mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 15:41 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: jpeg vs. eps vom 14.03.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> jpeg vs. eps
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.03.2005 10:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Verhält sich ungefähr und sehr grob geschätzt so:

Jpeg RGB ist halb so groß wie JPEG CMYK ist halb so groß wie TIFF mit LZW. Es wär außerdem noch zu überprüfen ob beim CMYK die Qualität stärker leidet als bei RGB, die Effektivität jedoch enorm.
Der Laie verirrt sich normalerweise nicht in die Einstellungen für TIFF und wählt dort dann aus. Außerdem schiebt er sein RGB vermutlich nicht in den CMYK Farbraum.
Professionelle Zulieferer von Bildern belassen diese ja meist im Arbeitsfarbraum, und da diese Interesse haben ihr bildarchiv überschaubar zu halten gibt es den Kram halt als RGB JPEG.
  View user's profile Private Nachricht senden
a7

Dabei seit: 22.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 15.03.2005 21:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Jpeg RGB ist halb so groß wie JPEG CMYK ist halb so groß wie TIFF mit LZW. Es wär außerdem noch zu überprüfen ob beim CMYK die Qualität stärker leidet als bei RGB, die Effektivität jedoch enorm.


Verwirr uns doch nüscht so Menno!

Farbraum
JPEG unterstützt RGB und CMYK
TIFF unterstützt RGB und CMYK

Ziel
JPEG Speicherplatz spaaren
TIFF Qualität für Druck

Angedachter *zwinker* Anwendungsbereich
JPEG Web
TIFF Print


[klugscheiss]Richtig ist natürlich, dass man wenn man orginal RGB-Daten bekommt man in der Bearbeitung vor allem vom Farbumfang noch mehr Möglichkeiten hat, aber das hat nichts mit HPG vs TIFF zu tun.[/klugscheiss] *pah*




mfg
a7
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
censored

Dabei seit: 10.05.2004
Ort: Momentan FFM
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 15.03.2005 22:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hat dein Kollege vielleich auch eher von JPG2000 gesprochen? Ich hab gard gelesen das dies auch im Printbereich Verwendung findet, da hier die Möglichkeit bestünde verschiedene Bildbereiche auszuwählen und in unterschiedlichen Qualitätsstufen zu komprimieren. Auch die Art der Komprimierung hätte sich verändert, es handele sich um eine höhere aber mit weniger Verlusten (Vorher Huffmann- jetzt Wavelet-Komprimierung).

censored * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden
13pixelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Di 15.03.2005 22:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist aber wohl kaum schon irgendwo in Verwendung, auch wenns stimmt.

Und jetzt nimm mal ein RGB JPEG, speichere es zwanzigmal in PS mit der Kompression 12 (höchste Qualität) ab und sage mir, ob du einen Unterschied siehst. Denn wenn am Bildschirm keiner zu sehen ist, dann im Druck ja wohl erst recht nicht. Es sei denn es kommt an harten Kanten und hohen Kontrasten darauf an, dass keine Artefakte gebildet werden.
 
Raumwurm

Dabei seit: 21.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.03.2005 23:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

13pixelchen hat geschrieben:
Und jetzt nimm mal ein RGB JPEG, speichere es zwanzigmal in PS mit der Kompression 12 (höchste Qualität) ab und sage mir, ob du einen Unterschied siehst. ....


Au weia! ... ich habs grade mal ausprobiert mit jpg 100%. Bildqualität
bleibt erstaunlich gut aber man siehts schon - besonders oben
rechts bei der butter und an der rückwand. was mich jetzt aber
wundert, das jpg wird bei jedem sichern etwas größer - nicht viel
aber ein bischen.


  View user's profile Private Nachricht senden
13pixelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Di 15.03.2005 23:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist doch Logisch, durch die Artefakte.
 
a7

Dabei seit: 22.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 15.03.2005 23:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mist jetzt war jm schneller * grmbl *

Hab das auch eben mal mit rgb getestes und es gibt definitiv Abweichungen zum orginalbild! Hab jetzt wenig zeit und poste nur eben kurz die Bilder welche aber aussagekräftig genug sein dürften. Wenn gewünscht beschreibe ich den testablauf morgen genau und poste die org Bilder, ev hat sich ja auch ein Fehler eingeschlichen (was ich aber nicht denke).

Org Bild wurde 10x geöffnet, Zahl eingegeben, auf sichtbare Ebene reduziert und über "speichern unter" mit max Qualität abgespeichert. Dann wurde das Org Bild über das 10x gespeicherte gelegt und die obere Ebene auf Differenz gestellt. Jetzt noch über Tonwertkorrektur den "Kontrast" hochgeschraubt.




Das mit dem größerwerden habe ich auch beobachtet aber immo auch nur ne schwache Vermutung * Keine Ahnung... *
Zitat:
15.03.2005 23:18 1.331.840 blumenah01.jpg
15.03.2005 23:20 1.382.092 blumenah02.jpg
15.03.2005 23:20 1.410.741 blumenah03.jpg
15.03.2005 23:21 1.431.006 blumenah04.jpg
15.03.2005 23:21 1.445.848 blumenah05.jpg
15.03.2005 23:21 1.457.560 blumenah06.jpg
15.03.2005 23:22 1.466.697 blumenah07.jpg
15.03.2005 23:22 1.475.363 blumenah08.jpg
15.03.2005 23:23 1.481.615 blumenah09.jpg
15.03.2005 23:23 1.487.702 blumenah10.jpg



@13pixelchen Im Druck sieht man Fehler eher als auf dem Bildschirm möchte ich mal behaupten und abgesehen davon sehe ich letztlich einfach keinen Sinn darin ein Format zu verwenden, dass mir Qualitätsverluste bereitet. Wobei...wir reden hier ja eh von Druck und rgb * Ööhm... ja? *


btw: Unser neues RIP kann so einiges...aber kein JPG 2000 :/


mfg
a7


Zuletzt bearbeitet von a7 am Mi 16.03.2005 00:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
kowalski

Dabei seit: 23.07.2002
Ort: mannheim
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.03.2005 01:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich weiss nicht warum ihr hier ein Artefakte Battle veranstaltet, ist doch logisch dass die Qualität durch die verlustbehaftete Kompression abnimmt. JPG ist für mich ein reines Austauschformat so wie PDF. Als Arbeitsformat taugt es nicht und soll es auch garnicht, es ist ursprünglich dazu gedacht die Dateigröße zu optimieren um Plattenkapazität und Übertragungsvolumen zu schonen. Als Arbeitsformate kommen nur .psd, .tif und .eps in Frage. Allerdings finde ichs auch nicht angebracht allergisch auf JPGs in der Vorstufe zu reagieren. Die meisten Stock-Foto CDs die ich gesehen habe waren mit hochauflösenden JPGs bestückt, und wenn man was zu ner Online Druckerei schickt ist es ja auch eine einmalige Kompression die bei der gebotenen Qualität kaum was ausmacht. Aber so lange in den gängigen Programmen keine alternativen Kompressionen/Formate vorhanden sind ist es wohl nix zum bearbeiten und drucken, sofern man die Wahl hat.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen EPS oder JPEG
Funktionieren Photoshop-EPS mit JPEG-Komprimierung im PDF?
JPEG, BMP, PNG, TIF und EPS mit fixen 500 MB Dateigröße
Quark: EPS mit »PostScript Bild Name.eps«-Darstellung
Vektor-EPS und Photoshop-EPS Dateien separieren
Illustrator eps - Freehand eps PROBLEME
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.