mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Welche Chancen habe ich als Diplom-Designer? vom 27.07.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Studium -> Welche Chancen habe ich als Diplom-Designer?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 28.07.2005 09:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

wie lange dauert dein Studium denn? Ich kenne einen studierten Grafikdesigner, der das nur 2 Jahre gemacht hat und damit gerne prahlt. Sein Fachwissen möchte ich aber z.T. geringer einschätzen als das eines guten MGler.

Die Branche wird sich in Möchtegern-Bachelor-Dingsda-Designer und anerkannte Facharbeiter splitten, ähnlich wie in der Informatik weiß ein AG, wo der Unterschied zwischen einem Universitätsstudium und einem privaten Lehrgang (Fachinformatik Umschulung, Bachelor usw.) ist. Es gibt viele Privatinstitute die mit scheinbar hochwertigen Qualifikationen Schüler anlocken, die dann im Grunde nie das vermitteln können, was eine vergleichbare Universitätsausbildung bringt. Alleine schon der Zeitunterschied zwischen 2 und 5 Jahren dürfte das jedem klarmachen.

Abgesehen davon gelten Referenzen mehr als Abschlüsse. Die kannst Du dir natürlich auch nebenberuflich während des Studiums aneignen und während der Semersterferien in Agenturen jobben.

Eine einfache MG-Ausbildung ist nett, aber mehr auch nicht. Du bist dann Handwerker und machst die Drecksarbeit, wobei ich es ganz angenehm findefreizustellen oder Umbruch zu machen, weiß nicht was ihr daran schlimm findet. Das ist das täglich Brot eines MGlers... nennt sich auch Arbeit.

Um sich vernünftig zu qualifizieren braucht es immer 5-8 Jahre, also ob Du studierst und Berufserfahrung sammelst oder MGler wirst und dich anders weiterbildest.

Willst Du allerdings in den ausschliesslich kreativen Bereich, rate ich zum Studium.

LG,
Ellie
 
dominika1

Dabei seit: 28.06.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 28.07.2005 10:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also an der mediadesign fh dauert das studium 3 jahre, also ein jahr weniger als an ner uni/fh. das kommt daher, dass wir weniger sem.ferien haben!
dass es auch schwarze schafe unter den privaten gibt ist klar, aber wenn man sich fh nennen kann, heißt das schon was, schließlich muss man dafür bestimmte auflagen erfüllen!
zudem kregt man am ende ein normales diplom (fh), kein möchtegern-dingsda-abschluss-zertifikat oder ähnliches!
mit den rferenzen stimme ich total zu, die sind wichtiger als jedes studium/ ausbildung!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
CalvinRyan
Threadersteller

Dabei seit: 27.07.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 28.07.2005 11:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi dominika1,

finde ich ja super, dass Du auch an der Mediadesign FH studierst. Sag mal, wie bringst Du die Studiengebühren auf? Wie ist Dein Eindruck von der Schule? Hast Du schon mit Absolventen gesprochen? Wie fandst Du den Eignungstest? Weißt Du, wie es um den Ruf der Schule bestellt ist - ich meine, schließlich ist die Schule erst 2004 gegründet bzw. anerkannt worden.

Also die Schule in Berlin ist ja der Hammer. Die Schule ist in so einem Museumsbau und über uns die Parteizentrale der Grünen! Und die Ausstattung - alles vom Feinsten.

Warum hast Du Dich dazu entschieden, in einer Privatuni zu studieren, dominika1?

Meinst Du nicht, man soll nach diesem Studium lieber ein BWL-Studium darauf setzen oder sich zumindest in die Richtung ausbilden lassen?

Ich spiele zur Zeit ja mit dem Gedanken, beim Wahlpflichtfach Medienmanagement zu nehmen und dann nach dem Studium an derselben Schule ein Master of Arts in Medienmanagement zu machen - dauert nur 2 Semester mehr und Du bist sowohl Diplom-Designer als auch Master in Management Lächel Was hälst Du davon?

Viele Grüße, Lin!


Zuletzt bearbeitet von CalvinRyan am Do 28.07.2005 11:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
CalvinRyan
Threadersteller

Dabei seit: 27.07.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 28.07.2005 11:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Leute,

habe mich ja bei CareerConcept (Bildungsfonds.de) beworben und die haben mich abgelehnt - anscheinend ist ihnen der Mediendesign-Studiengang zu aussichtslos:

Zitat:
Die Entscheidung fiel uns wirklich nicht leicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass bei der Vielzahl von Bewerbungen bestimmte Kriterien ausschlaggebend sind, die darüber entscheiden, ob Sie für eine Förderung in Frage kommen oder nicht. Zu diesen Kriterien zählen auch eine herausragende Entwicklung der akademischen Leistungen in Abitur, Ausbildung und Studium und der Gesamteindruck der eingereichten Bewerbungsunterlagen. Speziell in Ihrem Fall ist für die Auswahl entscheidend, dass wir für bestimmte Studiengänge wie Mediendesign nur ein bestimmtes Kontingent haben....


Damit dürfte eigentlich alles gesagt sein. Die von CareerConcept müssen die Arbeitsmarktsituation am besten kennen und es sieht so aus, dass die Situation für Designer nicht so toll ist...

Jetzt bin ich wieder am Überlegen, ob Diplom-Designer die richtige Wahl war - ob das viele Studiumgeld sich später auszahlen wird ... *seufz*

Ich stelle mir selbst die Frage - möchte ich einen Job, der mir viel Geld einbringt, bei dem ich mich aber nicht erfüllen kann, oder eher ein Job, bei dem ich wenig Geld verdiene, der mir aber Spaß macht - ich muss sagen, beides hat Vor- und Nachteile.

Geld (Firmenwagen, Haus, Schickimicki...) oder Spaß (Kreativ sein, dieses herrliche Kribbeln, dieser Tatendrang)? Es ist wirklich schwer, sich zu entscheiden...
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.07.2005 11:36
Titel

Re: Welche Chancen habe ich als Diplom-Designer?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

CalvinRyan hat geschrieben:
... bei dem ich mein künstlerisches Potenzial ausleben kann.


Du hast falsche Vorstellungen von diesem Beruf.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
dominika1

Dabei seit: 28.06.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 28.07.2005 11:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi!
also ich hab mich für die schule entschieden, weil ich von dem konzept überzeugt bin. ich habe auch zusagen der fh düsselsorf und uni wuppertal, aber auf überfüllte vorlesungen etc. ahtte ich keine lust!
ich hatte das glück, das meine großeltern mir ein sparbuch zum 18. geschenkt haben, wo sie seit meiner geburt monatlich was draufgezahlt haben! das ist sozusagen mein startkapital. was fehlt zahlen meine eltern, allerdings möchte ich jetzt bitte nicht wieder als verwöhnte göre abgestempelt werden! nebenbei jobbe ich halt noch.

das mit dem bwl- studium finde ich für mich unnötig, da ich weiß, dass ich was "künstlerisches" machen will.
die alternative mit dem master finde ich aber nicht schlecht, wenn du dir das finanziell leisten kannst!?
ich verstehe aber nciht ganz, was du nach dem studium wirklich machen willst?

die hochschule in d-dorf ist auch total klasse, in so nem supermodernem glasgebäude mit portier am eingang mitten im zentrum! wobei ich natürlich nciht danach meine entscheidung getroffen habe.
hab mich auf der diplomarbeitenausstellung mit ein paar leuten unterhalten und die bereuen nichts!
die meisten davon haben z.b. schon jobangebote auf dem tisch liegen!
  View user's profile Private Nachricht senden
dominika1

Dabei seit: 28.06.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 28.07.2005 12:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ach ja, was ich noch vergessen hatte:
wegen dem careerconcept würde ich mir mal keine gedanken machen!
die sind nur für speziele hochschulen, mit denen sie zusammenarbeiten! was noch an geld brig bleibt geht an weitere schulen, außerdem muss man wirklich gut sein, um das geld von denen zu bekommen, d.h. ein ysuper abizeugnis + evtl. studiennachweise etc.

mach was dir spaß macht, nicht was die wirtschaft sagt! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
CalvinRyan
Threadersteller

Dabei seit: 27.07.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 28.07.2005 12:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zu Achim:

Zitat:
Du hast falsche Vorstellungen von diesem Beruf.


Ach ja und wieso? Als Designer kann mein sein künstlerisches Potenzial also nicht entfalten? Wozu wählt man überhaupt einen künstlerischen Studiengang, bitte schön? Immer diese Besserwisserei ("Wirklichkeit sieht gaaaanz anders aus", "Du hast gaaanz falsche Vorstellungen"...) und Negativmacherei ("alles ist scheiße....").

Ich denke zumindest, dass ich mich in einem künstlerischen Studiengang mehr erfüllen kann als in einem Mathestudiengang, wenn mir Mathe nicht besonders liegt (3 Punkte im Abi).

Zu Dominik:

Ich weiß, man soll nicht auf die Wirtschaft hören, aber weißt Du, wenn 679 Euro monatlich im Spiel sind, dann hört der Spaß einfach auf. Ich meine, es gibt wenig Studiengänge an Privatunis, die so teuer sind. Selbst die Elite-Wirtschaftsgänge sind "kaum teurer" als 500 Euro im Monat - und am Ende springt für die Wirtschaftsstudenten mehr raus. Wenn der Mediadesign-Studiengang kostenlos oder billiger wäre, hätte ich keine Bedenken, aber so muss ich nunmal über Kosten/Nutzen nachdenken. Und der ist nicht hoch.

Mein Traum ist es übrigens, um Deine Frage zu beantworten, Marketingleiter bei einem großen Konzern zu sein. Ich würde gern eine Werbekampagne (in künstlerischer Hinsicht) von Anfang bis Ende leiten.

By the way: Warum ist der Mediadesign-Studiengang überhaupt so teuer?

Viele Grüße!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Einstiegsgehalt Diplom-Designer?
Aufstiegschancen als Diplom-Designer (FH)
Studium Diplom-Designer - Was danach?
Ist das auch Diplom?
Job vs. Diplom
Bachelor oder Diplom..
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Studium


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.