mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 07:31 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ist der ILS-Fernlehrgang anerkannt? vom 17.01.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung -> Ist der ILS-Fernlehrgang anerkannt?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
Aladin-23
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: Hannover
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 12:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde sagen, zur selbstständigkeit für die spätere Zeit, würde es doch estmal
reichen..
  View user's profile Private Nachricht senden
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 12:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

...nach 15 Monaten Lehrgang ein staatlich anerkanntes Diplom? *ha ha* *ha ha* *ha ha*

Alles Idioten, die auf öffentlich-rechtlichen Hochschulen ein semesterlanges Studium absolvieren.

-> Leute: laßt Euch nicht durch so orwellsches Neusprech verarschen. Ein solches Diplom ist NULL wert! Allein, es als Diplom zu bezeichnen soll doch dazu dienen, das die geistig Schwachen glauben, es handele sich tatsächlich um ein ernstzunehmendes solches.

BTW: Mein Frisör hat auch so eine Pappe an der Wand hängen. Demnach ist er Diplom-Coiffeur. Im Kleingedruckten steht dann "verliehen von der Wella-Akademie". Möchte nicht wissen, wieviel Ocken der arme dafür abgedrückt hat.

Was ich damit sagen will ist eigentlich das folgende:

Diese ganzen Akademien und Fernlehrgänge sind ja in Wahrheit nur Folge der tatsache, das der Wunsch zur Ausbildung im grafischen Bereich sehr viel größer ist, als die tatsächliche nachfrage des Arbeitsmarktes an Ausgebildeten in diesem Bereich. Würde der bedarf nämlich da sein, würden die Unternehmen auch in diesen Bereich hinein mehr Ausbildungsstellen anbieten.

Nur der vermeintlichen (oder auch tatsächlichen) Attraktivität unseres Berufes wegen sind die Leute doch so blöd um nach jedem Strohhalm zu greifen in der Branche unterzukommen. Und das wird eben gegen Geldzahlung von der kommerziellen Bildungsbranche schamlos ausgenutzt.

Mir ist jedenfalls vergleichbares aus anderen Wirtschaftszweigen nicht bekannt.

Oder kennt von Euch z.B. jemand einen angehenden KFZ-Mechaniker, der auf einer kommerziellen Schule Geld dafür ausgibt, einen Beruf zu erlernen, dessen Abschluß dann vom KFZ-Gewerbe nicht mal als solcher anerkannt wird?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 18.01.2006 12:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aladin-23 hat geschrieben:
Der Lehrgang geht ja über 15 Monate..und danach gibt es das Zertifikat..
Dann kann man frei entscheiden ob man an der Prüfung teilnehmen möchte.


Von welchem Kurs sprichst Du jetzt?

Zitat:
Wen man diese besteht, bekommt sein Diplom, daß staatlich anerkannt ist. Als was soll daran
ein falsch sein??


Lass' uns das nochmal sortieren.


Komplex1 (Titel):

- Ein "Diplom" ist ein akademischer Grad; führen darf den nur, wer einen entsprechenden Studiengang an einer Universität oder FH absolviert hat.
- Phantasie"diplome" von anderen Bildungseinrichtungen sind in der Praxis wenig bis nichts wert, Du darfst Dich auch mit einem solchen Phantasiediplom auch nicht 'Diplom-Designer' nennen.

Komplex 2 (Chancen und Risiken):

- Was an einem Phantasiediplom-Kurs das Problem ist, steht im Thread: Er ist in der Praxis wenig bis nichts wert, er verbessert also Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt nicht und er kostet einen Haufen Geld.


Komplex 3 (persönliche Situation):

- Warum willst Du "Multimedia-Designer" werden? Weil das ein hipper Job ist/sein soll? Weil Du viel Geld verdienen willst? Oder weil das schon immer Dein Traum war und Du auch damit zufrieden bist, wenig zu verdienen, wenn Du nur 'Dein Ding' machen kannst?

Aladin23 hat geschrieben:
Ich würde sagen, zur selbstständigkeit für die spätere Zeit, würde es doch estmal
reichen..


Nein. Wenn Du nicht ausserordentlich begabt bist und Dir über ein Netzwerk an Beziehungen gute Aufträge ranholen kannst, reihst Du Dich in ein Heer am Rande des Existenzminimums dahinkrebsender Kleinunternehmer mit wertlosen Phantasie"diplomen" ein.

c_writer
 
STREAMSURFER

Dabei seit: 30.11.2005
Ort: NUE
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 12:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja mach schon Mediengestalter; mit der Richtung Beratung.
Da ich aber in ner Druckerei arbeite, bei der sich das Gehalt nach Lohngruppen richtet, weil sie tariflich geregelt ist, hab ich mir gedacht, das man mit so einem Fernstudium bessere Karten hat wenns ums Gehalt geht.
Oder is es sinnvoller wenn man in der Fachrichtung Beratung ist seinen Medienfachwirt IHK zu machen?
Ich hab schon vor weiter MG im indirekten Sinn zu bleiben, aber will mich halt weiterqualifizieren.
  View user's profile Private Nachricht senden
burnout

Dabei seit: 31.01.2002
Ort: Osnabrücker Land
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 12:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

STREAMSURFER hat geschrieben:
Ja mach schon Mediengestalter; mit der Richtung Beratung.
Da ich aber in ner Druckerei arbeite, bei der sich das Gehalt nach Lohngruppen richtet, weil sie tariflich geregelt ist, hab ich mir gedacht, das man mit so einem Fernstudium bessere Karten hat wenns ums Gehalt geht.
Oder is es sinnvoller wenn man in der Fachrichtung Beratung ist seinen Medienfachwirt IHK zu machen?
Ich hab schon vor weiter MG im indirekten Sinn zu bleiben, aber will mich halt weiterqualifizieren.


Ich denke der Fachwirt ist für Dich passend, aber bedenke: Auch der kostet Geld und Zeit. Und ob Dir die Inhalte zusagen, musst Du auch selbst am Besten wissen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 13:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

STREAMSURFER hat geschrieben:
...so einem Fernstudium ...


Das ist kein STUDIUM !!!! Ein Studium führt einen an Universitäten oder Fachhochschulen. Das ist nur ein Lehrgang.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 18.01.2006 13:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

STREAMSURFER hat geschrieben:
Ja mach schon Mediengestalter; mit der Richtung Beratung.


Ah, o.k. - dann bist Du ja schon in der Beratungsschiene. Du willstz also nicht von der Gestaltung weg und in die Beratung rein.

Zitat:
Da ich aber in ner Druckerei arbeite, bei der sich das Gehalt nach Lohngruppen richtet, weil sie tariflich geregelt ist, hab ich mir gedacht, das man mit so einem Fernstudium bessere Karten hat wenns ums Gehalt geht.


Du kannst doch rausbekommen, ob das tatsächlich der Fall ist. Verdienen Deine Kollegen mit enstprechendem Abschluss mehr? Und wenn ja, wie lange brauchst Du, um die Investition wieder "raus" zu bekommen ...

In der Druckbranche kenne ich mich zu wenig aus - in Agenturen ist es schon so, dass die studierten Berater deutlich besser verdienen, als die gelernten. Der Weg zum Etatdirektor ist für gelernte länger und schwerer.

Zitat:
Oder is es sinnvoller wenn man in der Fachrichtung Beratung ist seinen Medienfachwirt IHK zu machen?
Ich hab schon vor weiter MG im indirekten Sinn zu bleiben, aber will mich halt weiterqualifizieren.


Sinnvoller als das ILS-"Diplom" auf alle Fälle, da über die IHK-Prüfung staatlich anerkannt.

c_writer
 
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 18.01.2006 13:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sidschei hat geschrieben:
STREAMSURFER hat geschrieben:
...so einem Fernstudium ...


Das ist kein STUDIUM !!!! Ein Studium führt einen an Universitäten oder Fachhochschulen. Das ist nur ein Lehrgang.


Dumfug Sidschei Dumfug...
das versteht nur ein Grossteil der Leute darunter

http://de.wikipedia.org/wiki/Studium hat geschrieben:
Das Studium (lateinisch studere: „(nach etwas) streben, sich (um etwas) bemühen“) ist das wissenschaftliche Lernen und Forschen, insbesondere an Hochschulen, also Universität und Fachhochschule.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Geprüfter Medienfachwirt (IHK) - Fernlehrgang!!!
Fernlehrgang startet – mit neuer Präsenz in Berlin
wird der fh abschluss in uk anerkannt?
Schulabschluss Anerkannt ja/nein ?
Kommunikationsdesign ist staatlich nicht anerkannt?
Medieninformatik - Mediengestalter Ausbildung anerkannt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.