mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 22:49 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Tonwertzuwachs beim Offsetdruck in Photoshop ausgleichen vom 13.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Tonwertzuwachs beim Offsetdruck in Photoshop ausgleichen
Autor Nachricht
Benutzer 20872
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mo 13.06.2005 10:02
Titel

Tonwertzuwachs beim Offsetdruck in Photoshop ausgleichen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi!

beim Offsetdruck gibt es ja einen Tonwertzuwachs von ca. 15 % und Werte heller als 10 - 5 % werden nicht gedruckt.

Wie kann ich ein Foto in Photoshop optimal auf den Druck vorbereiten? Es geht um s/w Druck, ich habe die standard Darbeinstellungen. Mit der Auto-Tonwert oder Kontrast Korrektur scheinen mir die Bilder aber sehr dunkel zu werden. Wenn das nachher im Druck noch Dunkler wird wär`s schlecht.

Wie korrigiere ich den Tonwert am besten im Hinblick auf den Druck? Sollte ich komplett Schwarze Flächen vermeiden? Kann ich in Photoshop eine Einstellung machen, die mir das Bild so anzeigt, wie es später gedruckt wird?

Danke für die Hilfe,
Gruß Jörg
 
ines

Dabei seit: 19.06.2002
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 13.06.2005 10:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ui, viele Fragen auf einmal. Au weia!

Aber nacheinander:
erstmal: das Flächen heller als 10% nicht gedruckt wird, ist so nicht richtig. Das kommt auch immer aufs Papier und andere druckspezifische Eigenheiten an.

Bei s/w-Bildern solltest du so verfahren, dass kein "schwarz" (also die Tiefen) mehr als 95% Tonwert aufweist, die hellsten Stellen sollten 5% Flächendeckung nicht unterschreiten.
Auto-Tonwert-Korrektur und Kontrast-Korrektur sind Mist! Du solltest per Pipette die entsprechenden Flächen ausmessen und mit der Gradationskurve selbst "schrauben".

Wenn du im Photoshop entsprechende Farbprofile auswählst oder individuell für dich zugeschnitten anlegst, kann du das spätere Druckergebnis sehr gut simulieren.

Bitte. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Scheinwelt

Dabei seit: 18.07.2003
Ort: 192.168.0.1
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 13.06.2005 10:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stelle bei den Farbeinstellungen entweder das Profil "Standard für Druckvorbereitung - Europa" ein (was die schnellste und einfachste Lösung ist) oder du suchst im Forum nach den verschiedenen empfohlenen Profilen (ISO, ECI).

Photoshop speichert dann das Profil im Bild ab und bei der Ausgabe werden die entsprechenden "Einstellungen" dann vorgenommen.


Zuletzt bearbeitet von Scheinwelt am Mo 13.06.2005 11:20, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 13.06.2005 10:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Paar Infos in den FAQ

http://www.mediengestalter.info/forum/37/faq-farbseparation-in-der-druckvorstufe-17842-1.html
http://www.mediengestalter.info/forum/37/faq-arbeiten-mit-farbprofilen-14198-1.html
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 20872
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mo 13.06.2005 12:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für die Hilfe Lächel Habe mir gerade auch dei FAQs zu gemüte geführt aber irgendwie steige ich nicht ganz durch *Schnief*

Ich habe jetzt bei Photoshop einen Tonwertzuwachs von "Dot gain 15%" eingestellt, nur eines verwirrt mich: Wenn ich in Photoshop "Farbmangment aus" einstellen, dann wird das Bild genauso angezeigt wie im Windows Bilderbetrachter, also ohne simulation einer Druckmaschine und deren Tonwertzuwachs!? Wenn ich nun auf Dot gain 15% stelle, dann wird das Foto heller! Sollte es durch den Tonwertzwachs nicht dunkler werden? Im Vergleich zum Profil "Gray Gamma 2.2" oder einem selbst erstellten Profil ohne Tonwertzuwachs wird es hingegen schon dunkler. Was ist das Standardgraustufenprofil ohne Tonwertzuwachs? Ich bin verwirrt *Schnief*

Bezüglich den "Grenzen" 95 % und 5 %: Wenn ich bei der Gradiationskurve einfach bei Eingabe 100% und Ausgabe 95% einstelle? Dann werden ja quasi alle Werte oberhalb von 95% "heruntergestutzt". Allerdings versumpft das Bild da ziemlich...

Warscheinlich unterliege ich nur einem logischen Irrtum....
Gruß Jörg
 
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 13.06.2005 12:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achtung beim Windows-Bildbetrachter: Der ist nicht unbedingt
für CMYK-Daten geeignet und stellt die Farben ggf. völlig falsch
dar!

Frag am besten mal bei deiner Druckerei nach, nach welchem
Standard die Produzieren. Euoskala ist bei Adobe-Produkten
dabei, die ISO-Profile (die sich in D immer mehr zum Standard
durchsetzen) bekommst du auf www.eci.org .
Wenn du dieses Profil, wie in der Farbmanagement-FAQ beschrieben,
ordnungsgemäss benutzt, dann brauchst du nichts mehr einzustellen.
Das könnte fatale Folgen haben!
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 20872
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mo 13.06.2005 14:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok das ist klar für die Farbseiten. Und wie ist es bei den Graustufen? Dafür gilt ja das Iso Profil nicht. Was empfiehlt sich da standardmäßig?

Muss ich dann auch die 95% überschreitung und 5% unterschreitung nicht mehr beachten?

Meine Druckerei scheint ziemlich inkompetent zu sein... die meinen da muss ich nix einstellen bei Farbprofil, "das klappt schon."

Was stelle ich jetzt am besten im Photoshop ein? Nicht dass das nachher dann doch ganz anders rauskommt *panik*
Bei Graustufen: Dot gain 15% oder GrayGamma 2.2?

Sollte ich beim speichern der bilder den Farbraum mit speichern lassen?


Zuletzt bearbeitet von am Mo 13.06.2005 14:46, insgesamt 3-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen [Photoshop] Tonwertzuwachs einstellen
Tonwertzuwachs in Photoshop einstellen?
Photoshop CS: Tonwertzuwachs korrigieren?
PDF aus Photoshop CS2 für den Offsetdruck
CMYK Farbverschiebung ausgleichen
Konisches Etikett ausgleichen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.