mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 24.10.2018 01:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frust: Schon wieder keine Ausbildung vom 12.03.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Frust: Schon wieder keine Ausbildung
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Colorblind
Threadersteller

Dabei seit: 11.10.2007
Ort: hoher Norden
Alter: 27
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 12.03.2011 00:58
Titel

Frust: Schon wieder keine Ausbildung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So, ich muss jetzt grade dieses Forum hier missbrauchen um ein wenig Frust rauszulassen... Nehmt es mir nicht übel *zwinker*

Ich bin leider immmernoch auf der Suche auf einen Ausbildungsplatz. Und das ist jetzt schon das dritte, wahrschenlich ebenso erfolglose, Jahr in dem ich mich bewerbe. Und ich kann einfach nicht verstehen woran es liegt, dass mich anscheinend niemand haben möchte.
Ich hab im Sommer 2010 die FOS mit schwerpunkt Gestaltung abgeschlossen. Dabei musste ich die 12. Klasse leider wiederholen, was ich jetzt allerdings nicht mehr weiter tragisch finde. (Bevor ich wiederholen musste hatte ich mich schon beworben, was ja dann aber sinnlos gewesen wäre. Eine Zusage hätte ich allerdings trotzdem nicht bekommen...) Mein Abschlusszeugnis ist nun mit einem Schnitt von 2,5 nicht wirklich schlecht, ich habe in den wichtigen Fächern (bis auf Mathe: 4) gute bis sehr gute Noten. Parallel zur Schule hab ich ein Praktikum gemacht, wo ich auch wirklich vieles lernen konnte und was mir sehr gut gefiel. Dementsprechend gut war auch das Praktikumszeugnis. So, und während der Ehrenrunde in der 12 hab ich mich eben nochmal beworben - erfolglos.

Dann habe ich letztes Jahr im Herbst ein dreimonatiges Praktikum bei einem Stadtmagazin gemacht, was ganz okay war. Mir wurde sogar eine Ausbildung dort angeboten, aber mir wurde auch bewusst dass ich da eigentlich nicht viel hätte lernen können. Die meiste Zeit habe ich Produktfotos freigestellt und simple Anzeigen gesetzt. Alles andere gestalterische wurde von der Chefredakteurin/Grafikerin gemacht und sie gab nur ungern "anspruchsvollere" Aufgaben ab. Zumal hatte mein Chef dort ein riesiges Ego, was auch schon zu einigen kleinen Konflikten geführt hatte... Mittlerweile glaube ich bereuen zu müssen, deren Angebot abgelehnt zu haben. Denn ind er jetzigen Bewerbungsphase (ich bewerbe mich übrigens in Hamburg und Schleswig-Holstein) liegt mir leider immernoch kein Ausbildungsvertrag vor...
An der Bewerbung an sich liegt es wohl nicht. Darauf habe ich durchweg positive Resonanz bekommen, wurde zu Vorstellungsgesprächen oder Assessment-Center eingeladen und hatte auch schon zwei Probepraktika. Zwar erwarte ich noch ein paar Antworten aber nach einer erneuten Absage heute (na immerhin bin ich die Nr. 2 und könnte nachrücken falls Nr. 1 abspringt.... Glaskugel ) habe ich langsam keine Hoffnungen mehr.
Nach jedem Gespräch etc. geh ich zuversichtlich nach Hause und freu mich schon auf deren Antwort, weil mir ein gutes Gefühl vermittelt wurde. Und jedesmal wird es umso enttäuschender wenn die Absage kommt. Ich werde immer frustrierter und weiß auch nicht was ich machen soll wenn ich auch dieses Jahr nichts kriege. Mir fallen auch keine alternativen Ausbildungen ein, da viele einfach nicht meinen Interessen entsprechen. Das nächste was möglich wäre, ist Kauffrau für Marketingkommunikation. Da bin ich mir allerdings sehr unsicher ob das das richtige für mich ist.

Ich krieg langsam einfach nur Panik, dass ich schon wieder zu nichts komme. Es zehrt einfach unglaublich an den Nerven. Und bis zur nächsten Bewerbungsphase muss ich ja auch erst wieder ein Praktikum o.ä. finden und mir wohl was neues für die Bewerbung ausdenken müssen. Andererseits möchte ich ja auch nicht schonwieder ein Jahr verplempern und soviel Kraft in die Bewerbungen stecken müssen... Ich hab ganz einfach keine Ahnung wies weiter gehen soll und stecke somit in einer Sackgasse
  View user's profile Private Nachricht senden
ghostface

Dabei seit: 02.07.2008
Ort: -
Alter: 107
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.03.2011 02:00
Titel

Re: Frust: Schon wieder keine Ausbildung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Colorblind hat geschrieben:

Dann habe ich letztes Jahr im Herbst ein dreimonatiges Praktikum bei einem Stadtmagazin gemacht, was ganz okay war. Mir wurde sogar eine Ausbildung dort angeboten, aber mir wurde auch bewusst dass ich da eigentlich nicht viel hätte lernen können. Die meiste Zeit habe ich Produktfotos freigestellt und simple Anzeigen gesetzt. Alles andere gestalterische wurde von der Chefredakteurin/Grafikerin gemacht und sie gab nur ungern "anspruchsvollere" Aufgaben ab. Zumal hatte mein Chef dort ein riesiges Ego, was auch schon zu einigen kleinen Konflikten geführt hatte...


Da hast du deinen Grund.
Was liest man da raus? "Die aufgaben dort sind unter meinem Niveau, die sind blöd, chef hat ego, alle doof, nur deren schuld, dabei bin ich perfekt"

anspruchsvolle aufgaben macht die chefredakteurin/grafikerin wohl aus gutem grund selber, und lässt sie nicht der praktikantin über, die grad die 12. klasse der fos wiederholt, oder dem azubi im ersten lehrjahr.
ich habe auch einen art director der seine arbeit selber macht (oh wunder) aber wenn ich irgendeine frage hab, hat er immer ein offenes ohr für mich, und erklärt mir alles was ich wissen will. sowas ist gold wert, nicht der alltagsscheiß den du da als azubi aufgebrummt kriegst.

dein ganzer beitrag besteht nur aus "blablablabla alles an mir ist in ordnung, meine bewerbungen sind super, ich bin super, ich hab die 12. an der fos wiederholen müssen, obwohl die jeder mit nur einem halben hirn schafft (ich hab sie selber gemacht, ich weiß wovon ich rede) aber trotzdem bin ich super, ich komm super an, alle lieben mich, alles super..."

sorry aber du solltest dich erstmal mal fragen ob wirklich alles so super und voll in ordnung an dir ist.
wenn alle andren besser sind als du, dann liegt das mit großer wahrscheinlichkeit an dir selber, und nicht an allen anderen. ist leider so.

vielleicht schätz ich dich falsch ein, deshalb sei mir nicht böse, aber aus diesem beitrag liest sich das so raus als würdest du die schuld den andren geben wollen, weil du schon ausgeschlossen hast, dass es an dir liegen könnte.
und wenn du zu vorstellungsgesprächen eingeladen wirst, dann muss es irgendwas mit deinem auftreten, deiner ausstrahlung, deinem aussehen, deinen manieren oder an irgendwas andrem liegen, was beim zwischenmenschlichen kontakt negativ auffällt. du schreibst auch was von assessment-centern, bei solchen sachen werden üblicherweise eher soft-skills und allgemeinbildung geprüft, daran könnte es unter umständen auch liegen.
aber ich kenn dich nicht, ich vermute einfach nur bunt drauf los...

hast du schon an ein studium gedacht? die 3 jahre die du dich erfolglos bewirbst, hättest du schon fast dein studium hinter dich bringen können...


edit//

sorry, nimms mir nicht übel, ich wollte mir nur mal ein umfangreicheres bild von dir machen, da bin ich auf deinen letzten thread gestoßen:

http://www.mediengestalter.info/forum/18/anschreiben-zu-lang-149403-1.html#2096641

wenn alle deine anschreiben so aussehen, solltest du dich mal intensiv damit beschäftigen. warum, wurde dir im entsprechenden thread ja schon gesagt. In Kombination mit dieser Aussage:

Colorblind hat geschrieben:

Und bis zur nächsten Bewerbungsphase muss ich [...] mir wohl was neues für die Bewerbung ausdenken müssen.


vermute ich nochmal wild drauf los und denke mal du gibst dir sehr viel mühe bei der ausgefallenen "gestaltung" deiner bewerbungen und vernachlässigst dabei die wichtigen sachen wie anschreiben und lebenslauf?


Zuletzt bearbeitet von ghostface am Sa 12.03.2011 02:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Colorblind
Threadersteller

Dabei seit: 11.10.2007
Ort: hoher Norden
Alter: 27
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 12.03.2011 15:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Als man mir auf meine Frage, was ich denn in deren Ausbildung noch alles machen/lernen werde, sagte man mir einfach "ja sowas was du jetzt auch machst". Entschuldige aber ich möchte nicht drei Jahre lang freistellen müssen "und sowas".
Und glaub mir, man merkt auch dass da nicht viel zu machen ist. Es ist ein kleiner Verlag mit 5 Leuten, davon kümmern sich zwei um Anzeigenkunden/Buchhaltung, eine Grafikerin/Redakteurin, der Chef, der sich natürlich größtenteils ums geschäftliche kümmert und selten auch was grafisches macht, und ein freiberuflicher Redakteur. Dazu kommen dann immer noch zwei oder drei Praktikanten die immer für höchstens 3 Monate eingestellt werden und sich auch um redaktionelles oder eben grafisches kümmern.

Ich sage nicht dass ich perfekt wäre. Ich hab nur gesagt dass meine Bewerbungsmappe in Ordnung zu sein scheint. Ich hab mich auch gefragt wie ich wohl rüberkommen muss. Allerdings kann man selbst sowas ja eher schlecht beurteilen. Ich weiß nur dass ich eben ein eher stiller Mensch bin. Das zeigte sich auch oft mal bei so Gruppenarbeiten. Ich halte mich aber auch nicht komplett im Hintergrund. Alleine bei einem Gespräch bin ich aber aufgeschlossen und frage alles was mich interessiert etc. Aber anscheinend bin ich immernoch zu still oder was weiß ich woran es liegt...
Und wie gesagt, ich bin mir bewusst dass es an meiner Person liegen muss. Vielleicht hast du da was falsch verstanden, aber ich hatte zumindest nirgends die Absicht zu schreiben dass ich total toll bin und es an mir nicht liegen kann. Ich weiß dass ich nicht unbedingt stolz darauf sein kann die 12. wiederhlen zu müssen. Naja, bei mir lag an Mathe, damit hatte ich immer Probleme, dazu kam dann noch dass ich damals alles ein wenig schleifen ließ.
Mich hat es auch ganz ehrlich gewundert dass mich bisher nie jemand gefragt hat, wieso ich denn 3 Jahre lang FOS gemacht habe oder wieso ich diese Noten habe.

Dann nochmal zur Bewerbung: Ich hab mich wirklich voll aufs Anschreiben konzentriert. Zwar hab ichs auch ein wenig gestaltet, das war aber eher Nebensache und auch gar nicht aufwändig. Auch wenn das jetzt wieder so klingt als hätt ich einfach was drauf gerotzt... *zwinker* Ich meinte bloß dass ich mir wieder ein neues Anschreiben ausdenken muss. Ich kann doch nicht schon wieder denselben Text nächstes Jahr losschicken oder? * Keine Ahnung... *

Und um nochmal irgendwelche Missverständnisse zu vermeiden: Ich hab deinen Beitrag jetzt absolut nicht als fies verstanden. Ich weiß ja dass man in so Sachen viel hinein interpretieren kann und schnell was in den falschen Hals bekommt. Trotzdem möchte ich nochmal deutlich machen dass ich mich nicht für perfekt halte und auch niemand anderem die Schuld geben wollte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Horst Horstenhorst

Dabei seit: 05.05.2004
Ort: Hamburg
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.03.2011 19:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es ist eigentlich relativ einfach, bevor man gar nichts hat, nimmt man das, was man bekommt und muss 2 Jahre die Arschbacken zusammenkneifen. Als Mediengestalter musst du dich so oder so dein ganzes Leben autodidaktisch weiterbilden. Natürlich ist es in der Ausbildung von Vorteil, wenn man jemand hat, der es einem richtig beibringt. Aber ich möchte mal behaupten, alleine dieses Forum birgt genug Potential, um eine schlechte Ausbildung abzufangen, wenn man dran bleibt. Zusätzlich gibt es auch noch die Berufsschule.
Selbst wenn man nur Freisteller macht, wenn du dich anstrengst und verkürzt, hast du nach 2 Jahren deinen Schein und kannst dich überall als ausgebildete Kraft bewerben.


Zuletzt bearbeitet von Horst Horstenhorst am Sa 12.03.2011 19:23, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
bacon

Dabei seit: 24.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 12.03.2011 19:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Aber ich möchte mal behaupten, alleine dieses Forum birgt genug Potential, um eine schlechte Ausbildung abzufangen, wenn man dran bleibt.

*ha ha* *ha ha*
Zitat:
Zusätzlich gibt es auch noch die Berufsschule

*ha ha* *ha ha* *ha ha* *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
Horst Horstenhorst

Dabei seit: 05.05.2004
Ort: Hamburg
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.03.2011 19:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Horst Horstenhorst hat geschrieben:
Aber ich möchte mal behaupten, alleine dieses Forum birgt genug Potential, um eine schlechte Ausbildung abzufangen, wenn man dran bleibt.


Ach ja bis auf die Antworten, die mit sarkastischen Smileys beantwortet werden, die sind qualitativ zu vernachlässigen. Mach ich aber auch ganz gerne. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Wheely

Dabei seit: 16.09.2007
Ort: Dresden
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.03.2011 19:57
Titel

Re: Frust: Schon wieder keine Ausbildung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Colorblind hat geschrieben:
Und ich kann einfach nicht verstehen woran es liegt, dass mich anscheinend niemand haben möchte.


Wie niemand? Hast du dich denn wirklich bei allen beworben?

Spaß beiseite, aber man wird aus einem überfischten Teich keinen Karpfen angeln nur weil man das mehrere Jahre immer wieder versucht.

Fasse deinen Radius größer, ja es wird auch als normal angesehen sich bundesweit zu bewerben.
Erforsche den Grund der Absagen. Frag einfach.
Um eine fachliche Eignung festzustellen braucht niemand ein großes Praktika oder gar Assessment-Center.
Dort testet man hauptsächlich Softskills und Stressresistenz.
Um Eignung festzustellen reicht in unserer Branche ein Probearbeiten. Vielleicht bist du doch nicht soo gut wie du dich selbst beurteilst?
Es gibt auch hunderte ausgebildete Mediengestalter die in der Lage waren die Prüfung zu überleben, einen Job bekommen sie dennoch nicht weil es halt nicht knistert.

Sei nicht bös, nicht jeder kreative Mensch ist zwangsläufig der perfekte Mediengestalter.
Bricht für dich die Welt zusammen wenn es nicht auf Anhieb der Traumjob/Ausbildung wird?
Vielleicht bist du im Marketing oder Verkauf besser aufgehoben?
Frage Menschen bei denen du keinen Bonus hast (Angehörige, Freunde) um Beurteilung deiner Arbeiten/Fähigkeiten.

Oder bist du vielleicht nicht hartnäckig genug?
Mehrere Jahre erfolglos einem Ziel hinterherlaufen schaut im Lebenslauf auch nicht wirklich gut aus.
Ok, man kann mal Pech haben, aber irgendwann hat man es begriffen und arbeitet an den Gründen oder stellt halt die Weiche in eine andere Richtung.
  View user's profile Private Nachricht senden
blackZora

Dabei seit: 04.10.2005
Ort: wunderland
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 12.03.2011 21:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Horst Horstenhorst hat geschrieben:
Es ist eigentlich relativ einfach, bevor man gar nichts hat, nimmt man das, was man bekommt und muss 2 Jahre die Arschbacken zusammenkneifen...


so hab ich mir das auch gerade gedacht...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Projektarbeit Medienfachwirt - Frust wegen Bewertung
Unterschied Ausbildung GMTA, Mediendesign-Studium Ausbildung
Mediengestalter- Ausbildung danach Grafik Design Ausbildung
Wechsel von schulischer Ausbildung zu dualer Ausbildung?
Ausbildung 2010 vs. Praktikum + Ausbildung 2011?
Erst Ausbildung oder doch Ausbildung und paralleles Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.