mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 21.07.2019 11:16 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bearbeitbare Druckdatei ohne InDesign? vom 03.04.2019


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion -> Bearbeitbare Druckdatei ohne InDesign?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
garnetz
Threadersteller

Dabei seit: 05.01.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 03.04.2019 14:54
Titel

Bearbeitbare Druckdatei ohne InDesign?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Liebes Forum,

ich würde mich freuen, wenn jemand hier eine Idee zu meinem Problem hätte:

Mein Kunde möchte eine Broschüre drucken lassen. Diese Broschüre soll jedes Halbjahr
mit unterschiedlichen Inhalten erscheinen. Seitenanzahl variierend.
Es muss mindestens 2 Musterseiten geben sowie Format- und Absatzvorlagen und druckfähig sein.
Soweit kein Problem. Aber:

Ich soll eine "Vorlagenbroschüre" erstellen, in die dann von meinem Kunden mit Inhalten gefüllt werden kann,
ohne dass er dafür InDesign benutzt.
Er hätte es am liebsten, dass ich ihm eine Word-Vorlage erstelle. Geht das überhaupt in Word?
Ich hatte an schon unterschiedlichste Wege gedacht, aber nichts davon finde ich praktikabel.

Gibt es hier Vorschläge, wie ich das hinbekomme, ohne Word zu vergewaltigen?

LG und danke,
garnetz
  View user's profile Private Nachricht senden
rover88

Dabei seit: 21.09.2005
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.04.2019 16:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

inCopy


https://www.adobe.com/de/products/incopy.html
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.04.2019 16:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ganz ehrlich, selbst mit InCopy wird das ein kaum machbarer Aufwand werden.

InCopy ist dazu da, einen redaktionellen Workflow zu realisieren:
der Gestalter git die Form vor, der Redakteur kloppt seinen Text rein.
Die Form ist fest, der Text und Bilder sind variabel.
Ein anderer Umfang ist nicht sinnvoll.


Und Word: vergiss das mal ganz schnell.

Wenn es sich um einen LowBudget-Auftrag handelt, und so hört sich das an und
wenn dein Kunde auf dem Niveau arbeiten will,
schenk ihm ne ältere Corel Version und er soll glücklich werden.


Zuletzt bearbeitet von Mac am Mi 03.04.2019 16:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 04.04.2019 08:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Morgen,

es wäre eine Überlegung wert den Affinity Publisher anzuschauen. Momentan ist es noch als Betatest vorhanden, aber auch danach kann man es je für fix Betrag erwerben.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 04.04.2019 13:00
Titel

Re: Bearbeitbare Druckdatei ohne InDesign?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

garnetz hat geschrieben:
Er hätte es am liebsten, dass ich ihm eine Word-Vorlage erstelle. Geht das überhaupt in Word?


Vorlage in Word geht natürlich. Nicht jeder Geschäftsschreiben das in Word aufgesetzt wird, wird jedes mal komplett neu aufgebaut.

So weit so gut.

Jetzt zu den Word'schen Imponderabilien:
Ich habe schon Worddokument erlebt, die vom selben Nutzer am selben Rechner am nächsten Tag geöffnet wurden und nichts mehr mit dem vorherigen Aussehen gemein hatten. Das passiert z.B. weil Microsoft gerne mal in ein Sicherheitsupdate eine anders codierte Version einer Schrift mit hineinpackt. Von der nicht mehr weiter geführten Unterstützung irgendwelcher Bildformate mal ganz zu schweigen).

Krücke, die ich bei Briefpapier mit nicht in Word realisierbaren Effekten/Gestaltungen verwende: Den statischen Seiteninhalt als PDF aus Indesign als PDF exportieren und dieses als Wasserzeichen in einem Word Template auf dem Hintergrund der Seite platzieren.
Wenn man dann noch den Briefkopf der ersten und für Folgeseiten im Template in Word anlegt, kann man damit schon einiges hinbekommen. Schwierig wird's wenn PDF-Elemente über dem veränderbaren Wortbestandteilen liegen sollen.

Wenn der Kunde an einen Baukasten denkt in dem er beliebig von dir gestaltete Musterobjekte hin und herschieben und noch mit aktuellem Inhalt befallen kann, wird's nicht gehen.
  View user's profile Private Nachricht senden
garnetz
Threadersteller

Dabei seit: 05.01.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 05.04.2019 17:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank erstmal für die Vorschläge und Hinweise.

Ich bin noch am Tüfteln und Ausprobieren, aber mit Word wird das nix Gescheites.
Liegt wahrscheinlich an mir (bin ein echter Word-Dummy), aber ständig verändert sich die Vorlage * Ich geb auf... * .

Ich schaue mir eure Vorschläge an und ansonsten werde ich doch eine Zweiteilung vorschlagen. Die machen die
Inhalte und ich füge diese dann in das InDesign-Dokument ein.
Ist wahrscheinlich das schnellste und einfachste.

Danke nochmal an euch alle. * Applaus, Applaus *

Edit:
Ich habe mir InCopy angeschaut und es ist möglicherweise genau das, was wir brauchen. Vielen Dank für den Tipp, das werde ich auf jeden Fall vorschlagen.


Zuletzt bearbeitet von garnetz am Fr 05.04.2019 17:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.04.2019 17:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das ist Alles nur eine Frage des Aufwandes.

Alternativ würde ich mir mal Filemaker Pro ansehen. Das ist zwar eigentlich ein Datenbanksystem mit GUI (Win u. Mac). Auf Basis dessen könnte ich mir sogar eine komplexe GUI zum Erfassen der Artikel und Bilder auf der einen und halbwegs brauchbare Drucklayouts auf der anderen Seite vorstellen. Quasi eine Art CMS für Printprodukte ... was sich aber auch genau so gut mit HTML, PHP, JS und CSS machen ließe.

Es gibt aber auch fertige Online-Desktop-Publishing-Dienste:

https://www.lucidpress.com/pages/tour
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 56
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.04.2019 21:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Geiz ist geil. Der Kunde soll gefälligst eine Fachkraft engagieren und die das machen lassen. Wenn es 2 Mal im Jahr ist, sollte er sich das Leisten können.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen 2-farbige Druckdatei erstellen, Wie?
Frage bezüglich Druckdatei für Siebdruck
zweifarbige Druckdatei für Briefpapier mit Logo
Schrift "weiß" in Druckdatei aussparen
InDesign zu .AI
Kalendarium in Indesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Druck - Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.