mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 22:10 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: PDF aus Photoshop CS2 für den Offsetdruck vom 28.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> PDF aus Photoshop CS2 für den Offsetdruck
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Pim_Pils
Threadersteller

Dabei seit: 22.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 28.09.2006 10:46
Titel

PDF aus Photoshop CS2 für den Offsetdruck

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin moin,

ich versuche gerade verzweifelt (weil erstmalig) aus Photoshop CS2 eine Visitenkarte als PDF zu speichern.

Sämtliche grafischen Elemente habe ich auf eine Ebene zusammengebügelt. Alle Texte habe ich in Formen umgewandelt und nach Farben zusammengefasst.

Also eine Ebene mit Pixelgrafik und darüber 5 Ebenen mit Formen.

Wenn ich die Datei als PDF speichere, und ich habe schon verschiedene Einstellungen ausprobiert, wird oben immer ein Stück angesetzt. Das Ursprüngliche Format wird also irgendwie verzerrt. Wobei die Formen alle ok aussehen!
Ausserdem sieht die Pixelgrafik wirklich pixelig aus - richtig übel - …

Wo gibt's denn mal eine VERSTÄNDLICHE Anleitung wie man das mit Photoshop anstellen muss - das wird doch wohl funktionieren MÜSSEN bei dem teuren Prog!

Dank dank
Pim
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.09.2006 11:28
Titel

Re: PDF aus Photoshop CS2 für den Offsetdruck

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Photoshop ist ein Programm zur Bildverarbeitung. Der ganze Ärger, den Du und andere mit Photoshop haben, rührt aus der Tatsache, dass Photoshop für Dinge eingesetzt wird (Visitenkartendesign, Flyerdesign etc.), für die es nicht gemacht ist. Selbst wenn Photoshop mittlerweile ausgefeilte Textfunktionen bietet, solltest Du Visitenkarten eher mit Illustrator, Freehand oder ähnlichen Programmen machen.

Word benutzt man ja auch nicht zur Tabellenkalkulation.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Pim_Pils
Threadersteller

Dabei seit: 22.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 28.09.2006 11:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Grandioser Ratschlag - zumal z.B. Illustrator auch "nur" ein Zeichenprogramm ist, also ebenso halbherzig.
Aber Du kannst mir gerne InDesign schenken - ich würd's schon gerne haben wollen!
* Ja, ja, ja... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.09.2006 11:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

wie speicherst du dein PDF?

mit welchen Einstellungen geschieht dies?

welche Auflösung hast du bei welchem Format?



Gru:sse
Ck


P.S.: Statt sich Achims Aussage zu ärgern, würde
ich mir lieber mal überlegen, ob er vielleicht nicht doch
recht hat. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Pim_Pils
Threadersteller

Dabei seit: 22.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 28.09.2006 12:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ausgangsbasis:
Datei in CMYK Euro coated v2, 1218 x798 Pixel bei 140 Px/cm (356 ppi) = 87 x 57 mm

Speichern unter Photoshop PDF:
Als Kopie
(keine Ebenen)
Farbprofil einbetten. Euroscale Coated v2

Adobe PDF-Vorgabe: PDF/X-3:2002
Komprimierung Optionen: Bikub. Neuber. auf 140 Px/cm (auch Bilder)
Komprimierung: Ohne

Alle anderen Einstellungen auf Standard belassen. Bzw. mit Farbkonvertierung schon diverse Einstellungen durchprobiert - immer mit dem selben Resultat.

PS: Ob Illustrator oder Freehand besser geeignet wären um PDF Dateien zu speichern, kann ich nicht beurteilen weil ich sie nicht kenne und nur weiß, dass es sich, genau wie bei Photoshop, ebenso um Grafikprogramme handelt. Nur weil sie vektorbasierend arbeiten sind es ja nun lange keine DTP Programme.
Von daher klingt der Vergleich von wegen Word und Excel in meinen Ohren 9 x klug und gibt mir keinerlei Bestätigung, dass es mir mit einem dieser Programme besser gelingen würde.
Diese Überlegungen sind aber ohnehin müssig, da ich ja keine 60 Seitige Broschüre entwerfen will, sondern EINE einseitige Visitenkarte. Dafür kaufe ich mir sicher kein über 1000 EURO schweres Programm und arbeite mich darin ein.
Wenn ich Word habe, kaufe ich mir auch nicht extra Excel um mal eben auf die Schnelle EINE kleine Tabelle mit ein paar einfachen Formeln zu basteln.
Ich finde solche Komentare einfach unnötig und ärgere mich halt nach wie vor darüber, obwohl ich mir schon so oft vorgenommen habe sowas einfach zu ignorieren ... ich schaff's nicht!
*zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.09.2006 13:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!
sorry dass ich jetzt wenig zeit habe, daher nur knapp:

-photoshop ist kein grafikprogramm. PS ist ein programm zur fotoretusche und ähnlichem
- mit illu, freehand oder qurk bzw. indesign hast du sehr viel mehr möglichkeiten genauer und zeitsparender eine visitenkarte zu erstellen.
- du ersparst dir und den im nachfolgenden beteiligten sehr viel arbeit und kopfzerbrechen, wenn du so etwas nicht in photoshop erstellst.

und der vergleich mit word ist sehr wohl gegeben.

aber anscheinend wirst du das nicht verstehen, weil du etwas anderes ausser photoshop ja nicht kennst (nicht böse gemeint jetzt). erzeugt in mir einfach nur unverständnis....

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.09.2006 13:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Pim_Pils hat geschrieben:
PS: Ob Illustrator oder Freehand besser geeignet wären um PDF Dateien zu speichern, kann ich nicht beurteilen weil ich sie nicht kenne und nur weiß, dass es sich, genau wie bei Photoshop, ebenso um Grafikprogramme handelt. Nur weil sie vektorbasierend arbeiten sind es ja nun lange keine DTP Programme.


Egal, ob Du Photoshop, Illustrator, InDesign oder QuarkXpress nimmst, es sind alles DTP-Programme. Das gemeinsame Ziel dieser Programme: Druckvorlagenherstellung am Desktop-PC (Desktop-Publishing).

Naturgemäß haben all diese Programme spezielle Aufgabengebiete, die sich bei bestimmten Aufgaben durchaus überschneiden können. In den Anfängen bildeten diese Programme tatsächlich Arbeitsbereiche der konventionellen Druckvorstufe ab.

Meinen Kommentar konnte ich mir nicht verkneifen, weil Du über Photoshop gemeckert hast. Wobei die Wahl von Photoshop in diesem Fall eben höchst ungünstig ist. Irgendwie eignet sich Schuhwerk generell zum Laufen, aber Gummistiefel sind im Regen nun einmal besser als Turnschuhe, zeigen aber Schwächen beim Dauerlauf.

Dein Problem kann ich nicht nachvollziehen. Versuche doch einmal die Seite als EPS zu speichern und zieh sie auf den Distiller (sofern vorhanden). Ansonsten aktiviere einmal die Option "Ebenen". Bringt das einen Unterschied? Liegt eventuell ein Objekt über dem Bildrand? Hinsichtlich der Auflösung des Pixelbildes: Betrachtest Du die Visitenkarte in Acrobat in Originalgröße?

Vielleicht kannst Du Dein PDF oder Deine PSD-Datei ja einmal online stellen?

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Do 28.09.2006 13:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Pim_Pils
Threadersteller

Dabei seit: 22.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 28.09.2006 15:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Man man man … * Ich geb auf... * … und ich hab von mir gedacht ich wäre ein Korinthenkacker. Das muss ich doch noch mal überdenken.

Also is gut jetzt - ganz herzlichen Dank für den Vorschlag ich solle ein anderes Programm kaufen, ich habs schon beim ersten Mal verstanden!
Ich würde Euch auch herzlich gerne Arbeit und Kopfzerbrechen ersparen (@type1), indem ich mir eines dieser schönen vorgeschlagenen Programme kaufen würde, am liebsten gleich alle ... alleine am nötigen Kleingeld fehlt es mir. Jahaha, sowas soll es geben, ja ja.

Ich bitte daher um Euer Verständnis, dass ich in diesem Forum die Hilfsbereitschaft von erfahrenen Usern zu finden gehofft hatte und eben nicht den Ratschlag mir eine neue Software zu kaufen, damit ich den erlesenen Kreis der Privilegierten hier nicht weiter belästigen muss.

Tatsächlich war ich naiv genug zu glauben, dass ein Produkt von Adobe, welches das Speichern von PDF Dateien mit so vielen Optionen unterstützt, dieses nicht nur aus Spaß tut - zumal der Reader aus selben Hause kommt. Und soll ich was sagen - ich glaube das sogar immer noch!

Im übrigen muss sich nun wirklich keiner genötigt fühlen sich mit meinem Problem seinen Kopf zu zerbrechen. In einem Forum ist es durchaus legitim und sogar erwünscht, auf einen Thread, zu dem man nichts Konstruktives beisteuern kann, auch einfach mal gar nichts zu schreiben. Das funktioniert und tut nicht mal weh - einfach mal ausprobieren! *zwinker*

So, dann wünsche ich Euch noch viel Spaß wenn Ihr Euch darüber echauffiert was sich der Pöbel da erdreistet von sich zu geben, derweil suche dann mal 'ne alternative Lösung.

Vielen Dank noch mal, war wieder mal sehr leerreich!
Pim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Photoshop CS2: Schriften in PDF einbetten
Photoshop CS2 Aktion PDF Öffnen (Frage)
PDF-Erstellung in Photoshop CS2 für Laserline - Erfahrung?
[Photoshop CS2] PDF Export - Schriften als Pfade
Photoshop CS2 PDF Import Voreinstellung auf 300dpi + CMYK
Photoshop-CS2-Datei von RGB in HKS-Sonderfarben-PSD oder PDF
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.