mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 21:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Webdesign zum Festpreis? vom 11.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Webdesign zum Festpreis?
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 12.04.2006 06:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das „Hauptproblem“ ist doch das sich hier ständig Leute zu Businessthemen äussern, die vom Business null Ahnung haben.

Fixpreise sind extrem kundenfreundlich, da sie größtmögliche Planungssicherheit bieten. Fixpreise wirken nicht im geringsten unprofessionell, da sie Ausdruck einer professionellen Kalkulation sind.

Fixpreise setzen dementsprechend voraus das der Anbieter weiß was er tut, seinen Aufwand und seine Kosten entsprechend exakt einschätzen, und mit dem Kunden exakte Vereinbarungen über den Leistungsumfang treffen kann.
Wird dieser Leistungsumfang überschritten, wird durch übermässige Änderungswünsche des Kunden der Aufwand über das erwartete und in der Kalkulation berücksichtigte Maß vergrößert, dann kann man dementsprechende Aufschläge verlangen.

Unprofessionell sind hingegen Leute die so tun als müssten sie jedesmal das Rad neu erfinden, wenn sie eine Website o.ä. gestalten. Ich kenne die technischen Voraussetzungen und Einschränkungen des Web, ich habe einen reichhaltiges Archiv an technischen Bausteinen (CSS-Layouttemplates, HTML-Grundgerüste, JavaScript-Codeschnipsel, PHP-Code etc.) und baue dementsprechend in der Regel aus vorhandenem Baumaterial ein individuell gestaltetes Objekt für den Kunden.
Ich weiß anhand des Briefings einzuschätzen wie viele individuelle Bestandteile, und wieviele standardisierte Bausteine zum Einsatz kommen, und kann daher eine Aufwandsschätzung vornehmen, die den Aufwand auf +/+15% genau bestimmt (Änderungswünsche ausgenommen).

Wenn ich das nicht kann, und somit keine exakte Kostenschätzung vornehmen könnte die einen Fixpreis ermöglicht, dann ist das laienhaft.


Zuletzt bearbeitet von am Mi 12.04.2006 07:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
DanielX11

Dabei seit: 07.09.2002
Ort: Hessen
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.04.2006 08:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich finde Fixpreise durchaus nicht unseriös. Wie Ulmer schon erwähnte, sie entstehen aus einer durchdachten Kalkulation. Man kann doch Pakete anbieten indem man sagt: Layout + Umsetzung 3 Seiten a 2 Bilder + Kontaktformular = 500,-
Wenn einer jetzt mehr Seiten haben will kann man sich dies doch auch errechnen, du weißt du brauchst für eine Seite mit Text und Bild vielleicht eine halbe bis eine Stunde, dann legst du für jede weitere Seite deinen Stundenlohn als Preis drauf. Somit hast du wieder einen Festpreis der sich automatisch für jede weitere Seite um Deinen Stundenlohn erhöht. Wo ist das Problem * Keine Ahnung... *

Klar gibts auch Projekte wo man mit dem Kalkulieren nicht so optimal fährt, aber das sind dann komplexere Aufträge. Im Allgemeinen kann man mit obigen aber ganz gut Arbeiten.


Zuletzt bearbeitet von DanielX11 am Mi 12.04.2006 08:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.04.2006 08:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meine Güte!
...meine Güte! Man muß das doch alles nicht so kategorisch sehen...

Eine Website zum Festpreis. Was ist überhaupt eine Website? Hier mal ein paar Auswahlmöglichkeiten:

- Die kleine 5 bis 10 Seiten Präsenz mit einem Grundlayout ohne Variationen? Wer da keinen Fixpreis kalkulieren kann, der sollte es lieber ganz sein lassen.

- Größere Präsenzen mit mehreren Layoutvarianten für z.B. unterschiedliche Bereiche und absehbaren Änderungswünschen des Kunden während des Gestaltungs-/Erstellungsprozesses. Da müßte man schon Hellseher sein, um einen Fixpreis machen zu können.

- Umfangreiche Präsenzen, die sehr einfach (z.B. mittels eines bestehenden CMS) aufzubauen sind. Da kann man natürlich auch einen Fixpreis machen.

Warum sollten Fixpreise unseriös sein? - Dann währen ja 99,9% aller Geschäfte unseriös. Die arbeiten nämlich auch mit Fixpreisen. Nene, da muß ich im Grundsatz dem PC-Fan schon recht geben!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tini
Threadersteller

Dabei seit: 11.04.2006
Ort: Kiel
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 12.04.2006 08:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

WOW, eine rege Diskusion ist entflammt! Au weia!

Warum ich das frage, hat folgenden Grund: Wir überlegen, unsere Werbeagentur etwas umzustrukturieren und spielen mit dem Gedanken, keine "völlig individuellen" Kostenvoranschläge mehr zu veranschlagen, sondern nach einem Festpreis-Prinzip zu gehen. Insbesondere für Webdesign ließe es sich unserer Meinung nach gut anbieten.
Eine Agentur in unserem Umfeld hat sogar zwei Verkäufer auf der Straße, die die Dienstleistungen direkt an den Kunden bringen...

Ich freue mich weiterhin über viele Meinungen!
  View user's profile Private Nachricht senden
ulmer_hocker
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 12.04.2006 09:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Naja, dann geht es ja hier schlicht um eine Umdefinition der CI. Dementsprechend sollte man durch ausführliche Analyse und Planung festlegen wo, in welchen Ausmass, und für welche Zielgruppe man Webdesign zum Festpreis anbieten könnte.

„Zum Festpreis“ kann billige Massenprodukte meinen, genausogut aber auch hochwertigste Gestaltungsarbeit mit Premiumanspruch, denn „Festpreis“ alleine sagt ja rein garnichts über die Höhe aus.
 
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.04.2006 09:28
Titel

Re: Webdesign zum Festpreis?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tini hat geschrieben:
Moin moin!

Hab gehört, dass einige unter uns Webdesign zum Festpreis anbieten... quasi wie eine Art Pflegevertrag über ein paar Jahre. Weiß nicht genau, was ich davon halte soll und kann mir auch nicht vorstellen, ob es gut bei Kunden ankommt - was meint Ihr???


Ich frage mich halt nur, ob ein Pflegevertrag heute noch zeitgemäß ist. In der Regel wird man einem Kunde der regelmäßige Korrekturen an seiner Website vornehmen will, ein CMS verkaufen. Sonst muss man ständig Gewehr bei Fuß stehen, wenn dem Kunden Freitag Nachmittag noch eine Textänderung einfällt. Will sich der Kunde dann im Großen und Ganzen mit der redaktionellen Betreuung des CMS nicht beschäftigen, würde ich in diesem Fall nicht nach einem Festpreis sondern nach dem tatsächlichen Aufwand abrechnen.

Ansonsten bin ich natürlich wie meine Vorredner der Meinung, dass bei Webdesign und technischer Umsetzung in unserer Branche in der Regel nach Festpreisen abgerechnet wird. Allein deshalb, weil man ein anderes Abrechnungsverfahren am Markt kaum durchsetzen kann.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.04.2006 09:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es gibt schon Gründe für Pflegeveträge. Wir haben Kunden, mit denen wir das machen.
Da geht das über die reine Ausführung aber eher hinaus. Da geht es dann um die Betreuung
der Inhalte etc.

Andere Arbeiten werden dann aber als Angebot mit Festpreis ausgemacht.
Wobei Festpreis in diesem Fall heißt, dass wir einen Aufwand kalkulieren und nachher
dann abrechnen. Stellt sich im Verlauf heraus, dass das umfangreicher als angeboten
wird, wird nachverhandelt.

Nachverhandlungen haben meist zwei Gründe:
1 der Kunde hat weitergehende Ideen, die nicht im Angebot kalkuliert waren
2 bei der Kalkulation war nicht ersichtlich, dass die Ausführung weitergehende Änderungen nach sich zieht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kontur

Dabei seit: 15.09.2005
Ort: Joensuu, Finland
Alter: 31
Geschlecht: -
Verfasst Mo 17.04.2006 18:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jetzt mal nicht auf Content-pflege sondern auf Auftragspreise bezogen:

Ich mag Fixpreise, kann mir aber nicht vorstellen, jede Webseite zum gleichen Fixpreis zu machen.
Persönlich finde ich Pakete, welche sich der Kunde zusammenstellen kann, einen guten Mittelweg. Also "Dies-und-Das" kosten 200€ dazu ect.

Gruß,
k.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Schulungen für Webdesign
Webdesign nach dem Abitur?
Webdesign Preis!
Fachabi für Webdesign
Webdesign - Außendienst
Selbstständig mit Webdesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.