mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 13:44 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Nach der Ausbildung: Studium mit Realschule anstatt Bund ? vom 15.10.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Nach der Ausbildung: Studium mit Realschule anstatt Bund ?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
MeTRiX
Threadersteller

Dabei seit: 29.03.2003
Ort: Siegen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.10.2004 19:57
Titel

Nach der Ausbildung: Studium mit Realschule anstatt Bund ?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe eine Frage und konnte leider über die Forensuche nichts Genaues finden.

Ich bin 20 Jahre alt und habe eine Ausbildung zum Mediengestalter gemacht und diese im Januar 2004 erfolgreich abgeschlossen. Seitdem bin ich einer der Glücklichen, die in diesem Beruf arbeiten "dürfen". Genau dieses Glück möchte man mir scheinbar nehmen *Schnief*

Ich habe heute meine Einladung zur Musterung bekommen zum 19.11.2004 und schließe daraus, dass ich Anfang 2005 einberufen werde.
Daraus ergeben sich einige Probleme für mich:
- Ich habe zum 06.10.2004 eine IT-Weiterbildung zum Operative Professional begonnen
Kosten: 6100 EUR die bei Abbruch auch komplett gezahlt werden müssen
- Ich befürchte wenn ich 9 Monate wirklich aus der "Internet-Branche" raus bin, dass ich riesige Wissenslücke habe. Denn nichts ist schnelllebiger als die IT-Branche oder das Internet.

Ich suche nun derzeit nach Lösungen, irgendwie "drumrum" zu kommen. Meine Weiterbildung wird vom Bund keineswegs anerkannt. Ich sehe einfach das Problem, dass ich nach 9 Monaten Pause keine Chance mehr in diesem Beruf habe.


Meine Idee war nun, nachdem keine "größeren" Krankheiten vorliegen, dass ich versuchen sollte noch ein Studium zu starten. In diesem Zusammenhang habe ich noch was im Kopf, dass man nach der Ausbildung selbst mit Realschule studieren können soll. Ich weiß nur nicht mehr genau, was ich studieren kann und wie die Bedingungen waren.


Ich wäre sehr dankbar für Tipps!

Im schlimmsten Fall kostet mich dieser SCHEISS meinen Job - Danke DEUTSCHLAND *Schnief*


Zuletzt bearbeitet von MeTRiX am Fr 15.10.2004 19:59, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Brainpulse

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Mainz
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.10.2004 20:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Soweit ich weiss kann man heute nur noch in privaten Akademien mit Realschulabschluss "studieren". Und hier wird man in der Regel auch blechen müssen. Es gibt noch weitere Ausnahmen, weshalb man heute mit Realschulabschluss an staatlichen Hochschulen studieren kann, aber das fällt jetzt nicht in deinem Bereich und die Vorraussetzungen sind in deinem Fall auch noch nicht gegeben.

Zuletzt bearbeitet von Brainpulse am Fr 15.10.2004 20:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Taron

Dabei seit: 30.11.2001
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 15.10.2004 20:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Studium jetzt anzufangen bringt hier auch nix. Erst wenn man ein Drittel der Regelstudienzeit
hinter sich hat, kann man nicht mehr eingezogen werden. Falls das nicht der Fall ist muss man das Studium
unterbrechen.


Zuletzt bearbeitet von Taron am Fr 15.10.2004 20:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Fr 15.10.2004 20:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du könntest anstatt Wehrdienst Ersatzdienst leisten - im Technischen Hilfswerk. Da musst du über einen langen Zeitraum immer ein paar Tage / Quartal oder so zu Übungen/Schulungen, brauchst aber kein ganzes Jahr "auf einmal" abzuleisten.
 
Krycek

Dabei seit: 01.08.2004
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.10.2004 20:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielleicht kannst Du das Ganze auch zu Deinem Vorteil nutzen. Suche einen Berater im Kreiswehrersatzamt auf und besprich mit ihm, ob sie dir eine "branchennahe" Stelle beim Bund sichern können. Nicht alle Wehrpflichtigen robben 10 Monate (oder wie lang ist das heute Hä? ) im Matsch. Weiterhin stehen Dir während der Dienstzeit Gelder zur Weiterbildung zur Verfügung (allerdings nur so um die 700 EUR glaub ich).

Wenn das nicht hilft, heirate schnell *hu hu huu*
  View user's profile Private Nachricht senden
Scheinwelt

Dabei seit: 18.07.2003
Ort: 192.168.0.1
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.10.2004 20:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schonmal beim KWE angerufen und nachgefragt, ob sie das ganze nicht ein verschieben können bis irgendwann nach dieser Fortbildung? Dann bist du 25 und mußt nichtmehr hin.
Eigentlich wäre dein Arbeitgeber verpflichtet dich nach dem Wehrdienst wieder einzustellen. Dir dürfen ja keine Nachteile entstehen.
Falls du doch einberufen wirst, würde ich mich mal mit einem Anwalt wegen den 6 tausen Euros zusammentun.

Oder die miese Tour: du kennst einen Arzt oder einen bekannten, dessen Papa oder Mama Arzt ist und lässt dir von dem eine fiese Krankengeschichte schreiben.

Das mit diesen branchennahen Stellen is fürn Arsch, genauso wie die Weiterbildungen. Die sind alle für Anfänger.
Und die 3 Monate Grundausbildung hast du auf jeden Fall.


Zuletzt bearbeitet von Scheinwelt am Fr 15.10.2004 20:26, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
MeTRiX
Threadersteller

Dabei seit: 29.03.2003
Ort: Siegen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.10.2004 20:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Scheinwelt hat geschrieben:

Eigentlich wäre dein Arbeitgeber verpflichtet dich nach dem Wehrdienst wieder einzustellen. Dir dürfen ja keine Nachteile entstehen.


ich befürchte halt, dass zuviel in der zeit an mir vorbeigeht ...
  View user's profile Private Nachricht senden
Scheinwelt

Dabei seit: 18.07.2003
Ort: 192.168.0.1
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.10.2004 20:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hm. Da kann ich dir jetzt nicht helfen, ich bin Printler.
Ich würds echt erstmal mit Reden probiern, vielleicht auch mal deinen Arbeitgeber mit ins Spiel bringen, daß du unentbehrlich bist und dann zum Arzt.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Studium mit Realschule?
Studium etc. nur mit Realschule, Lehre u. Berufserfahrung?
Realschule -> Ausbildung was dann?
Nach der Ausbildung > Bund oder Zivildienst?
Unterschied Ausbildung GMTA, Mediendesign-Studium Ausbildung
Erst Ausbildung oder doch Ausbildung und paralleles Studium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.