mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 19:50 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: welche Pixelmaße für 16:9 - Film ? vom 06.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> welche Pixelmaße für 16:9 - Film ?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.08.2004 11:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

lordle hat geschrieben:
Prinzipiell hast Du recht, aber 1024x576 sind es nicht! Es würden 720x576 (mit schwarzen Balken) für amorphes Bild genügen. Mehr kriegste net auf eine DVD!
aber ich trau dem ganzen nicht so wirklich! Ich würde da wirklich anamorph arbeiten und dann das Videomaterial (AVI-Export aus Flash) in Encore DVD runterrechnen lassen und mit nem hübschen Menü mit autoplay versehen. Hab das schon mal gemacht und das Ergebnis war super. (und mit EncoreDVD musste auch net wissen, was anamorph und amorph ist, das macht das dingen von selber, wenn Dus ihm sagst, ob Du 4:3 oder 16:9 willst)
OK. kommt natürlich auch auf das Video-Material drauf an, obs nur Vektoren sind, oder pixel.

Auf der DVD ist das Bildformat 720x576,
wird allerdings mit einem Seitenverhältnis
versehen. Heißt bei der Ausgabe gibt es
eine „Verzerrung“ in das richtige Verhältnis.

Man kann natürlich auch im kleinen Format
bleiben, aber warum, wenn mehr zur Verfügung
steht...

lordle hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:
Kann man denn in Flash Pixelseiten-
verhältnisse angeben???

Pixelverhältnisse kann man im Flash IMHO net angeben, hängt ja vom OS und der Auflösung / Grafikkarten Output ab. Deswegen mein ich ja, man sollte am besten ein wenig vor Ort testen, ist besser als später den fertigen Film anzupassen.

Hö? Was hat das mit OS, Auflösung/Grafikarten
Output zu tun? Die Pixelseitenverhältnisse geben
nur an, wie das Bildmaterial verarbeitet werden
muss um eine korrekte Anzeige zu bekommen.

lordle hat geschrieben:
PS: danke fränK für deine eckigen klammern, macht das quoten auch sehr einfach!! *Thumbs up!*

Wenn du auch per Hand zitierst,
selbst schuld. *bäh* Aber du darfst
gern die eckigen Klammern weg-
lassen... weil du's bist. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
lordle

Dabei seit: 14.12.2001
Ort: Augsburg
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.08.2004 12:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[fränK] hat geschrieben:
[...] 720x576 oder 1024x576...
Auf der DVD ist das Bildformat 720x576,
wird allerdings mit einem Seitenverhältnis
versehen. Heißt bei der Ausgabe gibt es
eine „Verzerrung“ in das richtige Verhältnis.

Man kann natürlich auch im kleinen Format
bleiben, aber warum, wenn mehr zur Verfügung
steht...


jein. *zwinker* Du rechnest in die flasche Richtung. Das Bild wird bei anamorphem Bildmaterial nur in der Höhe gezogen und net in der Breite! d.h. die 1024er Breite (was rein rechnerisch 16:9 bei 576er höhe wäre) bringt Dir erstmal gar nix, weil auf der DVD nur 720x576 Platz haben.

Der Unterschied: amorph <-> anamorph liegt ja darin, dass das Breitwandbild auf die volle höhe von 576 gezogen wird (was dann die bekannten "Coneheads" liefert, solltest Du das Bild ohne Stauchung auf einem 4:3 Fernseher ansehen), aber bei einer gleichen Breite von 720.
Das Anzeigegerät errechnet sich aus den vollen 576 Pixeln seine Höhe heraus, was de facto ein besseres Bild liefert, da ja "mehr" Informationen enthalten sind, als angezeigt werden.

Das Ziel sollte also sein:
a) amorph: 720x576 verhältnis mit schwarzen Balken im Flash
b) anamorph: irgendwas mit 16:9 Verhältnis als AVI raushaun und dann durch irgendein Tool auf 720x576 bringen und auf DVD knallen.


[fränK] hat geschrieben:
lordle hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:
Kann man denn in Flash Pixelseiten-
verhältnisse angeben???

Pixelverhältnisse kann man im Flash IMHO net angeben, hängt ja vom OS und der Auflösung / Grafikkarten Output ab. Deswegen mein ich ja, man sollte am besten ein wenig vor Ort testen, ist besser als später den fertigen Film anzupassen.

Hö? Was hat das mit OS, Auflösung/Grafikarten
Output zu tun? Die Pixelseitenverhältnisse geben
nur an, wie das Bildmaterial verarbeitet werden
muss um eine korrekte Anzeige zu bekommen.

DAS Fass machen wir jetzt nicht weiter auf! Zumal es wohl net relevant ist, oder? GRINZ...
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.08.2004 23:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So ich hab mich jetzt noch schnell 'n bissle belesen...

1024x576 > das Bild wird in der Breite gestaucht
720x405 > das Bild wird in der Höhe gestreckt

Beide Versionen werden mittels anamorphem
Verfahren aus einer PAL-Auflösung von 720x576
entzerrt (auf Basis Pixelseitenverhältnis).

Die 1024er-Version nutzt die PAL-Auflösung effektiver,
kann dadurch mehr Details wiedergeben...
  View user's profile Private Nachricht senden
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 08.08.2004 23:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ohwei... was ist denn hier los?
Ist doch gar nicht so schwer, wenn man eine normale Video-DVD macht...
Die oben genannte Möglichkeit mit 1024x576 ist zwar theoretisch richtig, auf einer DVD geht das aber nicht *zwinker*

Okay, es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten:

1. Es wird in der Standard-PAL-Auflösung erstellt (720x576) und mit Balken versehen.
Damit der Balken 16:9 ergibt, nimmst Du die Auflösung 720x576 und machst oben und unten jeweils 58 Pixel schwarz.

Vorteil: Läuft auf jedem Fernseher und schaut ganz gut aus. Bei 16:9 Fernsehern gibts keine Balken Lächel
Bearbeiten geht auch problemlos Lächel
Nachteil: Du verlierst natürlich ein paar Pixel, die Du mit Bild füllen könntest Lächel

2. Du arbeitest ebenfalls in der Standard-PAL-Auflösung (720x576), allerdings anamorph. Sprich:
Die Pixel sind nicht mehr eckig, sondern in einem anderen Pixelverhältnis (1,42)
Du machst also selber keine Balken, sondern arbeitest in der vollen Auflösung.
Wenn Du in Flash ein Pixelverhältnis von 1,42 einstellen kannst, gehts vom Bearbeiten gut, wenn
nicht, dann musst Du bedenken, dass das Video, das Du erstellst, am Fernseher nachher gestaut wird.
Du musst dann also drauf achten, dass das gesamte Bild beim Bearbeiten ein wenig in die Höhe gezogen sein muss.
Wie gesagt, wenn Du auf 1,42 Pixelverhältnis umstellen kannst, gehts.
(so funktioniert übrigens PAL Plus)

Vorteil: Du hast die volle Auflösung zur Verfügung und gewinnst damit ein wenig Schärfe.
Bei Plasmas (die ja 16:9 sind) muss läuft alles wunderbar.
Nachteil: Normale Fernseher müssen auf 16:9 umschaltbar sein (geht mit vielen neuen).
Ein schönes Arbeiten, wenn Du das Pixelverhältnis nicht einstellen kannst, ist kaum möglich.

Such Dir aus, was Du machst Lächel


Zuletzt bearbeitet von EvilDragon am So 08.08.2004 23:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cleaner
Moderator

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 09.08.2004 00:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

EvilDragon hat geschrieben:
Ohwei... was ist denn hier los?
Ist doch gar nicht so schwer, wenn man eine normale Video-DVD macht...
Die oben genannte Möglichkeit mit .......


auf Dich hab ich echt gewartet ... endlich klarheit in dem dschungel ....
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 09.08.2004 23:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dass so eine simple Frage so einen Dschungel auslösen kann *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 15.08.2004 22:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok, ich kann mich ja irren,
aber dann erklärt mir bitte
folgendes Bildformat:

DVD-Format 720x576 (Breite gestaucht)
Wiedergabeformat 1024x576
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 15.08.2004 22:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also, um auf die Urfrage zurück zu kommen, ich produziere auch hin
und wieder Flash-Filme für einen Kunden, welche anschliessend auf
Plasma-TV's etc. in Märkten, an Bahnhöfen, an Bushaltestellen etc.
gezeigt werden.

Das sind auch 16:9 Monitore und der Vertreiber verlangt die Daten
immer mit 800x600px.

Keine Ahnung ob da nachher Ränder sind, auf jeden Fall ziehen die
nichts in die länge und stauchen auch nichts dafür.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Film von DVD auf 35mm Film überspielen
Film auf CD,
audiodatei aus film
Film schneiden mit AP 6.5
aus jpg einen film
Flash Film
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.