mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 11:34 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Recht] Domain sperren? vom 19.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> [Recht] Domain sperren?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
framemaster
Threadersteller

Dabei seit: 11.02.2006
Ort: Hamburg
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.07.2006 12:34
Titel

[Recht] Domain sperren?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin, moin!

Kurze Frage: Kunde zahlt Domainkosten nicht, darf ich seine Domain bis zur vollständigen Zahlung sperren, wenn diese auf meinem angemietetem Server liegt? Bedarf es hier entsprechender AGBs oder ist dies auch so oder überhaupt zulässig? Ein Vertrag über die monatlichen Kosten besteht (leider) nicht. Als Admin-C bin ich eingetragen.

Gruß aus meiner 29.3 Grad-Butze!


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Mi 26.07.2006 07:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
shakadi
Griller Killer

Dabei seit: 21.12.2003
Ort: SHA
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.07.2006 12:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hat das was damit zu tun?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
framemaster
Threadersteller

Dabei seit: 11.02.2006
Ort: Hamburg
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.07.2006 12:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jein. Betrachte die Frage mal als allgemein gestellt.
  View user's profile Private Nachricht senden
nighthawk96

Dabei seit: 22.07.2005
Ort: Im Nordosten Deutschlands
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.07.2006 17:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

na, wenn Du schon auf den Vertrag in Schriftform verzichtet hast, was ich nicht nachvollziehen kann, wenn es um monatliche Kosten geht, worauf soll sich dein säumiger Kunde denn dann bitte rechtlich berufen, um Dich zu ärgern, wenn Du die Domain sperrst.

nicht die elegenate Art, aber irgendwie mußt Du ja Druck ausüben.

Domain ist auf Dich registriert und Du hostest, oder wie ist das Verhältnis. Kannst ja den Vertrag wegen Nichtzahlung aufheben. Letzte Frist schriftlich setzen (am Besten nicht mehr als ne Woche) dann sperren und gut ist die Sache.

Um welche Summen geht es denn ? Bei Kleinstbeträgen wird er wohl kaum zum Anwalt rennen und Dir nen Strick daraus drehen, dass Du die Sperrung als Druckmittel einsetzen mußt: wohlgemerkt nur weil er schließlich nicht zahlt
  View user's profile Private Nachricht senden
framemaster
Threadersteller

Dabei seit: 11.02.2006
Ort: Hamburg
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 20.07.2006 13:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn ich Websites entwickle, packe ich die auf meinen angemieteten Server. Mit dem Kunden wird am Telefon eine Monatspauschale vereinbart. Wegen der paar Euros will ich denen nicht jedes mal eine Unterschrift aus dem Kreuz leiern. (Ja, hier weichen Theorie und Praxis wieder einmal voneinander ab.) Natürlich wäre es immer besser, etwas Schriftliches in der Tasche zu haben.

Ich trage den Kunden als Inhaber ein und mich als Admin-C, damit ich für ihn handeln kann. Bei den meisten Kunden klappt das so. Einige "vergessen" immer wieder zu zahlen.

Wenn ich die Domain bei einem Kunden sperre weil er die Domainkosten nicht zahlt, betrifft dies auch seinen E-mail-Verkehr - somit u.U. für ihn geschäftsschädigend. Besteht hier ein Angriffspunkt?

Ich meine, für einen normal denkenden Bürger ist es ja durchaus nachvollziehbar, dass man eine Leistung nicht in Anspruch nehmen kann, ohne irgendwas dafür zu berappen, oder? Gerade wenn ich nachweisen kann, dass z.B. für eine Domain schon mal eine Domainkostenrechnung von dem Kunden für einen bestimmten Zeitraum bezahlt wurde, dürfte es ihm doch schwer fallen zu behaupten, dass keine Kosten vereinbart wurden.
  View user's profile Private Nachricht senden
nighthawk96

Dabei seit: 22.07.2005
Ort: Im Nordosten Deutschlands
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 20.07.2006 22:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

framemaster hat geschrieben:


Wenn ich die Domain bei einem Kunden sperre weil er die Domainkosten nicht zahlt, betrifft dies auch seinen E-mail-Verkehr - somit u.U. für ihn geschäftsschädigend. Besteht hier ein Angriffspunkt?

Ich meine, für einen normal denkenden Bürger ist es ja durchaus nachvollziehbar, dass man eine Leistung nicht in Anspruch nehmen kann, ohne irgendwas dafür zu berappen, oder? Gerade wenn ich nachweisen kann, dass z.B. für eine Domain schon mal eine Domainkostenrechnung von dem Kunden für einen bestimmten Zeitraum bezahlt wurde, dürfte es ihm doch schwer fallen zu behaupten, dass keine Kosten vereinbart wurden.


Wie schon gesagt, da müßte im Ernstfall Dein Kunde DICH verklagen. Risiko hat das immer, aber wer ist wohl der Schuldige. Doch wohl Dein Kunde.

Im Ernstfall und bei Rechtschutzversicherung umso besser, mal nen Anwalt konsultieren.
  View user's profile Private Nachricht senden
afriend

Dabei seit: 07.07.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 24.07.2006 21:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,


framemaster hat geschrieben:

Wenn ich die Domain bei einem Kunden sperre weil er die Domainkosten nicht zahlt, betrifft dies auch seinen E-mail-Verkehr - somit u.U. für ihn geschäftsschädigend. Besteht hier ein Angriffspunkt?


solltest Du das tun, wirst du mit 100% Sicherheit in der Luft zerrissen werden. Du besitzt kein Recht an dem
Namen/Domain, weil Du nur Technischer-Betreuer bist als Admin-C und ein Vertrag über Betreuung besitzt
Du auch nicht. Selbst wenn Du einen Vertrag hättest, kannst Du den Kunden nicht einfach daran hindern,
seinem Geschäft nach zu gehen! (Der Schaden der dadurch entsteht, muss irgendwie getilgt werden, von irgend
einer Person *zwinker* )

Ich würde jetzt einfach mal sagen, dass Du da ziemlich Pech gehabt hast.

Sonst geh mal zur Öffentlichen Rechtsberatung (Das sind alles gute Anwälte, die Ehrenamtlich in
ihrer Freizeit ein bisschen helfen) Das kostet glaube ich so 5-20 €. Kannst natürlich auch mal dein
Hausanwalt fragen, oder eine andere Rechtsberatung.


Zitat:

Ich trage den Kunden als Inhaber ein und mich als Admin-C, damit ich für ihn handeln kann. Bei den meisten Kunden klappt das so. Einige "vergessen" immer wieder zu zahlen.


Wenn Du dein jetziges vorgehen änderst, wirst Du das "vergessen" und deine Kosten in Form
von Zeit für das Eintreiben, auf 0% reduzieren können. Ich würde jetzt mal grob darauf tippen, dass
es deine Kunden nicht als eine Serviceleistung sehen und diese für deine Kunden wahrscheinlich
schwer zugänglich ist. Das führt dazu, dass es für deine Kunden keinen Wert besitzt und etwas, was
keinen Wert besitzt, wird auch nicht bezahlt bzw. schnell vergessen.

Ich hoffe, das klärt sich für dich noch zufriedenstellend & mfg
afriend
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
framemaster
Threadersteller

Dabei seit: 11.02.2006
Ort: Hamburg
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 24.07.2006 23:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tja, aus Fehlern lernt man eben und ändern wird sich das deshalb in Zukunft bei mir;-) Ich glaube ja grundsätzlich an die Ehrlichkeit der Menschen. Es hat sich jedoch in letzter Zeit immer wieder gezeigt, dass Worte im Business wie Schall und Rauch behandelt werden. Komischerweise gerade von den "alten Hasen", die einen kleinen Pixelschieber wohl auch nur als Nobody sehen. Schade, dass Gutgläubigkeit und Unwissenheit immer wieder so schamlos ausgenutzt werden. Andererseits heulen die Big Bosse sofort los, wenn man nur ansatzweise mit einem Vertrag wedelt. Aber wenn's nicht anders geht...
Danke Euch für die vielen Tipps.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Recht] Vom Geschäftspartner getrennt - er hat die Domain
[Recht] Dreiecksverhältnis - Kunde zahlt Domain nicht
[Recht] Recht auf ein Arbeitszeugnis als Freelancer
[Recht] Zugangsdaten | Wer ist im Recht?
[Recht] Recht am Logo
Recht am eigenen Bild vs. Recht am eigenen Gesicht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.