mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 23:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ausbildung machen trotz abgeschl. Studiums ? vom 21.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung -> Ausbildung machen trotz abgeschl. Studiums ?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Pausenclown
Threadersteller

Dabei seit: 21.07.2006
Ort: Friedrichshafen
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 22.07.2006 23:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein zweites Studium (auch in verkürzter Form) kommt für mich definitiv nicht in Frage ! Im übrigen rate ich jedem dringend davon ab irgendwas mit Design zu studieren ! Wir waren 20 Leute im Semester, davon arbeiten heute genau 0 als Industriedesigner. Angeblich spucken die FHs bundesweit jedes Jahr ca. 800 schlecht ausgebildete Designer aus, gebraucht werden nicht mal 10 ! Aber das nur nebenbei...

Erstmal Danke c_writer, hast schon recht, habe eigentlich ein paar mehr positive posts erwartet.
Das mit der digitalen Entwurfsmodellierung ist tatsächlich eine Überlegung wert, vielleicht gibt es sowas ähnliches ja auch als Umschulung.... CAD Modellbauer oder so... ma gucken.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 23.07.2006 12:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Pausenclown hat geschrieben:
Ein zweites Studium (auch in verkürzter Form) kommt für mich definitiv nicht in Frage ! Im übrigen rate ich jedem dringend davon ab irgendwas mit Design zu studieren ! Wir waren 20 Leute im Semester, davon arbeiten heute genau 0 als Industriedesigner. Angeblich spucken die FHs bundesweit jedes Jahr ca. 800 schlecht ausgebildete Designer aus, gebraucht werden nicht mal 10 ! Aber das nur nebenbei...

Die Zahlen kenne ich nicht genau, aber tendentiell gebe ich Dir vollkommen Recht, es ist ein mehrfaches Überangebot nicht nur an Industrie- sondern auch an anderen Designer am Markt. Die Forderung an die FHs und Unis kann deshalb nur lauten weniger, dafür qualifiziertere Leute "auszuspucken".
Du beklagst doch selbst, dass die Designer so schlecht qualifiziert sind, dich meinst du vielleicht auch damit? Dann bilde dich doch fort. So siehst du ja wie wenig Chancen am Markt sind. Wenn du noch ein wenig investierst können die Chancen steigen, einen "Return on Invest" zu erzielen, so bist du vielleicht einfach weiterhin arbeitslos. Vielleich holst du durch ein anderes Studium alle entstandenen Kosten schneller wieder rein, als wenn du noch Ewigkeiten arbeitslos bist. Du bist doch erst 29, dann währst du mit einem weiteren Master mit 31, mit einem Bachelor mit 32 laut Regelstudienzeiten fertig. Mit einer Ausbildung wärst du auch normalerweise mit 31 oder 32 fertig, danach bekämmst du dann nur wieder keinen Job.

Mach doch etwas in Richtung Ingenieurswissenschaften, da werden händeringend Leute gesucht und mit Industriedesign und z.B. einem kürzeren Bachelorstudium, sagen wir z.B. in Maschinenbau, Verpackungstechnik .... was auch immer, bekommst du sofort einen Job, vielleicht kannst du dir auch Scheine im Studium anrechnen lassen. Der Vorteil ist: Du kannst die Kenntnisse aus beiden Studiengängen verbinden. Was meinst du, wie schlecht die meisten Ingenieure die ersten Ideen visualisieren können oder andersherum, was sich die Ingenieure immer die Haare raufen, wenn ein Designer wieder ihre Ideen anders verstanden hat.

Beispiel: Ein Maschinenbauer sagt dir: "Die Hohlwelle wird mit einer verspannungsfrei ziehenden Hydraulikvorrichtung mit 4 M16-Schrauben an der Außenwand angeflanscht". Würde ein Designer wissen was er zu zeichnen hat? Mit einem Maschinenbaustudium weist du das.

Zitat:
Erstmal Danke c_writer, hast schon recht, habe eigentlich ein paar mehr positive posts erwartet.
Das mit der digitalen Entwurfsmodellierung ist tatsächlich eine Überlegung wert, vielleicht gibt es sowas ähnliches ja auch als Umschulung.... CAD Modellbauer oder so... ma gucken.

Was willst du hören? Mitleid? Was sind denn positive Posts für dich? Hier geben doch alle möglichen Leute gute Ideen ab? Willst du etwa für deine Idee nach dem Studium noch eine dreijährige Ausbildung zu machen Applaus haben? Scheiß auf Umschulung, das ist nicht das richtige. Nimm halt noch nen bisschen Geld in die Hand und studiere, das ist sinnvoller als jede Umschulung.


Zuletzt bearbeitet von am So 23.07.2006 12:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
Pausenclown
Threadersteller

Dabei seit: 21.07.2006
Ort: Friedrichshafen
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 23.07.2006 12:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sag mal Bauchbieber Du kennst Dich ja anscheinend sehr gut aus. Hast Du auch an einer deutschen Uni oder FH studiert ?
  View user's profile Private Nachricht senden
Pausenclown
Threadersteller

Dabei seit: 21.07.2006
Ort: Friedrichshafen
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 23.07.2006 12:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

...ach, da fällt mir noch was ein. Mit "positiven posts" meinte ich eigentlich MG die auch mal was positives über Ihren Beruf berichten. Ich wollte eigentlich kein Mitleid, Bauchbieber *zwinker*
Hab mich wohl mißverständlich ausgedrückt. Mein Fehler. Trotzdem habe ich ein bisschen den Eindruck (nur ein bisschen) das die Mehrzahl der MGs ihren Beruf scheisse finden und da voll kein Bock drauf haben.... aber vielleicht täusche ich mich da auch.
  View user's profile Private Nachricht senden
make

Dabei seit: 26.05.2006
Ort: Reinickendorf (Berlin)
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 23.07.2006 12:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Pausenclown

Wenn Du schon so viele Bewerbungen geschrieben hast, und überwiegend ein "überqualifiziert" zurück kommt, würde ich mir meine Bewerbungsunterlagen noch ein mal genau anschauen und überarbeiten.

(Kann sein, dass Du dies schon getan hast)

Hier bewerben sich regelmäßig viele Absolventen & Professionals für verschiedene Stellen im grafischen Bereich. Die meisten bekommen es nicht ein mal gebacken eine halbwegs interessante Bewerbung zu gestalten <-- Schuld! , reichen Arbeitsproben ein, bei denen die Quantität der Qualität überwiegt *balla balla* , oder sind meist ein bisschen zu viel überzeugt von sich * Ööhm... ja? * . Dies und noch mehr führt natürlich zu einer sofortigen Absage * Ich will nix hören... * .

Von meiner Seite ist sowas immer schwer nachzuvollziehen, auf den Großteil meiner bislang geschriebenen Bewerbungen folgte in der Regel zeitnah eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch ... Hinterher war ich dann bisher immer in der Lage aussuchen zu können, wo ich hin will ...

Hilfreich wäre vielleicht jemanden bei der Gestaltung Deiner Bewerbung zu Rate zu ziehen (einen Personalleiter o.ä., der sich mit der Materie bestens auskennt, und Dir Tipps geben könnte, wo es bei Dir hakt)

Eine Ausbildung mit einem abgeschlossenem Studium zu beginnen ist ein Witz. Ich hätte gern zu Ende studiert, bekam leider kein bafög und meine Ellis waren nicht in der Lage mich zu unterstützen ... Nach vier Semestern hab ich dann u.a. aus finanziellen Gründen das Handtuch geschmissen. Häng Dich rein! Bilde Dich fort! Fang nicht von vorn an!

Ich wünsch Dir auf jedenfall weiterhin viel Erfolg bei Deiner Suche!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pausenclown
Threadersteller

Dabei seit: 21.07.2006
Ort: Friedrichshafen
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 23.07.2006 13:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

THX make ! Endlich jemand der auch weiß wie teuer so ein Studium ist ! Wenn ich Bafög bekommen würde, bzw. reiche Eltern hätte, dann würde ich mit Sicherheit nicht hier posten. Mein Portfolio ist vollkommen in Ordnung und ich war schon bei diversen Gesprächen. Das ganze ist leider etwas komplizierter und läßt sich nicht darauf reduzieren, aber egal.

Wie dem auch sei, das Forum hier zu besuchen hat mir definitiv etwas gebracht ! Ich werde keine Ausbildung machen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 23.07.2006 18:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei einem Kredit zur Finanzierung eines Studiums gibt es günstige Modelle.

Für ein dreijähriges Bachelorstudium bist du bei einer Kreditsumme von 650 EUR monatlich + 500 EUR Studiengebühren pro Semester bei einer Karenzphase von einem halben Jahr nach dem Studium bevor du mit der Rückzahlung beginnst und einer Verzinsung auf aktuell günstigem Niveau (5,10%) ist das eine Gesamtlast von ca. 33.000 EUR.

Bei einer Rückzahlung innerhalb der ersten fünf Jahre ist das eine monatliche Annuität von ungefähr 450 EUR. Das ist mit einem guten Job später kein Problem. Dazu kommen dann noch eventuelle andere von dir genannten Schulden. Allerdings verdienst du in den angestrebten Positionen sicherlich über 500 EUR mehr pro Monat als du als Mediengestalter oder schlecht bezahlter Designer verdienen würdest, so dass die Abschreibungsphase innerhalb der ersten 5 Jahre schon Gewinn gegenüber einer normalen Anstellung unter schlechter Bezahlung bedeuten würde.

Natürlich nimmst du dann drei Jahre ohne Verdienst in Kauf. Diese Opportunitätskosten sind nicht berücksichtigt, tendieren aber gegen Null, falls du sowieso keinen Job findest.
 
Brainpulse

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Mainz
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 24.07.2006 08:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Pausenclown. Mich würde interessieren, auf welcher FH du studiert hast.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen abgeschl. Ausbildung und was kommt jetzt?
Studium nach abgeschl. Ausbildung - Was ist das richtige?
Ausbildung trotz Rotschwäche?
Ausbildung trotz schlechter Grundvorausetzung?
Studium nach Ausbildung trotz Arbeiten
Kindergeld, trotz Ausbildung und nebentätigkeit?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.