mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 10:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Mein Anschreiben - kurz und knackig - Was haltet ihr davon ? vom 07.03.2006


Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Mein Anschreiben - kurz und knackig - Was haltet ihr davon ?
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
DavidS_24
Threadersteller

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.03.2006 14:37
Titel

Mein Anschreiben - kurz und knackig - Was haltet ihr davon ?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vorname, Nachname • Straße Ort • PLZ Wohnort

Name der Firma
Herr xxxxxx
Straße Nr

PLZ Ort Ort, 07. März 2006



Mediengestalter (m/w)
Ihre Stellenausschreibung im Jobomat.de vom 02. März 2006
Referenznummer: 2.08.465



Lieber zukünftiger Arbeitgeber,
sehr geehrter Herr xxxxxx,

ich arbeitete hauptberuflich als Mediengestalter in der Abteilung Design und Production bei der AHT Medienagentur in Dresden (Sachsen). Meine Aufgaben waren u.a. die selbstständige Erstellung und Entwicklung von Webseiten bzw. Layouts anhand von Konzeptstudien sowie die Aktualisierung, Erweiterung und Pflege verschiedener Rubriken innerhalb der Internetpräsenz.

Bei meinem Arbeitsplatz bei der AHT Medienagentur war ich in einem netten großen Team integriert, wo ich hauptsächlich mit dem Chef Designer der Internetpräsenz zusammenarbeitete, um ihn direkt bei der technischen Umsetzung seiner finalen Konzeptstudien zu unterstützen und ihn beratend zur Seite zu stehen. Auch bei Mehrarbeit wie z.B. bei der Umsetzung des zeitkritischen Relaunchs / Redesigns der Internetpräsenz und in Stresssituationen ließ ich mich nicht aus der Ruhe bringen. Da ich auch innerhalb der Firma für neue Aufgaben wie z.B. für die für mich völlig neue PHP Programmierung offen war, gestaltete sich mein Arbeitsalltag vielseitig und abwechslungsreich. Die Position des Mediengestalters hat mich vollstens ausgefüllt.

Die oben genannten Aufgaben wurden in HTML, CSS Cascading Style Sheets und in PHP umgesetzt, die ich sicher beherrsche. Als Arbeitsplatz diente ein Windows PC mit DSL Anschluss. Adobe Photoshop und Corel Draw sowie Allaire Homesite wurden hauptsächlich als tägliche Software eingesetzt. Einen Einblick in meine fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten erhalten Sie auf meiner privaten Homepage (http://www.xxxxxx.de/).

Die in Ihrer Stellenausschreibung aufgeführten Aufgabenbereiche wie z.B. die Erstellung, Bearbeitung und Onlinestellung von Zusatzcontents sowie die Produktion (Grafik und HTML) von Sonderseiten für die Websites standen auch im Mittelpunkt meiner letzten Arbeitsstelle. Diese gesammelte Berufserfahrung möchte ich gerne für den Erfolg Ihres Unternehmens verwenden. Ich bin gerne bereit, mir in kürzester Zeit das noch fehlende Fachwissen wie die Java- und Flash- Programmierung anzueignen, da mich die Thematik sehr interessiert.

Noch offen gebliebene Fragen und weitergehende Informationen über meine Person beantworte ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Ich freue mich sehr darauf. Meine Reise- und Umzugsbereitschaft ist uneingeschränkt, ebenso die Bereitschaft zu Schicht- und Rufarbeit.

Ihr zukünftiger Arbeitnehmer



www.xxxxxx.de

Zur Info: Mein letztes Brutto-Jahreseinkommen betrug ca. xx.xxx,xx € (x.xxx,xx € * 12 Monate).


Zuletzt bearbeitet von DavidS_24 am Di 07.03.2006 14:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.03.2006 21:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nix, aber auch gar nix.

Das ist nicht kurz und auch nicht knackig. Das ist lang, langweilig und mit diesem "zukünftigen"-Kram fast schon anmaßend. Du schreibst Sachen, die selbstverständlich sind, die in den Lebenslauf gehören oder die einfach nur dumm ("Die Position des Mediengestalters hat mich vollstens ausgefüllt.") sind. Das letzte Gehalt als P.S. zu erwähnen ist unaussprechlich unprofessionell. Abgesehen davon, dass das Anschreiben ebenso vor Kreativität sprüht wie mein letztes Parkknöllchen, sind auch noch ein paar Komma- und Rechtschreibfehler drin.

Sorry. * Ich geb auf... *


Wenn du jetzt sagst, ich sollte es besser machen: Mach ich, aber das kostet meinen normalen Stundenlohn als Texter. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
stsy2k

Dabei seit: 30.01.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.03.2006 21:57
Titel

Re: Mein Anschreiben - kurz und knackig - Was haltet ihr dav

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DavidS_24 hat geschrieben:
Da ich auch innerhalb der Firma für neue Aufgaben wie z.B. für die für mich völlig neue PHP Programmierung offen war, gestaltete sich mein Arbeitsalltag vielseitig und abwechslungsreich. Die Position des Mediengestalters hat mich vollstens ausgefüllt.

Ganzen Tag gesoffen?
  View user's profile Private Nachricht senden
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.03.2006 22:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bastiwelt hat geschrieben:
Nix, aber auch gar nix.

Das ist nicht kurz und auch nicht knackig. Das ist lang, langweilig und mit diesem "zukünftigen"-Kram fast schon anmaßend. Du schreibst Sachen, die selbstverständlich sind, die in den Lebenslauf gehören oder die einfach nur dumm ("Die Position des Mediengestalters hat mich vollstens ausgefüllt.") sind. Das letzte Gehalt als P.S. zu erwähnen ist unaussprechlich unprofessionell. Abgesehen davon, dass das Anschreiben ebenso vor Kreativität sprüht wie mein letztes Parkknöllchen, sind auch noch ein paar Komma- und Rechtschreibfehler drin.

Sorry. * Ich geb auf... *


Wenn du jetzt sagst, ich sollte es besser machen: Mach ich, aber das kostet meinen normalen Stundenlohn als Texter. *zwinker*


Dem habe ICH nichts hinzuzufügen ... ein gutes Anschreiben sieht anders aus ...
  View user's profile Private Nachricht senden
Knalltüte

Dabei seit: 27.04.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 08.03.2006 09:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@DavidS_24

Ich muss Dich leider auch kritisieren. Das ist kein Anschreiben sondern hat eher den Charakter eines Do-it-yourself-Zeugnisses.

Ein Anschreiben sollte schon ein wenig persönlicher sein, nicht zu frech und nicht zu spießig. Keine Standardfloskeln sondern eine treffende Wortwahl. In einem Anschreiben redet man nicht im Detail über seine Qualifikationen, das solltest Du in Deinen Bewerbungsunterlagen extra aufführen (ein Verweis auf diesen Teil kann im Anschreiben drin stehen).
  View user's profile Private Nachricht senden
DaRealest

Dabei seit: 22.02.2006
Ort: GT/BI
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.03.2006 10:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lass dir was kreativeres einfallen, nicht so ein Schrott. Was hast du eigentlich an deinem Arbeitsplatz die ganze Zeit gemacht ?
Aber es ist das erste Mal, dass ich ne Bewerbung sehe, in der die letzte Entlohnung enthalten ist.
Macht definitiv keinen guten Eindruck !!!
  View user's profile Private Nachricht senden
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.03.2006 10:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DaRealest hat geschrieben:
Aber es ist das erste Mal, dass ich ne Bewerbung sehe, in der die letzte Entlohnung enthalten ist.
Macht definitiv keinen guten Eindruck !!!


Sagen wir es so, das letzte Gehalt aufzuführen ist unüblich. Den Gehaltswunsch in das Anschreiben aufzunehmen allerdings meistens sogar notwendig!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DavidS_24
Threadersteller

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.03.2006 18:28
Titel

Re: Mein Anschreiben - kurz und knackig - Was haltet ihr dav

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

stsy2k hat geschrieben:
DavidS_24 hat geschrieben:
Da ich auch innerhalb der Firma für neue Aufgaben wie z.B. für die für mich völlig neue PHP Programmierung offen war, gestaltete sich mein Arbeitsalltag vielseitig und abwechslungsreich. Die Position des Mediengestalters hat mich vollstens ausgefüllt.

Ganzen Tag gesoffen?


Warum gesoffen?! Verstehe ich nicht...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Was haltet ihr davon?
Mein Bewerbungsschreiben, was haltet ihr davon?
[Bewerbung] Bewerbungsanschreiben // Was haltet Ihr davon?
Meine Kreativ Bewerbung - was haltet ihr davon?
Freie Mitarbeiter - Agentur, was haltet ihr davon?
Was haltet ihr von diesem Anschreiben?
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.