mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 06:51 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [FAQ] Arbeiten mit Farbprofilen vom 28.12.2003


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> FAQ - Print -> [FAQ] Arbeiten mit Farbprofilen
Autor Nachricht
Achim M.
Threadersteller

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.12.2003 01:49
Titel

[FAQ] Arbeiten mit Farbprofilen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aufgrund einiger Fragen zum Umgang mit ICC-Profilen möchte ich hier ein kleines Beispiel veröffentlichen. Es sollte ohne Probleme mit Photoshop 6 oder 7 nachvollzogen werden können und soll vor allem den Druckzuwachs eines Farbprofils demonstrieren. Um die Demonstration möglichst einfach und anschaulich zu halten, kommt lediglich der Graustufen-Modus zum Einsatz.

Zunächst definiert man in den Photoshop-Farbeinstellungen ein eigenes Graustufenprofil (die Option "Erweiterter Modus" muss dazu aktiviert sein).




Für dieses Profil richtet man nun keinen Tonwertzuwachs ein. Das Profil nenne ich deshalb auch "Kein Tonwertzuwachs".




Nun legt man ein Graustufenbild an und füllt es mit 50% Schwarz.




Jetzt hat man quasi eine idealisierte Druckmachine ohne jeden Tonwertzuwachs. Der 50%ige Ton wird deshalb auch am Monitor unverändert dargestellt, da ja auch im Druck keinerlei Veränderung des Tons zu erwarten wäre. Leider ist dieser Fall nur theoretisch möglich. Eine Druckmaschine wird leider immer einen Druckzuwachs aufweisen.

Angenommen unser 50%iger Ton wird nun auf einer Druckmaschine gedruckt, die einen Tonwertzuwachs von 10% im Mittelton aufweist. Um diesen Fall zu simulieren, weist man nun dem Graustufenbild das Profil "Dot Gain 10%" zu.




Unser Bild ist nun etwas dunkler, obwohl sich der Tonwert des Bildes nicht geändert hat. Die Erklärung: Photoshop simuliert nun die neue Druckmaschine mit 10% Tonwertzuwachs. Der gleiche Ton wird daher auf dieser Maschine dunkler als auf der idealisierten Maschine ohne Zuwachs (auch am veränderten Lab-Wert zu erkennen).




Angenommen genau dies sollte nun aber verhindert werden. Wenn das Bild unverändert wiedergegeben werden soll, muss der Druckzuwachs berücksichtigt werden. Hierzu muss nun zunächst die Profil-Zuweisung widerrufen werden. Ausgehend vom Profil "Kein Tonwertzuwachs" kann man nun zum Profil "Dot Gain 10%" konvertieren.




Nun entspricht die Darstellung in Photoshop wieder einem Mittelton von 50%. Um dies im neuen Profil mit 10% Tonwertzuwachs zu erreichen, muss Photoshop den Tonwert verändern. Die Infopalette zeigt nun einen Tonwert von 41% an. Also hat in diesem Profil der Tonwert 50% einen Zuwachs von 10% und der Tonwert von 41% einen Zuwachs von 9%. Im späteren Druck würde die 41%ige Tonwertfläche dann als 50%-Ton widergegeben.




Mit anderen Worten: Weist man ein neues Profil zu, bleiben die Tonwerte erhalten, die Darstellung wird aber an das neue Profil angepasst. Bei der Profilkonvertierung wird die Darstellung und damit das spätere Druckergebnis durch die Korrektur der Tonwerte beibehalten (soweit möglich).

Weitere Informationen zum Thema:

Links
http://www.iccview.de/
http://www.matt-color.de/
http://www.eci.org

Bücher
Farbkorrektur - mit Photoshop und Scan-Programmen (Hennig Wargalla)
Digitales Colormanagement (Jan-Peter Homann) (derzeit vergriffen)
DTP druckreif (Daniel Graefen)

Außerdem sehr zu empfehlen, ist die Mailingliste der ECI. Schon das Mitlesen hilft enorm weiter:
http://lists.transmedia.de/mailman/listinfo/eci


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Sa 24.01.2004 07:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Streber

Dabei seit: 07.04.2005
Ort: Stuttgart
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 11.10.2007 11:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Als ergänzendes Werk, das wunderbar alltagstauglich ist, sei hier noch cleverprinting hinzuzufügen. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Matt619

Dabei seit: 07.11.2013
Ort: Faisalabad
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.11.2013 10:46
Titel

poosting coomments...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

en Photoshop-Farbeinstellungen ein eigenes Graustufenprofil (die Option "Erweiterter Modus" muss dazu aktiviert sein).
  View user's profile Private Nachricht senden
janemcready

Dabei seit: 11.04.2014
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 11.04.2014 06:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dealing with ICC profiles became very difficult and most of them are requesting for an alternative option to track the same. Your invention is really helpful for such people to solve the issues with the ICC profiles. Thank you.
  View user's profile Private Nachricht senden
itac

Dabei seit: 15.04.2004
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: -
Verfasst Di 20.05.2014 18:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn schon altes Zeug ausgegraben wird, habe ich noch eine Podcastempfehlung:
http://www.wrint.de/2014/05/16/wr288-farbfotografie/
wo das Thema auch erörtert wurde.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Frage zu Farbprofilen
Fragen zu Farbprofilen für Druck
Indesign Probleme mit Farbprofilen
Frage zu Farbprofilen (ICC-Profile)...
Frage zu Farbprofilen EUROPA -> ASIEN aus InDesign CS2
Sehr dringendes Problem mit Farbprofilen CMYK / RGB in CS2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> FAQ - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.