mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 09:45 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Keine Übernahme? Woher finanzielle Unterstützung? vom 12.07.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Keine Übernahme? Woher finanzielle Unterstützung?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.07.2005 11:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

benjamino hat geschrieben:
sorry, aber mir gibt auch niemand was wenn ich zuwenig verdiene... *Huch*

Du bist halt selbstständig. Selber schuld. Wenn Du keine Krankenkassenbeiträge zahlst, fliegst Du aus der Krankenkasse und keiner hat Mitleid. Menno!

Verständnisvoll

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.07.2005 12:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

benjamino hat geschrieben:
sorry, aber mir gibt auch niemand was wenn ich zuwenig verdiene... *Huch*


Doch - nämlich wenn du so wenig verdienst, das du unter dem existenzminimum leben müsstest - denn dann hast du anspruch auf z.b. sozialhilfe. und 300 € / monat netto sind eindeutig unter dem exisenzminimum!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
diebaete

Dabei seit: 30.01.2004
Ort: fast Kölle
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 12.07.2005 12:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde mich an deiner Stelle auch mal beim Arbeitsamt melden,
soweit ich weiß hast du eigentlich Anspruch auf etwa 3 Monate Weiterbildung im Jahr. Du kannst auch ein Praktikum machen in der Zeit, allerdings mit der Einschränkung, dass die beim Arbeitsamt es gerne haben, wenn das Praktikum auf eine feste Stelle hinausläuft. Also gleich zum Praktikum sagen, dass man Aussicht auf ne feste Stelle hat.
Und das mit der Bezahlung: vielleicht gibt's ja möglichkeiten, das anders zu regeln.
100%ige Garantie möchte ich nicht geben, aber ich hatte auch mal das Problem und da hab ich den Tip bekommen.

Wie lange soll das Praktikum denn dauern?
  View user's profile Private Nachricht senden
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.07.2005 12:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
oramge hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:
hm... ich würd mich auf jeden fall mal arbeitslos melden... hier darfst du ja bis 160 € zusätzlich verdienen (bei max. 10 stunden pro monat glaub ich). alles drüber wird aufs arbeitslosengeld angerechnet. am besten mal im vorfeld informieren, wie das mit deiner praktikumsstelle ausschaut.

ansonsten kannst du wohngeld beantragen. und wenn alle stricke reißen gibt´s immer noch das sozialamt. oder du suchst dir neben dem praktikum noch nen nebenjob (im supermarkt regale auffüllen, abends kellnern o.ä.) um die kasse etwas aufzubessern...




Danke für die Info - nur wo gehts zum Wohngeldantrag? Bei welchem Amt?
Wohn in ner Wg- sozusagen zur Untermiete-
Hab mich schon beim Arbeitsamt gemeldet und parallel nachgefragt wie es aussieht wenn ich ein Vollzeit-Praktikum mit geringer Bezahlung mach - da gibts dann gar nichts. deswegen schau ich mich ja grad nach anderen Geldquellen um.
Werd mich also mal schlau machen zum Thema Wohngeld.

Thanx
sozialamt soweit ich weiß und sie das mittlerweile nicht geändert haben (war zumindest 2002 so).


bei mir war es das wohngeldamt.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.07.2005 12:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jense hat geschrieben:
bei mir war es das wohngeldamt.


ja kommt wohl drauf an wo man wohnt und wie groß die stadt ist... bei uns aufm flachen land macht das eben das sozialamt mit, weil es wohl nicht lohnt dafür ein eigenes amt zu unterhalten...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 12.07.2005 13:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

Herr Hartz darf dich nicht fallen lassen, auch während eines Praktikums nicht. Obwohl... 300,- Euro bei Vollzeit ist eine Frechheit. Dann lieber Pizza fahren.

Du mußt natürlich deine Miete nachweisen, also einen Untermietvertrag machen. Wohngeldanträge gibt es auch mittlerweile online bei deiner Gemeinde. Das Sozialamt gibt es nicht mehr, ich glaube das nennt sich jetzt ARGE, also ab zum Arbeitsamt und dort nerven, die Mitarbeiter wissen oft selbst nicht, was geht und was nicht. Hol dir die Anträge und reiche sie ein.

LG,
Ellie
 
oramge
Threadersteller

Dabei seit: 15.04.2005
Ort: München
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.07.2005 14:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mal wieder Neuigkeiten für alle die es interessiert.

Also wie schon erwähnt war ich beim Arbeitsamt. Als ich aber nachhackte, dass ich ein Vollzeit-Praktikum machen, meinte die, dann gäbe es von ihrer Stelle gar nichts - stehe dem Amt ja auch nicht zur Verfügung.

Das man das Wohngeld bei der Wohngeldstelle des Kreises bzw. in der Gemeinde beantragen kann, hab ich inzwischen auch erkundschaftet ...

Sozialhilfe - vielleicht auch ein Möglichkeit - aber da geh ich nur hin, wenns gar nicht anders gehen sollte.

Mein Praktikum ist auf 6 Monate festgesetzt... und mein Hoffnungsschimmer.. dass sich die 300€ erhöhen, wenn ich mich ein wenig eingearbeitet habe und die Kollegen sehen, dass ich Ihnen wirklich sinnvolle Arbeit abnehmen kann.

Also los... und Nebenjob suchen *zwinker* (bei der 40-Stunden-Woche sehr prickelnd)
  View user's profile Private Nachricht senden
alena

Dabei seit: 16.10.2003
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.07.2005 15:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich habe auch ein angebot für ein praktikum erhalten, was ich auch auf jeden fall machen würde,
da die sachen machen, kunden habe womit ich mich identifizieren kann, was spaß macht und
ich noch ne menge lernen kann (nach dieser blöden ausbildung ist das sehr hilfreich)

aber...

es gibt nur 150€ den monat. ganz schön wenig. dafür darf ich auch abends woanders arbeiten.
ich werde es wohl versuchen, wird aber eine harte zeit...
muss ja irgendwie miete und so bezahlen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Finanzielle Unterstützung für Azubis?
Finanzielle Unterstützung für Betrieb
finanzielle Unterstützung während der Ausbildung
Möglichkeit für finanzielle unterstützung bei azubitreffen
Finanzielle Aspekte ..
Finanzielle Unterschiede nach Medienfachwirt-Weiterbildung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.