mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 08.12.2019 03:19 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frage zur Digitaldruckqualität / Stichwort Blitzer vom 12.11.2019


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Frage zur Digitaldruckqualität / Stichwort Blitzer
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
bruderjakob82
Threadersteller

Dabei seit: 12.12.2017
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 12.11.2019 13:46
Titel

Frage zur Digitaldruckqualität / Stichwort Blitzer

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo, ich habe ein paar Andrucke von Farbkombinationen liegen und dort gibt es sichtbare Verschiebungen/Blitzer.
Bin jetzt nicht sooo der Experte, als dass ich beurteilen könnte, ob das im normalen Rahmen ist. Ich habe daher ein Foto im Anhang, damit die Experten hier einen Blick drauf werfen können. Die innere Farbkachel ist ca 10x15mm groß.
Da wir farbige Muster drucken wollen, wäre es sehr unschön, wenn es diese Blitzer gäbe.
Was meint ihr? Sind die Blitzer normal? Hat die Druckerei schlecht gedruckt? Hätte man anders Über-/Unterfüllen müssen?
Freue mich auf eure Meinung

[img]https://ibb.co/f4ts77D[/img]
  View user's profile Private Nachricht senden
mobbytec

Dabei seit: 20.01.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.11.2019 19:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,
ich würde sagen, dass es im Rahmen ist. Ich würde versuchen, noch etwas an den Überfüllungsvorgaben zu spielen. Mascht aber m.M.n nur Sinn, wenn es direkt mit der Druckerei abgesprochen wird. Glaube, dass Onlinedruckereien da raus sind.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.11.2019 08:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um die Passerdifferenzen zu minimieren, solltest du unbedingt mit dem Dienstleister nochmal sprechen. Hier finde ich es schon recht grenzwertig. Mit Überfüllung kann man schon arbeiten aber dadurch, dass hier die Verschiebung meistens in einer Richtung geht, kriegst du hier einen ungleichmäßigen dunklen Rand.

Ist hier wirklich digital produziert oder handelt es sich hier doch um Offset?
  View user's profile Private Nachricht senden
bruderjakob82
Threadersteller

Dabei seit: 12.12.2017
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 13.11.2019 10:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo und vielen Dank für eure ersten Antworten.

Der Druck ist wirklich ein Digitaldruck, es war ein Andruck mit einem Exemplar um das Papier zu testen.

Bei der Druckerei handelt es sich um eine Druckerei mit gutem Online-Service.
Man hat da aber auch echte Ansprechpartner, die einem persönlich weiterhelfen und mit denen man individuelle Anpassungen machen kann.

Wenn ich mir den Gesamtbogen (DIN A3) angucke (das Foto war nur ein Ausschnitt) habe ich das Gefühl, die Verschiebung gibt es nur bei bestimmten Farbkombinationen und sind auf dem Bogen rechts/unten stärker als links/oben. Das macht die Anpassung natürlich schwierig. Würde es die Verschiebung auch geben, wenn ich kleine Flächen, wie eine Visitenkarte drucke? Eigentlich schon, da es ja auch auf einem großen Bogen gedruckt wird.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.11.2019 11:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bruderjakob82 hat geschrieben:

Wenn ich mir den Gesamtbogen (DIN A3) angucke (das Foto war nur ein Ausschnitt) habe ich das Gefühl, die Verschiebung gibt es nur bei bestimmten Farbkombinationen und sind auf dem Bogen rechts/unten stärker als links/oben. Das macht die Anpassung natürlich schwierig. Würde es die Verschiebung auch geben, wenn ich kleine Flächen, wie eine Visitenkarte drucke? Eigentlich schon, da es ja auch auf einem großen Bogen gedruckt wird.

Klassischer Fehlpasser halt!

Vermutlich die Cyanplatte sitzt leicht verkantet auf ihrem Zylinder. Nichts was nicht in den Griff zu bekommen wäre, wenn man denn will.
Bei Auflage EINS aber mitunter ein ziemliches Absurdum …

Ich würde bestellen mit der Anmerkung, dass du für die Auflage einen solchen Fehlpasser nicht akzeptierst und du den Andruck nur bezüglich Farbigkeit und Papier absegnest.
  View user's profile Private Nachricht senden
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.11.2019 12:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mialet hat geschrieben:
bruderjakob82 hat geschrieben:

Wenn ich mir den Gesamtbogen (DIN A3) angucke (das Foto war nur ein Ausschnitt) habe ich das Gefühl, die Verschiebung gibt es nur bei bestimmten Farbkombinationen und sind auf dem Bogen rechts/unten stärker als links/oben. Das macht die Anpassung natürlich schwierig. Würde es die Verschiebung auch geben, wenn ich kleine Flächen, wie eine Visitenkarte drucke? Eigentlich schon, da es ja auch auf einem großen Bogen gedruckt wird.

Klassischer Fehlpasser halt!

Vermutlich die Cyanplatte sitzt leicht verkantet auf ihrem Zylinder. Nichts was nicht in den Griff zu bekommen wäre, wenn man denn will.
Bei Auflage EINS aber mitunter ein ziemliches Absurdum …

Ich würde bestellen mit der Anmerkung, dass du für die Auflage einen solchen Fehlpasser nicht akzeptierst und du den Andruck nur bezüglich Farbigkeit und Papier absegnest.


Ja, bei Offset würde ich auch sagen, dass hier die Platte schief sitzt oder der Bogenanleger Differenz hat.
  View user's profile Private Nachricht senden
aue

Dabei seit: 01.11.2016
Ort: -
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.11.2019 08:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also wenn wir von Digitaldruck ausgehen, gibt es keine Druckplatten, für jeden Druck wird neu bebildert. Digitaldruckmaschinen sind nichts anderes als große Laserdrucker. Bogenanlage und -transport erfolgen nicht wie in einer Offsetdruckmaschine, es ist ungenauer, wodurch es sogar von Bogen zu Bogen Schwankungen geben kann. Dies lässt sich in der Datenerstellung deshalb auch nicht kompensieren. Um das genau beurteilen zu können, müsste das konkrete Drucksystem bekannt sein, denn Digitaldruckmaschinen unterscheiden sich in Papierlauf und Tonerübertragung erheblich.
  View user's profile Private Nachricht senden
bruderjakob82
Threadersteller

Dabei seit: 12.12.2017
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 15.11.2019 14:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für eure Antworten.

@eugen.schuetz, @Mialet
Wie gesagt war es kein Offsetdruck, sondern Digital, daher gibt es keine verkanteten Platten.

@aue
Das heißt so pauschal lässt sich dieses "Problem" nicht erklären oder lösen.
Ich werde es mit meinem Druckanbieter besprechen müssen, was da los war, wenn ich es durch die Erstellung meiner Daten nicht beeinflussen kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Blitzer in TIFFs
wieder mal: Blitzer
Kontur und Blitzer
Freistellen in Photoshop - Blitzer im Druckbild
Blitzer / Über-/Unterfüllen – schon wieder... ID/PhS
Beschneidungspfad-Blitzer in Indesign (CS4)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.