 mal bearbeitet ?

Der erste Kanal, den die JPEG Artifakte zerschrotten ist der Gelbe. Also an alle ungläubigen: Holt Euch einen frischen und qualitativ hochwertigen Scan von 'ner Sonnenblume oder sowas und speichert ihn in Photoshop CS (!)von mir aus 30 mal ab. Wer dann im Druck bei max. 140% Vergößerung einen Unterschied sieht, der darf sich auf meine Stelle bewerben, dann wechsel ich die nämlich Branche.

Wenn natürlich jemand mit Corel oder wasweißich arbeitet, dann kann es gut sein, dass JPEG Verluste zeigt. Aber die Leute, die versuchen solche Software professionell zu nutzen sollte man eh die Hände abhacken und irgendwo gute sichtbar aufhängen. <-- Schuld!

//edit:
achja: und wer auf die idee kommt ein EPS mit JPEG Kodierung als normales JPEG durchbekommen, den sollte man gleich neben die Corelz aufhängen ....


Zuletzt bearbeitet von swissmedia am Sa 19.03.2005 14:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ballroom Schmitz

Dabei seit: 18.03.2004
Ort: -
Alter: 43
Geschlecht: -
Verfasst Sa 19.03.2005 14:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

swissmedia hat geschrieben:
hi leutz,
5. Mal im Ernst: Welches Bild wird mehr als 10 mal bearbeitet ?


Direkt bearbeitet nicht, aber ich krieg regelmässig JPGs, die zig mal neu abgespeichert wurden.
Ich erzähl denen zwar jedes Mal, sie könnten die Datei auch einfach umbenennen, wenn der
Dateiname nicht passt, aber was willste von Künstlern und Künstlermanagement erwarten? *zwinker*

Im Textildruck ist es nur eben nicht ganz so schlimm wie beim Papier.
  View user's profile Private Nachricht senden
swissmedia

Dabei seit: 17.03.2005
Ort: -
Alter: 37
Geschlecht: -
Verfasst Sa 19.03.2005 14:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jaja das leben wäre so schön ohne die kreativen technikverweigerer ... * huduwudu! *
  View user's profile Private Nachricht senden
cri

Dabei seit: 20.02.2004
Ort: Hauptstadt
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 19.03.2005 17:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

censored hat geschrieben:
Hat dein Kollege vielleich auch eher von JPG2000 gesprochen? Ich hab gard gelesen das dies auch im Printbereich Verwendung findet, da hier die Möglichkeit bestünde verschiedene Bildbereiche auszuwählen und in unterschiedlichen Qualitätsstufen zu komprimieren. Auch die Art der Komprimierung hätte sich verändert, es handele sich um eine höhere aber mit weniger Verlusten (Vorher Huffmann- jetzt Wavelet-Komprimierung).

censored * Ich geb auf... *



so nebenbei mal:
man kann in PS schon länger unter "für web speichern" auch schon beim normalen jpg (also nicht jpg2000) mehrere bildbereiche unterschiedlich komprimieren...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen EPS oder JPEG
Funktionieren Photoshop-EPS mit JPEG-Komprimierung im PDF?
JPEG, BMP, PNG, TIF und EPS mit fixen 500 MB Dateigröße
Quark: EPS mit »PostScript Bild Name.eps«-Darstellung
Vektor-EPS und Photoshop-EPS Dateien separieren
Illustrator eps - Freehand eps PROBLEME
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.