mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 15:57 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Umfrage] InDesign und XPress vom 13.01.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> [Umfrage] InDesign und XPress
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
Mit welchem Layout-Programm und welcher Version arbeitet ihr?
InDesign CS
54%
 54%  [ 47 ]
InDesign 2
16%
 16%  [ 14 ]
Quark XPress 6.x
11%
 11%  [ 10 ]
Quark XPress 5
10%
 10%  [ 9 ]
Quark XPress 4.x
8%
 8%  [ 7 ]
Quark XPress 3.x
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 87

utor

Dabei seit: 06.02.2003
Ort: bln
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.01.2005 12:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sebastian hat geschrieben:
bin der meinung, das quark immer noch marktführer ist, was sich darauf zurückführen lässt, das fremddaten zu 90% in quark erstellt werden... <-- Schuld!


wasn des für ne absurde aussage? Hmm...?!
ausserdem geht es ja auch drum was die neue
generation nutzt und bevorzugt…

utor
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
grooby

Dabei seit: 07.05.2002
Ort: Augsburg
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.01.2005 12:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei mir im Betrieb (Verlag) wurde vor 3 Monaten von MAC OS 9.X auf MAC OS 10.3 Panther umgestellt. Dabei sind wir auch von Quark auf InDesign umgestiegen, da die CS Suite vom Preis-Leistungsverhältniss nunmal unerreicht ist.

Diese Umfrage spiegelt zwar nicht den reellen Anteil an InDesign/Quark-Usern, aber man darf sie durchaus als Richtungsweisend für die Zukunft bezeichnen.


Zuletzt bearbeitet von grooby am Di 18.01.2005 12:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 18.01.2005 12:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[fränK] hat geschrieben:
XSchinkenX hat geschrieben:
Ich verstehe das einfach nicht. Selbst InDesign ist im Vergleich zu früheren
Adobe Produkten ein Rückschritt, was den Funktionsumfang angeht.
Ich lese hier wieder von Leuten, die anscheinend Mengentexte in Layout-
programmen verarbeiten. Wie kann das sein?

Erkläre das doch bitte näher. Lächel


Das war eher auf inDesign bezogen. FrameMaker und Pagemaker zusammen in ein Layoutprogramm zu pressen und dabei die hälfte wegzulassen, empfinde ich nicht als Fortschritt. CM hin oder her...


Zuletzt bearbeitet von am Di 18.01.2005 12:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
sebastian

Dabei seit: 05.09.2004
Ort: Lübeck
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.01.2005 13:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ok, war vielleicht etwas drastisch gesagt, das quark marktführer ist...

aber ich muss sagen, das fast alle leute, mit denen ich zu tun habe, lieber mit quark arbeiten und nicht mit indesign.

wollte hier niemendan verärgern *Whaazzzz uppp?*
  View user's profile Private Nachricht senden
KCie

Dabei seit: 29.10.2003
Ort: München / Schwabing
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.01.2005 13:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:
XSchinkenX hat geschrieben:
Ich verstehe das einfach nicht. Selbst InDesign ist im Vergleich zu früheren
Adobe Produkten ein Rückschritt, was den Funktionsumfang angeht.
Ich lese hier wieder von Leuten, die anscheinend Mengentexte in Layout-
programmen verarbeiten. Wie kann das sein?

Erkläre das doch bitte näher. Lächel


Das war eher auf inDesign bezogen. FrameMaker und Pagemaker zusammen in ein Layoutprogramm zu pressen und dabei die hälfte wegzulassen, empfinde ich nicht als Fortschritt. CM hin oder her...


warum brauch adobe eigentlich lauter verschiedene programme?
die machen lauter einzelne programme die sie teuer verkaufen.
XPress ist ein all-in-one programm!
layout, mengentext, buch, XML, web, fontshop usw.
selbst bildbearbeitung kann es jetzt! *Thumbs up!*







*zwinker* * Wo bin ich? *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
modo

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.01.2005 13:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das liegt aber daran dass sich keiner (fast) so richtig mit Indesign CS beschäftigt.... wenn man das nämlich tun würde, würde man merken, dass der komplette workflow mit der creative suite erheblich aufgemotzt wird. Indesign bietet nicht nur mehr möglichkeiten, sondern auch mehr sicherheit.
wie eine gute damenbinde also. Grins

es ist klar dass man sich in nem neuen programm unsicher bewegt, wenn man sich noch nicht damit auskennt. wenn man sich aber eingearbeitet hat, will man nicht mehr weg.

momentan ist halt noch viel quark im umlauf, das ändert sich aber im laufe der zeit.
wir kriegen hier in der vorstufe von tag zu tag mehr indesign dokumente.....
zum glück.

.modo
  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 18.01.2005 13:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
[fränK] hat geschrieben:
XSchinkenX hat geschrieben:
Ich verstehe das einfach nicht. Selbst InDesign ist im Vergleich zu früheren
Adobe Produkten ein Rückschritt, was den Funktionsumfang angeht.
Ich lese hier wieder von Leuten, die anscheinend Mengentexte in Layout-
programmen verarbeiten. Wie kann das sein?

Erkläre das doch bitte näher. Lächel

Das war eher auf inDesign bezogen. FrameMaker und Pagemaker zusammen in ein Layoutprogramm zu pressen und dabei die hälfte wegzulassen, empfinde ich nicht als Fortschritt. CM hin oder her...

Aber InDesign soll doch nur irgendwann PageMaker ersetzen,
FrameMaker existiert doch weiterhin, weil auch der Einsatz
ein anderer ist. Daher wird InDesign auch nicht alle Funktionen
von FrameMaker besitzen. Die Funktionalität von PageMaker ist
zwar leider auch noch nicht 100% übernommen, aber die Plugin-
Hersteller wollen ja auch etwas zu tun haben. *zwinker*

Nebenbei, kommt hier eigentlich auch mal eine InDesign-Anzeige? *ha ha*




KCie hat geschrieben:
warum brauch adobe eigentlich lauter verschiedene programme?
die machen lauter einzelne programme die sie teuer verkaufen.
XPress ist ein all-in-one programm!
layout, mengentext, buch, XML, web, fontshop usw.
selbst bildbearbeitung kann es jetzt! *Thumbs up!*
*zwinker* * Wo bin ich? *

Na dann kann man jetzt Photoshop verkaufen.
Gleicher Sachverhalt wie bei All-in-one-Geräten, die können alles,
nur nicht besonders gut.


Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Di 18.01.2005 13:49, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 18.01.2005 15:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
layout, mengentext, buch, XML, web, fontshop usw.


Layout, gut. Da kann ich mich noch mit anfreunden. Aber Mengentext... * Nee, nee, nee *

Und Buch? XML??? Ich lach dich mal kurz aus: *ha ha* .

Zu "Web" brauche ich ja wohl nichts mehr zu sagen... *balla balla*


Zuletzt bearbeitet von am Di 18.01.2005 15:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen indesign nach xpress konvertierung
XPress Tags nach InDesign CS
XPress 4 Doku in InDesign öffnen - Frage
Convert Quark XPress to Indesign CS3
InDesign Daten in Quark XPress Datei umwandeln
Problem nach Umstellung von xpress 6 auf xpress 7
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.