mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 19:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Prüfung zum Mg auch ohne Ausbildungsplatz? vom 26.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen -> Prüfung zum Mg auch ohne Ausbildungsplatz?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
seal
Threadersteller

Dabei seit: 31.07.2005
Ort: Pfalz
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.12.2005 21:47
Titel

Prüfung zum Mg auch ohne Ausbildungsplatz?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist es grundsätzlich möglich sich bei der IHK zur Prüfung anzumelden, auch wenn man keinen Ausbildungsplatz hat?
Wenn ja, welche Kosten kämen ca. auf mich zu und inwieweit, aufgrund eurer Erfahrungen, ist es machbar ohne explizit eine betriebliche bzw schulische Ausbildung durchlaufen zu haben. Kenntnisse in diesem Bereich habe ich natürlich, allerdings alles selbst angeeignet. Da ich hier des öfteren aber lesen konnte, das viele Betriebe ihre Azubis „im Regen“ stehen lassen, was die Vermittlung von Kenntnissen anbelangt, müsste es doch auch mit „Selbststudium“ zu schaffen sein!?

Welche Alternativen gibt es für mich denn sonst noch. Bin seit Jahr und Tag auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz in diesem Bereich (Neue Medien, Design etc), finde aber in meiner Region leider nichts. Deshalb suche ich nach Alternativen zu einer traditionellen, betrieblichen Ausbildung. Alles was ich finden konnte waren Lehrgänge die entweder nicht anerkannt werden (als Ausbildung) oder extrem teuer sind *Schnief*
Einzige wirkliche Alternative immoment: ein Studium, das auch mit Kosten verbunden ist...

Schulabschluss: Abitur, Wehrdienst geleistet, Praxiserfahrung vorhanden

Bin für jede Hilfe und Idee dankbar!
Schöne Feiertage noch...

verzweifelt, seal *zwinker*


Zuletzt bearbeitet von seal am Mo 26.12.2005 21:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Steini

Dabei seit: 21.09.2002
Ort: FFM
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.12.2005 00:02
Titel

Re: Prüfung zum Mg auch ohne Ausbildungsplatz?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

seal hat geschrieben:
Ist es grundsätzlich möglich sich bei der IHK zur Prüfung anzumelden, auch wenn man keinen Ausbildungsplatz hat?


Frage mal direkt bei deiner Zuständiger IHK nach, du kannst z.B. den Medienfachwirt (IHK) machen ohne eine Ausbildung in diesem Bereich zu haben. http://www.medienfachwirt.com/

seal hat geschrieben:

Schulabschluss: Abitur, Wehrdienst geleistet, Praxiserfahrung vorhanden
verzweifelt, seal *zwinker*


Für den Medienfachwirt ohne Ausbildung vorher braucht man mehrjährige Berufserfahrung in der Branche. Da du erst 22 bist wird das nicht reichen, glaube man braucht dann 5 oder 6 Jahre Erfahrung, also bestätigte Arbeitszeugnisse o.ä.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
seal
Threadersteller

Dabei seit: 31.07.2005
Ort: Pfalz
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.12.2005 12:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Steini!

Danke für deine Antwort (leider die Einzigste *Schnief*)

Medienfachwirt kommt leider nicht in Frage, da die Berufserfahrung nicht ausreicht.
Gibt es sonst noch Ideen, Erfahrungen o.ä. Bin für jegliche Hilfe dankbar!

Meine Online-Bewerbung findet man übrigens hier: http://job.seal4life.de
Was haltet ihr davon? Bisher habe ich 2 positive Rückmeldungen von Chefs bekommen, mit der Bitte, dass ich mich Ende Januar bei Ihnen melden soll. Vielleicht hab ich ja mal zur Abwechslung Glück *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bk1

Dabei seit: 14.04.2004
Ort: Düsseldorf
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.12.2005 13:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

seal hat geschrieben:
Meine Online-Bewerbung findet man übrigens hier: http://job.seal4life.de
Was haltet ihr davon?



Find ich im Großen und Ganzen super, hebt sich angenehm von vielen anderen Bewerbungs-
seiten ab.




Ach ja: "...Ausbildung ZUM Mediengestalter" nicht "ALS".
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
seal
Threadersteller

Dabei seit: 31.07.2005
Ort: Pfalz
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.12.2005 13:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bk1 hat geschrieben:
Ach ja: "...Ausbildung ZUM Mediengestalter" nicht "ALS".


Whoops! Danke, habs gleich geändert Au weia! Kommt davon, wenn man den ganzen Tag nur Bewerbungen im Kopf hat...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Indigo

Dabei seit: 14.06.2005
Ort: Waltrop
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 28.12.2005 15:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

danach habe ich mich auch mal erkundigt. hier in nrw ist es so - laut ihk dortmund -, dass sich jeder, der über eine - ich glaube - 4jährige berufliche praxis verfügt als externer zur prüfung anmelden kann. berufliche praxis ist auch eine selbständige berufliche tätigkeit in dem bereich, die jedoch nachgewiesen werden muss (z.b. gewerbeanmeldung).
auch ich habe vor, diese prüfung evtl einmal abzulegen. nur ganz ehrlich - was bringt sie in der praxis? aufträge bekommt man meist über empfehlungen. und die fragen wahrscheinlich nicht erst nach einem zeugnis.
ich mache zur zeit eine weiterbildung bei der haf als "multimediadesignerin". es handelt sich dabei um ein fernstudium, das einem hinterher erlaubt den titel "diplom multimediadesigner/in haf" zu führen. obwohl ich weiß, dass ein zukünftiger chef davon evtl. nicht begeistert wäre (kann allerdings nicht genau sagen, warum - es ist ziemlich schwer), gehe ich davon aus, dass es zur vorbereitung auf die externe prüfung für mediengestalter auf jeden fall reichen würde (natürlich mit der bereitschaft sich weitere kenntnisse anzueignen). die kosten betragen 125 euro pro monat. nicht ganz billig. aber ich weiß es auf jeden fall zu schätzen, dass die lehrer immer ansprechbar sind, man innerhalb kürzester zeit eine antwort bekommt, ein online-forum zur vefügung steht usw. nicht zu vergleichen mit einem studium an der uni (ich habe in dortmund studiert und mehr zeit mit warten verbracht als mit lernen *zwinker*)
falls du noch fragen hast, würde ich mich freuen, wenn du dich meldest
grüße
monja
  View user's profile Private Nachricht senden
seal
Threadersteller

Dabei seit: 31.07.2005
Ort: Pfalz
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.12.2005 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo.

Sicher bekommt man Aufträge nicht mit einem Zeugnis, worum es mir geht ist, dass ich auf eine Nachfrage was ich denn mal gelernt hätte, auch einen abgeschlossenen Beruf vorzeigen kann. Leider zählt in Deutschland erstmal das Diplom oder Schriftstück mehr als das, was derjenige wirklich „auf dem Kasten“ hat.

Da ich nun „schon“ 22 Jahre alt bin und noch keinen Beruf (auf dem Papier) gelernt habe, läuft mir immer mehr die Zeit davon. Ich möchte nicht als Busfahrer oder Straßenfeger enden, nur weil ich es versäumt habe in jungen Jahren einen Beruf zu erlernen. Was man nach der Ausbildung macht ist ja wieder was anderes, aber wenigstens kann man sagen „Diesen Beruf habe ich mal erlernt und die Prüfung bestanden!“

Was ich suche sind Alternativen zu einer traditionellen Ausbildung im Betrieb, um im „Falle des Falles“ endlich mit einer Ausbildung beginnen zu können!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
NRK

Dabei seit: 28.12.2005
Ort: Dortmund
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.12.2005 18:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo seal,

für die anmeldung zur prüfung als sog. "externer" musst du einen sonderantrag an deine zuständige ihk stellen. "antrag auf zulassung im sonderfall" heisst das im allseits beliebten beamtendeutsch. du brauchst folgende zulassungsvoraussetzungen:

- mind. die doppelte ausbildungszeit als berufspraxis -> also 2 x 3 = 6 Jahre
- bei abitur (hast du ja) werden dir in der regel zwei jahre gutgeschrieben -> also brauchst du nur noch 4 jahre praxis
- einen nachweis über deine beruflichen erfahrungen bzw. deine genaue tätigkeit (hier orientierst du dich am besten am ausbildungsrahmenplan für mg, den schickt dir deine ihk normalerweise gratis zu)

selbige voraussetzungen gelten übrigens im allgemeinen auch für die weiterbildung zum medienfachwirt.

so wie du deine bisherige tätigkeit beschrieben hast weis ich nicht ob das reichen würde, weil du ja keine einschlägige berufserfahrung hast, aber hör doch am besten bei der ihk in deiner nähe mal nach. ablehnen können die dich ja immernoch.

gruß,
der nrk
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen W3 Prüfung
CD für Prüfung
Was ist nach der theretischen Prüfung?!
Mündliche Prüfung
CD - Abgabe für Prüfung
W3-Modul Prüfung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.