mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 17:31 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kreativ bewerben - kommt das gut an ? vom 10.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Kreativ bewerben - kommt das gut an ?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 11.08.2005 11:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ne auffällige und besondere bewerbung kann funktionieren - muss aber nicht... ich stell mir grad den armen personaler vor, der auf ne stellenanzeige zum mg 450 bewerbungen bekommen hat - darunter 12 pizzaschachtenn, 32 flaschenposts (schreibt man das so?), 13 selbstgedrehte videos usw. ich finde man kann schon was besonderes mit beilegen sollte aber auch die wichtigsten daten in nem standard-format mit dazu packen (Lebenslauf, Zeugnisse, Referenzen) damit diese schnell gesichtet und bearbeitet werden können....

ob sowas kreatives ankommt, hängt natürlich auch immer vom laden selbst ab. bei ner druckerei brauchste dich so net bewerben - bei ner hippen agentur mit nem 27-jährigen chef vielleicht schon...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 11.08.2005 12:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mal ne Schilderung aus der Realitaet...

Bewerbungen die bei uns eingehen werden

a) von der Sekraeterin durchgeschaut -> b) den zustaenigen Mitarbeitern (Personalabteilung) gezeigt -> c) gehen dann zum Chef

Alles was hier an Pizza/Blumen/kreativen CD-ROM/Pflastersteinen/Einmachglaesern/ ankommt
hat b) selten gesehen und von c) sprechen wir mal lieber gar nicht.
Manchmal entscheidet schon das Format der Bewerbung ueber Ablage P oder nicht

Es kommt wie schon gesagt immer auf die Agentur an...


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Do 11.08.2005 12:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
kruemelchen

Dabei seit: 09.03.2005
Ort: Bochum
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 11.08.2005 12:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich denke auch das man die Bewerbung auf jedenfall individuell anpassen sollte an den Betrieb wo man sich bewirbt.
Jeder wie er kann... so findet der Deckel zum Topf.

Ich für meinen Teil habs mit einer Standart Mappe gehalten wo einfach nur meine Infos übersichtlich drin aufgelistet sind. Aber für die Zukunft spiele ich schon ehr mit dem Gedanken eine Website zu machen die zugleich als Referenz gelten soll. z.Z. mache ich ja auch eine Ausbildung im print Bereich, aber viel ehr liegt mir ja non-print. Und da ich mit dem Betrieb hier eh nicht mehr so übereinstimme wie anfänglich... ich mein, der halbe Monat ist fast rum und der Arbeitsvertrag liegt noch beim Chef aufm Tisch und sowieso und überhaupt. Um die Berufsschule mußte ich mich auch selbst kümmern und HOFFEN das meine Anmeldung nun dorthin gefaxt wurde. Nach zu fragen trau ich mich schon garnicht mehr weil man dann schief angeschaut wird... so ala "ehy nerv nich" *balla balla* ... also... positive zusagen und Co. sind echt mit Vorsicht zu genießen. Ich werde auf jedenfall alles dran setzen eine neue Stelle zu finden und arbeite also wiedermal an einer Bewerbung... Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rasseltiger

Dabei seit: 14.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 14.12.2005 19:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klingt vielleicht etwas pauschal, ein Berater teilte mir aber mal mit, dass man die Finger von kreativen bewerbungen lassen sollte. Letztendlich ist eine klassische Bewerbungsmappe (Printversion oder per eMail) allen "ach so kreativ oder individuell angehauchten" Bewerbungen vorzuziehen. Was man aber unbedingt machen sollte ist..."den eng gesetzten Rahmen möglicher Bewerbungsgestaltung individuell und professionell auszunutzen" Naja, hört sich jetzt etwas schwer an... scheint aber zu funktionieren. Meiner Freundin hat er eine hypergeniale Mappe erstelllt. Sieht eigentlich sehr klassisch aus... man erkennt aber auf einen Blick alles Wesentliche und selbst Ihre Lücke im Lebenslauf stellt sich als logisch und positiv dar.
wenn mich nicht alles täuscht heißen die www.letternschmiede.com . Vielleicht hilf es ja dem ein oder anderen.
enjoy working *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
Mike A.

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: Bayern
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.12.2005 19:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kommt immer drauf an, würde ich sagen.

Ich habe eigentlich recht einfach gehaltene Mappen die man überall kaufen kann, verwende aber eine, in meinen Augen schöne Typo = die Meta. Das Papier ist Concouerer, 120g mit Rillenprägung und Wasserzeichen. Also auch nicht unbedingt typisch. Ich denke halt das auch die Haptik des Papiers den Leser der Bewerbung schon mal auffallen müsste.

So weit so gut.

Doch ich habe auch schon eine Wanduhr als Bewerbung weggeschickt, weil die Agentur eine auffällige und creative Bewerbung wollte. (O-Ton: "Alle anderen wandern ja eh in die Ablage-P") und bin so schon mal eine Runde weitergekommen. (Ist noch nicht abgeschlossen *hoff*)

Allerdings darf man halt bei mehreren Bewerbungen trotz allem die Kosten nicht vergessen.

Ich kann es mir nicht leisten für eine leere Mappe 4,00 € zu bezahlen + Passfoto + CD-Rohling mit Cover (für die Arbeitsproben) + Porto + Versandtasche + Kosten für Druckerkartusche und dann das ganze 20 - 30 mal zu verschicken. Also muss ich halt versuchen über meinen Text und der "Sauberkeit" des ganzen Versuchen an Position 1 und 2 vorbeizukommen. Wobei es mich noch mehr aufregt wenn ich meine Bewerbungen erst an die Arbeitsagentur schicken soll damit die eine Vorauswahl treffen *balla balla* und am aller-aller-aller meisten nervt mich die Tatsache, dass die Bewerbungsunterlagen nicht wieder zurück geschickt werden. Und bevor jetzt einer mit den Kosten für die Firma daher kommt. . . dann sollen die halt einfach PDF´s verlangen. Ich denke das ist vorallem in unserer Branche kein Problem.

Mike
  View user's profile Private Nachricht senden
turboprinzessin

Dabei seit: 27.06.2005
Ort: ASZ / C
Alter: 37
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 15.12.2005 08:48
Titel

Re: Kreativ bewerben - kommt das gut an ?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

alexos hat geschrieben:
hallo leut,

im Jan. läuft meine Zivildienst ab und langsam will ich mich bewerben.
ich habe viel über dieses Thema gelesen.
Aber ich finde einfach eine Bewerbungsmappe oder Broschüre abzuschicken ist ein wenig langweilig.

ich hab da mal gedacht sowie Flaschenpost oder Bewerbung im Blumenstrauß. Also die Flasche richtig mit eigenem Logo und Etikett zu gestalten. Was sagt ihr dazu?


bei mir hat es super geklappt, hab durch ne außergewöhnliche bewerbung ne festanstellung.
aslo *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
neworx

Dabei seit: 04.10.2004
Ort: Berlin (West)
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 10:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

in berlin sind viele agenturen recht klein, meist 10-20 leuts, da landen die bewerbungen meist beim chef(s)!

es ist auf jeden fall von vorteil eine kreative bewerbung abzugeben. selbst die sekretärin wird bewerbungen die
aufsehen erregen an den chef weiterleiten zur begutachtung. das war bei mir 2x der fall.
  View user's profile Private Nachricht senden
MarcelKunz

Dabei seit: 20.06.2005
Ort: München
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 15.12.2005 13:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wächter der Zeit hat geschrieben:

Im Berwerbungstraining der Agentur für Arbeit,


wer auf die hört hat eh verschiessen! * Mal bisschen die Nase pudern... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Mediengestalter-Kreativ
Zu kreativ für den Job?
In wie weit kreativ?
Wie kreativ darf eine Bewerbung sein?
Abi und der Wunsch Kreativ zu sein
Beratungsazubine möchte wieder kreativ sein
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.